Was bedeutet Handicap beim Wetten?

Was bedeutet Handicap beim Wetten? – Lerne direkt bei bwin

Was bedeutet Handicap beim Wetten? Die Handicapwette hat seinen festen Platz beim Fußball, Tennis, Basketball, Eishockey und in diversen anderen Sportarten. Dass Wort Handicap suggeriert einen Nachteil für eine Partei. Doch wo ein Team benachteiligt wird, erhält die andere Mannschaft einen Vorteil. Wir möchten die Erklärung gerne beim Fußball fortführen. Dort startet ein Team beispielsweise schon vor den Anpfiff mit einem Tor Vorsprung. So lassen sich Sportwetten absichern oder zwecks höherer Quote etwas riskanter gestalten. Wie vielfältig die Handicap-Wetten wirklich sind, möchten wir nachfolgend erklären.

Bei bwin gibt es alle Arten von Handicaps in umfassender Anzahl zu entdecken!

Wettformate der Vorsprungwette

1 Handicap 0:1 Hierbei ist die Heimmannschaft vom Start weg im Rückstand. Das Spiel müsste 2:0 oder 3:1 gewonnen werden, um einen Gewinn zu erhalten.
1 Handicap 1:0 Umgekehrt freut sich das Heimteam an dieser Stelle über einen Vorsprung. Sollte die Partie Unentschieden enden, ist die Wette gewonnen.
X Handicap 0:1 Eine unterschätzte Wettart. Denn so setzen wir auf einen Heimsieg, der exakt mit einem Treffer Vorsprung errungen wird (z. B. 1:0 oder 3:2).
X Handicap 1:0 Das Prinzip ist mit der vorherigen Sportwette identisch. Nur muss das Auswärtsteam knapp siegen (beispielsweise mit 2:1 oder mit 4:3).
2 Handicap 1:0 In diesem Fall hat der Heim-Verein den Bonus von einem Treffer erhalten. Wir setzen aber auf die Auswärtsmannschaft, welche folglich mit 2:0 gewinnen müsste.
2 Handicap 0:1 In diesem Fall gewähren wir dem auswärts antretenden Verein einen Vorsprung von einem Treffer. Die Wette ist bereits mit einem Unentschieden erfüllt.
Asiatische Handicapwette Das “Asian Handicap” arbeitet mit Dezimalzahlen. Dabei ist es möglich, die Sportwette zur Hälfte zu gewinnen oder den Einsatz zurückzuerhalten.

Was ist eine Handicap Wette?

Was ist eine Handicap Wette? Die obige Tabelle schlüsselt es sehr schön auf. Doch gibt es natürlich weitere Varianten des Handicaps. Schon mit der ersten Ballberührung ist ein Verein in Führung. Angenommen wir setzten beim Spiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund auf das 1 Handicap 0:1. Dann startet der BVB mit einer 1:0 Führung in das Spiel. Folglich müssen die Münchener mit zwei Toren Vorsprung gewinnen. Sonst ist die Wette verloren. Ein 2:0 oder 3:1 würden ausreichen. Ein 1:0 oder 3:2 wäre nicht genug.

Ein Handicap ist laut Definition etwas, dass für jemanden einen Nachteil bedeutet. Beim Sport ist es jedoch oftmals als Ausgleich zu sehen, den ein leistungsschwächerer Gegner erhält. Badminton und Golf sind hier zu nennen. Eine Handicap Wette bevorzugt oder benachteiligt einen Verein. Setzen wir auf 1 Handicap 1:0, so geben wir unserem Wett-Tipp einen Boost von einem Treffer. Wir könnten aber ebenso gut die Doppelte Chance 1X anspielen. Beim 1 Handicap 0:1, brauchen wir zumindest das 2:0 für das daheim auflaufende Team.

Unterschiedliche Wettarten des Handicaps

Wir sind der festen Überzeugung, dass die Handicapwetten am besten zu verstehen sind, wenn diese beispielhaft aufgeführt werden. Allerdings haben wir die folgende Frage schon beantwortet: Was ist eine Handicap Wette? Dennoch möchten wir ins Detail gehen. Außerdem soll nicht nur die Art der Sportwette herausgestellt werden. Vielmehr möchten wir die Wettart mit Beispielen versehen. Unsere Leser sollen verstehen, wann sich eine Handicapwette lohnt und ob nicht doch besser die Finger davon zu lassen sind.

Bet365 hat grundsätzlich eine große Auswahl an Sportwetten, darunter auch das Handicap!

Heimsieg mit Vorsprung: 1 Handicap 0:1

Sunmaker Sportwetten Handicap

Unterschiedliche Handicaps stehen bereit – Wie hier bei den Sunmaker Sportwetten

Der FC Barcelona, Real Madrid, der FC Bayern München, Juventus Turin und Paris St. Germain – was haben alle diese Teams gemeinsam? In 95 Prozent ihrer Heimspiele sind sie der klare Favorit. Für den Wettfreund bedeutet dies, dass diese Mannschaften immer nur mit Quoten in der Größenordnung von 1,10 bis 1,25 versehen sind. Bei solch niedrigen Werten lohnt sich die Sportwette kaum. Das 1 Handicap 0:1 macht es jedoch möglich, den Gegenwert auf 1,60 bis 1,85 anzuheben.

Doch gilt es im Detail zu analysieren. Wie häufig hat der daheim spielende Club schon mit Vorsprung gewonnen? Wie häufig musste der Verein auswärts schon einen Handicap-Sieg gegen sich hinnehmen? Selten lohnt es sich sogar, das Handicap höher anzusetzen. Beim 1 Handicap 0:3 müsste die Mannschaft zuhause schon mit 4:0 oder 5:1 gewinnen. Wenn Brasilien auf Honduras trifft, ist es vielleicht eine Überlegung wert. Doch darf die Analyse selbst dann nicht vernachlässigt werden. Bei der Handicapwette ist nicht nur der Sieger zu ermitteln, sondern ebenfalls die Dominanz.

Auswärtssieg mit Vorsprung: 2 Handicap 1:0

An dieser Stelle wird es mit der Handicapwette schon etwas komplizierter. Auf den ersten Blick ist die Wette genauso ausgestaltet, wie im Abschnitt davor. Und tatsächlich ist dies richtig. Nur dass hier das in der Fremde spielende Team dem Rückstand hinterherläuft. Genau hier entdecken wir das Problem. Denn prozentual ist der Auswärtssieg weniger wahrscheinlich als der Heimsieg und das Unentschieden. Selbst die Favoriten gewinnen auswärts nicht immer. Und wenn sie siegen, dann nicht grundsätzlich trotz Handicap.

Was schließen wir daraus? Ist es grundsätzlich verkehrt auf das 2 Handicap 1:0 zu setzen? Nein, denn schließlich gibt es dafür meist ebenfalls höhere Wettquoten. Allerdings ist umso gründlicher zu untersuchen, wie hoch die Chance auf ein Eintreten des Vorsprungsieges wirklich ist. Aufschluss bringt uns ein Blick in die bisherigen Saisonspiele. Wie häufig verlor das Heimteam schon mit Handicap – auch bezogen auf die Top-Teams der Liga. Und wie regelmäßig gewinnt der Favorit auswärts mit zwei oder mehr Treffern vor.

Unentschieden trotz Handicap: X Handicap 0:1

Derzeit beleuchten wir die Wettformate. Jetzt kommen wir zu einer Handicapwette, die häufig unterschätzt wird. Gemeint ist das X Handicap 0:1. Natürlich ist es andersherum ebenso denkbar – X Handicap 1:0. Gemeint sind hierbei die Siege mit nur einem Treffer Vorsprung. Natürlich ist die Frage, wie häufig solche Ergebnisse wirklich vorkommen. Dazu ist ein Blick auf die letzten Spieltage zu riskieren. Tatsächlich bieten sich Wettbewerbe an, wo eher wenige Tore fallen. Denn das 1:0 und 2:1 (X Handicap 0:1) oder das 0:1 und 1:2 (X Handicap 1:0) sind häufig auftretende Ergebnisse.

Allerdings lässt sich diese Strategie weiter ausbauen. Vielleicht ist ein Vorsprung mit exakt zwei Toren ebenso realistisch. Nicht selten enden drei oder mehr Partien eines Spieltages so. Bei einer durchschnittlichen Quotierung von ungefähr 4,20 ist das kein schlechter Schnitt. Das Kunststück ist jedoch herauszufinden, welche Mannschaft mit zwei Treffern Vorsprung gewinnt. Dennoch lässt sich festhalten, dass es einige Spieler gibt, die ein Händchen für derlei Tipps haben.

Heimerfolg dank Vorsprung: 1 Handicap 1:0 und darüber hinaus

Schlussendlich können wir uns der typischen Vorsprungwette widmen. Wenn wir das 1 Handicap 1:0 anspielen, dann startet der Verein, auf den wir unser Geld setzen, mit einem Treffer Vorsprung. Diese Sportwette ist immer genauso quotiert, wie die Doppelte Chance 1X. Denn es handelt sich faktisch um die gleiche Wette. Die Auszahlung unseres Tippscheins ist uns sicher, sofern ein Unentschieden oder der Heimsieg zustande kommen.

Wann lohnen sich diese Handicapwetten? Tatsächlich halten wir diese Art zu tippen in kleinen Kombinationen für am sinnvollsten. Denn häufig bekommen wir Quotierungen von 1,20 bis 1,45 für diese Wettformate. Kombinieren wir drei solche Sportwetten, haben wir schnell eine Gesamtquote von 2,00 und mehr. Doch die beste Handicapwette ist einer genauen Analyse zu unterziehen. Zum Beispiel ist es ebenfalls möglich, im Spiel SD Huesca gegen FC Barcelona auf 1 Handicap 4:0 zu setzen. Vielleicht schont Barca vor einem Champions-League-Spiel ja ein paar Stammkräfte.

Auswärts erfolgreich dank Vorsprungwette: 2 Handicap 0:1 und mehr

Erneut drehen wir den Spieß um und wieder müssen wir ein wenig warnen. Doch hier macht die Wette, welche mit der Doppelten Chance X2 (Remis oder Auswärtssieg) gleichzusetzen ist, durchaus Sinn. Denn es handelt sich um eine grandiose Absicherung des Tipps. Wenn der Verein auswärts nicht gewinnt, so spielt er vielleicht wenigstens Unentschieden. Wenn wir diese Art Sportwette nicht gerade auf den großen Favoriten abschließen, so erhalten wir vermutlich sogar eine anständige Quote dafür.

Und erneut ist die beste Handicapwette nicht unbedingt der Standard. Angenommen der FC Bayern München spielt zuhause gegen den FC Augsburg. Die Münchener haben das Pokalfinale vor der Brust und sind schon Meister. Gerade deshalb sind sie der klare Favorit. Doch die Fuggerstädter sind defensiv stabil aufgestellt. Warum also nicht auf das 2 Handicap 0:3 setzen und dem FCA damit einen Drei-Tore-Vorsprung einräumen. Dass müssen die Bayern, dessen Fokus längst woanders liegt, erst einmal aufholen.

Asiatisches Handicap: Unterschiedliche Wettformate erklärt

Asian Handicap Wetten

So sehen asiatische Handicap-Wetten (AHC) aus – Bet365 hat eine große Auswahl

Was bedeutet Handicap beim Wetten? Diese Fragen wird mit der asiatischen Betrachtung nochmals ein Stück neu definiert. Denn hier sind die Teams mit Plus- oder Minuszahlen (z. B. -0,25 oder +0,75) versehen. Ist ein Club mit -0,25 im Handicap ausgeschrieben, so ist die Wette beim Remis zur Hälfte verloren. Handelt es sich um das -0,50, so ist die Sportwette beim Unentschieden ebenfalls verloren. Beim -0,75 ist das Asian Handicap bei einer Ein-Tore-Führung zur Hälfte gewonnen. Mit einem höheren Sieg ist der Tipp vollständig aufgegangen und ansonsten verloren.

Es bleibt die Bezeichnung -1 offen. Hier gibt es den Einsatz zurückerstattet, sollte exakt mit einem Tor Vorsprung gewonnen werden. Erst mit zwei oder mehr Toren Abstand gilt der Wett-Tipp als erfüllt. Ein Unentschieden oder der Sieg des falschen Teams gilt als verloren. Vielleicht sollte abschließend noch erwähnt werden, dass die Wettart mit -0,50 bei der asiatischen Variante dem herkömmlichen Handicap gleichzusetzen ist.

Fazit zur Fragestellung: Was bedeutet Handicap beim Wetten?

Die Handicapwette haben wir beispielhaft erklärt. Sie ist geeignet, um einen Sieger abzusichern (1 Handicap 1:0), diesen sogar einen größeren Vorsprung zu gewähren (1 Handicap 3:0) oder um eine Quote aufzuwerten (1 Handicap 0:1). Im letzten Beispiel muss halt etwas höher gewonnen werden. Grundsätzlich bedürfen Handicapwetten einer speziellen Analyse. Dabei ist zu untersuchen, wie häufig die Vereine schon mit Vorsprung gewonnen oder größerem Rückstand verloren haben. Was bedeutet Handicap beim Wetten? Wir hoffen diese Fragestellung damit umfassend beantwortet zu haben und wünschen viel Spaß bei entsprechenden Sportwetten.

Bwin überzeugt nicht nur mit dem klassischen, sondern ebenso mit dem asiatischen Handicap!

Artikel:
Was bedeutet Handicap beim Wetten?
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1