Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Kategorie: FC Carl Zeiss Jena (Seite 1 von 3)

Carl Zeiss Jena: Neitzel war für halbe Stunde neuer Coach

Langsam aber sicher entwickelt sich die Suche nach einem neuen Coach für Carl Zeiss Jena zu einer echten Nervenprobe. Eigentlich ist Lukas Kwasniok noch gar nicht sonderlich lange Weg, allerdings holten sich die Jenaer in den vergangenen Tagen gleich mehrfach eine Absage ein. Darüber hinaus wurde Karsten Neitzel als „Objekt der Begierde“ ebenfalls vergrault. Der Druck steigt auf Carl Zeiss, denn unbedingt leichter wird die Trainersuche nach den teilweise peinlichen Aktionen in den letzten Tagen nicht.
Weiterlesen

Hat Carl Zeiss Jena gegen Duisburg überhaupt eine Chance?

Anscheinend treffen im Match zwischen Carl Zeiss Jena und dem MSV Duisburg zwei Welten aufeinander. Natürlich spielen beide Clubs in der 3. Liga. Dass sollte doch ein faires Spiel garantieren. Doch leider sind die Grundvoraussetzungen im Aufeinandertreffen grundverschieden. Denn wenn die Duisburger ihr Nachholsiel gewinnen, können sie bis auf Tabellenplatz zwei durchstarten. Carl Zeiss Jena ist schon sehr früh in der Saison abgeschlagen auf dem letzten Platz zu finden. Wenn sich die Leistung nicht grundlegend bessert, sieht es finster aus.

Wo findet die Begegnung statt? Im Ernst-Abbe-Sportfeld zu Jena. Wann kommt der MSV Duisburg zu Gast? Am Samstag, den 28. September 2019, um 14 Uhr. Und welcher Spieltag wird zu diesem Zeitpunkt ausgetragen? Es handelt sich bereits um das zehnte Spiel der Saison. Damit sollten doch alle Fragen beantwortet sein. Allerdings trifft dies nur auf die Fragen zu, welche vor Anpfiff zählen. Unsere Leser erwarten zu Recht eine Analyse des anstehenden Fußballspiels. Daher kommen wir nachfolgend zu den harten Fakten der Spielzeit 19/20. Weiterlesen

Chemnitz vs. Jena: Alles zum Ost-Kracher im Tabellenkeller

Der neunte Spieltag in der 3. Liga steht bevor und speziell beim FC Carl Zeiss Jena ist mächtig Druck auf dem Kessel. Die Mannschaft von Trainer Lukas Kwasniok hat erst ein mageres Pünktchen einfahren können und positioniert sich damit auf dem letzten Tabellenplatz. Besonders bitter: Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt mittlerweile sieben Punkte. Zusätzlich bekommt die kommende Partie am Samstag (21. September 2019) um 14 Uhr gegen den Chemnitzer FC aber noch eine ganz andere Spannung. Weiterlesen

3. Liga Wett-Tipps FC Carl Zeiss Jena gegen 1. FC Magdeburg

Wir kommen in unseren 3. Liga Wett-Tipps leider nicht drum herum, auf die enorm missliche Lage beim FC Carl Zeiss Jena einzugehen. Für den Ost-Club gab es in dieser Spielzeit noch keinen einzigen Sieg und noch nicht einmal einen Punkt. Die Jenaer sind mit null Zählern das Schlusslicht der Tabelle und konnten bisher mit zwei eigenen Toren auch noch keinen wirklichen Arbeitsnachweis erbringen. Ausgerechnet in diesen enorm stürmischen Zeiten steht jetzt ein Ost-Duell an.
Weiterlesen

Carl Zeiss Jena: Kwasniok bleibt Trainer beim FCC

Möglicherweise muss der Begriff Fehlstart im Duden schon bald erweitert werden: Und zwar mit dem Saisonstart von Carl Zeiss Jena in diesem Jahr in der 3. Liga. Der FCC findet bislang überhaupt nicht in die Spur und kassierte in den ersten sechs Spielen gleich sechs Niederlagen. Die magere Ausbeute dabei: Zwei Treffer, dazu 13 Gegentore. Schon jetzt beträgt der Rückstand für den aktuellen Tabellenletzten auf das rettende Ufer fünf Punkte. Und dennoch: Coach Lukas Kwasniok darf zumindest erst einmal weitermachen. Weiterlesen

Der Osten in der 3. Liga: CFC, FCM, FCC und FCH in Notlage

Mit RB Leipzig und dem 1. FC Union Berlin finden sich aktuell zwei Ostvereine in der 1. Bundesliga. Doch die Leipziger profitieren von ihrem Sponsor und Namensgeber. Den Eisernen wird nur ein kurzes Abenteuer im Oberhaus unterstellt. Dann folgen in der 2. Bundesliga noch Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue. Doch ein Großteil des Clubs im Osten findet sich in der 3. Liga oder tiefer wieder. Derzeit kämpfen einige Vereine ums Überleben. Wenngleich die Saison erst fünf Spieltage alt ist, so reihen sich derzeit Hansa Rostock (FCH), der Chemnitzer FC (CFC) und Carl Zeiss Jena (FCC) ganz hinten in der Tabelle auf. Weiterlesen

Sportwetten Analyse & Vorschau: Das Wochenende der Ost-Clubs

Die Zeit rennt. Die ersten Tage der neuen Woche sind bereits gezählt und der Blick richtet sich schon wieder auf das kommende Fußball-Wochenende der Ost-Clubs. Nachdem die ersten Spieltage in den Ligen nicht für alle Ostvereine unbedingt überzeugend verliefen, stehen einige schwere Aufgaben an diesem Wochenende bevor. Im Fokus steht zum Beispiel der Erstliga-Aufsteiger von Union Berlin. Wie reagieren die Köpenicker nach dem 0:4 im Auftaktspielt gegen RB Leipzig? Weiterlesen

Spieltags-Vorschau & Analyse: Wo sind die Ost-Clubs gefordert?

An diesem Freitag (16. August 2019) startet mit der Bundesliga auch das höchste Regal im Fußball-Wandschrank in Deutschland in den Betrieb. Grund genug, einmal einen Blick auf die kommenden Partien der Ost-Clubs zu werfen. Immerhin ist mit der Hertha aus Berlin einer davon gleich im Zentrum des kommenden Fußball-Wochenendes.
Weiterlesen

Hooligans und Ultras in Thüringen

Innenministerium Thüringen legt Zahlen zu Hooligans und Ultras vor

Rund 650 Fußballfans in Thüringen gelten bei Sicherheitsbehörden als gewaltbereit. Ungefähr 150 von ihnen suchen sogar immer wieder gezielt gewalttätige Auseinandersetzungen, so eine Antwort des Thüringer Innenministeriums auf eine Anfrage des CDU-Innenpolitikers Raymond Walk.

Beim FC Rot-Weiß Erfurt geht die Polizei demnach von insgesamt etwa 320 Fans der Kategorie B und C aus, heißt es in der Antwort des Innenministeriums. Beim FC Carl-Zeiss Jena belaufe sich die vergleichbare Zahl auf 250 Problemfans. Eine jeweils zweistellige Zahl von polizeilich bekannten Gewalttätern im Sport gebe es auch beim FSV Wacker Nordhausen, bei der BSG Wismut Gera und dem ZFC Meuselwitz. Vereine aus Sportarten jenseits des Fußballs werden in der Antwort nicht erwähnt. thüringen24.de

Zur Erklärung: Demnach sind Fans der Kategorie B (Ultras) gewaltbereit und Fans der Kategorie C ( Hooligans) Gewalt-suchend. Wobei es auch viele Ultras gibt, welche sich nur explizit auf den Support im Stadion sowie diverse Aktionen zur Unterstützung der Mannschaft konzentrieren. Im Gegensatz zu allgemeinen Medien-Klischees sind Ultrafans friedlicher Gesinnung in der deutlichen Überzahl.

Hooligans hingegen treffen sich kaum noch im Umfeld von Stadien zu Revier-kämpfen, sondern verabreden sich fernab von Öffentlichkeit und Polizei zu sogenannten FWW (Feld Wald Wiese) Matches. Offiziell gibt es allerdings keine Hooligans Gruppen mehr, denn sie können als kriminelle Vereinigung gelten, entschied der Bundesgerichtshof (Urt. v. 22.01.2015,  Az. 3 StR 233714). Nach dem Dresdner Urteil hatten bekannte Hool-Gruppen in Deutschland ihre Auflösung bekannt geben. Das heißt jedoch nicht, dass es diese Personen nicht mehr gibt…

Union Berlin: 50 Jahre FDGB Pokal

50 Jahre FDGB-Pokalsieger – Alle ins Stadion !

So informiert der 1. FC Union Berlin aktuell zum Freundschaftspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena:

Unser größter Vereinserfolg rundete nun kürzlich und passenderweise kommt der damalige Gegner des FDGB-Pokalfinales anlässlich eines Jubiläumsspiels ins Stadion An der Alten Försterei. Wir rufen ausdrücklich auf, diesen Kick gegen den FC Carl Zeiss Jena zu besuchen! Das Spiel bildet den zweiten Teil der Feierlichkeiten rund um diesen historischen Sieg… Versorgt euch am besten schon im Vorverkauf mit den Eintrittskarten, damit Union besser planen kann.

Alle ins Stadion!

50 Jahre FDGB-Pokalsieger – Alle ins Stadion !

Termin Info:

Am Sonntag, dem 01.07.2018 lädt der 1. FC Union Berlin zum diesjährigen Saisonauftakt in das Stadion An der Alten Försterei ein und stellt erstmals das Team für die Spielzeit 18/19 vor. Um 14 Uhr treten die Eisernen gegen den FC Carl Zeiss Jena an und wollen – wie schon vor 50 Jahren – die Partie für sich entscheiden, als Union im Finale des FDGB-Pokals den bislang einzigen Titel erringen konnte. Am 09.06.2018 jährt sich zum 50. Mal der FDGB-Pokalsieg der Eisernen gegen den damaligen DDR-Meister und Pokal-Favoriten aus Jena und das soll gebührend gefeiert werden. union-berlin.de

*Der FDGB-Pokal war in der DDR der nationale Pokalwettbewerb im Fußball. Er feierte 1949 seine Premiere und wurde – wie auch in weiteren Sportarten – von der Einheitsgewerkschaft Freier Deutscher Gewerkschaftsbund (FDGB) als Wanderpokal ausgeschrieben.

Ältere Beiträge

© 2019 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz