Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Kategorie: SG Dynamo Dresden (Seite 3 von 12)

Dresden und der VAR werden keine Freunde mehr

Kaum ein anderes Thema hat den Fußball in den letzten Monaten so dominiert wie die Arbeit der Video-Assistenten. Diese sollten den Schiedsrichtern eigentlich Arbeit abnehmen und zugleich bei Fehlentscheidungen korrigierend einschreiten. Das jedoch gelingt nicht immer. Insbesondere Dynamo Dresden kann davon seit dem letzten Spieltag ein Lied singen. Obwohl der Club fristgerecht Einspruch gegen die Wertung einlegte, bleibt ein fader Beigeschmack.
Weiterlesen

Dynamo Dresden schwächt sich im Abstiegskampf selbst

Auch im mittlerweile zweiten Monat des Jahres 2020 ist der Blick auf die Tabelle aus Sicht von Dynamo Dresden unerfreulich. Die Sachsen weilen noch immer auf dem letzten Tabellenplatz und müssen mittlerweile schon drei Punkte Rückstand auf den KSC aufholen. Eine machbare Aufgabe, solange Leistung, Wille und Kampfesgeist stimmen. Wie die Zahlen belegen, mangelt es den Dynamos daran auch nicht unbedingt.

So stellt Dresden zum Beispiel die unfairste Mannschaft der Liga, was immerhin für den vielfach geforderten dreckigen Abstiegskampf spricht. Dennoch schwächt sich Dresden im Abstiegskampf immer wieder selbst, wie die Analyse zeigt.
Weiterlesen

2. Bundesliga Tipp & Quoten Dynamo Dresden gegen SV Darmstadt 98

In Dresden ist wieder Leben in der Bude! Die Dynamos sind in der 2. Bundesliga zwar noch immer das Schlusslicht der Tabelle, konnten jedoch mit einem deutlichen Formplus aus der Winterpause kommen. In der ersten Partie gegen Karlsruhe wurde ein Sieg verbucht, auswärts in Heidenheim reichte es zu einem torlosen Unentschieden. Vier Punkte aus zwei Partien sind ein anständiger Schnitt, jetzt sollen weitere Zähler folgen.
Weiterlesen

Aluminium verhindert 3 Punkte für Dresden in Heidenheim

Fast hätte Joker Husbauer gestochen. Insgesamt ist die SG Dynamo Dresden mit dem 0:0 sicherlich nicht schlecht bedient. Doch der Aluminiumtreffer kurz vor Schluss bleibt bei den Fans haften. Es hätten sechs Punkte aus zwei Spielen der Rückrunde werden können. Dennoch bleibt es wichtig, eine positive Einstellung zu behalten. Immerhin haben die Dresdener beim zuvor Vierten der Tabelle einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg sammeln können. Das neue Jahr fängt so schlecht nicht an.

Noch greifen nicht alle Mechanismen. Dynamo hat sechs Neuzugänge zu verzeichnen. Terrazzino, Schmidt, Petrak und zuletzt Husbauer kamen schon zum Einsatz. Donyoh nahm zwei Mal auf der Ersatzbank Platz, kam aber noch nicht zum Zuge. Und selbst Makienok, der erst kürzlich von den Niederlanden nach Deutschland gewechselt ist, hatte seinen Bankplatz im Spiel gegen Heidenheim schon sicher. Mit Rückschlägen wir auch in der Rückrunde zu rechnen sein. Doch auswärts einen Punkt zu holen, gegen den Tabellenvierten der 2. Bundesliga, sehen wir von Ostfußball eher als positives Signal. Dynamo Dresden scheint endlich wieder wettbewerbsfähig zu sein. Weiterlesen

Dynamo Dresden schlägt dank Neuzugang Terrazzino den KSC

Kapitän Ballas führte die SG Dynamo Dresden auf das Feld gegen den Karlsruher SC. Einer der Neuzugänge sorgte jedoch für die Entscheidung. Denn Terrazzino netzte zum 1:0 Endstand ein. Tatsächlich kamen drei Neuzugänge bereits zum Einsatz. Gemeint sind neben dem Torschützen noch Petrak und Schmidt. Donyoh saß auf der Bank. Wäre Husbauer fit gewesen, hätten wir wohl einen weiteren Namen ergänzen können. Das runderneuerte Dresden funktionierte und schlug einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Wenn jetzt Hoffnung aufkeimt, kann Trainer Kauczinski die Mission Klassenerhalt hoffentlich zu einem Erfolg machen.

Vor dem Rückrundenstart fanden sich die Dresdener auf dem letzten Platz wieder. Jetzt haben sie den Dreier eingefahren und sind noch immer Letzter. Dass war den Dynamo-Spielern natürlich bekannt. Der Rückstand war zu groß, um einen Sprung zu machen. Doch jetzt sind es zum rettenden Ufer nur noch vier Zähler. Die SG Dynamo Dresden muss weitere Spiele gewinnen. Nach unserer Meinung von Ostfußball, haben sie ihre neuen Trümpfe längst noch nicht alle aufgebraucht. Weiterlesen

Simon Makienok heuert bei der SG Dynamo Dresden an

Zweitligist Dynamo Dresden hat in seinen Transferbemühungen nochmals nachgelegt. Offensiv vervollständigen die Dresdener mit Neuzugang Simon Makienok ihr Personalpuzzle. Der Kicker wechselt vom FC Utrecht nach Deutschland. Er ist über 2 Meter groß und erhält vorläufig nur einen Kontrakt bis zum Ende der Saison. Tatsächlich heuerte der Däne schon vor dem Abendspiel gegen den Karlsruher SC, welches aus Sicht von Dresden mit 1:0 gewonnen wurde, in der Elbflorenz an. Für einen Einsatz war es natürlich noch zu früh. Auch für einen Bankplatz hat es nicht gereicht.

Es wäre den anderen Akteuren gegenüber auch unfair gewesen, einen Neuen mitzunehmen, der noch keine Trainingseinheit mit dem Team absolviert hat. Für die kommenden Spiele in Heidenheim und gegen Darmstadt steht Trainer Kauczinski jetzt jedoch ein neuer Spielertyp zur Verfügung. Denn allein wegen seiner Größe ist der Stürmer im gegnerischen Strafraum eine ernstzunehmende Präsenz. Er kann lange Bälle ablegen oder festmachen. Wir von Ostfußball haben uns mit dem Werdegang und den Statistiken zum 29-jährigen Stürmer Makienok befasst. Weiterlesen

Dynamo Dresden klärt K-Frage: Ballas Kapitän gegen den KSC

Die Aufbruchsstimmung ist bei der SG Dynamo Dresden vor dem Spiel gegen den Karlsruher SC groß. Trainer Markus Kauczinski hatte in der Winterpause viele Baustellen zu beseitigen. Einmal galt es die Flut an Neuzugängen zu integrieren. Dann musste die Leistung auf dem Feld zwingend verbessert werden. Immerhin sind die Dresdener Letzter in der 2. Bundesliga. Und nach der Hinrunde, wo das Kapitänsamt geteilt war, hat die Mannschaft selber jetzt die K-Frage für die Rückrunde beantwortet. Ist Dresden für den Start gegen den KSC bereit?

Zunächst einmal wollen wir von Ostfußball den Kapitän verkünden. Florian Ballas wird in den verbleibenden Spielen die Binde tragen. Doch gibt es weitere Neuigkeiten, welche die SG Dynamo Dresden betreffen. Dazu zählt, dass sich ein weiterer Neuzugang in die Reihen der Dresdener gemischt hat. Die Rede ist von Ondrej Petrak, der die Abwehr verstärkt. Zudem sind die Fans schon heiß auf den Rückrundenauftakt. Immerhin kamen sogar 3.000 Zuschauer zum Training ins Rudolf-Harbig-Stadion. Weiterlesen

Dynamo Dresden sortiert neuen Kader für den Karlsruher SC

Die 2. Bundesliga startet mit einer englischen Woche in die Rückrunde. Am Mittwoch, den 29. Januar 2020, um 20.30 Uhr empfängt die SG Dynamo Dresden den Karlsruher SC. Doch welche Spieler schaffen es in den Kader oder sogar in die Startformation. Immerhin haben die Dresdener ein paar neue Akteure geholt. Und was vielen Fans bisweilen entgeht: Einige Kicker haben den Club auf Leihbasis verlassen. Nicht zuletzt hatte Markus Kauczinski jetzt endlich mal Zeit, seinen Kader zu inspizieren. Sehen wir am 19. Spieltag ein neues Dynamo Dresden?

Nötig wäre es auf jeden Fall. Denn der Achtzehnte der Tabelle hat sich in der Winterpause bemüht, den Kader neu auszurichten. Ob es für eine Qualitätssteigerung gereicht hat, mag sich bereits im ersten Pflichtspiel 2020 zeigen. Wir von Ostfußball begutachten daher die Partie gegen den Karlsruher SC. Bevor wir uns zu einem möglichen Spielausgang äußern, möchten wir unbedingt die beiden Teams einmal näher unter die Lupe nehmen. Weiterlesen

Holt Dynamo Dresden mit Toni Leistner den fünften Neuzugang?

Es herrscht Aufbruchsstimmung bei Dynamo Dresden! Denn der Letzte der 2. Bundesliga hat den nächsten Neuzugang schon im Visier. Toni Leistner ist wohl ein Wunschspieler von Sportgeschäftsführer Ralf Minge. Doch der Kicker läuft aktuell für die Queens Park Rangers in England auf. Mehr noch ist er dort sogar regelmäßig der Kapitän. Ob es Leistner wird oder nicht, die Dresdener sind noch auf der Suche nach einem Akteur für die Defensive. Dies hat Minge bereits bestätigt: „Gegebenenfalls werden wir den ein oder anderen Schwerpunkt noch setzen, parallel dazu schauen wir, was der Markt hergibt“.

Doch die 2. Bundesliga ist kein Wunschkonzert. Laut Transfermarkt beziffert sich der Marktwert Leistners auf 2,5 Millionen Euro. Mit Josef Husbauer (Slavia Prag), Godsway Donyoh (Nordsjaelland), Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim) und Marco Terrazzino (SC Freiburg) sind schon vier Spieler verpflichtet worden – jedoch alle zur Leihe. Die gesamten Transferausgaben beliefen sich im Sommertransferfenster auf 2,85 Millionen Euro, wobei kein Spieler mehr als eine Million gekostet hat. Dies macht eine Rückholaktion für Toni Leistner eher unwahrscheinlich. Weiterlesen

Beschreitet die SG Dynamo Dresden den „Weg der Götter“?

Bevor wir auf bisherige Testspiele in der Winterpause und das Duell der SG Dynamo Dresden gegen den Karlsruher SC zu sprechen kommen, möchten wir den „Weg der Götter“ erklären. Tatsächlich handelt es sich nicht um mehr, als ein Wortspiel. Denn die Dresdener scheinen vor der Verpflichtung des ghanaischen Stürmers Godsway Donyoh zu stehen. Der Kicker berichtet davon, dass sich der Angreifer vom FC Nordsjaelland aus Dänemark zuletzt zur medizinischen Untersuchung im Osten der Republik eingefunden hat. Im Zusammenspiel basteln Kristian Walter als Kaderplaner und der sportliche Geschäftsführer Ralf Minge derzeit am Kader zur Mission Klassenerhalt.

Natürlich beäugen wir von Ostfußball das Geschehen in Dresden möglichst detailliert. Neuzugänge waren erforderlich und sind gekommen. Bislang sind im Winter schon die Leihen von Josef Husbauer (Slavia Prag), Marco Terrazzino (SC Freiburg) und Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim) eingetütet worden. Somit haben sich die Dresdener bereits im Sturm, auf Linksaußen und im Zentrum verstärkt. Die größte Baustelle, der Abschluss, könnte mit dem ghanaischen Stürmer Donyoh einen weiteren Zugang erhalten. Weiterlesen

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz