Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Hansa Rostock

Kommen Meister oder Aufsteiger der 3. Liga aus dem Osten?

Die Saison 19/20 in der 3. Liga ist gerade einmal 15 Spieltage alt. Umgekehrt haben wir noch 23 Spiele vor uns. Doch ist die Spielzeit weit genug fortgeschritten, um Favoriten um die Meisterschaft oder den Aufstieg zu erkennen. Auch bei den Absteigern oder den zumindest abstiegsgefährdeten Clubs zeichnet sich so langsam eine Tendenz ab. Unser Augenmerk in der 3. Liga liegt natürlich auf dem Halleschen FC, auf Hansa Rostock, sowie dem 1. FC Magdeburg, dem FSV Zwickau, dem Chemnitzer FC und Carl Zeiss Jena.

Neulich sind wir bei einem Buchmacher auf Langzeitwetten zum Thema Meister und Aufstieg in der 3. Liga gestoßen. Natürlich haben wir sofort nachgeschaut, welche Chancen die Wettanbieter unseren Vereinen von Ostfußball zutrauen. Dabei haben wir die Quoten von Tipico und Bet-at-Home betrachtet und es uns nicht nehmen lassen, diese in Wahrscheinlichkeiten umzurechnen. Weiterlesen

Carl Zeiss Jena vs. Hansa Rostock: Wett-Tipps und Quoten

Die 3. Liga kommt bereits auf 13 Spieltage. Carl Zeiss Jena hat hingegen erst zwei Zähler auf dem Konto. Ist es für Hansa Rostock, die sich inzwischen auf den sechsten Platz gesteigert haben, damit ein leichtes Spiel? Hinsichtlich unserer Wett-Tipps möchten wir nicht vorgreifen. Natürlich sieht es auf den ersten Blick für die Kogge sehr gut aus. Dies liegt im Übrigen ebenso an der zuletzt starken Form der Rostocker, wie an der Unfähigkeit der Jenaer eine Partie für sich zu entscheiden. Doch eventuell kommt Alles doch ganz anders. Weiterlesen

3. Liga Analyse im Osten: Chemnitz, Halle, Rostock und Co

Bevor wir mit unserer 3. Liga Analyse starten, möchten wir darauf hinweisen, dass hier schon der 7. Spieltag geschrieben wird. Die Frühphase neigt sich dem Ende zu. Erste Aufstiegskandidaten bilden sich heraus. Und wer jetzt tief hinten drin steht, der muss schon ein wenig strampeln, um sich aus dieser misslichen Lage zu befreien. Laut unserer Prognose sind leider einige Teams aus dem Osten betroffen. Tatsächlich sind es sogar drei von vier Abstiegsplätzen, die aktuell von Ost-Teams belegt werden. Natürlich lassen wir von Ostfußball es uns dementsprechend nicht nehmen, einmal ganz genau auf die kommenden Partien zu schauen. Weiterlesen

Der Osten in der 3. Liga: CFC, FCM, FCC und FCH in Notlage

Mit RB Leipzig und dem 1. FC Union Berlin finden sich aktuell zwei Ostvereine in der 1. Bundesliga. Doch die Leipziger profitieren von ihrem Sponsor und Namensgeber. Den Eisernen wird nur ein kurzes Abenteuer im Oberhaus unterstellt. Dann folgen in der 2. Bundesliga noch Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue. Doch ein Großteil des Clubs im Osten findet sich in der 3. Liga oder tiefer wieder. Derzeit kämpfen einige Vereine ums Überleben. Wenngleich die Saison erst fünf Spieltage alt ist, so reihen sich derzeit Hansa Rostock (FCH), der Chemnitzer FC (CFC) und Carl Zeiss Jena (FCC) ganz hinten in der Tabelle auf. Weiterlesen

Geheimtipps für die 3. Liga: Wer wird Meister?

Die 3. Liga lebt von ihrer Spannung. Und natürlich finden wir dort mit dem FSV Zwickau, dem Chemnitzer FC, dem Halleschen FC und Carl Zeiss Jena auch einige Ostvereine wieder. Für viele Fans ist es unmöglich, die Tabellenregion ihres Teams zum Ende der Saison vorherzusagen. Dies liegt an zwei Fakten. Einmal ist die hohe Qualitätsdichte zu nennen. Außerdem ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass in der 3. Liga eine hohe Fluktuation an Spielern zum Saisonende stattfindet.

Umso mehr stellt sich folgende Frage: Wer wird Meister? Bevor wir uns auf die Suche nach Geheimtipps und Favoriten auf den ersten Platz begeben, müssen wir jedoch schauen, welche Chancen die Absteiger auf den direkten Wiederaufstieg haben. Vielleicht kristallisieren sich die potentiellen Aufstiegskandidaten dabei schon heraus? Weiterlesen

3. Liga Analyse: Startschuss fällt am kommenden Freitag

Die 3. Liga ist ungewohnt attraktiv. Dies liegt daran, dass mit Eintracht Braunschweig, dem MSV Duisburg, 1. FC Kaiserslautern, Waldhof Mannheim, TSV 1860 München, Hansa Rostock und KFC Uerdingen doch einige Traditionsvereine an Bord sind. Am 1. Spieltag, der am Freitag den 19. Juli 2019 beginnt, rollt in dieser Hinsicht endlich wieder Spitzenfußball über deutschen Rasen. Denn bis zum Start der 1. Bundesliga müssen sich die Fans noch einen Monat gedulden.

Aus unserer Sicht gilt es hingegen noch zu klären, welche Teams in der Saison 2019/20 das Zeug zum Aufsteigen haben. Andererseits ist eine Vorabanalyse interessant, welche Mannschaften sich Sorgen um den Klassenerhalt machen müssen. Generell finden sich in der 3. Liga 20 Teams wieder. Damit kommen wir direkt zu zehn Spielen, die es zu untersuchen gilt. Weiterlesen

3.Liga: Alle ostdeutsche Partien live am 22. Spieltag

3.Liga Live-Übertragungen des 22. Spieltag

Während Sport im Osten zur gewohnten Zeit immer Samstag 16.30 Uhr aus dem Sender gestrichen wurde, setzt man beim mitteldeutschen Heimatsender nun auf Live-spiele bzw. Live-Konferenz ab 14.00 Uhr. Aber auch in anderen dritten Programmen der ARD gibt es die 3.Liga live an diesem Wochenende zu sehen. Zumindest noch bis dies dann 2018 auch noch aus dem öffentlich-rechtlichem Programm gestrichen wird. 

 

Alle Spiele auf einen Blick:

Freitag, 10. Februar 19:00 Uhr
VfL Osnabrück – FSV Mainz 05 II ndr.de
VfR Aalen – FC Rot-Weiß Erfurt swr.de
Samstag, 11. Februar 14:00 Uhr
SG Sonnenhof Großaspach – FC Hansa Rostock NDR
Sportfreunde Lotte – Holstein Kiel WDR / NDR
SC Paderborn – 1. FC Magdeburg WDR / MDR / mdr.de
FSV Frankfurt – Chemnitzer FC MDR / hessenschau.de
Hallescher FC – Jahn Regensburg MDR / mdr.de
FSV Zwickau – Werder Bremen II mdr.de
Sonntag, 12. Februar 14:00 Uhr
MSV Duisburg – Preußen Münster WDR

Zur aktuellen Tabellen-Situation aus Sicht des Ostfußball:

Während mit dem 1. FC Magdeburg, Hallescher FC und Chemnitzer FC weiterhin drei Vereine aus unserer Region im Kampf um den Aufstieg spielen, geht es im Tabellen-keller mit dem FSV Zwickau, FC Rot-Weiß Erfurt und dem FC Hansa Rostock allerdings gegen den Abstieg. Am Ende sollten es dann zirka 43 Punkte sein, um in der dritthöchsten Spielklasse zu bestehen. Und die haben bisher alle ostdeutschen Vertreter noch nicht erreicht. Fazit: Die Saison ist noch lang und da kann noch viel passieren. Mit einer positiven Serie kann man schnell ein paar Plätze in der Tabelle gut machen. In die andere Richtung mit negativem Ausgang allerdings auch.

Hansa Chaoten auf dem Hamburger Bahnhof

FC Hansa Rostock Anhänger randalieren in Hamburg

Ermittlungen u.a. wegen Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurden eingeleitet. Gestern morgen gegen 3.00 Uhr wurden alle festgesetzten Hansafans wieder auf freien Fuß gelassen.

So meldet die Hamburger Polizei –

(…) Nach der Spielbegegnung des 1. FSV Mainz 05 II gegen den FC Hansa Rostock am 07.05.2016 randalierten Fußball-Chaoten des FC Hansa Rostock im Hamburger Hauptbahnhof und griffen eingesetzte Streifenbeamte der Bundespolizei an. Ca. 130 Rostocker “Fußballfans” erreichten auf der Rückreise gegen 22:35 Uhr mit dem IC 2022 den Hamburger Hauptbahnhof. Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizeiinspektion Hamburg suchte eine Gruppe von ca. 60 Rostock-Anhängern einen Lebensmittelmarkt (Edeka) in der Wandelhalle auf. Das dortige Sicherheitspersonal untersagte einigen Personen dieser Gruppe aufgrund des aggressiven Verhaltens den Zutritt zum Geschäft. Daraufhin wurden mindestens zwei Mitarbeiter des Marktes aus der Gruppe heraus mit Schlägen und Tritten attackiert. Ein Eindringen der Täter in den Markt konnte durch das Schließen der Eingangstür verhindert werden. Daraufhin wurden aus der Rostocker Gruppierung heraus Sachbeschädigungen an der Eingangstür begangen

Nach entsprechender Alarmierung erreichten zunächst drei Streifen der Bundespolizei die Wandelhalle und wurden umgehend aus der Gruppe heraus mit Flaschen beworfen. Ein alkoholisierter Flaschenwerfer (m.22) konnte auf der Flucht gestellt und unter erheblichen Widerstandshandlungen festgenommen werden. Daraufhin solidarisierten sich über 60 Rostocker Fußballanhänger mit dem Festgenommenen und versuchten diesen aus dem bundespolizeilichem Gewahrsam zu befreien. Die Streifenbeamten wurden attackiert und mit Flaschen beworfen. Unter dem Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock gelang es den eingesetzten Bundespolizisten, trotz massiver Angriffe, fußläufig mit dem festgenommenen Rostocker das Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof zu erreichen. Selbst am Eingangsbereich zur Polizeiwache attackierten die Fußball-Chaoten weiterhin die Polizeibeamten; u.a. wurden die Beamten mit Glasflaschen beworfen (…)

Bundespolizeiinspektion Hamburg

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz