Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: 2.Bundesliga (Seite 1 von 8)

Erzgebirge Aue: Den Veilchen droht das Niemandsland

Zugegeben: Noch gestaltet sich der Blick auf die Tabelle in Aue recht angenehm. Die Kicker aus dem Erzgebirge stehen auf einem guten siebten Platz. Sieben Punkte Rückstand sind es aktuell auf die Relegation nach oben. Zahlen, die Mut machen. Dennoch ist im Erzgebirge längst nicht alles in bester Ordnung. Die letzten Ergebnisse warfen zum Teil Fragezeichen auf. Und dem FC droht bei allem Komfort in der Tabelle tatsächlich der Rutsch ins Niemandsland.
Weiterlesen

2. Bundesliga Wett-Tipps FC St. Pauli gegen FC Erzgebirge Aue

Der FC Erzgebirge Aue ist in unseren 2. Bundesliga Wett-Tipps in Schlagdistanz. Und das nicht etwa in Richtung Tabellenkeller, sondern in Richtung der heißen oberen Plätze. Nur zwei Zähler trennen die Erzgebirgler aktuell vom so spannenden dritten Rang. Bis zur Tabellenspitze sind es gerade einmal vier Punkte Rückstand. Es könnte also in dieser Saison noch eine Menge möglich sein. Bevor im Erzgebirge geträumt wird, müssen jedoch die Hausaufgaben erledigt werden.
Weiterlesen

Transfers: Chemnitz und Aue mit Last-Minute-Zugängen

Am Montag (5. Oktober 2020) hat sich das Transferfenster mit dem berühmten „Deadline Day“ geschlossen. Der letzte Transfertag wird traditionell genutzt, um noch einmal richtig zuzuschlagen und sich mit passenden Verstärkungen einzudecken. Das haben auch die Ost-Clubs der Republik gemacht. Vor allem der Chemnitzer FC und der FC Erzgebirge Aue sind am letzten Transfertag noch einmal mit interessanten Transfers vorstellig geworden.
Weiterlesen

Zweitliga-Topspiel am Sonntag: Aue will den HSV ärgern

Zumindest bis zum gestrigen Montag konnte man im Erzgebirge mit viel Stolz auf die Zweitliga-Tabelle gucken. Ganz oben stand da bis zum Erfolg der Hamburger gestern Abend gegen den SC Paderborn der FC Erzgebirge. Die Tabellenführung hat sich mittlerweile der Hamburger SV gesichert, stolz kann man beim FC auf die gezeigten Leistungen aber dennoch sein.

Schon in wenigen Tagen bekommen die Auer die Chance, dem Hamburger SV die Tabellenführung wieder aus der Hand zu nehmen. Am Sonntag (4. Oktober 2020) startet um 13.30 Uhr das Zweitliga-Topspiel. Und die Kicker aus dem Erzgebirge haben sich hierfür eine Menge vorgenommen.

Jetzt Neukundenbonus bei William Hill sichern

Schlechte Erinnerungen an den Volkspark

Mit einem 3:0 gegen die Würzburger Kickers und einem 1:1 gegen die Spielvereinigung aus Fürth kann der FC Erzgebirge Aue mit dem Saisonstart zufrieden sein. Allzu viel Zeit für Lobeshymnen bleiben allerdings nicht. Bereits am Sonntag gastieren die Auer im Volksparkstadion in Hamburg. Dabei werden auf Auer Seite unweigerlich Erinnerungen wach, als beide Teams am siebten Spieltag der vergangenen Saison bereits in Hamburg aufeinander trafen. Kurios: Auch damals war es ein echtes Spitzenspiel. Aue reiste als Tabellenfünfter beim Tabellenzweiten aus Hamburg an. Am Ende reisten die Auer allerdings auch mit einem 0:4 wieder nach Hause. In diesem Jahr soll es anders aussehen.

Zum Beispiel so, wie im letzten Heimspiel. Jenes Duell war gleichzeitig auch die letzte Partie, die der FCE im eigenen Stadion vor Zuschauern bestreiten konnte. Am Ende sicherten sich die Auer ein 3:0. Diesen Auftritt würde Pascal Testroet gerne wiederholen, wie er vor dem Duell mitteilte. „Der Auftritt war überragend, würde ich gerne in Hamburg spiegeln. Wir werden mutig auftreten“, so der Offensivmann.

Tabellenführer derzeit stark drauf

Dass es allerdings beim Hamburger SV ein richtig hartes Stück Arbeit für die Auer werden dürfte, ahnt Sören Gonther. Der erklärte gleichzeitig aber auch zielstrebig gegenüber dem „Kicker“: „Sie haben einen zweitligaerfahrenen Trainer und eine starke Truppe. Simon Terodde ist der beste Zweitliga-Stürmer überhaupt. Das wird eine harte Nuss. Alles andere als ein HSV-Sieg wäre eine Überraschung – und die wollen wir schaffen.“ Dafür wird es eine Menge brauchen. Bereits am Montag standen die Hamburger beim SC Paderborn zwischenzeitlich am Rande einer Niederlage. Nach einer 2:0-Führung konnten die Paderborner auf 3:2 stellen, der HSV setzte sich aber durch eine starke zweite Spielhälfte am Ende mit 4:3 durch. Den Auftakt in die neue Saison hatten die Kicker aus der Hansestadt mit 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen.

