Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Champions League (Seite 1 von 3)

Wird RB Leipzig in der Saison 19/20 Deutscher Meister?

Für Rasenballsport Leipzig hat die Saison noch nicht angefangen. Der 1. Spieltag beginnt am Freitag, den 16. August 2019. Die Leipziger komplettieren den ersten Spieltag jedoch mit dem letzten Spiel. Sie starten folglich erst am Sonntag, den 18. August 2019, um 18 Uhr. Als erstes steht die Auswärtsfahrt zu Union Berlin auf dem Zettel. Doch haben wir uns einmal die Frage gestellt, ob RB Leipzig Deutscher Meister wird.

Fans der Münchener Bayern und von Borussia Dortmund runzelt es bei dieser Frage sicherlich die Stirn. Doch schon in der Saison 18/19 wurden die Roten Bullen Dritter – mit Vorsprung nach hinten, aber Abstand nach vorne. Das Jahr davor reichte es immerhin für die Europa League. Davor wiederum holten die Leipziger den zweiten Platz – als Aufsteiger! Seit ihrem Debüt in der 1. Bundesliga waren sie somit immer international vertreten. Weiterlesen

RB Leipzig: Wer könnte kommen, wer könnte gehen?

In der Bundesliga laufen die Drähte der Sportdirektoren, Kaderplaner und Trainer bereits heiß. Noch wenige Tage, dann öffnet am Montag (1. Juli 2019) das Transferfenster für die neue Saison. Das heißt auch für die Bullen von RB Leipzig: Augen offenhalten und zuschlagen. Trotz einer starken Saison ist der Bedarf nach Verstärkung rund um die Red Bull Arena riesig. Nicht zuletzt deshalb, weil in der kommenden Spielzeit in der Liga wieder ganz groß angegriffen werden soll.
Weiterlesen

Klopp und die Krönung: FC Liverpool gewinnt das Finale in der Champions League gegen Tottenham Hotspur 2:0 (1:0)

Dem FC Liverpool und Jürgen Klopp drohte in trauter Zweisamkeit ein Triple, auf das die Reds und ihr deutscher Trainer unbedingt verzichten wollten. Nämlich die dritte Niederlage in einem Finale in der Champions League nacheinander. Das galt es gegen den Endspielgegner Tottenham Hotspur unbedingt zu verhindern. Und das gelang auch. Das halbe Dutzend ist somit voll. Zum sechsten Mal wandert der Henkelpott an die Anfield Road.

Ein Blitztor am Samstagabend im Estadio Wanda Metropolitano in Madrid ebnete dem FC Liverpool im Finale in der Champions League den Sieg. Die Reds bezwangen im rein englischen Endspiel Tottenham Hotspur schlussendlich verdient mit 2:0 (1:0). Jürgen Klopp wird jetzt wohl um ein Denkmal nicht herumkommen. Und in Liverpool ist dieser Triumph weit mehr als nur ein Trostpflaster für die verpasste Meisterschaft auf der Insel. Wir erinnern uns: Die Reds hatten nur ein einziges Spiel 2018/19 auf der Insel verloren – aber eben das entscheidende. Deswegen ließ sich Manchester City mit einem Punkt Vorsprung als Meister feiern. Jenes City, das Tottenham Hotspur im Viertelfinale aus der europäischen Königsklasse gekegelt hatte. Doch zurück zum Samstagabend und dem Finale in der Champions League. Weiterlesen

Champions League 2018/19 – Tottenham Hotspur: Der Weg ins Finale gegen Liverpool

Dass es der FC Liverpool spätestens nach erfolgreicher Gruppenphase bis ins Endspiel schaffen könnte, war kein Ding der Unmöglichkeit. Sehr wohl aber, dass der Gegner der Reds im Finale der Champions League 2018/19 Tottenham Hotspur heißt. Denn die Lilywhites sind die Überraschung schlechthin in der europäischen Königsklasse. 90 Minuten, vielleicht auch 120 oder sogar ein Elfmeterschießen trennt Tottenham noch von der Riesen-Sensation. Weiterlesen

Champions League Finale Live Stream: Die besten Live Streams fürs Finale

Champions League Finale Live Stream

So viel steht fest: Der 1. Juni 2019 wird definitiv in die Fußball-Geschichte eingehen. Das größte Fußball-Spektakel Europas steht vor der Tür, Millionen Fans auf der ganzen Welt sind heiß auf das Finale in der Königsklasse – und gleichzeitig auf der Suche nach einem passenden Champions League Finale Live Stream. In den letzten Jahren haben sich die TV-Rechte für Übertragungen der Königsklasse mehrfach verschoben. Gar nicht so einfach, da noch einen Überblick zu behalten. Wir haben daher im Folgenden einmal gecheckt, wo Champions League Finale Live Streams angeboten werden und welche Lösung als beste Variante bezeichnet werden kann. Weiterlesen

Champions League 2018/19 – FC Liverpool: Der Weg ins Finale

Jürgen Klopp und der FC Liverpool mussten einem fast schon leid tun. In der Premier League verloren die Reds mit ihrem deutschen Trainer nur ein einziges Match von insgesamt 38. Aber eben das entscheidende. Manchester City wurde somit englischer Meister. Krönen kann sich Kloppo trotzdem noch.

Der FC Liverpool steht im Finale der Champions League 2018/19. Im rein englischen Endspiel treffen die Reds am Samstag (1. Juni) auf Liga-Konkurrent Tottenham Hotspur. Angepfiffen wird die Partie um 21 Uhr im Wanda Metropolitano, der Heimspielstätte vom spanischen Erstligisten Atletico Madrid. Die Redaktion von Ostfussball.com zeichnet den beeindruckenden und am Ende hochdramatischen Weg des FC Liverpool ins Finale der Champions League noch einmal nach. Für alle, die Sportwetten lieben, empfehlen wir zudem lohnenswerte Wetten auf das Endspiel zwischen Liverpool und Tottenham Hotspur.

Mit fünf Euro Gratiswetten das Champions League Finale tippen!

Weiterlesen

No Deal: Chelsea und Arsenal folgen Liverpool und Spurs ins Finale

England ist in ganz Europa Gesprächsthema. Nein, gemeint ist nicht das royale Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Wir reden von Fußball. Nun erfuhr auch Eintracht Frankfurt gegen den FC Chelsea am eigenen Leib, dass die Kicker von der Insel sportlich rein gar nichts vom Brexit halten.

In allen vier Halbfinal-Spielen der Champions League und Europa League hieß es in Richtung Konkurrenz: No Deal! Also treffen jetzt im Finale der Europa League in Baku am 29. Mai Eintracht Frankfurts Gegner FC Chelsea und die Gunners vom FC Arsenal im London-Derby aufeinander. Das Endspiel der Champions League drei Tage später in Madrid ist ebenfalls eine rein englische Angelegenheit. BVB-Bezwinger Tottenham Hotspur fordert die Mannschaft von Jürgen Klopp heraus, den FC Liverpool. Selten haben die Vereine aus der Premier League dermaßen den Fußball-Europapokal dominiert. Dabei sah das lange Zeit in den Halbfinalspielen nicht so aus.

Weiterlesen

RB Leipzig vs. Besiktas Istanbul – ohne Türkenfans

Champions League Spiel ohne gegnerische Fans


Besiktas Istanbul spielt aus Angst vor Ausschreitungen und einem damit verbundenen Ausschluss von UEFA-Wettbewerben in dieser Saison auswärts komplett ohne Anhang, somit auch bei morgigen letzten Vorrundenspiel der CL in Leipzig. Für die Leipziger Fans ist dies allerdings nichts Welt-bewegendes, denn schon blieb der Gästeblock wegen diversen Boykotts oder Fanprotesten in der Vergangenheit leer.
´

„Wir kommen der Bitte unserer Gäste von Besiktas Istanbul nach und werden zu diesem Spiel – das als Sicherheitsspiel eingestuft wurde – aus Sicherheitsgründen keinen Gästebereich öffnen“, teilte RB auf seiner Homepage mit. Somit wird der Gästeblock in der Bullen-Arena nun zum Heimblock für RB-Fans.

Leipzig von oben Zentralstadion
By Philipp (Flickr: Leipzig von oben: Zentralstadion) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

RB Leipzig kann die zweite Runde der Champions League nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Sollte der FC Porto das letzte Gruppenspiel gegen den AS Monaco gewinnen, müssen die Roten Bullen dann in der unattraktiven Euro Liga antreten.

Im Free TV wird das Spiel RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul live übertragen: Das ZDF zeigt ein Spiel je Spieltag der Champions League live, und zwar dies am Mittwoch. Am 6. Dezember beginnt der Sender um 20.25 Uhr mit der Übertragung.

RB Leipzig: Fans feiern international

RB Leipzig Fans in Porto

Zumindest die Leipziger Fans waren schon mal reif für die internationalen Bühne.  Nach Porto waren immerhin rund 1200 RB Fans mitgereist und sorgten dort für gute Stimmung im und um das legendäre Stadion “Estádio do Dragão”. Am Ende verloren die Roten Bullen mit 1:3 – nun bereits das dritte Spiel (Pokal und Meisterschaft gegen den FC Bayern München, Champions League) in Folge.

Video: “Einmal Leipzig, immer Leipzig”

Wann spielten Fußball Teams aus dem Osten Deutschland das letzte Mal international?

In der Spielzeit 1990/1991 schaffte die SG Dynamo Dresden den Einzug in das Viertelfinale des Europapokal. Damals schied man gegen Roter Stern Belgrad aus, nachdem man zuvor Mälmö FF und Union Luxemburg besiegt hatte.  Der 1. FC Magdeburg musste sich im gleichen Jahr in der 2. Runde Girondins Bordeaux geschlagen geben. Auch der Chemnitzer FC spielte damals noch international. Im UEFA-Pokal 1990/91 war nach zwei 0:2-Niederlagen gegen Borussia Dortmund bereits nach der ersten Runde Schluss.

Der FC Hansa Rostock bekam es gar in der darauffolgenden Spielzeit 1991/1992 mit dem großen FC Barcelona zu tun. Ein 1:0-Sieg zu Hause, damals vor nur 8500 Zuschauern im Ostseestadion, reichte allerdings nicht gegen die Katalonier, denn im Stadion “Nou Camp” verlor man klar mit 1:3. Der Hallesche FC musste sich in dieser Spielzeit international bereits in der 1. Runde mit 2:1 und 0:3 Torpedo Moskau geschlagen geben, während der FC Rot-Weiß Erfurt mit zwei Siegen gegen den FC Groningen triumphierte, ehe man an Ajax Amsterdam, dem späteren Sieger scheiterte.

Im Cup der Pokalsieger 1990/91 spielte damals auch der PSV Schwerin gegen Austria Wien und musste sich mit 0:2 geschlagen geben. Und ein Jahr später nochmals der Eisenhüttenstädter FC Stahl gegen Galatasaray Istanbul ( 1:2 und 0:3). Danach war bekanntlich Schicht im Schacht, was internationale Spiele für unsere Ostvereine betreffen sollte. Nun hat diesen Part der Leipziger Neu-verein, allerdings nur mit massiver Subventionierung eines österreichischen Getränkekonzern übernommen. Sicherlich nicht die feine englische Art, doch zumindest die Anhänger aus Leipzig sind mit dieser Situation sichtlich zufrieden.

Champions League: 1200 RB Fans in Porto – Spiel live im ZDF

RB Leipzig Fans beim FC Porto

Nachdem zuletzt nur wenige RB Fans aufgrund der aktuell politischen Lage in der Türkei den Weg nach Istanbul gefunden hatten, sind heute zirka 1200 Fans aus Leipzig beim Champions League Auswärtsspiel in Porto dabei. So starteten gestern bereits verschiedene Fraktionen der Roten Bullen mit dem Flieger ins etwas wärmere Portugal. 

Und nachdem sich bereits gestern der FC Bayern München mit einem 2:1-Sieg bei Celtic Glasgow für die K.O. – Runde qualifiziert hatte, könnte sich auch Leipzig mit drei Punkten in der Ferne die Chance auf ein Weiterkommen sichern. Für Borussia Dortmund bestehen allerdings, auch mit einem Sieg gegen APOEL heute Abend, nur noch rein theoretische Chancen.

Letzte Meldung:

Zur Freude aller RB Fans überträgt das ZDF das Rückspiel von RB Leipzig gegen den FC Porto heute Abend live im Free-TV. Um 20.25 Uhr melden sich Moderator Jochen Breyer und Experte Oliver Kahn aus Porto. Ab dem Anstoß um 20.45 Uhr kommentiert dann Martin Schneider das Geschehen.

Ältere Beiträge

© 2019 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz