Ein Blick auf die 3. Liga aktuell zeigt, dass sich nur eine Mannschaft mit drei Siegen an die Spitze schieben konnte. Dabei handelt es sich um Eintracht Braunschweig, die in der letzten Spielzeit überraschend geschwächelt haben. Dahinter reihen sich Ingolstadt, Duisburg und mit Halle der erste Ostverein ein. Ansonsten sieht es für den Osten aber nicht so gut aus. Denn in der 3. Liga finden sich der FSV Zwickau auf dem dreizehnten Platz, sowie der 1. FC Magdeburg, Chemnitzer FC und Carl Zeiss Jena in Reihe auf den letzten drei Rängen. Folgende Ergebnisse des 3. Spieltages haben dazu beigetragen.

  • 1. FC Magdeburg – Waldhof Mannheim: 1:1
  • Chemnitzer FC – SV Meppen: 2:4
  • MSV Duisburg – Preußen Münster: 2:0
  • TSV 1860 München – FSV Zwickau: 3:0
  • Viktoria Köln – Hallescher FC: 0:2
  • FC Kaiserslautern – FC Ingolstadt: 0:0
  • Carl Zeiss Jena – Eintracht Braunschweig: 0:2
  • Hansa Rostock – Bayern München II: 2:1
  • KFC Uerdingen – SpVgg Unterhaching: 2:2
  • Würzburger Kickers – Sonnenhof Großaspach: 0:3

Obwohl diese Partien innerhalb einer englischen Woche ausgetragen wurden, kehren wir zum 4. Spieltag in den gewohnten Rhythmus zurück. Damit ist gemeint, dass die Spiele vom Freitag, den 2. August, bis zum Montag, den 5. August 2019 ausgetragen werden. Natürlich haben wir von Ostfußball es uns nicht nehmen lassen, eine Vorschau zu jedem Spiel der 3. Liga zu erstellen. So fassen wir nicht nur die aktuellen Ergebnisse zusammen, sondern schauen auf die nächsten Duelle voraus. Für Freunde einer gepflegten Sportwette möchten wir noch ein paar Wett-Tipps vorschlagen. Diesbezüglich verweisen wir auf unsere Bet-at-Home Erfahrungen, den Buchmacher Test und die Bookie Wetten.

FC Ingolstadt in Erwartung der Würzburger Kickers

Tatsächlich gehört der FC Ingolstadt zu den aktuell besten Vereinen der 3. Liga. Denn die Schanzer scheinen den Abstieg ganz gut verkraftet zu haben. Tatsächlich finden sie sich bereits auf dem zweiten Platz wieder. Aus den ersten Spielen holte der FCI sieben Punkte. Das Torverhältnis von 5:3 zeigt jedoch auf, dass zwei Mal knapp gewonnen wurde. Zuletzt gab es jedoch das torlose Remis in Kaiserslautern. Zuvor wurde mit 3:2 gegen Duisburg und mit 2:1 in Jena gesiegt.

Als nächstes stehen also die Würzburger Kickers auf der Liste. Diese reihen sich auf dem fünfzehnten Platz ein. Doch haben sie dort immerhin schon drei Zähler auf dem Konto. Diese resultieren aus dem Sieg am ersten Spieltag gegen die Zweitvertretung des FC Bayern München (3:1). Danach gab es jedoch zwei Pleiten in Folge. Darunter ist das spektakuläre 4:5 in Unterhaching zu finden. Weiterhin wurde mit 0:3 im Heimspiel gegen Großaspach verloren. Nicht der beste Tag von Würzburg.

Bayer München II will gegen Viktoria Köln in die sichere Mitte

Die zweite Mannschaft des FC Bayern München ist gerade erst aufgestiegen. Doch handelt es sich um einen Club mit dem Anspruch, immer in der höchstmöglichen Liga zu spielen. Für Zweitvertretungen ist dies die 3. Liga. Aktuell stehen die Münchener jedoch auf dem siebzehnten Platz – einem Abstiegsrang. Allerdings hat das Team immerhin drei Punkte auf dem Konto. Diese wurden am zweiten Spieltag mit einem 2:1 über Uerdingen eingefahren. Ansonsten gab es Niederlagen mit 1:3 In Würzburg und mit 1:2 in Rostock. Immerhin wurde das Heimspiel gewonnen.

Daheim geht es auch gegen Viktoria Köln – ein weiterer Aufsteiger – ran. Doch die Kölner haben mitunter schon gute Leistungen vorgezeigt. Darunter ist das 3:3 gegen Rostock, nach einem 0:3 Rückstand, zu nennen. Danach konnte mit 3:2 über Chemnitz gesiegt werden. Lediglich das Heimspiel gegen den Halleschen FC ging mit 0:2 verloren. Damit stehen die Kölner jetzt auf dem zwölften Platz. Das Torverhältnis beziffert sich auf 6:7. Und es steht die Reise zu den Bayern bevor.

Ostduell Teil 1: Halle empfängt Chemnitz

Am 4. Spieltag der 3. Liga treffen mehrmals Ostvereine aufeinander. Den Anfang machen der Hallesche FC und der FC Chemnitz. Diese begegnen sich nämlich schon am Samstag, den 3. August. Und Halle hält die Flagge für den Osten derzeit hoch. Wobei sie aktuell den vierten Platz belegen. Diesen Rang hatten sie letzte Saison nach 38 Spieltagen inne. Sieht gut aus, ist aber nix wert. Derzeit haben sie zwei Siege und eine Pleite im Gepäck. Verloren wurde mit 0:1 in Uerdingen. Gewonnen hat Halle gegen Rostock (1:0) und in Köln (2:0).

Womit wir in der Tabelle weit nach unten, bis auf den vorletzten Platz, schauen müssen. Denn dort findet sich der Chemnitzer FC wieder. Noch ohne Sieg und nur mit einem Unentschieden, hat auch erst ein Zähler auf das Konto gefunden. Bedenklich ist weiterhin das Torverhältnis von 5:8 Treffern. Schon der Start verlief mit einem 1:1 daheim gegen Waldhof Mannheim bestenfalls holprig. Danach gab es Pleiten mit 2:3 in Köln und mit 2:4 gegen Meppen.

Die Saison ist noch frisch. Doch Halle scheint sich erneut als Aufstiegskandidat zu entpuppen. Und Chemnitz tut sich sichtbar schwer. Was liegt da näher, als im Duell der Ostvereine auf einen Heimsieg zu setzen? Wir erhalten bei bet365 immerhin eine 1,57 für den Sieg von Halle.

Preußen Münster im Heimspiel gegen Kaiserslautern

Weder Fisch, noch Fleisch – dass ist Preußen Münster. Sie starteten mit einem 1:1 Unentschieden im Eröffnungsspiel gegen TSV 1860 München und fuhren mit einem 2:0 daheim gegen Carl Zeiss Jena fort. Letztlich wurde jedoch mit 0:2 in Duisburg verloren. Somit finden sich vier Punkte in der Tabelle der preußischen Adler wieder. Der elfte Platz ist ein ausbaufähiges Ergebnis. Doch noch fehlen nur drei Punkte zu Platz zwei. Aber es sind ebenfalls nur drei Zähler bis zum vorletzten Rang.

Betway Bonus Banner 150 EuroGroße Namen finden sich inzwischen auch in der 3. Liga. Aktuell haben wir den 1. FC Kaiserslautern in Münster zu Gast. Tatsächlich gehören die Roten Teufeln zu den Vereinen, die auch nach drei Spieltagen noch kein Duell verloren haben. Allerdings sind zwei Remis darunter. Gleich zum Auftakt kam es zum 1:1 gegen Unterhaching. Darauf folgend wurde in Großaspach mit 3:1 gewonnen. Doch im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 reichte es lediglich zu einem Unentschieden ohne Tore.

Sonnenhof Großaspach in Erwartung des KFC Uerdingen

Wer ist eigentlich Sonnenhof Großaspach? Es handelt sich um den Verein, der gleich mal die ersten zwei Spiele der Saison verloren hat. Dabei handelt es sich um ein 1:4 beim MSV Duisburg. Gleichwohl wurde daheim mit 1:3 gegen Kaiserslautern verloren. Natürlich handelte es sich dabei auch um schwere Brocken. Danach konnte schließlich souverän mit 3:0 über die Würzburger Kickers gewonnen werden. Trotzdem findet sich das Torverhältnis noch mit 5:7 Treffern im Negativen.

Wenn wir weiterhin zum KFC Uerdingen schauen, entdecken wir sie auf den neunten Rang. Dabei konnte die erste Partie überraschend gegen Halle mit 1:0 für sich entschieden werden. Danach gab es jedoch das 1:2 bei Bayern München II. Weiterhin holten die Uerdinger ein 2:2 gegen Unterhaching. Es ist vielleicht zu früh, um von einer Heimstärke und Auswärtsschwäche zu sprechen. Solch ein Muster könnte sich jedoch beginnen abzuzeichnen. Was jedoch auffällt, sind die vielen Treffer.

Wenn wir von Toren reden, meinen wir natürlich beide Clubs. Großaspach spielte bislang 1:4, 1:3 und 3:0. Bei Uerdingen endeten die Begegnungen mit 1:0. 1:2 und 2:2. Somit schlossen fünf von sechs Partien mit dem Over 2.5 Tore. Dafür bekommen wir bei Betsson eine Quote von 1,80.

Die SpVgg Unterhaching muss gegen Hansa Rostock bestehen

Unterhaching braucht sich aktuell in der 3. Liga nicht zu verstecken. Sie finden sich immerhin auf dem sechsten Platz wieder. Außerdem haben sie noch kein Spiel verloren, aber eben auch nur eines für sich entscheiden können. So endete der erste Spieltag mit einem 1:1 in Kaiserslautern. Danach wurde mit 5:4 über die Würzburger Kickers gewonnen. Zuletzt gab es schließlich das 2:2 in Uerdingen. Somit fielen immer auf beiden Seiten Treffer und nicht immer wenige.

Hansa Rostock reiht sich nur einen Punkt dahinter ein. Sie haben also vier Zähler auf dem Konto. Diese resultieren aus einem Unentschieden, einer Niederlage und einem Sieg. Zunächst wurde eine 3:0 Führung gegen Viktoria Köln noch zum 3:3 hergeschenkt. Danach kam es zum 0:1 gegen den FC Hansa Rostock. Abschließend fährt die Kogge in etwas sicheres Fahrwasser ein und gewinnt mit 2:1 gegen Bayern München II. Souverän können wir das was die Rostocker bislang veranstalten leider nicht nennen.

SV Meppen empfängt den 1. FC Magdeburg

Den SV Meppen finden wir so ziemlich in der Mitte der Tabelle, also auf dem zehnten Platz, wieder. Dort haben sich die Meppener mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden niedergelassen. Sogar das Torverhältnis ist mit 4:4 Treffern ausgeglichen. Nachdem Heimspiel gegen Zwickau, welches mit 0:2 endete, wurde schon das Schlimmste befürchtet. Doch mit einem 0:0 bei Waldhof Mannheim ging es weiter. Zuletzt wurde halt mit 4:2 in Chemnitz gewonnen. Doch ist der SV Meppen in dieser 3. Liga aktuell nur schwer einzuschätzen.

Womit wir uns dem nächsten Team aus dem Osten widmen möchten. Gemeint ist der 1. FC Magdeburg. Ein Absteiger, der sich bislang erneut unten einreiht. Noch ist Zeit, sich schnell nach oben zu arbeiten. Doch mit bislang zwei Remis und einer Pleite, reicht es derzeit nur zur Rang 18. Die Eröffnung ging mit 2:4 daheim gegen Braunschweig in die Hose. Und in Zwickau hat es lediglich zu einem 0:0 gereicht. Außerdem kam es zum 1:1 im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Mannheim.

Eintracht Braunschweig als Tabellenführer gegen Duisburg

Eintracht Braunschweig hat in der 3. Liga aktuell Alles richtig gemacht. Warum? Weil sie nach drei Spieltagen mit neun Punkten an der Spitze thronen. Und sie sind der einzige Verein mit neun Zählern. Weiterhin handelt es sich um das erste Sonntagsspiel, welches um 13 Uhr angepfiffen wird. Der erste Spieltag endete mit einem 4:2 über den 1. FC Magdeburg. Danach konnte der TSV 1860 München mit 2:1 geschlagen werden. Und zuletzt holten die Braunschweiger das 2:0 in Jena. Doch war der BTSV auswärts bislang stärker als Zuhause.

William Hill Bonus Banner 100 EuroMit dem MSV Duisburg kommt jedoch ein weiterer Kontrahent, welcher zum erweiterten Kreis der Aufstiegskandidaten gezählt werden kann. Immerhin haben die Zebras zwei Spiele gewonnen. Sie finden sich mit sechs Punkten auf dem dritten Platz. Ein Sieg und die Braunschweiger würden überholt werden. Daheim gewannen die Duisburger mit 4:1 über Großaspach. Danach kam es zum 2:3 in Ingolstadt. Dafür wurde wiederum mit 2:0 über Preußen Münster gewonnen. Der MSV Duisburg schoss bislang immer mindestens zwei Tore!

Auf dieses Spiel scheint eine Sportwette logisch. Dabei setzten wir gar nicht auf den Ersten aus Braunschweig, sondern auf das Both2Score. Beide Teams haben bislang immer zwei Mal oder häufiger getroffen. Braunschweig und Duisburg schossen in drei Spielen jeweils acht Tore. Für das Beide Teams treffen bekommen wir von Wettanbieter Betway eine Quote von 1,65.

Ostduell Teil 2: Zwickau in Vorfreude auf Jena

Naja, ob Vorfreude das richtige Wort ist? Doch findet sich Zwickau auf dem dreizehnten Platz wieder. Und sie spielen gegen den Letzten. Doch zunächst möchten wir uns mit dem Heimverein befassen. Die Zwickauer haben mit dem Startschuss der 3. Liga einen 2:0 Sieg in Meppen geholt. Danach konnten sie mit dem 0:0 gegen Magdeburg zweifelsfrei leben. Doch zuletzt wurde etwas zu hoch mit 0:3 beim TSV 1860 München verloren. Mit einem Sieg könnte sich der FSV locker in die obere Hälfte spielen.

Was gibt es über Carl Zeiss Jena zu sagen? Der Vereine ist der Einzige, der noch keinen Punkt geholt hat. Drei Spiele. Drei Niederlagen. Das Torverhältnis macht mit 1:6 Treffern ebenfalls nicht gerade Mut. Doch noch ist nicht aller Tage Abend. Immerhin steht erst der 4. Spieltag in den Startlöchern.  Natürlich müssen wir trotzdem auf die ersten Partien, wie das 1:2 gegen Ingolstadt, schauen. In Münster gab es gar ein 0:2. Und daheim gegen Eintracht Braunschweig wurde mit 0:2 verloren.

Waldhof Mannheim blickt dem Duell mit 1860 München entgegen

Waldhof Mannheim hat etwas geschafft, was keinem anderer Drittligisten in dieser Saison gelungen ist. Sie sind aus drei Partien mit drei Unentschieden herausgegangen. Damit haben sie drei Zähler in der Tabelle vorzuweisen, die für den vierzehnten Rang ausreichen. Zunächst gab es das 1:1 in Chemnitz. Danach fielen im Heimspiel gegen den SV Meppen überhaupt keine Tore. Auswärts in Magdeburg kam wiederum ein 1:1 zustande. Gelingt es im vierten Anlauf den Unentschieden-Kreis zu durchbrechen?

Die Fans des TSV 1860 München würden ihren Traditionsclub gerne aufsteigen sehen. Allerdings ist es noch gar nicht so lange her, dass die Löwen wieder in die dritte Klasse aufgestiegen sind. Mit einem Sieg, einem Remis und einer Niederlagen, ist der Saisonauftakt gemäßigt verlaufen. Dennoch reicht es in der 3. Liga aktuell für den siebten Rang. Nach dem 1:1 daheim gegen Münster, wurde knapp mit 1:2 in Braunschweig verloren. Letztlich gab es jedoch den 3:0 Sieg über den FSV Zwickau.

Betway hat eine große Auswahl an 3. Liga Wetten!

Artikel:
3. Liga aktuell: 4. Spieltag für Magdeburg, Halle und Co
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1