Im Erzgebirge wiederum war Trainer Dirk Schuster nach dem Remis gegen Fürth nur bedingt überzeugt von der Leistung seiner Mannschaft. Es sei ein zeitweise ansehnliches Spiel gewesen, so der Coach. Sören Gonther pflichtete seinem Trainer bei und erklärte: „Ich muss allerdings auch sagen, dass Fürth das richtig gut gemacht hat. Die SpVgg hat besser gespielt als wir. Wir hatten insgesamt zu viele individuelle Fehler drin. Wenn wir die abstellen, kommt der Spielfluss. Wichtig ist, dass wir in der Abwehr gut stehen.“ Genau das dürfte auch gegen den HSV ein guter Ansatz sein.

Jetzt bei William Hill auf die 2. Bundesliga wetten

Aue: Ben Zolinski kommt als sechster Neuer

In drei Tagen geht es für den FC Erzgebirge Aue in der 2. Bundesliga wieder um Punkte. Nachdem man sich im DFB-Pokal in der ersten Runde gegen den SSV Ulm (0:2) nicht gerade von der besten Seite gezeigt hat, soll es in der Liga deutlich besser laufen. Mit dabei behilflich sein soll auch die neue Offensivkraft Ben Zolinski. Die Auer sicherten sich die Dienste des 28-Jährigen Mittelstürmers.
Weiterlesen

“Nicht nachvollziehbar”: Dynamo Dresden von DFL-Absage enttäuscht

Zur Kompensation des Wettbewerbsnachteils von Dynamo Dresden in der abgelaufenen Saison der 2. Fußball-Bundesliga wollten die Sachsen bei der DFL eine Aufstockung des Unterhauses erreichen. Dresden fühlt sich ungerecht behandelt, nachdem der Verein aufgrund von positiven Corona-Tests in Quarantäne gehen musste. Infolgedessen stand Dynamo vor einem enorm anspruchsvollen Programm mit zahlreichen Partien innerhalb von wenigen Tagen.
Weiterlesen

Dynamo Dresden fordert die Annullierung des Abstiegs

Bei der SG Dynamo Dresden hat man sich in den letzten Wochen enorm schwer damit getan, den Abstieg aus der 2. Bundesliga zu verdauen. Die Sachsen sind angesichts der zweifelsfrei besonderen Umstände der letzten Saison überzeugt, dass ihr Abstieg nicht gerechtfertigt ist. In diesem Zusammenhang fordern die Dynamos daher offenbar eine Annullierung des Abstiegs und damit eine Aufstockung der 2. Bundesliga in der kommenden Saison.
Weiterlesen

Dresden gegen Fürth: Viel Leidenschaft, aber nur ein Punkt

War das am Ende zu wenig? Die SG Dynamo Dresden hat sich am gestrigen Abend im Nachholspiel gegen Greuther Fürth einen Zähler erkämpft. In der aktuellen Situation hilft den Sachsen zwar jeder Punkt, dennoch könnte der eine Zähler unterm Strich zu wenig sein. Aber: Die Dynamos haben weiterhin noch alles in der Hand. 28 Punkte sind auf dem Konto. Damit ist man punktgleich mit Wehen Wiesbaden auf der 17 und nur zwei Punkte hinter dem KSC auf dem Relegationsplatz.
Weiterlesen

Sonntagsspiele: Harter Tag für den Ostfußball

Hui, dieser Sonntag muss erst einmal verdaut werden. Für unsere Teams im Osten verlief der Tag alles andere als geplant. In der 1. Bundesliga holte sich Union Berlin eine saftige Niederlage in Gladbach ab. Pleiten gab es für unsere Ostvereine aber auch in den tieferen Etagen.
Weiterlesen

Dynamo Dresden Trainingsrückstand und Wettbewerbsverzerrung

Am 26. Spieltag durfte Dynamo Dresden wegen Quarantäne-Maßnahmen nicht spielen. Doch obwohl die Elf von Trainer Markus Kauczinski gar nicht auf dem Platz stand, war sie der große Verlierer des Spieltages. Denn im Kampf um den Klassenerhalt haben die Dresdener verloren. Schlussendlich gingen die Positionen 17 (Karlsruher SC) und 16 (SV Wehen Wiesbaden) nämlich jeweils als Sieger vom Platz. Und damit ist es nochmal ein Stück schwerer geworden, das rettende Ufer zu erreichen. Obendrein muss Dynamo noch ein Spiel pausieren. Und dann würde mit großen Trainingsrückstand in die Englische Woche gestartet. Ein ehemaliger Nationalspieler spricht sogar offen von einer Wettbewerbsverzerrung zu Ungunsten der Dresdener.

Natürlich lassen wir von Ostfußball es uns nicht nehmen, einmal ganz genau hinzuschauen. Welche Partie könnte eventuell noch verlegt werden? Und warum wird schon jetzt sehr konkret von einer Verzerrung des Wettbewerbs gesprochen? Eines steht in jedem Fall fest: Wenn der Re-Start in der 2. Bundesliga Thema ist, steht die SG Dynamo Dresden als Letzter der Tabelle aktuell im Blickpunkt. Können sich die Dresdener noch aus der Affäre ziehen?

Entdecke die Fußballwetten auf Betway!

Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2021 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz