Für Rasenballsport Leipzig hat die Saison noch nicht angefangen. Der 1. Spieltag beginnt am Freitag, den 16. August 2019. Die Leipziger komplettieren den ersten Spieltag jedoch mit dem letzten Spiel. Sie starten folglich erst am Sonntag, den 18. August 2019, um 18 Uhr. Als erstes steht die Auswärtsfahrt zu Union Berlin auf dem Zettel. Doch haben wir uns einmal die Frage gestellt, ob RB Leipzig Deutscher Meister wird.

Fans der Münchener Bayern und von Borussia Dortmund runzelt es bei dieser Frage sicherlich die Stirn. Doch schon in der Saison 18/19 wurden die Roten Bullen Dritter – mit Vorsprung nach hinten, aber Abstand nach vorne. Das Jahr davor reichte es immerhin für die Europa League. Davor wiederum holten die Leipziger den zweiten Platz – als Aufsteiger! Seit ihrem Debüt in der 1. Bundesliga waren sie somit immer international vertreten.

Leipzig wird Meister! Quote: 17,00 bei Tipico
RB unter den Top 4 Quote: 1,65 bei Tipico
Leipzig Under 67 Saison-Tore Quote: 2,75 bei Tipico

Wie hoch ist die Chance auf eine Meisterschaft von RB Leipzig?

Die höchste Wettquote auf den Gewinn der Meisterschaft für RB Leipzig haben wir bei Tipico aufgestöbert. Dort erhalten wir eine 17,00. Dass ist für uns sehr wichtig, da wir zunächst rein mathematisch an die Frage herangehen möchten. Schlussendlich ist eine Sportwette nix anderes, als das Abwägen zwischen Chance und Risiko. Die Chance stellt hierbei die Quote dar, welche wir in eine Wahrscheinlichkeit umrechnen müssen. Dazu teilen wir die Quote einfach durch 100. Das Ergebnis sind 5,88 Prozent. So niedrig schätzen die Buchmacher also die Meisterschaftschancen der Bullen ein.

Tipico Bonus Banner 100 Euro

Natürlich ist Bayern München mit einer Quote von 1,30 (Bet-at-Home) der Favorit auf den Gewinn der Meisterschale. Doch gibt es derzeit noch gute Gründe, nicht auf die Münchener zu setzen. Kovac ist als Trainer nicht unumstritten. Und bei den Neuverpflichtungen tut sich der Rekordmeister ungewohnt schwer. Einige Experten sehen daher Borussia Dortmund als würdigen Konkurrenten. Der BVB war in der letzten Saison schon relativ nahe daran an der Deutschen Meisterschaft. In diesem Jahr erhalten die Dortmunder von Tipico eine 5,00 als Quotierung. Erneut rechnen wir um und kommen auf eine Gewinnchance von 20 Prozent.

Stand jetzt sind die Bayern durchaus angreifbar. Und die beiden naheliegenden Verfolger sind Borussia Dortmund und RB Leipzig. Tatsächlich machen wir sogar dann einen satten Gewinn, wenn wir auf mehrere Meisterschaftskandidaten abseits der Bayern setzen und diese dann im Endeffekt wirklich nicht auf dem ersten Platz landen. Eventuell lohnt es sich daher auf die Leipziger und Dortmunder zu vertrauen. Dementsprechend möchten wir unsere Tipico Erfahrungen nahelegen. Denn dort gibt es auf beide Clubs die beste Meisterschaftsquote.

Zieht RB Leipzig in die Champions oder Europa League ein?

Drei Spielzeiten hat Rasenballsport Leipzig erst in der 1. Bundesliga absolviert. Zwei Mal haben sie dabei die Champions League erreicht. Tatsächlich gibt es einige Buchmacher, wo auf die Top Vier gesetzt werden kann. Im Gegensatz zur Meisterschaft verringern sich die Quotierungen hier jedoch drastisch. Die beste Wettquote für das Abschneiden auf den Champions-League-Rängen haben wir erneut bei Tipico aufgespürt. Dort bekommen die Leipziger einen Gegenwert von 1,65. Nicht vergessen, in 66 Prozent ihrer Saisons der ersten Liga haben sie dieses Ziel bereits erreicht. Die Wettquote von 1,65 legt hingegen eine Wahrscheinlichkeit von 60,6 Prozent nahe. Daher ist ein Tipp durchaus lohnend.

Doch müssen wir zu Bet-at-Home schauen. Denn dort gibt es eine Wettquote für das Abschneiden unter den ersten Sechs der Tabelle. Es handelt sich somit um die Chance, dass RB Leipzig zumindest die Europa League erreicht. Ein Rückblick zeigt, dass sie dieses Ziel bislang noch nie verfehlt haben. Dementsprechend senkt sich die Quotierung natürlich ab. Denn für diese Wette, bei der Dortmund und München mit einer nicht anspielbaren 1,00 ausgezeichnet sind, gibt es für den Ostclub noch immer eine 1,15. Allerdings empfinden wir diesen Gegenwert, gerade wenn er als Langzeitwette abgeschlossen wird, als zu gering.

Da wir die Meisterschaft nicht für ausgeschlossen halten, sind die Plätze eins bis vier oder sogar bis sechs natürlich relativ wahrscheinlich. Doch gefällt uns lediglich der Wert für die obersten vier Ränge der Bundesliga. Hier stimmen Wahrscheinlichkeit und Quote überein. Der Abschluss einer Sportwette ist daher sinnvoll.

Meisterschaft ohne Bayern München: Wer holt den zweiten Platz?

Sieben Mal in Folge ist der FC Bayern München inzwischen Meister geworden. Einige Fans können sich gar keinen anderen Sieger der 1. Bundesliga mehr vorstellen. Doch wer die Münchener erneut vorne sieht, muss nicht auf eine Langzeitwette verzichten. Denn einige Wettanbieter offerieren den Meisterschaftstipp unter Ausschluss des Rekordmeisters. Anders gesagt: Hier wird eine Wette auf den zweiten Platz abgeschlossen – sofern München erster wird. Ansonsten zählt natürlich weiterhin der erste Rang. Und schon mischt sich das Feld der Quoten etwas bunter durch. So erhält Borussia Dortmund in unseren Bet-at-Home Erfahrungen eine 1,65 als Wettquote.

Doch uns interessiert natürlich in erster Linie, mit welchem Gegenwert RB Leipzig hier bedacht ist. Bei Betway haben wir den höchsten Wert vorgefunden. Dafür dass die Leipziger Zweiter werden, wird dort eine 6,00 vergeben. Wir erinnern uns: In bislang drei Saisons im deutschen Oberhaus gelang den Roten Bullen schon einmal der zweite Rang. Daraus ergibt sich eine Chance von 33 Prozent – wobei die statistischen Daten hier natürlich knapp bemessen sind. Dennoch spielt die Quotierung von 6,00 bei Betway eher auf eine geringere Wahrscheinlichkeit von lediglich 16,66 Prozent an.

Dortmund mag die logische Wahl sein, wenn der Meisterschaftskandidat nach dem FC Bayern München gesucht wird. Doch wer mit seiner Wette die Chance auf einen höheren Gewinn haben möchte und dabei die Wahrscheinlichkeiten einrechnet, der setzt lieber auf die Leipziger. Dabei kann die Quote von 6,00 bei Betway mitgenommen werden.

Knackt RB Leipzig seinen Rekord an Punkten oder Toren?

Mal abgesehen von Union Berlin, die erstmals im Oberhaus aufschlagen, gibt es keinen anderen Kandidaten, der wahrscheinlicher seine eigenen Rekorde bricht, als RB Leipzig. Fangen wir mit den Punkten an. Hier holten die Roten Bullen in der Saison 16/17 gleich ihre persönliche Bestmarke. Sie sicherten sich 67 Zähler und zugleich den zweiten Platz. Bei Tipico stellt sich jetzt die Frage, ob dieser Rekord in der Saison 19/20 gebrochen wird. Wer glaubt, dass die Rasenballsportler es schaffen, der wird dort mit einer 2,00 belohnt. Wer lieber dagegenhält, der bekommt noch immer eine 1,70 gutgeschrieben. Ähnliche Wetten gibt es natürlich für die anderen Teams ebenso.

Betway Bonus Banner 150 Euro

Für Leipzig steht eine weitere Rekordmarke auf dem Spiel. Erneut schauen wir in die Saison 16/17 zurück. Dieses Mal geht es um die Anzahl der geschossenen Tore. Damals waren es 66 Stück. Kann diese Leistung überboten werden? Der Verbleibt von Timo Werner ist noch ungewiss. Im Gegenzug kommt jedoch Julian Nagelsmann als Trainer. Und dieser hat bei der TSG 1899 Hoffenheim bewiesen, dass er ein gepflegtes Offensivspiel bevorzugt. Tipico spendiert für das knacken des Rekordes lediglich eine 1,40 als Quote. Dahingegen gibt es dafür, dass die Marke weiter Bestand hat, eine interessante 2,75 geboten.

Besonders das Nicht-Knacken des Tore-Rekords scheint uns sehr interessant. Nagelsmann muss als Trainer erst einmal akzeptiert werden. Dass es bei 1899 funktionierte heißt nicht automatisch, dass sich dieser Erfolg zu den Bullen transportieren lässt. Weiterhin könnte mit Timo Werner eine Stütze in der Offensive noch wegfallen. Ob ein Transfer bevorsteht oder doch der Verbleib gesichert wird, ist bislang nicht klar. Dennoch gefällt uns die Wettquote von 2,75 darauf, dass Leipzig nicht mehr als 66 Treffer erzielt.

Fazit: Stehen in der Saison 19/20 rosige Zeiten für RB Leipzig bevor?

Ist RB Leipzig der lachende Dritte im Kampf um die Deutsche Meisterschaft in der Saison 2019/20? Tatsächlich halten wir es nicht für ausgeschlossen. Der BVB könnte noch am Scheitern des letzten Jahres nagen. Mit Mats Hummels muss ein weiterer Rückkehrer integriert werden. Und nicht jede Rückholaktion der Dortmunder konnte als Erfolg gewertet werden. Bei Bayern München ist die Transferplanung noch in Schieflage. Die Defensive wurde mit Pavard und Hernandez aufgemotzt. Ansonsten sieht es bislang noch mau aus. Die Abgänge von Ribery und Robben, sowie von James Rodriguez sind längst nicht kompensiert.

Leipzig könnte es schaffen! Doch auch hier muss wirklich Alles passen. Mit Nkunku kommt ein spannender, junger Mann für die Zentrale. Hannes Wolf wechselt von RB Salzburg nach Deutschland. Und mit Luan Candido sicherte sich Leipzig einen 18-jährigen Linksverteidiger. Für diese drei Spieler betragen die Ausgaben 33 Millionen Euro. Doch der wichtigste Neuzugang ist wohl Trainer Julian Nagelsmann. Transportiert er seine Spielidee erfolgreich auf das erfolgshungrige Leipzig und wird er von den gestandenen Spielern akzeptiert, so könnte der große Wurf gelingen. An Abgängen fällt hier wirklich nur Bruma ins Gewicht, der für 15 Millionen Euro nach Eindhoven wechselt. Wenn jetzt noch Timo Werner bleibt, dann steht einer erfolgreichen Saison eigentlich nix im Wege.

Unsere Empfehlung: Beste Langzeitwetten bei Tipico abschließen!

Artikel:
Wird RB Leipzig in der Saison 19/20 Deutscher Meister?
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1