Auch wenn der Audi Cup in seiner Bedeutung natürlich nicht mit Wettbewerben wie der Champions League oder Europa League konkurrieren kann, ist das Teilnehmerfeld hochkarätig besetzt. Auch beim Audi Cup 2019 waren neben dem FC Bayern München als Gastgeber wieder drei Top-Vereine aus Europa dabei: Real Madrid, Tottenham Hotspur und Fenerbahce Istanbul.

Ein derartiges Vorbereitungsturnier bringt zwar noch keine echten Erkenntnisse über den Pflichtspielbetrieb, zeigt aber oftmals schon einige Tendenzen und Richtungen auf. Genau mit diesen haben wir uns im Audi Cup 2019 Nachbericht einmal genauer beschäftigt. Natürlich nicht ohne Grund: Möglicherweise lassen sich aufgrund der gezeigten Leistungen ein paar Rückschlüsse für unsere Sportwetten auf die Teams ziehen.

Sunmaker Sportwetten Bonus Banner

Audi Cup Vorrunde: Acht Treffer und eine Packung

Spitzenfußball verspricht der mittlerweile schon traditionelle Audi Cup in jedem Jahr bereits vor dem Start in die Saison in den europäischen Top-Ligen. Auch in diesem Jahr beim Audi Cup 2019 war wieder eine ganze Menge Qualität in der Allianz Arena in München versammelt. Eröffnet wurde das Turnier am 30. Juli mit dem Match zwischen Real Madrid und den Tottenham Hotspur – und hier gab es bereits durchaus die erste kleine Überraschung. Die Spanier zeigten sich unterm Strich zu harmlos und kassierten durch Harry Kane in der 22. Minute den 0:1 Gegentreffer. Gleichzeitig auch das Endergebnis.

Deutlich eindrucksvoller konnten sich im sogenannten Halbfinale am ersten Turniertag die Münchener Gastgeber präsentieren. Gegen das tendenziell schwächste Team des Turniers, Fenerbahce Istanbul, wurde ein satter 6:1 Erfolg verbucht. Und der hat richtig Spaß gemacht. Sanches eröffnete das Schützenfest in der 22. Minute, nur sechs Minuten später legte Leon Goretzka nach. Thomas Müller erhöhte auf 3:0, Coman auf 4:0 und Müller wieder auf 5:0 und 6:0. Für den Ehrentreffer der Türken sorgte Neuzugang Max Kruse in der 64. Spielminute.

Audi Cup 2019 Finale: Jugend forscht beim Rekordmeister

Viel zitiert wurde in den letzten Wochen und Monaten der Umbruch beim deutschen Rekordmeister. Vollzogen wurde dieser von CoachNiko Kovac im Finale des Audi Cups. Die Bayern liefen gegen Tottenham mit einer B-Elf, bzw. C-Elf auf, in der reihenweise Nachwuchskicker zu finden fahren. Immerhin kamen diese gegen eine ausgeglichene Tottenham-Elf zu einem 2:2. Erst im Elfmeterschießen behielten die Briten die besseren Nerven und konnten sich den Turniersieg schnappen. Bereits nach 19 Minuten hatte Tottenham durch Lamela das 1:0 erzielt, Eriksen erhöhte in der 59. Spielminute sogar auf 2:0. Bayern-Neuzugang Arp stellte zwei Minuten später auf 2:1, acht Minuten vor Schluss sorgte Davies für den 2:2 Ausgleich.

Im Spiel um Platz Drei wiederum sorgten Real Madrid und Fenerbahce wieder für ein munteres Schützenfest. 5:3 setzten sich die Spanier am Ende durch, nachdem die Türken zwischenzeitlich schon in der sechsten Spielminute mit 1:0 in Führung gegangen waren. Benzema mit einem Dreierpack, Nacho und Mariano sorgten für die fünf Treffer auf spanischer Seite. Unterm Strich also ein enorm munterer Audi Cup 2019, der in vier Partien exakt 20 Treffer hervorgebracht hat – im Schnitt fünf Buden pro Spiel. Top-Goalgetter waren Thomas Müller und Karim Benzema, die sich jeweils drei Mal in die Torschützenliste eintragen konnten.

Audi Cup Analyse: Teilnehmer im Blick

Muntere Spiele haben alle vier Teilnehmer beim Audi Cup 2019 abgeliefert. Wir wollen uns die vier Teams aber noch einmal genauer ansehen und prüfen, welche Auswirkungen die Leistungen möglicherweise auf die eigenen Wettscheine haben können.

FC Bayern München

Beim Rekordmeister der Bundesliga ist noch immer das große Warten auf den Knallertransfer angesagt. Die Vorzeichen, dass es Leroy Sané wird, verdichten sich allerdings. Der Audi Cup hat gezeigt, dass die Münchener definitiv noch einen richtig starken Spieler benötigen. Zwar wurde viel Kreativität gezeigt, Kingsley Coman hatte aber wieder mit einer Verletzung zu kämpfen. Sollte der Franzose so verletzungsanfällig wie in der Vergangenheit bleiben, muss hier nachgebessert werden. Überzeugend aus bayerischer Sicht ist vor allem der Umbruch. Die Nachwuchskicker haben sich in vielen Fällen gut präsentieren können. Reichen wird dies mit Blick auf die wohl lange Saison und vielen Wettbewerbe aber nicht. Sollten die Münchener keinen echten Kracher mehr verpflichten können, gerät aufgrund der starken Dortmunder Truppe möglicherweise selbst die Meisterschaft ins Wanken.

Bei Tipico auf die Meisterschaft wetten!

Real Madrid

Wett-Fans der spanischen Liga dürften bei diesem Audi Cup ebenfalls genau hingesehen haben. Real Madrid hat sich aber nicht nur hier, sondern schon in der gesamten Vorbereitung, eher enttäuschend gezeigt. Konkret setzten sich die Madrilenen in nur einem der letzten fünf Spiele in der regulären Spielzeit durch. Das war der angesprochene Sieg gegen Fenerbahce. Abgesehen davon gab es ein 3:7 gegen Atlético Madrid, das 0:1 gegen Tottenham und in den USA schon ein 1:3 gegen den FC Bayern München. Real hat mit Eden Hazard einen Top-Spieler verpflichtet, auch hier gibt es aber Unruhe. Der Belgier ist mit deutlichem Übergewicht aus dem Urlaub gekommen und bereits jetzt gibt es große Zweifel daran, ob Hazard der notwendige Fixpunkt im Spiel der Spanier sein kann. Bisher war dies nicht der Fall. Bekommt Zidane seine Starauswahl nicht in den Griff, könnte die Saison für Real bitter werden. Die Vorteile im Titelrennen liegen zumindest aktuell eher beim FC Barcelona.

Top-Quoten für La Liga bei bet365 holen!

Tottenham Hotspur

Ebenfalls noch ohne echten Transfer sind die Spurs aus Tottenham. Die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino besteht nahezu aus allen Spielern der Vorsaison, was beim Trainer auch bereits für Unmut gesorgt hat. Dieser hatte sich darüber beklagt, dass er nicht wisse, ob noch Transfers geplant seien und demnach nicht sagen könne, ob man schlagkräftig genug für die Saison aufgestellt sei. Genau das könnte wieder einmal zum Problem für die Spurs werden. Die Kaderdichte ist nicht ausreichend für die ganz großen Partien, gleichzeitig dürfte die Spielweise mittlerweile bekannt sein. Für die Pochettino-Elf dürfte diese Saison wieder einmal enorm schwer werden – und das auch national in der Premier League. Als möglichen Meisterschaftskandidaten betrachten wir Tottenham aktuell nicht, selbst die Top 3 könnten ohne echten Top-Transfer schwierig werden.

Die besten Premier League Wetten: Jetzt direkt zu Betway

Fenerbahce Istanbul

Fenerbahce Istanbul hat mit Max Kruse vom SV Werder Bremen einen durchaus starken Transfer für die eigenen Verhältnisse getätigt. Kruse hat in Bremen in den letzten Jahren stark geliefert und könnte den türkischen Traditionsverein in dieser Saison einige Meter nach vorne bringen. Das Problem: Ganz allein wird Kruse nicht viel bewegen können und so stellt sich die Frage nach dem restlichen Kader. Für die türkische Liga ist dieser vermutlich stark genug, international wird Istanbul aber wohl wieder keine echte Rolle spielen. Das zeigen auch die letzten Auftritte. Gegen Wolfsburg wurde im Test ein 1:1 geholt, dazu gab es ein 1:2 gegen die Hertha, das 1:6 gegen Bayern und das 3:5 gegen Real Madrid. Natürlich sind das nur Vorbereitungsspiele, sie zeigen aber doch den qualitativen Unterschied auf. In der Heimat könnte sich Fenerbahce mit dem ehemaligen Bremer aber möglicherweise einen Garantie für die Meisterschaft gesichert haben. Auf jeden Fall aber dürfte mehr drin sein als der schwache sechste Platz in der abgelaufenen Spielzeit.

Bei Betsson auf die Süper Lig wetten

Bundesliga, Premier League & Co: Saisonstarts stehen bevor

Ein wenig Zeit verbleibt den Teilnehmern vom Audi Cup noch, um die letzten Lücken vor dem Start in der Liga zu füllen. Für den FC Bayern München geht es in der Bundesliga am Freitag, den 16. August um 20.30 Uhr mit dem Eröffnungsspiel los. Die Münchener empfangen dann in der eigenen Arena die Hertha aus Berlin. Ebenfalls am 16. August startet auch La Liga in Spanien. Real kann sich allerdings noch einen Tag länger ausruhen, denn die Königlichen müssen erst am 17. August um 17 Uhr bei Celta Vigo antreten. Sogar noch einen Tag später beginnt Fenerbahce seine Saison in der Süper Lig mit einem Heimspiel gegen Gaziantep. Der Frühstarter in dieser illustren Viererrunde ist der englische Vertreter von Tottenham. Die Premier League startet bereits am 9. August in die Saison, die Spurs müssen am 10. August zuhause gegen Aston Villa ran.

Artikel:
Audi Cup 2019: Nachbericht & Analyse
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1