Wenn die SG Dynamo Dresden das Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart antritt, dann sind wir mit unseren Wett-Tipps im Vorfeld natürlich dabei. Es ist unser Ansinnen eine fundierte Analyse auszugeben, welche wir letztlich mit Quoten untermauern. Bei der derzeitigen Leistung der Dresdener und mit den Stuttgartern als Gegner, scheint der Spielausgang schon im Vorfeld klar. Doch so einfach ist es gar nicht. Selbst wenn Dresden vier Pleiten in Folge vorweist, so haben auch die Schwaben jetzt drei Mal in Serie verloren. Wer beendet seinen Negativlauf?

Am Sonntag, den 3. November 2019, um 13.30 Uhr treffen die Stuttgarter auf Dynamo Dresden. Der Anstoß zum 12. Spieltag steht also kurz bevor. Und für beide Mannschaften ist es ein wegweisendes Duell. Braucht Dynamo unbedingt den Dreier, um sich aus der Abstiegszone zu lösen, so möchten die Stuttgarter im Rennen um den Aufstieg nicht ins Hintertreffen geraten. Gibt den Schwaben das Heimspiel in der Mercedes Benz Arena Auftrieb? Nachfolgend stellen wir von Ostfußball unsere Wettempfehlungen vor.

Unsere Empfehlung: Riskiere einen Blick auf den Betsafe Bonus

Formanalyse des VfB Stuttgart und von der SG Dynamo Dresden

Wenn wir schon Wett-Tipps präsentieren, dann machen wir uns vorher Gedanken. Wir schauen auf Statistiken und Fakten. Darauf basierend Stellen wir Analysen und unsere Wettvorhersage an. Der VfB Stuttgart hat im bisherigen Saisonverlauf sechs Siege und zwei Unentschieden eingefahren. Drei Partien gingen verloren. Diese Leistung reicht bislang für 20 Punkte. Damit stehen die Schwaben auf dem dritten Platz. Doch sind die Bielefelder nur zwei Zähler vor ihnen. Nochmals zwei weitere Punkte voraus, findet sich der HSV auf dem ersten Platz. Wenn wir auf das Torverhältnis von 17:16 Toren der Stuttgarter schauen, wundern wir uns über den dritten Rang. Denn damit würden sie ebenso gut in die Mitte der 2. Bundesliga passen.

Tipico Bonus Banner 100 EuroFür Dynamo Dresden ist es bislang nicht nach Wunsch verlaufen. In dieser Saison hätten sich die Fans ein gesichertes Abschneiden in der Liga gewünscht. Doch aktuell rangiert die Spielgemeinschaft auf dem vorletzten Platz. Mit zwei Siegen, drei Unentschieden und sechs Niederlagen sind sie sogar punktgleich mit dem Letzten (Wehen Wiesbaden) und Drittletzten (VfL Bochum) der Tabelle. Bis zum rettenden Ufer sind es genau drei Punkte. Dresden selber hat es nach elf Spielen bislang nur auf neun Zähler gebracht. Mit nur zwölf geschossenen, aber 21 kassierten Toren, fallen zumindest relativ viele Tore. Doch die Abwehrarbeit ist kritisch zu hinterfragen. Nur zwei Clubs kassieren mehr Gegentore.

Wenn wir auf die schlanke Form schauen, so spielt hier der Tabellendritte gegen Platz 17. Eine klare Sache? Nein! Denn Stuttgart hat jetzt drei und Dresden vier Mal in Folge verloren. Dass macht es uns ein Stück schwierig, die Wett-Tipps zu gestalten.

Heim- und Auswärtsform vom VfB Stuttgart und Dynamo Dresden

Wie hat sich der VfB Stuttgart daheim geschlagen? Einerseits gab es in sechs Spielen vier Siege. Andererseits endeten die letzten zwei Heimspiele mit Niederlagen. Ähnlich wie in der normalen Tabelle, rangieren die Schwaben zuhause auch auf dem dritten Platz. Neun Tore und sechs Gegentore zeigen jedoch eine schmale Ausbeute vor. Bedenklich sind halt insbesondere die letzten Spiele. Denn hier wurde mit 0:1 gegen Holstein Kiel und mit 1:2 gegen den aktuell Letzten der Tabelle, Wehen Wiesbaden, verloren. Davor wiederum gab es das 2:0 gegen Greuther Fürth, sowie das 2:1 über den VfL Bochum und das 2:1 gegen den FC St. Pauli. Selbst die Siege der Stuttgarter waren meist eher knapp.

Die schwache Heimform des VfB könnte die große Chance für Dynamo Dresden sein. Doch wenn wir jetzt zur Auswärtstabelle schauen, sehen wir Erschreckendes. Die Dresdener finden sich hier auf dem letzten Platz wieder. Bislang konnten sie in der Fremde keinen Dreier einfahren. Immerhin hat es zu zwei Unentschieden gereicht. Zudem gingen drei Spiele verloren. Außerdem gelangen in den fünf Auswärtsspielen nur fünf eigene Tore. Die Anzahl der Gegentreffer beläuft sich hingegen auf zwölf Stück. Keine andere Mannschaft kassierte in der Fremde mehr Gegentreffer. An den vergangenen Spieltagen wurde zunächst mit 0:2 in Fürth und dann mit 1:4 in Aue verloren. Davor gab es ein 2:2 in Bochum und das 0:0 in Darmstadt. Abrunden möchten wir die Auswärtsleistung der Dresdener mit der 2:4 Pleite in Karlsruhe.

Wenngleich Stuttgart zuhause zwei Mal in Folge verloren hat, so haben die Dresdener auswärts überhaupt erst zwei Punkte erzielen können. Dass die SG ausgerechnet gegen Absteiger Stuttgart seinen ersten Dreier auf fremden Boden holt, ist nicht sehr wahrscheinlich.

Direkter Vergleich und Auswertung der Tore

Natürlich haben der VfB Stuttgart und die SG Dynamo Dresden schon gegeneinander gespielt. Sie trafen sich in der 1. und 2. Bundesliga, sowie in einem Freundschaftsspiel. Gibt es einen klaren Sieger? Nein! Denn Stuttgart gewann drei von neun Duellen. Ebenso häufig obsiegten die Dresdener. Damit bleiben erneut drei Partien, die in einer Punkteteilung endeten. Hier die letzten Ergebnisse aus Sicht der Schwaben: 1:2, 3:3, 0:5, 1:1 und 4:2. Hier hat Dresden Oberwasser. Und so sah es in Heimspielen der Stuttgarter aus (das Testspiel ausgelassen): 3:3, 4:2, 3:0 und 4:0. Viele Tore und keine Niederlage für den VfB sind zu erkennen.

Stuttgart kommt mit einem Torverhältnis von 17:16 ins Spiel. Bei Dresden sind es 12:21 Tore. Bezogen auf das Over 1.5, reichte es in acht von elf Partien für mehr Treffer. Das Over 2.5 erspielten die Stuttgarter noch in sieben und die Dresdener in sechs Begegnungen. Letztlich schauen wir auf das Over 3.5. Stuttgart gelangen drei Spiele mit mehr Treffern. Bei Dresden endeten immerhin vier Paarungen darüber.

Dresden ist aktuell seit drei Spielen ohne Torerfolg. Es ist unwahrscheinlich, dass sie viele Treffer erzielen werden.

Tipico verzichtet als Wettanbieter auf die Steuer!

Artikel:
Dynamo Dresden in Stuttgart: Analyse, Quoten und Wett-Tipps
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1