Am vergangenen Wochenende ist die 2. Bundesliga endlich wieder in eine neue Spielzeit gestartet. Wohl nie zuvor war das eigentliche Unterhaus in Deutschland so hochkarätig besetzt. Mit Stuttgart, Nürnberg, Hannover und dem HSV sind gleich vier gefühlte Bundesligisten mit am Start – bei nur drei Aufstiegsrängen ergibt sich von Haus aus eine spannende Ausgangslage. Und nicht alle Top-Favoriten auf den Aufstieg sind mit einem guten Resultat in die neue Saison gekommen.

Umso spannender ist es, den Blick auf den bevorstehenden zweiten Spieltag zu werfen. Können die noch sieglosen Favoriten ihre ersten Dreier einfahren? Sorgen die Außenseiter für dicke Überraschungen? Wir checken in unserer 2. Bundesliga Spieltaganalyse alle Partien durch!

William Hill Bonus Banner 100 Euro

SV Sandhausen vs. VfL Osnabrück: Legt der SVS nach?

Mit einem 1:1 gegen Holstein Kiel ist der SV Sandhausen in die Liga gestartet. Dieses Ergebnis macht durchaus Mut für das kommende Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Osnabrück. Ohnehin scheint der SVS recht gut gewappnet für diese Saison. Die Sandhäuser gewannen ihre letzten Testspiele vor dem Liga-Start mit 4:3 gegen den FC Saarbrücken und mit 4:3 gegen Sonnenhof Großaspach. Zusätzlich dazu gab es ein 1:0 gegen Nancy und ein eher schwächeres 2:2 gegen den Bahlinger SC. Jetzt gibt es also eine gute Gelegenheit, die Serie zuhause fortzusetzen.

Aber wie stark kann der VfL Osnabrück dagegen halten? Die Osnabrücker haben es natürlich schwer in dieser Saison, das hat bereits der erste Spieltag gezeigt. Für den Aufsteiger gab es im Heimspiel gegen Heidenheim gleich mal eine 1:3 Niederlage, so dass man sich auf dem 17. Tabellenplatz wiederfindet. Den möchte Osnabrück natürlich schnell verlassen, dafür muss aber in Sandhausen eine deutlich Leistungssteigerung her. Der SVS scheint hier formtechnisch im Vorteil zu sein.

VfL Bochum vs. Arminia Bielefeld: Erholt sich der VfL von der Auftakt-Packung?

Das war wohl nichts! Für den VfL Bochum ging der Saisonstart in die neue Spielzeit denkbar in die Hose. Die Bochumer konnten auswärts in Regensburg zwar einen Treffer erzielen, mussten sich am Ende aber mit 1:3 geschlagen geben. Wirklich überraschend kam die Pleite nicht. In den letzten Testspielen hatte sich diese schon fast angedeutet. Immerhin gab es da zum Beispiel ein 0:3 gegen St. Gallen oder ein 1:2 gegen den FC Barnsley aus England. Wenn der VfL nicht aufpasst, wird es möglicherweise schnell problematisch.

Auch für die Arminia aus Bielefeld war der erste Spieltag nur bedingt eine Freude. Die Arminen kassierten zwar keine Niederlage, das 1:1 gegen St. Pauli fühlte sich am Ende aber irgendwie nach einer Pleite an. Erst mit den Schlussminuten kamen die Bielefelder zum Ausgleich, nachdem man zuvor lange Zeit enorm großen Druck aufgebaut hatte. Nach dem 2:1 Sieg gegen den SC Verl im letzten Testspiel ist die Grundsituation bei der Arminia aber mit zwei Spielen ohne Pleite in Folge noch immer stabil. Zwei der letzten vier Gastspiele in Bochum wurden mit einem Unentschieden beendet, so ähnlich dürfte es auch hier wieder laufen.

Bochum gegen Bielefeld ist ein echtes Traditionsduell und wurde schon 57 Mal ausgespielt. Vorteile genießen die Hausherren aus Bochum, die sich 23 Mal durchsetzen konnten – bei 17 Niederlagen. Packt Bochum hier Sieg 24? Die beste Quote für den Heimerfolg bietet Bet-at-Home mit einer 2,40.

FC St. Pauli vs. SpVgg Greuther Fürth: Werden die Kleeblätter zum Sorgenkind?

