Hand aufs Herz: Die EM-Qualifikation ist ohne Frage eine spannende Angelegenheit. Doch noch schöner ist es, dass in den Ligen an diesem Wochenende endlich wieder der Ball rollt. Selbstverständlich haben alle Ost-Vereine Aufgaben vor sich, die sogar in allen Fällen als richtig interessant bezeichnet werden können.

Wir nutzen die Mitte der Woche also, um uns schon einmal langsam auf die bevorstehenden Spiele am Wochenende einzustimmen. Hierzu schauen wir uns an, welche Aufgaben auf die Ost-Vereine in den drei deutschen Top-Ligen warten.
Bet at Home Bonus Banner 100 Euro

Ost-Clubs in der 1. Bundesliga: Hertha, Leipzig und Union gefordert

Mit bisher erst einem einzigen Sieg in der 1. Bundesliga ist der Aufsteiger vom 1. FC Union Berlin durchaus ein kleines Sorgenkind. Die Elf von Urs Fischer feierte einen spektakulären 3:1 Sieg gegen Dortmund, der jetzt allerdings schon wieder fast zwei Monate her ist. Seit dem gab es vor allem negative Erlebnisse im Oberhaus. Die Unioner haben die kleine Pause hoffentlich gut genutzt, denn mit dem SC Freiburg wartet hier eine der positiven Überraschungen dieser Spielzeit. Die Breisgauer laufen am Samstag (19. Oktober 2019) um 15.30 Uhr An der Alten Försterei als Tabellenvierter auf. Mit ganzen zehn Punkten mehr als die Gastgeber im Gepäck. Verloren hat der SC bisher zudem nur ein einziges Mal – allerdings ebenfalls gegen einen Aufsteiger. Möglicherweise ein gutes Omen.

Eine heikle Aufgabe wartet im Oberhaus an diesem Wochenende auch auf den anderen Club aus der Hauptstadt. Hertha BSC muss am Samstag um 15.30 Uhr im Weserstadion beim SV Werder Bremen auflaufen. Beide Teams haben einen mittelmäßigen Saisonstart hingelegt, wobei speziell in Berlin durchaus ein Trend zum Positiven erkennbar ist. Drei Siege gab es hier, während die Bremer die letzten drei Spiele nicht gewinnen konnten. Ergo: Ganz chancenlos dürfte die Hertha hier nicht sein. Und RB Leipzig? Der Tabellenfünfte bekommt den wohl dicksten Brocken an diesem Spieltag vorgelegt und begrüßt zuhause am Samstag den Tabellenzweiten aus Wolfsburg. Gerade die Heim-Bilanz spricht hier aber in den letzten Jahren klar für RB.

Top-Quoten für die 1. Bundesliga bei Tipico sichern!

2. Bundesliga: Aue will dranbleiben, Dresden sich absetzen

Schon einen Tag früher als die Ost-Vereine in der 1. Bundesliga sind die beiden Ost-Clubs in Liga zwei gefordert. Der FC Erzgebirge Aue empfängt am Freitag (18. Oktober 2019) um 18.30 Uhr im heimischen Erzgebirgsstadion die Mannschaft vom 1. FC Nürnberg. Die Partie hat durchaus das Zeug zum Spitzenspiel, denn sowohl der FCN als auch die Erzgebirgler gehören zu den Top 6 der Liga. Die Truppe von Dirk Schuster ist mit 15 Punkten auf Platz vier zu finden, Nürnberg mit 13 Punkten derzeit auf Rang sechs. Für Aue geht es hier aber nicht nur um die aktuelle Ausbeute, sondern auch gegen die Geschichte. Gerade einmal ein Heimspiel wurde seit 2003 gegen den FCN gewonnen. In dieser Saison ist der FCE zuhause aber noch ohne Niederlage.

Während Aue also vor allem an der Spitze dranbleiben möchte, möchte sich Dynamo Dresden vom Tabellenkeller absetzen. Die Dynamos stecken derzeit in einer kleinen bis mittelschweren Krise und holten zuletzt nur einen Sieg aus den vergangenen fünf Partien. Glücklicherweise sieht es beim kommenden Gastgeber in Fürth nicht besser aus. Auch hier wurde nur ein Dreier in den letzten fünf Spielen verbucht. Zudem kassierten die Kleeblätter drei Niederlagen in Folge und erzielten dabei keinen einzigen Treffer.

Jetzt bei Betway auf die 2. Bundesliga wetten!

Ostvereine in der 3. Liga: Heiße Duelle für Magdeburg und Halle

Richtig rund geht es an diesem Samstag um 14 Uhr in der MDCC-Arena beim 1. FC Magdeburg. Die Mannschaft von Stefan Krämer empfängt im Ost-Kracher den FC Hansa Rostock. Zusätzlich brisant wird das Spiel durch die enge Tabellensituation. Beide Mannschaften sind punktgleich mit 16 Zählern. Der Sieger darf den Blick hier nach oben richten, der Verlierer muss in den Rückspiegel schauen. Druck ist also auf beiden Seiten vorhanden – und zuletzt haben beide Teams fünf Spiele ohne Pleite hingelegt. Eine richtig schwere Aufgabe hat der Chemnitzer FC vor sich. Für den Tabellenneunzehnten geht es nach Bayern zum FC Ingolstadt, der mit 18 Punkten noch immer beste Aufstiegsambitionen verfolgt. Der CFC wiederum wartet noch auf den ersten Auswärtssieg in dieser Saison.

Ein richtig interessantes Spiel wartet zudem an diesem Spieltag auf den Hallescher FC. Torsten Ziegner und seine Jungs müssen beim SV Waldhof Mannheim antreten. Ein echtes Spitzenspiel: Der HFC reist als Tabellenzweiter zum Tabellenfünften. Läuft es gut für die Gäste, springt an diesem Spieltag die Tabellenspitze heraus. Läuft es schlecht, zieht Mannheim vorbei. Vorbeiziehen möchte an diesem Spieltag auch der FSV Zwickau an der zweiten Mannschaft vom FC Bayern München. Dafür bräuchte die Elf von Joe Enochs allerdings einen Dreier im Heimspiel gegen die Münchener. Bei zuletzt nur einer Niederlage aus fünf Spielen ist das aber zweifelsfrei möglich. Liga-Schlusslicht Carl Zeiss Jena muss an diesem Wochenende gegen Würzburg antreten und hofft auf den ersten Dreier in dieser Saison. Die Kickers sind mit drei Siegen aus den letzten vier Spielen aber gut in Form.

Jetzt bei bwin auf die 3. Liga wetten!

Artikel:
Fußball im Osten: So geht es für deinen Club nach der Pause weiter
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1