Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Transfer (Seite 1 von 2)

Verlassen Emil Forsberg und Kevin Kampl RB Leipzig im Sommer?

Es läuft für RB Leipzig wahrlich nicht schlecht. Innerhalb der 1. Bundesliga sind sie Zweiter. Ein Punkt trennt die Roten Bullen derzeit vom Rekordmeister aus München. Und international haben sie das Hinspiel in der Champions League, zu Gast bei Tottenham, mit 1:0 für sich entschieden. Spielerisch gibt es keine Klagen. Doch klagen einige Spieler. Denn Urgesteine wie Emil Forsberg sind mit ihren Einsatzzeiten nicht zufrieden. Auch Kevin Kampl hat sich von seiner Station bei den Leipziger mehr versprochen. Beide Kicker könnten im Sommer vor dem Abschied stehen.

Freilich haben wir von Ostfußball uns näher mit den Akteuren von RB Leipzig beschäftigt. Dabei ist es tatsächlich so, dass Emil Forsberg, nach dem Verlust seines Stammplatzes, mit einem Wechsel liebäugelt. Dabei trägt der Schwede auch als Einwechselspieler zum derzeitigen Erfolg bei. Bei Kevin Kampl sieht die Sachlage ein wenig anders aus. Er war länger Zeit verletzt, doch sein Vertrag endet mit Ablauf der Saison. Und bislang hat es allem Anschein nach keine Gespräche über eine Verlängerung gegeben. Weiterlesen

Transfer-Theater: Wechselt Timo Werner zum FC Liverpool?

Obwohl Timo Werner im Sommer 2019 bei RB Leipzig verlängert hat, geht die Geschichte um einen Transfer des deutschen Stürmers unverändert weiter. Im Sommer war die Ausgangslage relativ klar. Wäre der Angreifer der Leipziger gewechselt, wäre sein neuer Arbeitgeber der FC Bayern München gewesen. Hatte Werner in der Vergangenheit einen Auslandswechsel meist als eher unwahrscheinlich bezeichnet, scheint sein Respekt davor inzwischen gesunken. Und jetzt kommt allem Anschein nach noch ein Interesse des Champions-League-Siegers und aktuellen Spitzenreiters der Premier League dazu. Der FC Liverpool und Jürgen Klopp sollen interessiert sein. Wird Timo Werner schwach und geht im Sommer zu den Reds?

Doch wieso kann in die Personalie Werner im Februar Bewegung kommen? Einerseits hat der Stürmer eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Je nach Abschneiden in der laufenden Spielzeit, müssen abwerbende Clubs 55 bis 60 Millionen Euro auf den Tisch legen. Andererseits gab ein kürzlich einen Tweet, welcher von einem Interesse des FC Liverpool am Offensivspieler der Leipziger spricht. Wir von Ostfußball wollen genauer hinschauen. Weiterlesen

SV Babelsberg kämpft nach Frahn Transfer um Glaubwürdigkeit

Sport und Politik zu vermengen, ist selten eine gute Idee. Diese Erfahrung wird Stürmer Daniel Frahn ebenfalls gemacht haben. Während seiner Zeit beim Chemnitzer FC wurde ihm die Nähe zur rechten Szene vorgeworfen. Da erregt der Transfer zum linksausgerichteten SV Babelsberg natürlich Aufmerksamkeit. Hätte der Regionallist, der in der laufenden Saison um den Abstieg kämpft, besser auf die Verpflichtung verzichtet? Oder hat nicht sogar jeder Sportler, ja jeder Mensch, eine zweite Chance verdient? Eines steht in jedem Fall fest: Daniel Frahn spaltet die Welt der Fans in zwei Lager.

Der Stürmer ist inzwischen 32 Jahre alt und hat bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Im Zeitraum von 2010 bis 2015 lief er sogar für RB Leipzig auf und hatte seinen Anteil daran, dass der Bullen-Club in die 2. Bundesliga aufstieg. Und wo kam der Angreifer her? Vom SV Babelsberg 03! Somit handelt es sich in gewissem Sinne sogar um eine Rückholaktion. Seine Lehrjahre verbrachte der Stürmer jedoch in der Jugend von Energie Cottbus. Daher berichten wir von Ostfußball über Daniel Frahn, der sich besonders gegenüber den Fans bewähren muss. Weiterlesen

Simon Makienok heuert bei der SG Dynamo Dresden an

Zweitligist Dynamo Dresden hat in seinen Transferbemühungen nochmals nachgelegt. Offensiv vervollständigen die Dresdener mit Neuzugang Simon Makienok ihr Personalpuzzle. Der Kicker wechselt vom FC Utrecht nach Deutschland. Er ist über 2 Meter groß und erhält vorläufig nur einen Kontrakt bis zum Ende der Saison. Tatsächlich heuerte der Däne schon vor dem Abendspiel gegen den Karlsruher SC, welches aus Sicht von Dresden mit 1:0 gewonnen wurde, in der Elbflorenz an. Für einen Einsatz war es natürlich noch zu früh. Auch für einen Bankplatz hat es nicht gereicht.

Es wäre den anderen Akteuren gegenüber auch unfair gewesen, einen Neuen mitzunehmen, der noch keine Trainingseinheit mit dem Team absolviert hat. Für die kommenden Spiele in Heidenheim und gegen Darmstadt steht Trainer Kauczinski jetzt jedoch ein neuer Spielertyp zur Verfügung. Denn allein wegen seiner Größe ist der Stürmer im gegnerischen Strafraum eine ernstzunehmende Präsenz. Er kann lange Bälle ablegen oder festmachen. Wir von Ostfußball haben uns mit dem Werdegang und den Statistiken zum 29-jährigen Stürmer Makienok befasst. Weiterlesen

Holt Dynamo Dresden mit Toni Leistner den fünften Neuzugang?

Es herrscht Aufbruchsstimmung bei Dynamo Dresden! Denn der Letzte der 2. Bundesliga hat den nächsten Neuzugang schon im Visier. Toni Leistner ist wohl ein Wunschspieler von Sportgeschäftsführer Ralf Minge. Doch der Kicker läuft aktuell für die Queens Park Rangers in England auf. Mehr noch ist er dort sogar regelmäßig der Kapitän. Ob es Leistner wird oder nicht, die Dresdener sind noch auf der Suche nach einem Akteur für die Defensive. Dies hat Minge bereits bestätigt: „Gegebenenfalls werden wir den ein oder anderen Schwerpunkt noch setzen, parallel dazu schauen wir, was der Markt hergibt“.

Doch die 2. Bundesliga ist kein Wunschkonzert. Laut Transfermarkt beziffert sich der Marktwert Leistners auf 2,5 Millionen Euro. Mit Josef Husbauer (Slavia Prag), Godsway Donyoh (Nordsjaelland), Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim) und Marco Terrazzino (SC Freiburg) sind schon vier Spieler verpflichtet worden – jedoch alle zur Leihe. Die gesamten Transferausgaben beliefen sich im Sommertransferfenster auf 2,85 Millionen Euro, wobei kein Spieler mehr als eine Million gekostet hat. Dies macht eine Rückholaktion für Toni Leistner eher unwahrscheinlich. Weiterlesen

Hamburger SV will Stärken ausbauen: Kommt Stürmer Bozenik?

Mit 36 Toren stellt der Hamburger SV die stärkste Offensive der 2. Bundesliga. Dennoch scheint der HSV darum bemüht, den Angriff weiter zu verbessern. Denn auf dem Transfermarkt sind sie bei Robert Bozenik fündig geworden. Der Slowake, der bereits für die Nationalmannschaft aufläuft, ist jedoch nicht nur in der Stadt an der Elbe im Gespräch. Denn auch ZSKA Moskau hat seine Fühler nach dem Offensivspieler ausgestreckt. Gerüchten zufolge, möchte Besiktas Istanbul den Offensivspieler ebenfalls verpflichten.

Hamburg ist Zweiter in der 2. Bundesliga. Damit stehen sie nur drei Zähler hinter dem Tabellenführer aus Bielefeld. Sie haben jedoch nur ein Tor Vorsprung vor dem VfB Stuttgart auf dem dritten Rang. Für uns von Ostfußball ist auch Erzgebirge Aue von Interesse, die zwei Zähler weniger haben und Fünfter sind. Einer von Hamburgs Vorteilen ist das Torverhältnis. Denn sie stellen nicht nur die beste Offensive, sondern ebenso die zweitbeste Abwehr. Dennoch ist der HSV seit vier Spieltagen ohne Sieg. Weiterlesen

Erling Braut Haaland setzt ungewöhnliche BVB-Statistik fort

Erling Braut Haaland traf gegen den FC Augsburg nicht einmal, nicht zweimal, sondern gleich dreimal! Da der BVB auch mit diesen Treffern mit 5:3 gewann, waren es durchaus wichtige Tore. Doch ist ein Hattrick gegen die Fuggerstädter für Borussia Dortmund überhaupt eine Besonderheit? Denn schon andere Offensivspieler feierten ein unglaubliches Debüt gegen die Augsburger. Da wäre der Pole Robert Lewandowski zu nennen, welcher im Jahr 2011 ebenfalls dreifach traf. Und im Jahr 2013 wiederholte dieses Kunststück der Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang. Und auch Paco Alcacer traf gegen den FCA drei Mal. Damit ist der Norweger Haaland schon der vierte Stürmer, der diese Tradition fortsetzt.

Dennoch möchten wir von Ostfußball auf eine kleine Besonderheit aufmerksam machen. Denn Erling Braut Haaland brauchte für seinen Dreierpack nur drei Schüsse in zwanzig Minuten. Schlussendlich wurde der Norweger erst in der 55. Minute eingewechselt. Dennoch hat der Angreifer damit in der 1. Bundesliga eine erste Duftmarke gesetzt. Die Effektivität des Neu-Dortmunders scheint niemanden zu überraschen. Dennoch ist bemerkenswert, dass er seine Trefferquote scheinbar von RB Salzburg zu Borussia Dortmund mitnehmen konnte. Weiterlesen

Beschreitet die SG Dynamo Dresden den „Weg der Götter“?

Bevor wir auf bisherige Testspiele in der Winterpause und das Duell der SG Dynamo Dresden gegen den Karlsruher SC zu sprechen kommen, möchten wir den „Weg der Götter“ erklären. Tatsächlich handelt es sich nicht um mehr, als ein Wortspiel. Denn die Dresdener scheinen vor der Verpflichtung des ghanaischen Stürmers Godsway Donyoh zu stehen. Der Kicker berichtet davon, dass sich der Angreifer vom FC Nordsjaelland aus Dänemark zuletzt zur medizinischen Untersuchung im Osten der Republik eingefunden hat. Im Zusammenspiel basteln Kristian Walter als Kaderplaner und der sportliche Geschäftsführer Ralf Minge derzeit am Kader zur Mission Klassenerhalt.

Natürlich beäugen wir von Ostfußball das Geschehen in Dresden möglichst detailliert. Neuzugänge waren erforderlich und sind gekommen. Bislang sind im Winter schon die Leihen von Josef Husbauer (Slavia Prag), Marco Terrazzino (SC Freiburg) und Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim) eingetütet worden. Somit haben sich die Dresdener bereits im Sturm, auf Linksaußen und im Zentrum verstärkt. Die größte Baustelle, der Abschluss, könnte mit dem ghanaischen Stürmer Donyoh einen weiteren Zugang erhalten. Weiterlesen

RB Leipzig lässt Diego Demme zum SSC Neapel ziehen

Jetzt ist es fix, Diego Demme verlässt die Bullen-Elf. RB Leipzig muss künftig ohne ihren Abräumer im Mittelfeld auskommen. Doch warum lassen die Verantworlichen den Deutsch-Italiener überhaupt ziehen? Immerhin absolvierte er sämtliche Spiele der Hinrunde und war auch in den vergangenen Jahren Leistungsträger. Schon seit der 3. Liga war der Mittelfeldspieler, der aus der Jugend von Arminia Bielefeld kommt und beim SC Paderborn Profi wurde, den Bullen treu. Doch jetzt hat sich der Kicker, welcher im November 28 Jahre alt geworden ist, einen Traum erfüllt. Er wechselt nach Italien und wird beim SSC Neapel sogar von einem seiner großen Vorbilder trainiert.

Grundsätzlich hat sich dieser Wechsel angedeutet. Diego Demme zieht es vom deutschen Herbstmeister zum Elften der Serie A. Tatsächlich hat der SSC Neapel nicht sein bestes Jahr erwischt. Frische im Kader könnte helfen, die gesteckten Ambitionen zu erreichen. Im letzten Jahr wurde Napoli immerhin hinter Juventus Turin Zweiter. Weiterlesen

Eist RB Leipzig Youngster Benjamin Henrichs von Monaco los?

RB Leipzig ist nach 14. Spieltagen Tabellenzweiter der 1. Bundesliga und hat nur einen Zähler Rückstand auf Borussia Mönchengladbach. Die Meisterschaft scheint in der Saison 19/20 zum Greifen nahe. Dies gilt auch, weil sowohl der FC Bayern München, als auch Borussia Dortmund nicht die nötige Konstanz vorweisen. Doch hinter den Kulissen werkeln die Leipziger am nächsten Clou. Ihr Interesse an Benjamin Henrichs vom AS Monaco ist bekannt. Inzwischen könnten die Chancen auf eine Verpflichtung des ehemaligen Leverkuseners besser stehen.

Wir von Ostfußball sehen diese Verpflichtung als sinnvoll an. RB Leipzig würde davon profitieren. Denn sie gewännen einen flexiblen Verteidiger. Der AS Monaco könnte ebenfalls ein Gewinner sein. Denn dort ist Henrichs oftmals nur Bankwärmer. Und der Spieler selbst hätte bei einem Wechsel vermutlich das größte Grinsen im Gesicht. Schließlich würde er Spielpraxis bekommen und könnte sich, ein Transfer in der Winterpause vorausgesetzt, noch für die Europameisterschaft 2020 empfehlen. Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz