Im Vorfeld unserer Africa Cup Wetten beschäftigen wir uns mit dem Turnier selber. Deutsche reden nicht selten von der Afrikameisterschaft. Im Englischen ist die Bezeichnung Africa Cup of Nations geläufig. Und im französischen Sprachraum heißt es Coupe d’Afrique des Nations. Der Fußballverband CAF organisiert den Wettbewerb. Bereits seit 1957 findet diese Kontinentalmeisterschaft statt. Als Gastgeber tritt Ägypten auf. Allerdings hätte Kamerun Veranstalter sein sollen. Doch mit dem Ausbau der Infrastruktur hat es nicht geklappt, so dass 2018 kurzfristig für die Ägypter gestimmt wurde.

Der Modus wurde zum Africa Cup 2019 überarbeitet. Anstelle der vormals 16 Mannschaften, nehmen in diesem Jahr erstmals 24 Nationen teil. 51 Nationalmannschaften hatten sich beworben. Das Turnier wird zunächst in sechs Gruppen ausgetragen. Darauf folgend finden das Achtel-, Viertel- und Halbfinale, sowie das Endspiel statt. Für die Auslosung wurden die Mannschaften, ähnlich wie in der Champions League, in vier Töpfe eingeteilt.

Wissenswertes zum Africa Cup 2019:

  • Turnierstart: 21. Juni 2019
  • Turnierende: 19. Juli 2019
  • Anzahl Partien: 52 Stück
  • Gastgeber: Ägypten
  • Austragungsorte: Kairo, Ismailia, Sues und Alexandria

Wer qualifiziert sich für die K.-o.-Runde? Der Erste und Zweite einer jeden Gruppe sind dabei. Außerdem dürfen die vier besten Gruppendritten am Achtelfinale teilnehmen.

Unsere Empfehlung: Betsson für die Africa Cup Wetten

Africa Cup 2019: Modus und Sportwetten Tipps

Für die Africa Cup Sportwetten 2019 ist der Modus nicht ohne Bedeutung. Gespielt wird in vier Gruppen. Die beiden Ersten kommen jeweils eine Runde weiter. Außerdem schaffen es die besten vier Dritten ebenfalls in die K.-o.-Spiele. Dies erinnert uns an die Europameisterschaft 2016. Viele Spiele in der Gruppenphase endeten Unentschieden oder mit wenigen Toren. Die Nationen mussten schließlich nicht zwingend auf die vorderen Plätze kommen. Bezeichnend: Portugal gewann damals, obwohl sie in der Gruppenphase mit drei Unentschieden nur Dritter geworden sind.

Bei den Qualifikanten für die Endrunde wird beim Africa Cup 2019 eine Rangliste der Gruppendritten erstellt. Die besten vier Nationen kommen weiter. Dann geht es im K.-o.-Modus weiter. Denn ab dem Achtelfinale können ein Verlängerung und das Elfmeterschießen bei Gleichstand eintreten. Lediglich im Spiel um Platz 3 käme es nach einem Remis sofort zum Elfmeterschießen. Bei Punktgleichheit in der Gruppe zählen zunächst die Punkte im direkten Vergleich, dann die Tordifferenz und danach die Tore im Vergleich. Umfassend haben wir ebenfalls über die Copa America berichtet.

William Hill Bonus Banner 100 Euro
Fakten zum Turnier:

  • Titelverteidiger: Kamerun
  • Rekordgewinner: Ägypten
  • Meiste Einsätze: Rigobert Song (Kamerun)
  • Rekordschütze: Samuel Eto’o (Kamerun)
  • Teilnehmerfeld: 24 Mannschaften
  • Eröffnungsspiel: Freitag, 21. Juni 2019, um 22 Uhr
  • Finale: Freitag, 19. Juli 2019, um 21 Uhr

Wett-Tipps zum Modus: Wegen der Gruppenphase, wo drei Mannschaften weiterkommen können, halten wir vermehrt Unentschieden und Under-Tore-Wetten für eine kluge Wahl.

Siegwetten zum Africa Cup of Nations: Wer gewinnt das Turnier?

24 Teilnehmer. Da stellen nicht nur wir uns im Vorfeld die Frage, welche Nation wohl der Favorit auf den Turniersieg ist. Wenn wir bei Tipico nachschlagen, so haben die Ägypter die besten Karten. Sie erhalten eine Quote von 5,00. Dies liegt nicht zuletzt an Superstar Mohamed Salah. Gerade in einem vermeintlich schwächeren Wettbewerb können einzelne Spieler herausragen und ihr Team zum Sieg führen. Der Senegal reiht sich jedoch mit einer Wettquote von 7,00 direkt dahinter ein und hat ebenfalls gute Chancen.

Wenn wir diese Liste weiter fortsetzen, so folgen Ghana (8,00), die Elfenbeinküste (9,00), sowie Nigeria (10,00) und Rekordtitelträger Kamerun (10,00). Ein anderer Gewinner wäre schon eine faustdicke Überraschung. Wobei es zumindest 2012 schon einmal sehr überraschend war, als plötzlich Sambia den Wettbewerb für sich entschied. Die größten Außenseiter im Turnier sind übrigens Namibia (250,00), Tansania, Burundi und Madagaskar (jeweils 200,00). Zuletzt wurden Kamerun, Elfenbeinküste, Nigeria und davor eben Sambia Turniersieger. Dann gewannen die Ägypter drei Mal in Folge.

Wer gewinnt den Africa Cup 2019? Wenn wir der Theorie folgen, dass die Top-Spieler ihr Land zu Höchstleistungen auflaufen lassen, dann sind Ägypten und Senegal die Favoriten. Denn dort spielen Mohamed Salah und Sadio Mané.

Die Gruppenphase vom Africa Cup in der Übersicht

Gruppe A: Wett-Tipps zu Ägypten, Simbabwe, Kongo und Uganda

Das Eröffnungsspiel wird am Freitag, den 21. Juni 2019, um 22 Uhr angepfiffen. Ägypten empfängt Simbabwe. Der Favorit hat Heimrecht. Dort spielt Mohamed Salah. Und doch erhalten die Ägypter noch eine 1,30 als Quotierung gutgeschrieben. Eventuell lohnt sich sogar das 1 Handicap 0:1. Dabei erhöht sich der Gegenwert bei Tipico auf eine 2,00. In einem weiteren Duell spielt die Demokratische Republik Kongo gegen Uganda. Die Kongolesen sind mit einer Wettquote von 1,65 der Favorit. Allerdings hat Uganda zum Ende des Jahres 2018 in Nigeria Unentschieden gespielt. Sie sind nicht zu unterschätzen.

Schlussendlich möchten wir die Gruppe A im Africa Cup noch als Ganzes beleuchten. Schließlich lassen sich Sportwetten darauf abschließen, wer die Gruppenphase als Sieger beendet. Und hier kann es im Prinzip keine zwei Meinungen geben. Die Ägypter haben die besten Chancen. Daher bekommen sie eine Quote von 1,35 auf den Gruppensieg gutgeschrieben. Der Kongo hat mit einer 3,30 immerhin eine Außenseiter-Chance. Uganda und Simbabwe werden von Experten und Buchmachern als krasse Underdogs betrachtet.

  • 1. Ägypten gewinnt das Auftaktspiel mit Handicap 0:1 -> Quote 2,00 bei Tipico
  • 2. Die Ägypter holen den Gruppensieg -> Wettquote 1,35 bei Tipico

Gruppe B: Wetten zu Nigeria, Burundi, Guinea und Madagaskar

Wir brauchen erneut keine Kristallkugel, um die Nigerianer als favorisiertes Team zu erkennen. Dies wird direkt am ersten Spieltag deutlich, wo es zum Duell mit Burundi kommt. Denn Nigeria ist hier lediglich mit einem Wert von 1,36 ausgeschrieben. Dies zeigt den Favoritenstatus sehr deutlich an. Tatsächlich gehört Burundi zu den größten Underdogs des Turniers. Im zweiten Spiel der Gruppe B treffen sich Guinea (1,50) und Madagaskar (6,50). Eine Wette auf Guinea ist denkbar, aber hier wäre ebenso ein Remis möglich.

Natürlich können wir in der Gruppe B ebenso versuchen den Sieger zu bestimmen. Die Nigerianer sind mit einer Wettquote von 1,50 auf den Gruppensieg der Spitzenreiter. Guinea belegt mit einer 2,80 bereits den zweiten Rang. Burundi und Madagaskar folgen jeweils mit einer 20,00. Sie sind beide gewissermaßen aus dem Rennen. Wett-Tipps auf den Gruppensieg haben den Vorteil, dass sie für alle sechs Spiele der Gruppenphase ihre Gültigkeit haben. In diesem Fall empfehlen wir den Sieg von Nigeria.

  • 1. Sieg von Nigeria über Burundi -> Quote 1,36 bei Betsafe
  • 2. Gruppensieg der Nigerianer in Gruppe B -> Wettquote 1,50 bei Tipico

Gruppe C: Prognose zu Senegal, Tansania, Algerien und Kenia

Wodurch haben sich bislang alle Gruppen ausgezeichnet? Es gab einen klaren Favoriten. Hier ist es sicherlich der Senegal. Allerdings müssen wir einräumen, dass die Algerier ebenfalls Chancen auf den Gruppensieg haben. Doch zuvor durchleuchten wir die ersten Begegnungen. Die Senegalesen (1,32) treffen auf Tansania (10,00). Und Algerien (1,40) nimmt es mit Kenia (8,00) auf. Der Senegal ist nicht in Top-Form. Sie gewinnen nicht selten, aber selten hoch. Wir halten das Under 3.5 (1,27) oder Under 2.5 (1,73) für eine gute Wette. Im Spiel zwischen Algerien und Kenia ist sogar das Under 1.5 (3,20) eine Option.

Abseits der einzelnen Spiele möchten wir den Gruppensieger versuchen zu ermitteln. Da die Favoriten eher mit spartanischen Ergebnissen auftrumpfen, sind nach unserer Prognose in dieser Gruppe einige Unentschieden zu erwarten. Daraus resultiert, dass es auch vermeintliche Underdogs in die Endrunde schaffen können. Gruppensieger wird vermutlich dennoch der Senegal oder aber Algerien. Allerdings würden wir darauf nicht unbedingt eine Sportwette beim Africa Cup 2019 platzieren wollen.

  • 1. Under 2.5 Tore im Spiel zwischen Senegal und Tansania -> Quote 1,73 bei Betway
  • 2. Under 1.5 Treffer im Duell von Algerien und Kenia -> 3,20 als Wettquote bei Tipico

Gruppe D: Vorhersage zu Marokko, Namibia, Elfenbeinküste und Südafrika

Gleich drei spannende Namen vereinen sich in dieser Liste. Ohne Frage handelt es sich um eine der spannendsten Gruppen. Was lässt sich mit Sicherheit sagen? Für unsere Africa Cup Wetten sehen wir Namibia als krassen Außenseiter. Im ersten Spiel gegen Marokko halten wir einen Sieg des Favoriten für sehr wahrscheinlich. Beide Teams spielten schon vier Mal gegeneinander. Die Marokkaner gewannen mit 2:0, 2:1, 5:1 und 2:0. Hier ist sogar ein Handicap-Sieg zu überlegen. Dafür bekämen wir eine 2,20 als Quote. Im Duell zwischen den Ivorern und Südafrika sehen wir Risiko-Potential. Es könnte ein Unentschieden werden.

Zwei Teams wetteifern um den Gruppensieg. Dabei handelt es sich um die Elfenbeinküste (2,10) und um Marokko (2,30). Doch wie es häufig so ist: Wenn zwei sich streiten, dann freut sich der Dritte. Nach unserer Ansicht ist die Quotierung für den Gruppensieger Südafrika zu hoch angesetzt. Sie erhalten eine 5,50. Angenommen die Elfenbeinküste und Marokko trennen sich mit einem Remis. Und alle gewinnen gegen Namibia. Dann bräuchten die Südafrikaner nur einen Sieg im direkten Duell, um am Schluss an der Spitze zu stehen – keinesfalls undenkbar.

  • 1. Drei Punkte für Marokko -> Sieg-Quote von 1,53 bei William Hill
  • 2. Überraschung in Gruppe D – >Südafrika als Gruppensieger mit Wettquote 5,50 bei Tipico

Gruppe E: Wett-Tipps heute für Tunesien, Angola, Mali und Mauretanien

Wenn die Gruppe D mit Favoriten gespickt war, so handelt es sich hier um die Africa Cup 2019 Gruppe der Underdogs. Dem Namen nach ragt ein Team deutlich heraus. Und zwar sind dies die Tunesier. Allerdings sollten sowohl Angola, als auch Mali, nicht unbedingt unterschätzt werden. An einem guten Tag können beide Nationen den Konkurrenten die Punkte klauen. Wir empfehlen in unseren Wett-Tipps heute für das Spiel zwischen Tunesien und Angola den Sieg der Tunesier (1,60). Bei Mali gegen Mauretanien nehmen wir die Wettquote in Höhe von 1,60 für das Under 2.5 mit.

Steht der Gruppensieger hier nicht fest? Nein! Tunesien ist dem Namen nach der Favorit. Doch Mali ist aktuell keinesfalls zu unterschätzen. Angola und Mauretanien würden wir als Sieger der Gruppe E tatsächlich ausschließen wollen. Damit verengt sich zwar der Kandidatenkreis und wir haben durchaus Tunesien als vermeintlichen Gruppenkopf identifiziert. Dennoch tuen wir uns mit einer konkreten Wettempfehlung eher schwer. Dass mag auch daran liegen, dass beide Teams gegen die anderen Kontrahenten gewinnen können und es dann einzig und allein vom direkten Duell abhängt.

  • 1. Tunesien gewinnt gegen Angola -> Quotierung von 1,,73 bei Betsafe
  • 2. Mali und Mauretanien spielen Under 2.5 Tore -> Quote von 1,60 bei Betway

Gruppe F: Sportwetten zu Ghana, Kamerun, Benin und Guinea-Bissau

Diese Gruppe lässt sich gedanklich sehr schön in zwei Hälften einteilen. Ghana und Kamerun werden nach den Gruppenspielen voraussichtlich die oberen Plätze belegen. Und Benin und Guinea-Bissau verbleiben nur geringere Chancen auf das Weiterkommen. Doch beim letzten Aufeinandertreffen zwischen den Kamerunern mit Guinea-Bissau stand es zum Schlusspfiff nur 2:1. Es war also durchaus knapp. Ghana hat das letzte Spiel gegen Benin, aus dem Jahr 2009, sogar mit 0:1 verloren. In letztgenannter Partie würden wir tatsächlich das Under 2.5 Tore vorziehen.

Erneut ist es nicht ganz so leicht, den Gruppensieg einer Nation zuzuschreiben. Denn beim Africa Cup der Gruppe F sind es mit Ghana (1,75) und Kamerun (2,40) gleich zwei Teams, die Ansprüche anmelden. Da beide Mannschaften jeweils nur drei Spiele zu bestreiten haben, ist es schwer eine zuverlässige Aussage zu treffen. Nehmen wir an, dass gegen die Außenseiter gewonnen wird, hängt es erneut vom direkten Vergleich ab. Und bei einer Gruppenwette würden wir unsere Empfehlung nicht an einer Partie festmachen wollen.

  • 1. Kamerun siegt über Guinea-Bissau -> Quotierung von 1,69 bei Betsafe
  • 2. Under 2.5 Treffer im Spiel Ghana vs. Benin -> Quote von 1,65 bei Tipico

Fazit zu unseren Africa Cup Wetten 2019: Favorit gegen Außenseiter?

Der Africa Cup 2019 scheint von Duellen zwischen favorisierten Teams und Underdogs geprägt. In Afrika gilt eventuell die Aussage, dass es keine kleinen Teams mehr gibt, noch nicht völlig. Allerdings sollten Mannschaften, wie Mali oder Guinea, nicht unterschätzt werden. Diese Nationen sind durchaus fähig, den größeren Teams Punkte zu stehlen. Wenn wir auf einen Sieger setzen wollen, dann kommen wir um die Favoriten jedoch nicht umhin. Ägypten wäre, wegen Mohamed Salah, unsere erste Wahl.

Schlussendlich müssen wir nochmals den Modus hervorheben. Dass in der Gruppenphase zwei Drittel der Dritten weiterkommen, öffnet das Tor für Under-Tore-Wetten und Unentschieden. Wir erinnern uns noch gut an die EM 2016, wo auch deshalb seltener ein offensiver Spielfluss zustande kam. Wer sich dessen nicht sicher ist, der beobachtet eine Partie erst einmal und setzt nach wenigen Minuten die Live-Wette. Wer sich für den Wettbewerb mit zusätzlichem Kapital für seine Sportwetten eindecken möchte, der schaut am besten mal in unserem Artikel zum Wettanbieter Bonus vorbei.

Betway Bonus Banner 150 Euro

Artikel:
Africa Cup Wetten: Quoten, Modus und Wett-Tipps
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 2 Stimmen1