Die 1. Runde im DFB-Pokal 2019 steht bevor. Am Freitag, den 9. August, um 20.45 Uhr beginnen schon die ersten Duelle. Der Osten greift jedoch erst am darauffolgenden Samstag ein. Jedes Jahr aufs Neue handelt es sich um eine Chance für die kleinen Vereine, die Großen zu ärgern. Außerdem können die teilweise klammen Finanzen der unterklassigen Clubs mit einem Sieg aufgebessert werden. Wir picken uns explizit die Ostvereine im Wettbewerb heraus und schauen, ob wir hier nicht ein paar passende Wett-Tipps finden können.

Während der Pokalspiele haben die 3. Liga und die 2. Bundesliga Pause. Die deutsche Elite-Liga fängt ohnehin erst in der Woche nach dem Pokal an. Daher handelt es sich für die Bundesligisten um die erste Generalprobe. Es ist praktisch das erste Spiel, bei dem es um etwas geht. Nicht selten strauchelt der eine oder andere Erstligist an seiner vermeintlich leichten Aufgabe. Es ist praktisch gar nicht die Frage ob es jemanden erwischt, sondern nur wen.

Pokalspiele im Osten: Samstag der 10. August 2019

Der 1. FC Magdeburg erwartet den SC Freiburg aus der Bundesliga

Die Magdeburger haben ein schweres Los zugewiesen bekommen. Denn sie zogen einen Bundesligisten. Der SC Freiburg vermag dem Team aus der 3. Liga das Leben schwer zu machen. Allerdings hat sich der 1. FC Magdeburg seit der Niederlage gegen Braunschweig (2:4) am ersten Spieltag gesteigert. Darauf folgend kam es nämlich zu zwei Unentschieden in Zwickau (0:0) und gegen Waldhof Mannheim (1:1). Zuletzt konnte sogar gegen den SV Meppen mit 3:1 gewonnen werden. Dass reicht aktuell für Rang zehn.

Der SC Freiburg hat unterdessen noch kein Pflichtspiel absolviert. Die Breisgauer schlossen die letzte Saison auf Platz 13 ab. Sie holten acht Siege, zwölf Unentschieden und 14 Niederlagen. Dass hört sich zunächst nicht beeindruckend an. Doch schloss das Team vor den Absteigern Nürnberg, Hannover und Stuttgart, sowie vor dem FC Augsburg und dem FC Schalke 04 ab. Die Testspiele in der Vorbereitung liefen durchwachsen. Gegen Cagliari wurde zuletzt einmal mit 4:1 gewonnen und einmal mit 0:1 verloren. Einem Sieg mit 2:0 über Kayserispor ging eine 2:4 Pleite gegen Stuttgart voraus.

Generell gefällt uns in dieser Partie die Wettquote des SC Freiburg. Denn Tipico spendiert hier eine 1,85 auf den Auswärtssieg. Nicht vergessen: Hier spielt ein Bundesligist gegen ein Team, welches in der 3. Liga nur eines von bislang vier Spielen für sich entscheiden konnte.

Der TUS Dassendorf erwartet Dynamo Dresden

Dassendorf wird nicht jedem Leser bekannt sein. Es handelt sich um eine Mannschaft aus der Oberliga Hamburg. Damit ist der Club im Pokal natürlich krasser Außenseiter. Ein Bundesligist wäre ihnen ohne Frage lieber gewesen. Immerhin sind in der Oberliga schon zwei Partien gelaufen. Zuletzt gab es den 3:1 Sieg über Teutonia 1905. Zuvor kam es zum 1:1 in Meiendorf. Innerhalb der vorherigen Saison können wir noch das 1:0 und 3:0 Siegen über Curslack-Neuengamme und Ham.-Eimsbutteler erwähnen. Zuletzt möchten wir das 2:2 Remis gegen Buchholz aufführen.

Tipico Bonus Banner 100 EuroAuch Dynamo Dresden hat in der laufenden Spielzeit schon zwei Partien absolviert. Im Gegensatz zu Dassendorf, die noch nicht verloren haben, stehen bei den Dresdenern jedoch nur Niederlagen auf dem Zettel. Die Kontrahenten waren natürlich nicht aus Pappe. Zunächst ging es im Heimspiel gegen den Absteiger aus Nürnberg. Es wurde mit 0:1 verloren. Weiterhin kam es zum Duell mit Aufsteiger Karlsruhe. Doch der KSC hat sich mit zwei Siegen an die Spitze der Tabelle gesetzt. Auch gegen die Dresdener wurde mit 4:2 gewonnen.

Viktoria 1889 Berlin erwartet Arminia Bielefeld

Aus der Regionalliga meldet sich Viktoria 1889 Berlin in der 1. Runde vom DFB-Pokal zu Wort. Bislang sind drei Partien in der Liga absolviert. Zuletzt gab es gegen die Leipziger eine 0:2 Pleite. Davor konnte im Auswärtsspiel gegen Chemie Leipzig ein torloses Unentschieden mitgenommen werden. Und zur Eröffnung der neuen Saison gab es den 2:0 Erfolg gegen Erfurt. Somit steht Viktoria mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage in der Tabellenmitte. Sie haben vier Punkte auf dem Konto.

Arminia Bielefeld hat in der 2. Bundesliga einen durchwachsenen Start hingelegt. Zunächst trennte sich der Club mit 1:1 daheim gegen den FC St. Pauli. Anschließend ging es zum VfL Bochum. Wenig spektakulär endete die 1. Halbzeit ohne Treffer. Doch am Ende stand es 3:3. Zunächst gingen die Bielefelder mit zwei Toren in Führung, nur um kurz vor Schluss mit 2:3 hinten zu liegen. Letztlich gelang jedoch der erneute Ausgleich. Die Bielefelder sind noch ein Stück weit schwer einzuschätzen.

Wacker Nordhausen in freudiger Erwartung von Aue

Aus der Regionalliga Nordost gibt sich Wacker Nordhausen im Pokal die Ehre. Zwei Begegnungen sind in der Liga schon gespielt. Beide Duelle fanden zuhause statt. Zunächst gab es das 0:0 im Duell mit Chemie Leipzig. Danach konnte gegen Bischofswerda jedoch souverän mit 8:0 gewonnen werden. Dabei wurden die Tore gleichmäßig auf die Halbzeiten verteilt. Dennoch sind die Nordhäuser in der Begegnung mit Erzgebirge Aue aus der 2. Bundesliga der klare Außenseiter – wir reden immerhin von einem Drei-Klassen-Unterschied.

Doch wie ist Aue in die neue Spielzeit gestartet? Letzte Saison haben sich die Veilchen mühselig vor dem Abstieg retten können. Allerdings haben sie 2019/20 gut losgelegt. Sie gewannen auswärts in Fürth mit 2:0. Und sogar das Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden konnte mit 3:2 für sich entschieden werden. Es ist kaum zu glauben, aber nach zwei Spieltagen liegt Aue in der Liga – hinter dem KSC – auf dem zweiten Platz. Und nur die ersten beiden Clubs können sechs Punkte auf ihrem Konto vorweisen.

Was sollen wir lange um den heißen Brei herumreden. Aue ist perfekt in die Saison gestartet. Die Moral ist hoch. Und dies mag sich ebenfalls auf die 1. Runde im DFB-Pokal 2019 positiv auswirken. Daher nehmen wir die Wettquote von 1,60 auf den Auswärtssieg bei Tipico gerne mit.

Pokalspiele im Osten: Sonntag der 11. August 2019

VfL Osnabrück darf gegen RB Leipzig antreten

Normalerweise freuen sich unterklassige Vereine immer, wenn sie gegen Clubs aus der Bundesliga antreten dürfen. Doch der VfL Osnabrück spielt immerhin selber in der 2. Bundesliga. Sie hätten eventuell lieber eine realistische Chance gehabt, in die nächste Runde einzuziehen. Immerhin ist der Verein ganz passabel in die Saison gestartet. Denn mit einem 1:3 daheim gegen Heidenheim und mit dem 1:0 in Sandhausen, stehen immerhin drei Punkte auf dem Konto. Und die Leipziger Vorbereitung lief auch nicht perfekt.

In der abgelaufenen Spielzeit beendeten die Bullen den 34. Spieltag auf dem dritten Platz. Damit spielen sie in der Champions League. Und jetzt ist noch Julian Nagelsmann als Trainer an Bord. Doch könnte bereits die erste Skepsis auftreten, wenn wir auf die bisherigen Ergebnisse in den Testspielen schauen. Hier gab es beispielsweise das 1:3 gegen Aston Villa. Gegen Galatasaray Istanbul konnte mit 3:2 gewonnen werden. Doch reiht sich eine weitere Niederlage gegen Zürich (1:4) ein. Die Leipziger sind längst von einer Top-Form entfernt.

Germania Halberstadt steht vor dem Duell mit Union Berlin

Die Fans von Germania Halberstadt stehen kurz vor ihrem Highlight des Jahres. Denn das Team aus der Regionalliga Nordost tritt gegen einen Bundesligisten an. Innerhalb der 1. Pokalrunde des DFB-Pokals 2019 kommen jedoch beide Teams nicht mit der besten Form. Die Halberstädter gewannen zwar den 1. Spieltag mit 3:1 in Rathenow. Doch sie holten gegen Meuselwitz nur ein 2:2. Und beim Berliner AK gab es letztlich die 1:2 Niederlage. Immerhin hat es zu einem durchschnittlichen Start gereicht.

Einerseits hat es Union Berlin hier besser. Denn der Aufsteiger hat noch kein Pflichtspiel absolvieren müssen. Insgesamt verlief die Vorbereitung gar nicht schlecht. Doch die letzten zwei Spiele blieben ohne Sieg. Gegen Celta Vigo gab es das 0:3. Zuvor endete die Begegnung mit Erzgebirge Aue mit einem 1:1. Dafür war die Österreich-Reise ein voller Erfolg. Denn gegen First Vienna (4:1), bei BW Linz (3:0) und gegen den SV Ried (3:0) gab es jeweils deutliche Siege vorzuweisen.

Chemnitzer FC spielt gegen die Wundertüte des Hamburger SV

Chemnitz hat innerhalb der 3. Liga schon vier Spiele abgeschlossen. Doch liegt erst ein Punkt auf ihrem Konto. Dieser kam beim Auftakt gegen Waldhof Mannheim (1:1) zustande. Danach wurde gegen Aufsteiger Viktoria Köln mit 2:3 verloren. Auch das Heimspiel gegen den SV Meppen ging mit 2:4 in die Hose. Außerdem folgte das 1:3 in Halle. Doch können wir zumindest eine positive Erkenntnis aus diesen Spielen ziehen. Die Offensive funktioniert. Chemnitz hat in vier Spielen sechs Tore geschossen und immer getroffen.

Bwin Bonus Banner 100 EuroBeim Hamburger SV müssen wir erwähnen, dass diese Analyse online gestellt wurde, bevor der 2. Spieltag in der 2. Bundesliga abgeschlossen war. Daher können wir beim HSV erst auf eine Partie blicken. Es handelt sich um das 1:1 im Heimspiel gegen den SV Darmstadt. Und hier konnten die Hamburger zumindest ein wenig glücklich sein. Denn der Elfmeter zum Ausgleich wurde ihnen wirklich in allerletzter Sekunde zugesprochen. Zuvor gab es in der Vorbereitung das 2:2 gegen Anderlecht, die 0:1 Pleite gegen Huddersfield Town und das 1:1 gegen Olympiacos.

Pokalspiele im Osten: Montag der 12. August 2019

Hallescher FC erwartet den VfL Wolfsburg aus Niedersachsen

Leider hat Halle den 1. Spieltag der 3. Liga verpatzt. Sie verloren mit 0:1 in Uerdingen. Doch danach ging es steil bergauf. Denn es folgte der 1:0 Sieg über Hansa Rostock. Auch bei Viktoria Köln gab es den 2:0 Sieg. Zuletzt wurde mit 3:1 über Chemnitz gewonnen. Damit hat sich der Hallesche FC auf den dritten Platz vorgeschoben. Nur der MSV Duisburg und der FC Ingolstadt schlossen bislang besser ab. Und schon im Vorjahr wurde Halle Vierter.

Damit steht fest, dass der VfL Wolfsburg kein leichtes Los gezogen hat. Denn sie müssen bei einem ambitionierten Drittligisten aufspielen, der zudem sehr gut in Form ist. Gleichwohl verlief die Vorbereitung der Wölfe sehr gut. Zuletzt gewannen sie mit 8:1 gegen Nizza. Davor reichte es zu einem 1:1 gegen Fenerbahce und zu einem 2:0 in Eindhoven. Auch gegen Venlo gab es ein 2:2 Unentschieden. Zuvor wurde Caen mit 2:1 geschlagen. Ein Blick auf die Tabelle des letzten Jahres zeigt den sechsten Platz an.

Wir würden ja einen Tipp auf Halle wagen, wenn die Wolfsburger nicht ebenfalls tadellos in Form wären. So sehen wir den VfL vorne und nehmen die Quote in Höhe von 1,35 bei Tipico auf das Auswärtsteam mit.

Energie Cottbus empfängt den Rekordmeister Bayern München

Da die Cottbuser sich inzwischen in der Regionalliga aufhalten, handelt es sich um ein Traumlos. Denn vom Weiterkommen braucht das Team kaum zu träumen. Doch die Chance gegen den Primus der 1. Bundesliga auflaufen zu dürfen, sollte einige Spieler beflügeln. Innerhalb der Liga wurden zumindest die Heimspiele gegen Altglienicke (3:1) und Erfurt (5:3) bislang gewonnen. Die Auswärtsfahrt ging jedoch mit einem 2:5 bei Berlin II in die Hose.

Womit wir auf den FC Bayern München schauen. Der Rekordmeister hat schon ein Pflichtspiel auf dem Buckel. Wir reden vom Supercup, wo mit 0:2 gegen Borussia Dortmund verloren wurde. Auch im Audi Cup ging das Finale, wenngleich erst im Elfmeterschießen, gegen Tottenham (7:8) verloren. Zuvor wurden jedoch Fenerbahce Istanbul (6:1), der AC Mailand (1:0) und Real Madrid (3:1) abgefertigt. Die letzten zwei Spiele fanden im International Champions Cup statt. Dort wurde auch mit 1:2 gegen Arsenal verloren.

Tipico überzeugt im Pokal mit den höchsten Quoten!

Artikel:
DFB-Pokal 2019: Wie schlägt sich der Osten in der 1. Runde?
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1