Jos Luhukay hat seine Truppe vor dem Spiel gegen Bielefeld richtig gefaltet. Und zwar in aller Öffentlichkeit. Das muss nicht unbedingt gut ankommen, hat aber das wohl gesteckte Ziel nicht ganz verfehlt. St. Pauli war beim ersten Gastspiel der Saison in Bielefeld sichtlich motiviert, nur die Qualität scheint noch immer nicht so richtig ausgepackt werden zu können. Attraktiven Fußball jedenfalls haben die Kiez-Kicker nicht gezeigt. Nach dem 1:1 gegen Heerenveen gab es so auch nur ein 1:1 gegen die Arminia, wobei das Unentschieden auf der Alm für Pauli grundsätzlich okay ist. Im Heimspiel gegen die Kleeblätter erwarten die Fans aber einen Sieg.

Nicht nur von Natur aus, sondern auch aufgrund des schlechten Saisonstarts der Gäste. Die Fürther haben sich zum Auftakt gleich mal richtig blamiert und holten sich zuhause eine 0:2 Niederlage gegen Erzgebirge Aue ab. Nicht die einzige Pleite der letzten Wochen. Schon in der Vorbereitung setzte es ein 0:1 gegen die Briten von Huddersfield Town, anschließend wurde gegen den Bundesligisten von Augsburg ebenfalls ein 0:1 geschluckt. Pauli ist hier formtechnisch im Vorteil und zudem seit 2015 zuhause unbesiegt gegen Fürth.

Jetzt bei bwin auf die 2. Bundesliga wetten!

Karlsruher SC vs. Dynamo Dresden: Der KSC will sich festsetzen

Zumindest nach dem ersten Spieltag gestaltet sich der Blick auf die Tabelle der 2. Bundesliga aus Karlsruher Sicht enorm erfreulich. Der KSV steht auf dem vierten Tabellenplatz und hat sich diesen mit einem 2:1 Erfolg im Auswärtsspiel in Wiesbaden erarbeitet. Für Karlsruhe war dieser Sieg nicht nur enorm erfreulich, sondern durchaus auch wichtig. Die letzten Testspiele dürften am Ego genagt haben, denn weder gegen Sturm Graz noch gegen die Hertha aus Berlin konnte ein Sieg eingefahren werden. Anfang Juli wurde dafür aber zum Beispiel Werder Bremen mit 3:0 geschlagen. Potenzial ist also durchaus vorhanden.

Mit Dynamo Dresden erwartet die Karlsruher zudem eine Mannschaft, die aktuell nicht unbedingt überragend gut in Form ist. In den Vorbereitungsspielen gab es ein 2:1 gegen Unterhaching, ein 1:2 gegen Wacker Innsbruck und ein 1:6 gegen Paris Saint-Germain. Weitaus schlimmer war aber die 0:1 Pleite zum Auftakt gegen Nürnberg. Auswärts gab es in der letzten Saison nur 16 magere Punkte, der KSC ist nach dem guten Start im Vorteil.

Hannover 96 vs. Jahn Regensburg: Tabellenführer zu Gast beim Absteiger

Über Hannover lastet ein gewisser Druck. Der Bundesliga-Absteiger gehört natürlich zu den Top-Favoriten auf den Aufstieg und muss mit dieser Erwartung noch einige Wochen leben. Bisher scheint der Druck eher erdrückend zu sein. Zumindest der Auftakt ging beim VfB Stuttgart mit 1:2 in die Hose. Und wirklich stark waren die Niedersachsen nicht. Ganz im Gegenteil: Eine höhere Pleite wäre durchaus verdient gewesen. Auch so sieht es mit nun zwei Pleiten aus den letzten beiden Partien eher mager bei 96 aus.

Richtig stark präsentiert hat sich wiederum der Gast aus Regensburg. Der Jahn konnte schon im letzten Testspiel vor der Saison mit einem 2:1 gegen den FSV Mainz 05 auf sich aufmerksam machen. Nachgelegt wurde dann am ersten Spieltag zuhause mit einem 3:1 Erfolg gegen Bochum. Gleichbedeutend mit Platz eins der Tabelle. Hier könnte es ein spannendes Duell geben, auch wenn die Buchmacher den Gast natürlich als klaren Außenseiter sehen.

Regensburg ist eine bärenstarke Auswärtsmannschaft. In der abgelaufenen Spielzeit holte der Jahn 25 Punkte in fremden Stadien und sicherte sich damit Platz drei der Auswärtstabelle. Wer an den Sieg des SSV in Niedersachsen glaubt, kann sich die beste Wettquote mit einer 5,00 bei bet365 schnappen.

1. FC Heidenheim vs. VfB Stuttgart: Welche Serie endet?

Frank Schmidt war nach dem ersten Spiel seines 1. FC Heidenheim richtig begeistert. Und das vollkommen verdient. Die Heidenheimer haben einen starken Auftritt gezeigt und konnten sich mit 3:1 beim Aufsteiger aus Osnabrück durchsetzen. Eingebracht hat dem FCH dieser Sieg den zweiten Platz, wobei man im Gleichschritt mit Jahn Regensburg unterwegs ist. Gut für den FC: Keines der letzten fünf Spiele wurde verloren. Allerdings gab es in allen Spielen mindestens einen Gegentreffer.

Ganz ähnlich sieht es beim VfB Stuttgart aus. Die Schwaben haben in den letzten fünf Spielen ebenfalls immer Gegentore schlucken müssen, alle Duelle endeten so im Over 2.5. 3:2 wurde zum Beispiel gegen Basel gewonnen, danach gab es einen 4:2 Erfolg gegen den SC Freiburg und den 2:1 Sieg gegen Hannover 96 zum Auftakt. Bei diesen Ergebnissen auf beiden Seiten liegt es nahe, dass auch in diesem Fall wieder auf beiden Seiten die Netze zappeln.

Tipico Bonus Banner 100 Euro

Erzgebirge Aue vs. SV Wehen Wiesbaden: Angst vor dem SVW?

Beim FC Erzgebirge Aue kann man zufrieden sein. Der Ost-Club hat in den letzten fünf Partien vier Siege einfahren können und feierte auch zum Auftakt in die Liga einen 2:0 Sieg bei der Spielvereinigung in Fürth. Davor gab es ein 1:1 gegen Union Berlin im Testspiel, ein 4:1 gegen Hertha BSC, ein 2:1 gegen den FC Fredericia und ein 3:1 gegen Viktoria Berlin. Kurz gesagt: Die Erzgebirgler haben einen echten Lauf. Aber es gibt ein historisches Problem: Seit 2007 wurde kein Spiel gegen Wiesbaden gewonnen. Zuletzt holte man sich 2017 und 2016 zwei Niederlagen ab.

Aktuell ist es bei den Gästen jedoch so, dass diese mit ihrer eigenen Form zu kämpfen haben. Die Testspiele waren mit einem 2:0 gegen den Bonner SC, einem 5:2 gegen Ginsheim und einem 3:2 gegen Boavista Porto sehr anständig. Der Auftakt mit einem 1:2 gegen Karlsruhe zuhause eher weniger. Dennoch dürfte diese Partie eng werden, wir tendieren zu einer Punkteteilung.

SV Darmstadt 98 vs. Holstein Kiel: Hoffen auf den ersten Dreier

Fußballerisch hat sich der SV Darmstadt zum Auftakt der Saison in Hamburg enorm unattraktiv gezeigt. Die Lilien haben über das gesamte Spiel hinweg kaum eigene Angriffe ins Leben gerufen und sich wesentlich auf die Mauer-Taktik in der Defensive verlassen. Ergebnistechnisch hat das mit einem 1:1 aber Erfolg gebracht. Zuhause wird sich Darmstadt anders präsentieren und vermutlich deutlich offensiver agieren. Allerdings können auch die Gäste aus Kiel diesen Tanz mittanzen.

Holstein ist bekanntlich offensiv immer für einen Treffer zu haben, was momentan jedoch auch für die Defensive gilt. Fünf Mal in Folge kassierten die Kieler mindestens einen Gegentreffer, in immerhin vier dieser Spiele wurde aber auch selbst getroffen. Setzt sich dieser Trend in Darmstadt fort, wird es eine muntere Partie. Wir rechnen hier zumindest mit einem Torerfolg auf beiden Seiten.

1. FC Nürnberg vs. Hamburger SV: Topspiel zum Abschluss

Das klare Topspiel des zweiten Spieltags steht am Montag (5. August 2019) um 20.30 Uhr in Nürnberg an. Hier empfängt der FCN den Hamburger SV und damit einen vermutlich starken Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg. Die Clubberer sind den Gästen momentan jedoch mindestens einen Schritt voraus. Zum Auftakt gab es einen ansehnlichen 1:0 Erfolg in Dresden, in der Vorbereitung wurde ein 1:1 gegen Paris geholt.

Und die Hamburger? Die haben wieder einmal eher Enttäuschendes geleistet. Am Ende gab es zuhause ein 1:1 gegen Darmstadt, was unterm Strich glücklich durch einen Elfmeter in der letzten Sekunde des Spiels zustande gekommen ist. Positiv allerdings war die generelle Spielweise und das Herausspielen der Chancen. Werden die in Nürnberg besser genutzt, könnte es eine spannende Partie werden. Wir tendieren zum Torerfolg auf beiden Seiten.

Steuerfrei bei Tipico wetten!

Artikel:
2. Bundesliga: Spieltaganalyse und Prognosen 2. Spieltag
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1