Bevor wir auf bisherige Testspiele in der Winterpause und das Duell der SG Dynamo Dresden gegen den Karlsruher SC zu sprechen kommen, möchten wir den „Weg der Götter“ erklären. Tatsächlich handelt es sich nicht um mehr, als ein Wortspiel. Denn die Dresdener scheinen vor der Verpflichtung des ghanaischen Stürmers Godsway Donyoh zu stehen. Der Kicker berichtet davon, dass sich der Angreifer vom FC Nordsjaelland aus Dänemark zuletzt zur medizinischen Untersuchung im Osten der Republik eingefunden hat. Im Zusammenspiel basteln Kristian Walter als Kaderplaner und der sportliche Geschäftsführer Ralf Minge derzeit am Kader zur Mission Klassenerhalt.

Natürlich beäugen wir von Ostfußball das Geschehen in Dresden möglichst detailliert. Neuzugänge waren erforderlich und sind gekommen. Bislang sind im Winter schon die Leihen von Josef Husbauer (Slavia Prag), Marco Terrazzino (SC Freiburg) und Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim) eingetütet worden. Somit haben sich die Dresdener bereits im Sturm, auf Linksaußen und im Zentrum verstärkt. Die größte Baustelle, der Abschluss, könnte mit dem ghanaischen Stürmer Donyoh einen weiteren Zugang erhalten.

JETZT bei Betsson auf Dresden tippen!

Ein Blick ins Spielerprofil von Godsway Donyoh

Der heute 25-jährige Godsway Donyoh startete seine Karriere in Ghana beim Club Right to Dream. Dort wechselte er im Jahr 2011 weg, hin nach England. Es galt sich in der U18 von Manchester City zu beweisen. Leihen nach Djurgarden und Falkenberg gingen einem fixen Wechsel nach Nordsjaelland voraus. Seit 2016 ist der Angreifer dort tätig. In der abgelaufenen Spielzeit schoss er in 22 Einsätzen, bei 1.584 Spielminuten, zehn Tore und bereitete weitere zwei Treffer vor. Mur nur einer Gelben Karte ist der 1,79 Meter große Mittelstürmer sehr fair aufgetreten. Doch in dieser Spielzeit kam er bislang weniger zum Zuge. Sechs Einsätze resultierten in einem Treffern, einer Torvorbereitung und einer Gelben.

Bwin Cashback Bonus

Bwin Joker-Wette: Der wohl bekannteste Cashback-Bonus

Der Spieler kann nicht nur im Zentrum, sondern ebenso auf Linksaußen auflaufen. Nach einem holprigen Saisonstart 19/20 hat der Akteur in den letzten drei Spielen seine Fähigkeiten erneut unter Beweis gestellt. Denn er schoss ein Tor und bereitete einen Treffer vor. Schon vor seiner Profikarriere hat er Talent erkennen lassen. So schoss er in der U21 Allsvenskan Norra in elf Spielen zehn Tore. Nebenbei bemerkt kam er auch schon in der Qualifikation zur Europa League zum Einsatz. Dort erzielte er in drei Spielen ebenfalls einen Treffer und bereitete einen weiteren vor. Die SG Dynamo Dresden braucht einen Angreifer, der sofort helfen kann. Ist Donyoh dafür der Richtige? Es wird erwartet, dass die Verpflichtung in Kürze öffentlich gemacht wird.

Auf der Suche nach einem Kapitän und einer Stammelf

Unlängst wurde beschlossen, dass die K-Frage erst nach dem Trainingslager beantwortet wird. Trainer Kauczinski wurde hier ein Tohuwabohu hinterlassen. Denn mehrere Spieler sollten sich das Kapitänsamt teilen. Doch meist standen diese Akteure nicht einmal auf dem Feld. Während des Trainings soll sich zeigen, wer auf dem Platz und in der Kabine die geeignete Rolle spielen kann. Eines steht nämlich fest: Will Dynamo Dresden nicht nur den letzten Platz verlassen, sondern ebenso den Klassenerhalt schaffen, braucht es Charakter. Aktuell hat der Ostclub nämlich nur 13 Punkte auf dem Konto. Erst drei Spiele wurden gewonnen. Vier Unentschieden gesellen sich hinzu. Mit erst 17 Toren hat Dresden den schlechtesten Angriff der Liga vorzuweisen. 34 Gegentore sind ebenfalls kein Grund zu feiern.

Drei Neuverpflichtungen sind bereits perfekt. Besonders von Josef Husbauer wird sich viel versprochen. Doch sind es nicht nur die externen Transfers, die aufhorchen lassen. Dynamo verstärkt den Konkurrenzkampf im Training. Denn gleich drei Kicker aus der U19 dürfen sich beweisen. 28 Spieler sind mit ins Trainingslager gefahren. Im spanischen Andalusien, genauer gesagt in Mijas, haben die Dresdener ihr Lager aufgeschlagen. Im La Cala Golf Resort sind mit Maximilian Großer, Stefan Kiefer und Ransford-Yeboah Königsdörffer gleich drei Talente aus der U19-Bundesliga der Dresdener mit an Bord.

Dynamo Dresden testet gegen Zwickau, Bukarest und Jeonbuk

Das erste Spiel im neuen Jahr fand gegen den FSV Zwickau statt – ein Ostduell. Die Dresdener siegten mit 1:0. Allerdings lieferten die Zwickauer, die in der 3. Liga tätig sind, eine ordentliche Leistung ab. Sie hielten das 0:0 über eine längere Dauer. Tatsächlich war Dynamo in der Anfangsphase denkbar ungefährlich. Ein weiteres Indiz, dass in der Offensive neue Akzente fehlen. Zwischenzeitlich drehten die Zwicker auf, konnten sich jedoch nicht belohnen. Letztlich war Dresden einfach das effektivere Team. In der 86. Minute erzielte der Zweitligist das spielentscheidende 1:0.

Später ging es ins Trainingslager nach Spanien. Dort steht das Duell mit Dinamo Bukarest an. Dabei handelt es sich immerhin um den Neunten der rumänischen ersten Liga. Der Anpfiff erfolgt am Mittwoch, den 15. Januar 2019, um 15.30 Uhr. Drei Tage später gilt es sich gegen den Meister aus Südkorea, Jeonbuk Hyundai Motors FC, zu beweisen. Auf Dynamo TV kannst du beide Spiele live sehen. Die Vorbereitung zum Rückrunden-Auftakt der 2. Bundesliga – es verbleiben nur noch 16 Spiele um den Klassenerhalt zu sichern – geht also in die heiße Phase.

Tipico überzeugt mit Wetten zur 2. Bundesliga!

Artikel:
Beschreitet die SG Dynamo Dresden den „Weg der Götter“?
Datum:
Autor:
9.33 / 10 von 6 Stimmen1