Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Wechsel (Seite 1 von 4)

1. FC Magdeburg Transfers: Zu- und Abgänge zur Saison 2022/23

Natürlich sind die 1. FC Magdeburg Transfers von Interesse. Immerhin ist der Club souverän von der 3. Liga in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Da scheint das Grundgerüst also bereits zu stimmen. Doch ganz so einfach ist es mitunter nicht. Denn im deutschen Unterhaus braucht es eine höhere Qualität im Kader. Daher überrascht uns die Fluktuation im Kader des FCM nur wenig. Zum 1. Juli 2022 ist uns bekannt, dass neun Neue kommen – Leih-Enden ausgenommen. Auf der anderen Seite verlassen zehn Kicker die Magdeburger. Dieses Kommen und Gehen ist uns durchaus einen Artikel wert.

Denn wir von Ostfußball haben einen genauen Blick auf den Club. Bevor wir uns jedoch den Transfers des 1. FC Magdeburg widmen, lassen wir die letzte Saison nochmal im Schnelldurchlauf Revue passieren. Denn mit 24 Siegen, sechs Unentschieden und sechs Niederlagen sind die Magdeburger mit Bravour aufgestiegen. 78 Punkte landeten auf ihrem Konto. Der Vorsprung auf den Zweiten aus Braunschweig bezifferte sich auf 14 Punkte. Es war frühzeitig klar, dass dort nichts anbrennt. Obendrein stellte Magdeburg mit 83 Toren die beste Offensive der Liga. Defensiv waren sie mit 39 Gegentoren noch immer gut aufgestellt.
Weiterlesen

RB Leipzig Transfers: Schlager, Hwang, Laimer und weiter?

Plant RB Leipzig Transfers? Bislang ist es sehr ruhig im Bullen-Stall. Wäre da nicht das Hintergrundrauschen bei der Personalie Laimer. Wenn Bayern München anklopft, dann horchen die Medien auf. Allerdings sieht es wirklich eher mau aus in Sachen Neuverpflichtungen und Abgänge – zumindest dann, wenn wir die Leihrückkehrer aus der Betrachtung streichen. RB Leipzig tat sich letzte Saison unter Jesse Marsch schwer. Nach dem Trainerwechsel hin zu Domenico Tedesco lief es jedoch rund. Ist Konstanz also der Schlüssel zu einer besseren Abschlussposition in der 1. Bundesliga? Immerhin wurden die Bullen in der Saison 21/22 bereits Vierter.

Natürlich ist es unwahrscheinlich, dass es keine Wechsel beim Personal auf dem Rasen mehr geben wird. Die Leihen mal außen vor, gibt es bislang zwei Neuzugänge und einen Abgang. Faktisch ist es klar, dass sich bei den RB Leipzig Transfers zur Saison 2022/23 noch etwas tun wird. Eine Personalie deutet sich dabei bereits an. Wenn dieser Spieler den Club verlässt, müssen die Leipziger auf dem Transfermarkt tätig werden. Ansonsten haben die Bullen, mehr als die meisten anderen Teams aus der Bundesliga, die Möglichkeit auf einen breiten Nachwuchs zurückzugreifen. Da ist es jedoch immer die Frage, ob die Jungs bereits den eigenen Ansprüchen genügen.

Wir schauen uns zunächst einmal die feststehenden Transfers an.
Weiterlesen

Dynamo Dresden Transfers: 13 Spieler gehen, drei Kicker kommen!

Bezüglich der Transfers bei Dynamo Dresden wollen wir vorstellen, was bislang über den Kader zur Saison 2022/23 bekannt ist. Doch die Transferphase hat gerade erst begonnen. Und die Dresdener werden einen großen Umbruch vollziehen. Dies ist nicht ungewöhnlich, wenn eine Mannschaft den Gang von der 2. Bundesliga in die 3. Liga antritt. Finanziell herrschen dort nämlich schlechtere Bedingungen vor. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass viele Spieler nur einen Vertrag für die zweite Liga hatten. Daraus resultiert, dass gleich 13 Spieler den Club verlassen. Nehmen wir die Leihspieler dazu, sind es sogar 17 Kicker, die künftig nicht mehr im Dresden-Dress auflaufen.

Allerdings wollen wir bei den Dynamo Dresden Transfers nicht nur auf die Abgänge schauen. Dies ist natürlich ein wichtiger Part. Zumal Verkäufe oder ablösefreie Transfers dafür sorgen, dass Budget für andere Spieler frei wird. Doch gab es inzwischen schon ein paar Neuzugänge zu vermelden. Nachdem wir von Ostfußball uns also mit den Abgängen befasst haben, schauen wir auf die neuen Spieler an. Denn das Ziel der SG Dynamo Dresden ist klar: Erneut will der Club so schnell wie möglich in die 2. Bundesliga zurück. Und um dafür die Weichen zu stellen, steht Sportchef Ralf Becker ein langer Sommer bevor.
Weiterlesen

Batista-Meier wechselt zu Dynamo Dresden: Transfer des Supertalents

Oliver Batista-Meier stand beim FC Bayern München unter Vertrag. Der wohl ewige Rekordmeister in Deutschland. Mehrmals stand er an der Schwelle zum A-Kader. Rummenigge lobte den Zauberfuß in den höchsten Tönen. Zuletzt schaffte jedoch ein jüngerer den Durchbruch – Jamal Musiala. Spätestens damit sah Batista-Meier wohl seine Zeit für einen Abschied gekommen. Gleichwohl handelt es sich um den ersten Dynamo Dresden Transfer im Jahr 2022. Darüber hinaus schlossen die Dresdener noch eine Leihe mit einem Profi von Sparta Prag ab. Dazu aber später mehr.

Wenn wir uns die beiden Neuzugänge anschauen wird uns jedoch etwas klar. Dynamo Dresden sucht Verstärkung für die Offensive. Diesen Schritt können wir nachvollziehen. Denn in bislang 18 Spielen schoss der Club nur 20 Tore. Gleichwohl fing sich die SG Dynamo laut unserer Analyse von Ostfußball lediglich 25 Gegentreffer ein – zwei Stück mehr als der Tabellenführer. Nur dass die Dresdener sich selber auf dem elften Tabellenplatz niedergelassen haben. Der Vorsprung auf die Relegation ist mit gerade einmal fünf Punkten nicht gerade beachtlich. Bessert der Verein in der Offensive nach, so kann jedoch eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte dabei herauskommen.

Weiterlesen

Wechsel-Theater bei Union Berlin: Kommt Friedl für Friedrich?

Beim 1. FC Union Berlin könnte es ein spannendes Ende der Transferfrist werden. Denn Marvin Friedrich ist umworben. Pikant: Ausgerechnet Hertha BSC ist an Innenverteidiger interessiert. Der Stadtrivale, der erneut schwach in die Saison gestartet ist, könnte so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Einerseits würde der Rivale geschwächt. Andererseits gelänge es mit diesem Transfer die Qualität in der Verteidigung anzuheben. Doch sind die Köpenicker gewillt ihren Abwehrmann zur Konkurrenz ziehen zu lassen? Scheinbar schon. Denn angeblich hat Union schon ein bis zwei Alternativen im Petto. Gibt es rund um Union Berlin also noch eine Wechsel-Rochade?

Das Transferfenster schließt in Deutschland am 31. August 2021. Bis zur letzten Sekunde des Tages können Deals noch zum Abschluss gebracht werden. Auch in den anderen Top-Ligen Europas ist dieser Tag der Stichtag. Wir von Ostfußball schauen besonders beim 1. FC Union Berlin noch einmal ganz genau hin. Denn hier könnten doch noch Transfers auf der Seite der Ab- und Zugänge passieren. Geht Marvin Friedrich von Union zu Hertha BSC, so wäre es das allererste Mal. Nie zuvor wechselte ein Köpenicker zu den Nachbarn. Doch Berlin hat Geld und lockt eventuell mit der besseren Zukunftsperspektive.
Weiterlesen

1. FC Union Berlin: Transfers, Kader & Spielplan 2021/22

Letzte Saison gelang dem 1. FC Union Berlin etwas Außergewöhnliches. Sie wurden in der 1. Bundesliga Siebter und spielen daher um die Qualifikation zur Europa Conference League. Weiterhin machten die Köpenicker mit starken Auftritten auf sich aufmerksam. Und das ohne bei den Transfers in die Vollen zu gehen. Diesen Weg verfolgen die Macher im Hintergrund auch zur Saison 2021/22. Vermutlich bleibt ihnen bei der finanziell angespannten Corona-Situation gar nichts anderes übrig. Doch wollen wir auf die Zu- und Abgänge schauen und darauf, wie sich der Kader künftig gestaltet. Weiterhin gucken wir zum Abschluss auf den Spielplan zur neuen Saison.

Natürlich gilt der 1. FC Union Berlin im Oberhaus nach wie vor als Underdog. Doch inzwischen gehen sie in ihre dritte Saison. Und wirklich vom Abstieg bedroht waren sie auch noch nicht. Schalke und Bremen verlassen die erste Liga. Bochum und Fürth kommen dazu. Den Namen nach ist die Liga sicher nicht schwerer geworden. Grundsätzlich hat Union Berlin, mit den richtigen Transfers und einer klugen Kadergestaltung, auch in der Saison 2021/22 die Chance sich dauerhaft im Mittelfeld der Tabelle zu platzieren. Doch welche Transfers haben die Berliner eigentlich schon getätigt?

Weiterlesen

Dynamo Dresden mit Triple-Transfer: Seo, Hermann & Schröter

Gleich zwei Mal hat Dynamo Dresden auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Jong-min Seo konnte sich im Probetraining beweisen. Er verdiente sich seinen Wechsel zur SG Dynamo. Luca Hermann stand schon lange von den Dresdenern unter Beobachtung. Jetzt tat sich die Chance auf. Denn der Vertrag des Urfreiburgers lief aus. Dresden erhielt den Zuschlag. Oder anders gesagt: Hermann hat sich für einen Wechsel zur Dynamo entschieden. Schröter macht das Transfer-Trio bei Dresden komplett. Der Ostclub arbeitet also an Hochtouren an der neuen Saison. Dieses Mal darf der Club wieder in der 2. Bundesliga ran. Und diese Liga ist mit Hochkarätern besetzt.

Hamburg, Bremen, Hannover, Schalke – wir hören besser auf. Die Traditionsclubs in der 2. Liga nehmen überhand. Da bist du als Aufsteiger schnell wieder in der Abstiegsfalle. Umso wichtiger ist es, den Kader für die Saison 21/22 schnell zusammenzuhaben. Denn je länger die Spieler miteinander trainieren können, desto besser greift die Taktik gleich zum Start der Saison. Daher sind wir über die Vollzugsmeldungen der Transfers von Dynamo Dresden von Ostfußball sehr erfreut. Nachfolgend gucken wir auf die Zugänge. Zwei Spieler kommen von Bundesliga-Clubs. Der Dritte ist von der Ost-Konkurrenz verpflichtet worden. Es passiert also einiges auf dem Transfermarkt. Neugierig?
Weiterlesen

RB Leipzig: Auslaufende Verträge und Transfers 21/22

Hat RB Leipzig auslaufende Verträge zu vermelden? Wenn ja, wohin zieht es die Bullen. Und herrscht im Stall ohnehin ein reges Kommen und Gehen? Auch auf die RB Leipzig Transfers, die zum aktuellen Zeitpunkt bereits feststehen, wollen wir schauen. Zuerst möchten wir jedoch die Saison rekapitulieren.  Auch wenn die Punktzahl es am Ende nicht wiederspiegelt, so hat es doch zu einem relativ souveränen zweiten Platz gereicht. Als Bayern-Jäger waren die Bullen am Ende mit 13 Punkten Rückstand aber nicht mehr qualifiziert. Dennoch schaffte es Julian Nagelsmann mit seinen Jungs ganz locker in die Champions League.

Und damit können wir von Ostfußball einen der wichtigsten Abgänge eigentlich schon vorwegnehmen. Gemeint ist der Trainer. Nagelsmann verlässt die Leipziger in Richtung Heimat. Er wird Trainer beim großen FC Bayern München. Was für ein Karrieresprung. Und das in so jungen Jahren. Als Ersatz kommt Jesse Marsch, der RB Leipzig gut kennt. Denn er war dort schon als Co-Trainer tätig und hat sich seine Feder in den vergangenen Jahren als Trainer bei RB Salzburg geholt. Doch reicht es schon, um der Oberhäuptling bei der deutschen Hauptvertretung zu werden?

Nachfolgend schauen wir jetzt auf die Fluktuation bei den Spielern zur Saison 21/22.
Weiterlesen

Darum wechselt Nagelsmann 2021 nicht zum FC Bayern

Julian Nagelsmann ist heiß begehrt. Beim FC Bayern soll er zumindest bei Sportdirektor Hasan Salihamidzic einen hohen Stellenwert genießen. Tatsächlich sprach der Münchener sich indirekt mehrfach für einen Trainer Nagelsmann beim FC Bayern München aus. Doch Moment mal. Ist dort aktuell nicht ein Coach tätig, der im vergangenen Jahr sechs Titel gewann? Hansi Flick, so heißt er. Verlässt Flick den Rekordmeister freiwillig. Zumindest eine andere Option stünde dem Erfolgstrainer wohl offen. Doch will Rummenigge Flick ziehen lassen? Und hat Nagelsmann überhaupt Interesse an einem Job in München? Interesse vielleicht schon. Doch wechseln wird er trotzdem nicht.

Selten war so viel Feuer in der Trainerdiskussion der Bundesliga. Rose wechselt zum Saisonende nach Dortmund. Seit dieser Wechsel bekannt ist, kann der Gladbacher Coach nicht mehr gewinnen. Ganz anders Edin Terzic. Anfangs lief es beim BVB nicht und jetzt wo die Rose-Verpflichtung fix ist, gewinnt er ein ums andere Mal. Dann verabschiedet sich Jogi Löw nach der EM als Nationaltrainer. Ein weiterer freier Posten. Und Flick vom FC Bayern ist mit seiner DFB-Vergangenheit Gesprächsthema. Das wiederum bringt Nagelsmann bei den Münchenern ins Gespräch. Immerhin handelt es sich beim Julian um das größte deutsche Trainertalent.

Weiterlesen

Dayot Upamecano Transfer: Bayern, Real, Liverpool & Chelsea

Dayot Upamecano ist ein gefragter Mann. Die Top-Clubs dieser Welt sind an ihm interessiert. Ein Transfer scheint sich im Sommer anzubahnen. Zumindest ist aktuell anzunehmen, dass RB Leipzig schlechte Karten hat den französischen Verteidiger in den eigenen Reihen zu halten. Schuld daran ist auch eine Ausstiegsklausel, die der Innenverteidiger ab Sommer besitzt. Im Gegenzug klingelt dann ordentlich die Kasse. Denn angeblich kann der Spieler erst ab einem Gebot in Höhe von 42,5 Millionen Euro gehen. Doch wohin wechselt Dayot Upamecano? Er scheint sich seinen Transfer ein gutes Stück selber auswählen zu können. Prominente Clubs sind dabei im Rennen. Und alle haben ihre Vorteile.

Der Wechsel kommt. Da sind wir uns sicher. RB Leipzig hat aktuell nicht die sportliche Perspektive, um absolute Weltklassespieler zu halten. Wir von Ostfußball bedauern dies. Andererseits ist Leipzig als Verein bislang steil auf dem Weg nach oben. Verkäufe gehören zum Geschäft. Nachfolgend geht es uns um eine Analyse der Vereine, die aktuell das wohl größte Interesse an Upamecano zeigen. Namentlich handelt es sich um den FC Bayern München, Real Madrid, um den FC Liverpool und den FC Chelsea.
Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2022 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz