Seit vielen Jahren wünschen sich die Fans der 1. Bundesliga ein spannendes Rennen um den Titel. Denn seit sieben Spielzeiten thront der FC Bayern München mehr oder weniger einsam an der Spitze. Dabei wurden zwischen 91 bis 78 Punkte geholt. Vielleicht ist es jedoch ein Zeichen, dass die 91 Punkte in der Saison 12/13 und die 78 Zähler in der Spielzeit 18/19 zu Buche standen. Ist hier eine Abwärtstendenz zu erkennen. Der geplante Neustart verlief nicht nach Wunsch. Dennoch sind die Münchener erneut ganz oben zu finden. Allerdings ist es zu dieser Phase der Saison eher ein 4-Kampf um die deutsche Meisterschaft. Wer holt die Schale?

Wie sieht es an der Spitze aktuell aus? Da auch RB Leipzig mitmischt, haben wir von Ostfußball genau hingesehen. Die Bayern sind der Spitzenreiter mit 49 Punkten aus 23 Spielen. Die Leipziger folgen mit 48 Zählern knapp darauf. Danach kommt Borussia Dortmund mit 45 Punkten. Das Quartett wird von Borussia Mönchengladbach vervollständigt. Die Fohlen haben zwar erst 43 Zähler auf dem Konto, können mit ihrem Nachholspiel jedoch noch an den Dortmundern vorbeiziehen und bis auf drei Punkte an den Rekordmeister aufschließen. Nachfolgend möchten wir herausfinden, wie es um die Chancen auf die deutsche Meisterschaft dieser Clubs bestellt ist.

Setzte bei Tipico auf den Deutschen Meister!

Darum wird der FC Bayern München den Titel ein achtes Mal in Folge holen

Unter Niko Kovac hatten die Münchener häufig mit unruhigem Fahrwasser zu kämpfen. Aktuell gleitet der Clubs jedoch nur so voran. Innerhalb der letzten fünf Ligaspiele gab es vier Siege und ein Remis. Kein anderer Club der gesamten Liga hat eine solch gute Form. Eines steht für uns fest: Wenn die Bayern ihren Lauf längerfristig fortsetzen können, dann steht einer Titelverteidigung erneut nix im Wege. Allerdings gibt es durchaus Faktoren, die gegen den FC Bayern München als Meister sprechen.

Bwin Bonus Banner 100 EuroNehmen wir die letzten Spiele mal näher unter die Lupe. Mit 3:2 wurde über den SC Paderborn gewonnen. Ein Treffer in der 88. Minute brachte den Sieg kurz vor Schluss ein – gegen das Schlusslicht. Zuvor wurde Köln mit 4:1 besiegt. Im Duell mit Konkurrent RB Leipzig hat es zu einem 0:0 gereicht. Davor gewannen die Münchener mit 3:1 in Mainz. Allerdings zog der FCB sich nach einer schnellen Führung zu früh zurück. Auch im Pokal tat sich das Team von Hansi Flick mit einem 3:2 über Hoffenheim schwer. Und wehe wenn Lewandowski sich mal längerfristig verletzten sollte.

Dennoch sind die Bayern um Titelkampf aktuell die erste Wahl.

Darum zieht RB Leipzig am FC Bayern München vorbei und holt sich Platz 1

Welche Argumente sprechen für die Bullen als Meister? Vielleicht der Oberbulle. Hinter jedem erfolgreichen Team steht ein außergewöhnlicher Trainer. Bayern hat die Liga unter Pep Guardiola lange Zeit dominiert. Zuvor konnte Dortmund unter Jürgen Klopp zwei überraschende Meisterschaften feiern. Der neue Shooting-Star der Trainerszene ist jedoch Julian Nagelsmann. Er muss seine Qualitäten im Kampf um Titel erst noch unter Beweis stellen. Doch wenn ein deutscher Trainer aus der Bundesliga das Zeug dazu hat, dann er.

Und RB Leipzig bietet ihm die perfekte Bühne. Denn schon seit Jahren wird dort eine sehr clevere Transferpolitik vorgelebt. Junge Talente machen dort den nächsten Schritt. Im Sommer konnte sogar Timo Werner von einem Verbleib überzeugt werden. Nach 23 Spielen hat Werner schon 20 Tore erzielt. Das Team wirkt eingespielt. Außerdem wurde eine Schwächephase mit drei Partien ohne Sieg überwunden. Zuletzt gab es das 5:0 auf Schalke. Davor kam es zum 3:0 über Werder Bremen. Leipzig ist wieder auf Kurs.

Die Chance ist da. Der direkte Vergleich mit den Münchenern ist jedoch gelaufen. RB braucht die Hilfe anderer Clubs, um München zu knacken!

Darum ist Borussia Dortmund in dieser Saison erster Bayern Überholer!

Wenn dieser Tage über Borussia Dortmund gesprochen wird, dann fallen ganz natürlich auch schon die Namen Haaland und Can. Nicht grundlos. Denn obwohl Erling Haaland erst sechs Spiele in der 1. Bundesliga absolviert hat, steuerte er schon 9 Treffer zum aktuellen BVB-Erfolg bei. Nicht umsonst ist die Borussia in der Rückrunde, gleich nach dem FC Bayern München, die erfolgreichste Mannschaft.  Zuletzt wurde mit 2:0 über Bremen und mit 4:0 über Frankfurt gewonnen. Viele Experten tun es nicht als Zufall ab, dass die Null zwei Mal stand.

Und hier kommt der nächste Neuzugang ins Spiel. Emre Can hat den Schwarz-Gelben hinten mehr Sicherheit verliehen. Da es vorne ohnehin häufig gelang Tore zu schießen, mag dieser Einkauf sogar noch wichtiger gewesen sein. Sogar die Auswärtsschwäche könnte jetzt in den Griff zu bekommen sein. Denn deswegen haben sich die Dortmunder im Pokal verabschiedet und vor wenigen Wochen auch noch mit 3:4 in Leverkusen verloren. Bekommen sie dieses Problem noch in den Griff, sind sie vielleicht sogar der erste Bayern-Verfolger, wenn nicht sogar Überholender.

Dortmund hat dank seiner Neuverpflichtungen eventuell noch die meisten Pfeile im Köcher.

Darum ziehen die Gladbacher Fohlen nach an ihrer Konkurrenz vorbei

Bei Leipzig wird mit „Super-Trainer“ Nagelsmann der nächste Schritt erwartet. Dortmund hat vor der Saison schon verkündet in den Kampf um die Meisterschaft einzusteigen. Und bei den Bayern sind die Fans ohne Titel höchst unglücklich. Alle drei Clubs haben auf ihre Art mit einer Druck-Situation umzugehen. Borussia Mönchengladbach wird im Kampf um die Meisterschaft häufig gar nicht dazugezählt. Dabei hätten sie mehr Punkte auf dem Konto als die Dortmunder, wenn sie ihr Nachholspiel gegen die Kölner gewinnen.

Strippenzieher hinter dem derzeitigen Erfolg ist Max Eberl, der einen riskanten Schritt gewagt hat. Er ließ Dieter Hecking ziehen und holte mit Marco Rose einen neuen Trainer – des Spielstils wegen. Auch die Neuverpflichtungen sitzen und haben noch Steigerungspotential. Gladbach macht außerdem fast schon traditionell gegen die Bayern regelmäßig gute Spiele. Wir sehen die Fohlen-Elf zwar ebenfalls mit den geringsten Chancen, aber selten war der Meisterschaftskampf so offen, wie in der Spielzeit 19/20!

Top-Quoten auf die 1. Bundesliga – JETZT bei Bet365 anmelden!

Artikel:
4-Kampf um die Deutsche Meisterschaft: Wer gewinnt die Bundesliga?
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1