Nach dem 0:1 gegen den MSV Duisburg wurde die Euphorie beim 1. FC Magdeburg ert einmal wieder gebremst. Nichts war es mit dem vierten Spiel ohne Niederlage in Folge. Und auch nichts wurde es mit dem zweiten Sieg am Stück. Dabei hätte sich der nach einem 6:2 im letzten Heimspiel gegen Jena eigentlich sehr gut gemacht. Wie so oft, ist der FCM aber wieder in der harten Realität angekommen.

Und die sieht am kommenden Spieltag einen wahren Keller-Krimi vor. Die Magdeburger empfangen am Samstag (14. März 2020) um 14 Uhr den Tabellenvierzehnten vom 1. FC Kaiserslautern. Gerade einmal ein Zähler trennt beide Teams in der Tabelle. Diese Partie könnte richtungsweisend werden. Gleichzeitig droht aber offenbar auch eine Spielverlegung, da die Landeshauptstadt Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern untersagt. Davon betroffen wäre auch das Duell gegen den FCK.

Steuerfrei bei Tipico auf den 1. FC Magdeburg wetten!

1. FC Magdeburg muss an gute Leistungen anknüpfen

All zu lange zieht sich die Spielzeit in der 3. Liga nicht mehr. Immer weniger Punkte sind in der Verlosung, umso bedeutungsvoller wird jeder einzelne Auftritt für die Mannschaft. Davon nicht ausgenommen ist der aktuelle Tabellenfünfzehnte vom 1. FC Magdeburg. Die Magdeburger stehen mit 33 Punkten nur einen Hauch vor den Abstiegsrängen. Nur ein mageres Pünktchen trennt den FCM vom FSV Zwickau auf Platz 17. Umso ärgerlicher ist es für die Magdeburger, dass die zuletzt gute Serie nicht fortgesetzt werden konnte. Gegen den MSV Duisburg setzte es auswärts ein 0:1.

Davor war man in drei Spielen in Folge ohne Niederlage geblieben. Nach einem 1:1 gegen Chemnitz folgten ein 1:1 gegen den TSV 1860 München und ein starkes 6:2 in der MDCC-Arena gegen den FC Carl Zeiss Jena. Unterm Strich wurden in den letzten fünf Ligaspielen damit fünf Punkte eingefahren. Dieser Schnitt könnte am Ende reichen, muss aber nicht.Betfair Sportwetten Bonus

FCK in leichter Formkrise

Der Gegner vom 1. FC Kaiserslautern hat sich in den letzten Wochen allerdings nicht besser angestellt. Im Gegenteil. Während der FCM immerhin fünf Punkte aus fünf Spielen mitnehmen konnte, waren es auf dem Betzenberg lediglich vier Zähler. Die Roten Teufel haben sich damit nach und nach wieder kräftig in Bedrängnis gebracht. Ein Punkt Vorsprung ist es derzeit vor Magdeburg, dementsprechend knapp auch der Abstand auf die weiteren Kellerplätze. Und die Ergebnisse zeichneten hier zuletzt kein sonderlich attraktives Bild. Trotz nur einer Niederlage aus den vergangenen fünf Partien (0:2 in Braunschweig). Gegen Preußen Münster wurde ein 1:1 geholt, danach folgten ein langweiliges 0:0 gegen Zwickau, ein 1:1 gegen Mannheim und ein 3:3 gegen den SV Meppen.

Bauen kann man in Kaiserslautern aber zumindest ein bisschen auf die eigene Gefahr in fremden Stadien. Genau 17 seiner 34 Punkte holte der FCK als Gast, kein schlechter Schnitt. Zum Vergleich: Magdeburg sammelte im eigenen Stadion mit 18 Punkten nur einen Zähler mehr. Zur ganzen Wahrheit gehört jedoch auch, dass Lautern in den letzten vier Gastspielen in Folge keinen Sieg verbuchen konnte. Für die Hausherren ist es unterm Strich also keinesfalls unmöglich, hier zu punkten. Die Gäste waren zuletzt zwar auswärts mit sechs Toren in fünf Spielen treffsicher, brachten aber nur eines dieser Spiele ins Ziel (3:1 bei Bayern II). Treten die Magdeburger so auf wie im letzten Heimspiel gegen Jena, könnte der zweite Heimsieg in Folge definitiv drin sein. Im Hinspiel auf dem Betzenberg hat es ja immerhin schon zu einem 1:1 gereicht. Ob das Spiel aber überhaupt stattfinden wird, steht noch in den Sternen. Aufgrund des Corona-Virus wird ein Ausweichtermin gesucht. Definitiv nicht dabei sind die Zuschauer in der MDCC-Arena.

Jetzt zu Bwin und auf die Partie wetten!

Artikel:
Magdeburg: Bereit für Abstiegs-Fight gegen Kaiserslautern?
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1