Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise auf unserer Ostvereine sowie Ostclubs

SG Dynamo Dresden: Bullenkopf Urteil wider Meinungsäusserung

DFB Sportgericht setzt neue Maßstäbe in Sachen Dynamo Fans Bestrafung

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte am Montag nach einer mündlichen Verhandlung in Frankfurt/Main einen Teilausschluss der Zuschauer sowie eine Geldstrafe in Höhe von 60.000 Euro. Grund sind vor allem die Vorfälle während des DFB-Pokalspiels gegen RB Leipzig, so auf stadionfans.de ganz aktuell zu finden.

Achtlos weggeworfene Schlachtabfälle im Dynamo Stadion als offenes Zeichen der Verachtung gegenüber einem künstlichem Projekt im deutschen Fußball sind der neuerliche Stein des Anstoßes aus dem so fernen Frankfurt am Main. Eine Meinungsäusserung in dieser Form ist vom Verband nicht gewünscht oder besser gesagt sogar strafbar – und wie! Doch lehnt sich der DFB damit nicht zu weit aus dem Fenster? So findet man dazu auf der Webseite: meyview.com einen interessanten Kommentar, welchen wir an dieser Stelle dokumentieren möchten:

(…) Hat Herr Lorenz recht? In Diensten des DFB allein schon Kraft seines Amtes wegen? Oder überhaupt? Bilde sich jede und jeder eine eigene Meinung. In die meinungsfreiheitliche Zukunft unter Ägide des Deutschen Fußball-Bundes schauend? Mit einem Blick zurück –

zo_28_08_16_x1

zo_28_08_16_x2

zo_28_08_16_x3
(Ultras Dynamo, ’Zentralorgan’, 28. August 2016 – Screenshots: O.M.)

Subversive Elemente bei Dynamo Dresden? 

“Das Gericht verkennt nicht, dass das Risikospiel gegen RB Leipzig aufgrund der Bemühungen des Vereins gewaltfrei abgelaufen ist“, sagte Richter Lorenz. “Gleichwohl zeigen mehrere Fälle nach dem Pokalspiel, dass Dynamo Dresden derzeit aufgrund des Verhaltens Teile seiner Anhänger keine günstige Prognose gestellt werden kann.“

Text & Quelle: meyview.com

1 Kommentar

  1. wie kann denn dynamo dresden und rb leipzig dem dfb so den abend versauen . wochenlang freut sich der dfb nur auf das eine spiel . dann ist es endlich soweit 20.08 15uhr30 .das dfb gremium sitzt mit aufgeschlagenen bußgeldkatalog vor den fernsehgeräten und dann das unfassbare . kein rauch keine rakete 120 minuten pures fußballfest.mit leeren blicken steht die altherrenriege auf und geht zu bett.doch am nächsten morgen plötzlich ein silberstreif am horizont.ein foto in einer publicksüchtigen tageszeitung von einem abgetrennten tierkopf vor dem dresden k-block,was keinen im geringsten mer interresiert hat .da nahm das unheil seinen lauf und der dfb war wieder oben auf. 60000 euro geldstrafe und zuschauerteilausschluss.da läßt sich ja der dfb wenig handlungspielraum bei schwerwiegenden vergehen.wie jetzt zum beispiel ihre freunde von EFaM wenn dort zum wiederholten mal raketen in den gegnerfanblock fliegen.mit was für eine strafe muss der verein dann rechnen mit

    STADIONABRISS ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