Erst am vergangenen Wochenende durften wir uns in der 1. Bundesliga zum ersten Mal überhaupt über das Hauptstadt-Derby zwischen Union Berlin und Hertha BSC freuen. Für die Herthaner geht es bereits an diesem Wochenende mit einem neuen Derby weiter. Dieses Mal allerdings nicht gegen einen Aufsteiger, sondern gegen eine Champions-League-Truppe: RB Leipzig.

Die Leipziger haben in den letzten Spielen für enorm viel Furore sorgen können. Sowohl im Pokal als auch in der Liga wurden echte Kantersiege eingefahren. Höchste Zeit also, sich mit den torhungrigen Bullen vor diesem wichtigen Spiel in der Hauptstadt einmal intensiv zu beschäftigen.

Hertha BSC gegen RB Leipzig: Bullen in herausragender Verfassung

Den ersten Blick werfen wir im Faktencheck vor dieser Partie auf die aktuelle Verfassung der Bullen. Da sticht sofort ins Auge, dass die Mannschaft von Julian Nagelsmann richtig gut drauf ist. Unter der Woche wurde ein durchaus unangenehmes Auswärtsspiel in St. Petersburg mit 2:1 gewonnen. Für RB Leipzig war dies bereits der dritte Sieg am Stück. Zuvor gab es zwei echte Kantersiege beim 6:1 gegen den VfL Wolfsburg im Pokal und dem 8:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 in der Liga. Verloren haben die Nagelsmänner nur eines der letzten fünf Spiele, vier Partien wurden gewonnen. Und: In der Fremde kassierte RB nur eine Pleite in den letzten fünf Spielen. Drei Auswärtsspiele wurden im gleichen Zeitraum gewonnen.
Betfair Sportwetten Bonus
Der Punkt geht in diesem Bereich klar an den aktuellen Tabellendritten aus Leipzig, der mit einem Sieg sogar auf Rang zwei springen könnte. Die Hausherren aus Berlin konnten keines der letzten drei Spiele in der Liga gewinnen. Noch immer tief sitzt der Schmerz vom Derby (0:1) gegen Union. Auch im Pokal war das Weiterkommen gegen Dresden nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit keine Offenbarung. Zuhause gab es ebenfalls nur zwei Siege aus den vergangenen fünf Partien.

Möglicher Nachteil beim Personal? Berliner schöpfen aus den Vollen

Unter der Woche entschied sich Timo Werner in St. Petersburg freiwillig dazu, aus der Startelf zu verschwinden und erst einmal auf der Bank Platz zu nehmen. Offizielle hatte der Nationalstürmer leichte Beschwerden, die aber offenbar vom Tisch sind. Gegen die Berliner dürfte Werner, der mit neun Toren Top-Torjäger bei RB ist, wieder von Anfang an auf dem Platz stehen. Dennoch sind die Leipziger nicht ganz unbelastet, was die Verletzungen angeht. Nicht mit dabei sind zum Beispiel Orban, Konaté und Adams. Auch Schick, Wolf und Saracchi müssen gegen die Hertha weiter passen.

In dieser Hinsicht sind die Berliner also leicht im Vorteil, zumindest was die Breite des Kaders angeht. Die Herthaner können aus den Vollen schöpfen, lediglich hinter den Einsätzen von Friede und Maier steht ein Fragezeichen. Dennoch gilt beim Blick auf den Kader ein Augenmerk natürlich auch der Qualität. Und hier können die Gäste trotz der Ausfälle noch immer eine beeindruckend starke Truppe auf den Platz schicken.

Vor Duell gegen die Hertha: Historie spricht klar für RB Leipzig

Ebenfalls erfreulich ist aus Leipziger Sicht im Faktencheck der Blick auf die Vergangenheit. Dieses Duell wird nicht zum ersten Mal ausgespielt, sondern wurde in den letzten Jahren insgesamt sechs Mal ausgetragen. Für die Berliner gab es dabei bisher aber erst einen einzigen Grund zum Feiern. Nur einen Sieg konnte die Hauptstadt-Truppe verbuchen, der 2017 bei einem 3:2 eingefahren wurde. In den anderen fünf Partien haben die Bullen den Platz als Sieger verlassen. Ein Unentschieden gab es demnach noch nie. Vor allem in den letzten Jahren waren die Niederlagen aus Sicht der Berliner dafür aber richtig schmerzhaft. Das letzte Spiel endete mit einem 0:5 in Leipzig, davor gab es zuhause mit 0:3 und 2:6 auf den Deckel.

Wie krass die Bullen hier das Ruder in der Hand haben, wird durch einen Blick auf das Torverhältnis noch einmal unterstrichen. Die Berliner knipsen im Schnitt genau einmal pro Duell und stehen damit bei sechs Toren. Die Gäste aus Leipzig wiederum haben bereits 22 Buden erzielt und mit Ausnahme von einem Spiel immer doppelt gegen die Herthaner getroffen. In den letzten zwei Aufeinandertreffen kann RB ein Torverhältnis von 8:0 vorweisen. Recht deutlich fällt der Faktencheck somit zugunsten der Bullen aus. Hertha BSC wird viel investieren müssen, wenn die zahlreichen Vorteile der Leipziger auf dem Platz ausgeglichen werden sollen.

Steuerfrei bei Tipico auf das Spiel wetten!

Artikel:
RB Leipzig: Fakten-Check vor dem Ost-Derby gegen Hertha BSC
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1