Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Union Berlin (Seite 1 von 2)

Ostclubs in der 2. DFB-Pokal-Runde: Lose von Leipzig, Dresden, Rostock und Union

Unlängst ist die 1. Runde im DFB-Pokal gelaufen. Die späteste Entscheidung fiel im Duell des VfL Wolfsburg mit Preußen Münster. Denn hier galt es den Gewinner vor Gericht zu verkünden. Wölfe-Trainer Mark van Bommel wechselte in der Verlängerung ein sechstes Mal und katapultierte die Niedersachsen mit diesem Wechselfehler aus dem Pokal. Anschließend konnte jedoch die Ziehung der 2. Runde im Pokal erfolgen. Wenn wir uns nicht verzählt haben, sind noch vier Clubs aus dem Osten der Republik dabei. Der Schnitt mag bei 32 Teilnehmern nicht sonderlich hoch liegen. Doch spielen die Vereine allesamt in der 1. und 2. Bundesliga.

Nachfolgend nehmen wir von Ostfußball uns die verbliebenen Teilnehmer vor. Dabei möchten wir zunächst auf das Duell der ersten Runde schauen. Damit beantworten wir folgende Frage: Welchen Club hat unser Ost-Team rausgeschmissen? Doch dabei soll es nicht bleiben. Immerhin erwarten wir gespannt die 2. Runde, welche am 26. Oktober 2021 beginnt. Exakt sind die Spiele jedoch noch nicht terminiert. Allerdings hat die Ziehung stattgefunden. Daher können wir an dieser Stelle die Kontrahenten der Clubs aus dem Osten verkünden.

Weiterlesen

Union Berlin Trainingslager: Intensive Einheit zum Abschluss

Sie haben es geschafft! Das Union Berlin Trainingslager ist seit dem heutigen Dienstag offiziell beendet. Die Berliner absolvierten heute noch einmal eine letzte Einheit und werden sich morgen auf den Weg zurück in die Heimat machen. Nach insgesamt neun intensiven Tagen in Tirol geht es jetzt wieder in die deutsche Hauptstadt. Und hier kommt es schon in ein paar Tagen zu einem spannenden Vorbereitungsspiel gegen den spanischen Erstligisten von Athletic Bilbao.
Weiterlesen

Union Berlin vs. Borussia Dortmund live im Free-TV und Stream

Wo kommt der 1. FC Union Berlin vs. Borussia Dortmund live im Free TV? Oder steht das letzte Freitagsspiel des Jahres 2020 nur im kostenpflichten Live-Stream zur Verfügung? Bevor wir dieses Rätsel lösen, wollen wir jedoch in Kürze auf die Begegnung schauen. Dem Namen nach müsste es eine klare Angelegenheit sein. Doch dem ist nicht so. Immerhin spielen hier der Sechste der Tabelle (Union Berlin) gegen den Vierten (BVB). Beide Mannschaften liegen nur vier Zähler auseinander. Und die Eisernen dürfen zuhause ran. Außerdem hat sich die Truppe in Schwarz und Gelb erst kürzlich von Trainer Favre getrennt. Terzic übernahm. Läuft schon Alles wie am Schnürchen?

Die Pointe dieses Artikels wollen wir vorwegnehmen. Denn die Begegnung zwischen dem 1. FC Union Berlin vs. Borussia Dortmund kommt gratis im Fernsehen. Du brauchst weder ein Abo von Sky, noch von DAZN. Doch wollen wir nicht nur die Übertragungsrechte unter die Lupe nehmen. Ebenso interessiert uns von Ostfußball wie es um die Chancen der Eisernen steht. Immerhin spielt die Truppe von Trainer Urs Fischer eine überragende Saison. Dabei dachten viele Experten, dass es nach dem erfolgreichen Klassenerhalt letzte Spielzeit eine lange Saison für Union werden würde.
Weiterlesen

Wett-Tipps zum DFB-Pokal: Beste Karlsruhe – Union Quoten

Bevor wir uns den Wett-Tipps zum DFB-Pokal widmen, wollen wir die letzte Saison einmal in Kürze Revue passieren lassen. Besonders der Karlsruher SC wird froh sein, dass 19/20 endlich zu Ende ist. Letztlich war es ein Herzschlag-Finish. Denn gemeinsam mit dem 1. FC Nürnberg kam der KSC auf 37 Punkte. Und nur das bessere Torverhältnis hat hier den direkten Klassenerhalt beschert. Weniger sorgenreich war die Spielzeit des 1. FC Union Berlin. Denn die Eisernen schlossen ihre erste Saison im Oberhaus immerhin auf dem elften Platz ab. Letztlich landeten zwar nur 41 Zähler auf ihrem Konto. Doch der Klassenerhalt war zu keinem Moment der Saison auch nur im Ansatz in Gefahr. So darf es gerne weitergehen.

Wenn Eisern Union im Pokal aufläuft, dann sind wir von Ostfußball mit unserer Prognose natürlich dabei. Immerhin wollen wir hautnah verfolgen, wie sich unsere Clubs aus dem Osten der Republik schlagen. Dabei war der KSC sicherlich nicht das einfachste Los im Topf. Dennoch braucht Union keinen Zweitligisten zu fürchten – schon gar keinen, der nur knapp dem Abstieg entging. Innerhalb unserer Vorhersage wollen wir schauen, was die Teams so auf dem Transfermarkt getrieben und wie sie ihre Vorbereitung verbracht haben. Auf die abgelaufene Saison gehen wir freilich ebenfalls ein. Daraus lassen sich nämlich Rückschlüsse auf den DFB-Pokal ziehen. Weiterlesen

DFB-Pokal 2019: Wie schlägt sich der Osten in der 1. Runde?

Die 1. Runde im DFB-Pokal 2019 steht bevor. Am Freitag, den 9. August, um 20.45 Uhr beginnen schon die ersten Duelle. Der Osten greift jedoch erst am darauffolgenden Samstag ein. Jedes Jahr aufs Neue handelt es sich um eine Chance für die kleinen Vereine, die Großen zu ärgern. Außerdem können die teilweise klammen Finanzen der unterklassigen Clubs mit einem Sieg aufgebessert werden. Wir picken uns explizit die Ostvereine im Wettbewerb heraus und schauen, ob wir hier nicht ein paar passende Wett-Tipps finden können.

Während der Pokalspiele haben die 3. Liga und die 2. Bundesliga Pause. Die deutsche Elite-Liga fängt ohnehin erst in der Woche nach dem Pokal an. Daher handelt es sich für die Bundesligisten um die erste Generalprobe. Es ist praktisch das erste Spiel, bei dem es um etwas geht. Nicht selten strauchelt der eine oder andere Erstligist an seiner vermeintlich leichten Aufgabe. Es ist praktisch gar nicht die Frage ob es jemanden erwischt, sondern nur wen. Weiterlesen

Union Berlin: 50 Jahre FDGB Pokal

50 Jahre FDGB-Pokalsieger – Alle ins Stadion !

So informiert der 1. FC Union Berlin aktuell zum Freundschaftspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena:

Unser größter Vereinserfolg rundete nun kürzlich und passenderweise kommt der damalige Gegner des FDGB-Pokalfinales anlässlich eines Jubiläumsspiels ins Stadion An der Alten Försterei. Wir rufen ausdrücklich auf, diesen Kick gegen den FC Carl Zeiss Jena zu besuchen! Das Spiel bildet den zweiten Teil der Feierlichkeiten rund um diesen historischen Sieg… Versorgt euch am besten schon im Vorverkauf mit den Eintrittskarten, damit Union besser planen kann.

Alle ins Stadion!

50 Jahre FDGB-Pokalsieger – Alle ins Stadion !

Termin Info:

Am Sonntag, dem 01.07.2018 lädt der 1. FC Union Berlin zum diesjährigen Saisonauftakt in das Stadion An der Alten Försterei ein und stellt erstmals das Team für die Spielzeit 18/19 vor. Um 14 Uhr treten die Eisernen gegen den FC Carl Zeiss Jena an und wollen – wie schon vor 50 Jahren – die Partie für sich entscheiden, als Union im Finale des FDGB-Pokals den bislang einzigen Titel erringen konnte. Am 09.06.2018 jährt sich zum 50. Mal der FDGB-Pokalsieg der Eisernen gegen den damaligen DDR-Meister und Pokal-Favoriten aus Jena und das soll gebührend gefeiert werden. union-berlin.de

*Der FDGB-Pokal war in der DDR der nationale Pokalwettbewerb im Fußball. Er feierte 1949 seine Premiere und wurde – wie auch in weiteren Sportarten – von der Einheitsgewerkschaft Freier Deutscher Gewerkschaftsbund (FDGB) als Wanderpokal ausgeschrieben.

DDR Oberliga lebt!

DDR Oberliga Anno 2017

Was auf unserer Webseite als inoffizielle Oberliga-Tabelle einst als kleiner Nebenschauplatz fungierte, hat nun an anderer Stelle wieder unter dem Namen “DDR Oberliga” einen eigenen Platz im Internet gefunden. Allerdings werden nun dort nur noch die internen Begegnungen unserer “DDR-Mannschaften” gewertet. 

(…) Momentan sind in der Tabelle 13 Mannschaften platziert. Auf Platz 1 liegt Zweitligist Union Berlin, der gute Chancen auf den Aufstieg in die Bundesliga hat. Den letzten Platz belegt der frühere DDR- Serienmeister BFC Dynamo. Der Chemnitzer FC firmiert unter seiner alten Bezeichnung FC Karl-Marx-Stadt und nimmt aktuell als bester Drittligist den vierten Platz in der fiktiven DDR-Oberliga ein. Aktueller Torschützenkönig in der DDR-Tabelle ist der Karl-Marx-Städter Anton Fink, der in den Ex-DDR-internen Partien gegen Halle, Rostock, Magdeburg, Zwickau und Erfurt bisher 5 Tore erzielte (…)

 

*Anton Fink vom FC Karl-Marx-Stadt führt derzeit die Torschützen-liste der DDR Oberliga 2016 / 2017 an.

Seit 1992 wird die neuzeitliche DDR Oberliga gewertet – FC Hansa Rostock ist Rekordmeister! Der einstige Liga-Krösus BFC Dynamo ist in der Versenkung verschwunden. Eine komplette Übersicht dazu findet man auf der Webseite (siehe Link am Ende des Text).

Seit 25 Jahren lässt sich verfolgen, wer die beste Oberliga-Mannschaft ist. Aber es gibt bislang nur 23 Titelträger. Am erfolgreichsten war in dieser Periode der FC Hansa Rostock mit neun Titeln, Energie Cottbus holte sieben, Dynamo Dresden drei, der 1. FC Union drei und die BSG Wismut Aue einen. Zweimal gab es keinen Sieger. In der Saison 2000/2001 endeten beide Spiele von Hansa und Energie in der 1. Bundesliga 0:1 jeweils für die Auswärtsmannschaft. In der Saison 2014/2015 endeten beide Spiele von Aue und Union 1:2 aus Sicht der Heimmannschaft. 

In der Saison 2005/2006 wurde Wismut Aue nur dank der Zwei-Punkte-Regel Meister, bei der Drei-Punkte-Regel wäre es Energie Cottbus gewesen. In der Saison 2010/2011 entschied erst das Torverhältnis von plus 5 für Energie Cottbus gegen plus 2 von Union. Immerhin zwölf Titel mussten kampflos vergeben werden, zuletzt in der Saison 2015/16 mit Union erstmals sogar nur an einen Zweitligisten. Eine Wiederholung droht so schnell nicht: Durch den gleichzeitigen Aufstieg von Dynamo und Wismut steht in der Saison 2016/17 sogar ein Dreikampf an. (ddr-oberliga.de)

 

Union Berlin: Polizei sieht schwarz

Verdächtige Berliner Ultras erhalten Platzverweis für Karlsruher Innenstadt

…weil sie schwarz gekleidet mit der Straßenbahn fuhren. So sieht hervorragende Polizeiarbeit im Jahre 2017 aus. Nicht in Nordkorea, nein im netten, toleranten und so freundlichem Bundesland Baden-Württemberg. Ein Hoch auf unsere Freunde und Helfer!

Polizeibericht:

(…) …fielen ca. 200 dunkel bekleidete Berliner Fans in einer Straßenbahn im Bereich der Nordstadt auf. Diese Straßenbahn konnte durch Polizeikräfte an der Haltestelle “Franz-Lust-Straße” angehalten werden. Von allen 200 relevanten Insassen wurden sowohl die Personalien festgestellt als auch eine Durchsuchung durchgeführt. In der Straßenbahn konnten Vermummungsgegenstände und Betäubungsmittel in geringen Mengen aufgefunden werden. Allen Berliner Problemfans, welche in der obengenannten Straßenbahn waren, wurde ein Platzverweis für die Stadt Karlsruhe ausgesprochen. Nach Personalienfeststellung wurden sie unter Polizeibegleitung mit ihren Fahrzeugen bis zur Landesgrenze begleitet (…) [presseportal.de]

 

-> “Der Grund dieser Maßnahme bleibt ungewiss. Bitter, wenn man sich am Sonntag dieser langen Auswärtstour stellt und am Ende das Spiel nicht sehen kann – bitter, wenn durch so ein Spiel für den ein oder anderen eine 100%-Saison zerstört wird. Wieder ein Zeichen, wie die ausführenden Organe dieses Landes alle Entscheidungsgewalt besitzen, um über das Schicksal vieler einzelner zu richten. Grundlos! Wir alle sind gespannt auf die Lügen, mit denen heute Abend dieser Einsatz gerechtfertigt wird.”(Ultras Union)

 

TRANSFERFENSTER #2 IN DER WINTERPAUSE GEÖFFNET – OSTVEREINE

Erste Ostclubs schlagen auf dem Transfermarkt 2017 zu

In Deutschland sind die Wechselperioden für Amateur- und Vertragsspieler seit den 1990er Jahren einheitlich geregelt: Analog zu den im UEFA-Gebiet weitgehend einheitlichen Zeiträumen werden auch im Amateurbereich die Transferperioden entsprechend festgelegt. Die Wechselperioden sind dementsprechend auch in den Amateurklassen für die Zeiträume vom 1. Juli bis 31. August sowie vom 1. bis 31. Januar festgesetzt. Wir fassen zusammen, was sich seit den ersten Tagen in unserer Region bisher getan hat.

transfermarkt-2017

Weitere Transfers seit dem 4. Januar in unserer ostdeutschen Region:

Der defensive Mittelfeldspieler Vitaly Janelt wechselt auf Leihbasis von RB Leipzig zum VfL Bochum. Er war dort wegen disziplinarischer Strafe aus der Mannschaft geflogen. Innenverteidiger Marcel Gebers wechselt ablösefrei vom FSV Zwickau zum SV Meppen. Sören Brandy vom 1. FC Union Berlin wechselt zum 2. Bundesliga Konkurrenten Arminia Bielefeld. Als Ersatz kommt Sebastian Polter für 1, 6 Millionen von den Queens Park Rangers in die Wuhlheide. Philip Heise kommt vom VfB Stuttgart nach Dresden. Über Ablöseforderungen ist bei diesem Deal allerdings nichts bekannt. Timur Özgöz kehrt vom SV Babelsberg in seine Heimat Türkei zurück. Dort wird er fortan für den Erstligisten Elazigspor kicken. Von FC St. Gallen kommt Mittelstürmer Albert Bunjaku zum FC Erzgebirge Aue und erhält einen Zweijahresvertrag. Alle weiteren ostdeutschen Transfers in der Winterpause findet man auch hier.

DFB-Protest im DFB-Pokal

Pyro: Im DFB-Pokal brannte es wieder lichterloh auf den Rängen

Die Verbote von Pyrotechnik oder Kollektivstrafen, und die dadurch resultierenden Strafen durch die Vereine, scheinen nicht zu fruchten. Ganz im Gegenteil – gegen den Deutschen Fußballbund (DFB)  hat sich regelrechter “Hass-Protest” auf Seiten der aktiven Fans aufgebaut. Und immer mehr gilt dies vor allem im DFB-Pokal. Denn im Gegensatz zu den Meisterschaftsspielen der Bundesliga (DFL) ist im Pokalwettbewerb der DFB alleiniger Veranstalter.

Ob nun beim Spiel in Halle gegen den Hamburger SV oder gestern Abend in Dortmund beim Spiel von 1. FC Union Berlin – wieder wurden zahlreiche Pyro in verschiedenen Fankurven abgebrannt. Und das trotz des BGH-Urteil, dass die Vereine nun ihre vom DFB erhaltenen Strafen an die Verursacher weiter geben dürfen. Eine Art Scharia Gesetz im deutschen Fußball.

Doch nicht nur mit Pyro wurde der Protest der aktiven Fanszenen im DFB-Pokal getragen. So machten die Frankfurter Ultras mit einer Spielgeld-Aktion “Korrupte Bastarde” und diversen Bannern mit der Aufschrift: “Fußballmafia DFB” beim Spiel gegen Ingolstadt aufmerksam. Anschließend gab es gar gegrilltes “DFB-Schwein” für Besucher einer Fanparty. Grund: Zuletzt wurden immer wieder  mafiöse Strukturen, Korruption und Vetternwirtschaft, ähnlich wie bei der FIFA auch beim DFB bekannt. Um Ex DFB Chef Wolfgang Niersbach ist es seit diesen öffentlichen Enthüllung ruhig geworden.

Ältere Beiträge

© 2021 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz