Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Fußball (Seite 1 von 2)

Dresden in Kiel Tipps: Letzte Ausfahrt Richtung Klassenerhalt

Wenn Dynamo Dresden bei Holstein Kiel ranmuss, sind wir mit unseren Wett-Tipps natürlich dabei. Zunächst möchten wir die Dresdener ein wenig verteidigen. Denn exakt vor der Zwangspause hatte sich die Elf von Trainer Markus Kauczinski Anschluss an die Nichtabstiegsplätze verschafft. Dann kam Corona. Und Dynamo hatte betroffene Spieler. Daher dauerte die Quarantäne länger an, als bei anderen Clubs. Das Team startete verspätet ins Training. Und auch der Re-Start wurde zwei Wochen aufgeschoben. Dann standen alle drei Tage ein Spiel an. Und die Ergebnisse sind bislang, wenig verwunderlich, suboptimal.

Das mögen Erklärungen sein. Doch es ändert nix. Im Duell mit den Kieler Störchen braucht es drei Punkte. Denn der Rückstand beziffert sich schon jetzt auf fünf Zähler zur Relegation. Und es sind nur noch drei Spieltage zu absolvieren. Am 32. Spieltag müssen die Dresdener im Holstein-Stadion zu Kiel einfach den Dreier einfahren. Sonst ist die Klasse wohl nicht mehr zu halten. Tatsächlich kann es sogar dann schiefgehen, wenn Dynamo jetzt alle Partien gewinnt. Allerdings macht es mehr Sinn von Spiel zu Spiel zu denken. Daher befassen wir uns nachfolgend mit der Begegnung am Donnerstag, den 18. Juni 2020, um 18.30 Uhr. Weiterlesen

TV-Check: Wie lässt sich die fußballfreie Zeit überbrücken?

So langsam, aber sicher scheint sich ein Ende der Wartezeit abzuzeichnen. Läuft alles gut, darf in Deutschland wohl ab Mitte Mai wieder Fußball in Stadien gespielt werden. Auch wenn die Fußballfans dann für den Rest dieses Jahres wohl nur Geisterspiele verfolgen können, kehrt ein Hauch Normaliät zurück. Bis es soweit ist, müssen aber noch einige Tage überbrückt werden.
Weiterlesen

Was RB Leipzig finanziell von Sky und DAZN zu erwarten hat

Es geht um RB Leipzig. Es geht um die Einnahmen aus der Fernsehvermarktung. Und hier spielen Sky und DAZN die Hauptrolle. Doch andersherum spielen die Bundesligaclubs die Hauptrolle in den Programmen der Sport-Übertragung. Die Leipziger sind noch in der Champions League vertreten. Sie gewannen nach Hin- und Rückspiel mit insgesamt 4:0 über die Tottenham Hotspur und erreichten damit das Viertelfinale in der Königsklasse. Doch wegen der aktuellen Gesundheitskrise ist der Fußball lahmgelegt. Derzeit ist fraglich, ob es international überhaupt weitergeht. Dass wiederum würde für die Bullen finanzielle Einbußen in Millionenhöhe bedeuten.

Obwohl wir von Ostfußball uns mit RB Leipzig sehr verbunden fühlen, möchten wir die anderen deutschen Clubs, die noch in Europa vertreten sind oder es waren, nicht vergessen. Gemeint sind der FC Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen, der VfL Wolfsburg, Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach. Dass in der 1. Bundesliga wieder gespielt werden wird, dem rechnen Experten eine hohe Chance ein. Doch in der Champions und Europa League, wo diverse Länder involviert sind, ist es bislang noch sehr schwer eine Prognose zu wagen.
Weiterlesen

Wann wird’s mal wieder richtig Fußball, wie er früher einmal war

Heute, am Freitag den 3. April 2020, hätte normalerweise der 28. Spieltag der 1. Bundesliga mit dem Spiel des SV Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach gestartet. Es ist der dritte Spieltag, der in Folge ausfällt. Und es wird nicht der Letzte sein. Denn bis zum 30. April ist die Spielpause schon offiziell bestätigt worden. Das heißt jedoch nicht, dass es im Mai sofort wieder weitergeht. Spielstart zum ersten Maiwochenende ist bislang nur eines von mehreren Szenarien. Doch unsere Frage aus dem Titel geht sogar noch weiter. Denn wir möchten wissen, wann der Fußball wieder so gespielt werden kann wie vor Corona-Zeiten.

Spielverschiebungen stehen eben auf der Tagesordnung. Mit der Wiederaufnahme der Saison werden definitiv erst einmal Geisterspiele folgen. Sofern die Saison 19/20 überhaupt zu Ende gespielt wird. Wir von Ostfußball blicken auf den Rest des Jahres 2020, aber ebenso auf das kommende Jahr und die anstehenden Wettbewerbe voraus. Denn eines steht schon jetzt felsenfest: Von der Pandemie ist nicht nur der Fußball in Deutschland betroffen. Weiterlesen

Sportwetten aktuell: Wo rollt der Ball trotz Corona?

Das Coronavirus halt die Sportwelt an. In Deutschland ist die Fortführung der Fußballwettbewerbe verschoben. Eishockey wurde abgebrochen. Und diverse andere Sportarten pausieren oder haben ihre Wettbewerbe ebenfalls abgesagt. Vom Profisport bis hin zu den Amateuren ist ein identisches Bild zu sehen. In Solidarität zeigt sich das Land vereint. Versammlungen werden unterlassen. Vereine und Offizielle müssen sich der Krise rund um das Coronavirus unterordnen. Beim Fußball trifft dies fast weltweit zu. Denn die Orte, wo der Ball wirklich noch rollt, müssen schon gezielt gesucht werden.

Doch genau diese Mühe haben wir von Ostfußball uns gemacht. Denn tatsächlich gibt es noch wenige Ligen, die ihren Spielbetrieb aktuell aufrechterhalten. Wenn wir schon in der 1. Bundesliga nicht den FC Bayern München und Borussia Dortmund sehen und auf die jeweiligen Vereine setzen können, dann schauen wir eben zu den Spielen nach Australien oder Weißrussland. Denn sowohl die A-League, als auch die Vysshaya League tragen ihre Spiele noch aus. Weiterlesen

Geisterspiele durch Coronavirus: Wo bleiben die Ränge leer?

Geisterspiele ist das Schlagwort, welches wir im Fußball über die nächsten Wochen und eventuell sogar Monate immer wieder hören werden. Natürlich beschränkt sich das Coronavirus nicht auf den Fußball. Großveranstaltungen wurden weltweit bereits abgesagt. Doch inzwischen steht fest, dass am heutigen Mittwoch, den 11. März 2020, das erste Geisterspiel der 1. Bundesliga ausgetragen wird. Es trifft das Nachholspiel zwischen Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln. Die Ränge bleiben leer. Tatsächlich ist es jedoch nur der Auftakt zu einer Restsaison, die zu großen Teilen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden könnte.

Was bedeutet das Coronavirus für Fußball Deutschland? In der 1. Bundesliga müssen die Clubs mit durchaus empfindlichen Verlusten rechnen. Denn die Einnahmen der Zuschauer waren einkalkuliert. Gleiches gilt für die 2. Liga. Besonders stark wäre eventuell die 3. Liga betroffen. Denn dort machen die Zuschauereinnahmen einen nicht unerheblichen Teil des gesamten Umsatzes aus. Wir von Ostfußball haben uns näher mit den Geisterspielen der kommenden Tage und Wochen befasst. Weiterlesen

SC Freiburg vs. RB Leipzig: Quoten und Sportwetten Tipps

Wenn RB Leipzig in der 1. Bundesliga gegen den SC Freiburg ran muss, dann sind wir natürlich dabei. Mehr noch. Schon im Vorfeld soll eine Prognose zur Partie erstellt werden. Dazu zählt die Fußball Analyse mit der anschließenden Vorhersage des Spielausganges. Doch auf den ersten Blick gestaltet sich eine Wettprognose nicht gerade leicht. Denn immerhin sind die beiden Clubs in der Tabelle Nachbarn. Wer hat hier Oberwasser? Weiterlesen

FC Hansa Rostock: Was ist in dieser Saison möglich?

Für den FC Hansa Rostock verlief der Stadt in die neue Drittliga-Saison im Prinzip denkbar schlecht. Gerade, als kritische Stimmen laut werden wollten, wurde aber der Richtungswechsel eingeläutet. Mittlerweile sieht es für Trainer Jens Härtel und seine Kicker wieder richtig gut aus. Seit vier Spielen gab es keine Niederlage mehr, zwei der Partien wurden sogar gewonnen.
Weiterlesen

Der Osten in der 3. Liga: CFC, FCM, FCC und FCH in Notlage

Mit RB Leipzig und dem 1. FC Union Berlin finden sich aktuell zwei Ostvereine in der 1. Bundesliga. Doch die Leipziger profitieren von ihrem Sponsor und Namensgeber. Den Eisernen wird nur ein kurzes Abenteuer im Oberhaus unterstellt. Dann folgen in der 2. Bundesliga noch Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue. Doch ein Großteil des Clubs im Osten findet sich in der 3. Liga oder tiefer wieder. Derzeit kämpfen einige Vereine ums Überleben. Wenngleich die Saison erst fünf Spieltage alt ist, so reihen sich derzeit Hansa Rostock (FCH), der Chemnitzer FC (CFC) und Carl Zeiss Jena (FCC) ganz hinten in der Tabelle auf. Weiterlesen

Chemnitzer FC: Insolvenz, Aufsichtsrat und ein Boykott

Finanziell steht es schlecht um den Chemnitzer FC. Auch das Image des Vereins hat in der jüngeren Vergangenheit gelitten. Erst erlaubte der Club im Stadion eine Trauerveranstaltung für einen offen rechtsradikalen Fan. Dann legte der ehemalige Kapitän Frahn mit seiner Nähe zur rechten Szene nach. Im Pokal-Spiel gegen den HSV hätten positive Schlagzeilen gutgetan. Doch obwohl der Zweitligist ins Elfmeterschießen gezwungen wurde, schied der Ost-Verein dort aus. Und ausgerechnet jetzt wollen die Fans dem Club eins auswischen, indem sie die Auswärtsfahrt boykottieren. Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz