Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Seite 2 von 160

FSV Zwickau – VfB Oldenburg Wett-Tipp: 3. Liga Prognose für den 18. Spieltag

Endlich rollt der Ball wieder im Jahre 2023. Den Auftakt in die 3. Liga macht am 18. Spieltag der FSV Zwickau. Am Freitag (13. Januar 2023) um 19 Uhr empfängt der Hausherr den VfB Oldenburg in der GGZ-Arena in Zwickau. Wir haben im FSV Zwickau – VfB Oldenburg Wett-Tipp einen genauen Blick auf das Duell geworfen.
Weiterlesen

FC Hansa Rostock Testspiele im Januar 2023

Natürlich hat der FC Hansa Rostock Testspiele im Januar 2023 vereinbart. Immerhin soll der Auftakt in die Rückrunde glücken. Schlussendlich steht die Kogge nach den ersten 17 Saisonspielen auf dem neunten Platz. Damit sind die Rostocker sicherlich zufrieden. Doch 21 Punkte reichen nicht zum Klassenerhalt. Es braucht weitere Zähler. Damit die Spieler nicht nur im Training fit gemacht werden, sondern zugleich Spielpraxis sammeln, hat der Verein diverse Freundschaftsspiele vereinbart. Tatsächlich haben wir im Januar 2023 gleich vier Testspiele im Spielplan des FC Hansa entdecken können.

Wer sind die Gegner, haben wir von Ostfußball uns gefragt. Generell spielt der Club gegen einen Konkurrenten aus der 2. Bundesliga. Gemeint ist die SpVgg Greuther Fürth. Ansonsten finden Matches gegen ausländische Vereine statt. Namentlich handelt es sich um Cracovia Krakau, CSKA Sofia und Lech Posen. Die ersten drei Tests finden im Rahmen des Trainingslagers statt. Denn der FC Hansa Rostock weilt aktuell und noch bis zum 15. Januar, in Belek/Türkei. Bevor wir uns mit den Gegnern der Rostocker befassen, wollen wir jedoch einen Blick auf den Spielplan der Freundschaftsspiele werfen. Folgende Duelle stehen in den nächsten Tagen an. Weiterlesen

3. Liga Vorschau: So starten die Ostclubs ins Jahr 2023

Die Weltmeisterschaft ist vorbei. Deutschland schied in der Gruppenphase aus. Jetzt wollen die Fans wieder echten Vereinsfußball sehen. Wenigstens der eigene Club soll erfolgreich sein. Doch der Start der Bundesligen lässt auf sich warten. Für die Champions und Europa League gilt dies allemal. Als erstes beginnt jedoch die 3. Liga. Da lassen wir uns natürlich nicht zweimal bitten. Zumindest bezogen auf unsere Ostclubs wollen wir schauen, was zum Start der Rückrunde im Jahr 2023 ansteht. Das erste Spiel im neuen Jahr beginnt nämlich schon am 13. Januar 2023, um 19 Uhr – mit Beteiligung eines Ostclubs.

Wir von Ostfußball haben uns auch im neuen Jahr vorgenommen, ganz genau hinzuschauen. Dies gilt zumindest immer dann, wenn Vereine aus dem Osten gegen den Ball treten. Bei unserer Vorschau zur 3. Liga geht es uns um die folgenden Clubs: FSV Zwickau, Hallescher FC, SG Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue. In keiner anderen Top-Liga finden sich so viele Clubs aus dem Osten wieder. In unserer Analyse schauen wir einerseits, wie die Mannschaften bislang abgeschnitten haben. Wichtiger ist uns jedoch der Auftakt in die Rückrunde. Daher blicken wir auf die kommenden drei Gegner der Vereine voraus. Weiterlesen

Dynamo Dresden Testspiele 2023: Legnica und Jablonec kommen

Da die Saison noch ein wenig auf sich warten lässt, schauen wir auf die Dynamo Dresden Testspiele im Jahr 2023. Denn die Vorbereitung ist inzwischen im Gange. Tatsächlich haben die Dresdener sogar ihr erstes Freundschaftsspiel bereits absolviert. Auch auf den 3:0-Sieg über den FSV Zwickau möchten wir in Kürze eingehen. Unser Fokus liegt jedoch auf den kommenden Gegnern. Damit meinen wir Miedz Legnica und FK Jablonec. Beide Partien stehen am kommenden Wochenende an. Bevor wir unsere Analyse der Kontrahenten starten, müssen wir noch die Leistung der Dresdener in der bisherigen Saison Revue passieren lassen.

Nach dem sofortigen Wiederaufstieg, ging es für die Dresdener erneut hinab in die 3. Liga. Freilich sollte dieser erneute Ausrutscher wieder korrigiert werden. Danach sieht es aktuell nicht unbedingt aus. Denn die SG Dynamo Dresden findet sich lediglich auf dem neunten Platz wieder. Dabei legte der Club nach einem schwachen Saisonstart ordentlich los und spielte sich ins Aufstiegsfeld. Doch hat es den letzten Dreier am 9. Oktober 2022 gegeben. Danach folgten diverse Spiele ohne Sieg. Deshalb ist Dresden in der Tabelle abgestürzt. Inzwischen beziffert sich die Differenz zur Aufstiegsrelegation auf acht Punkte. Zur Abstiegsrelegation wären es übrigens nur sieben Zähler, wie wir von Ostfußball nachgerechnet haben. Weiterlesen

Union, Aue, Chemnitz: So läuft die Winter-Vorbereitung im Osten

Das neue Jahr hat begonnen und damit auch die Vorbereitung bei vielen Ost-Clubs. In den meisten Fällen sind noch mehrere Wochen Zeit bis zum Start in der Liga. Je nach Club gibt es allerdings auch eine ganze Menge Herausforderungen, auf die sich die Profis vorbereiten müssen.
Weiterlesen

Erzgebirge Aue: FC finanziell solide aufgestellt

Nicht immer sind Nachrichten vom DFB auf Seiten der Fußballvereine wirklich gerne gesehen. Auch in Aue gab es bereits Post, die man lieber nicht empfangen hätte. In diesem Fall gestaltet sich die Sachlage jedoch ganz anders. Der DFB bestätigte den Auern in einem Schreiben die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit.
Weiterlesen

SG Dynamo Dresden Bilanz zur Winterpause & Rückrunden Prognose 2022/2023: Nicht mehr als nur Durchschnitt

Dieser Kalauer muss zu Beginn unserer SG Dynamo Dresden Bilanz gestattet sein: An der Elbe wollten sie nach dem Abstieg einen neuen Anfang wagen. Eben mit Markus Anfang, dem Trainer, der seinerzeit mit einem gefälschten Impfausweis bei Werder Bremen für negative Schlagzeilen gesorgt hatte. Nun hat definitiv jeder nach Fehlern eine zweite Chance verdient. Genutzt hat sie Markus Anfang zwar als Coach, aber sportlich betrachtet nur bedingt. Denn davon, dass die Sachsen direkt wieder um den Aufstieg in die 2. Bundesliga mitspielen würden, sind sie meilenweit entfernt. Was wir jetzt auch in unserem großen Dynamo Dresden Rückblick herausarbeiten werden.

Bevor es in der 3. Liga allerdings um Punkte weitergeht, beherrschten leider nicht zum ersten Mal negative Schlagzeilen das Dynamo Umfeld. Denn beim Auswärtsspiel in Bayreuth hatten einige Unverbesserliche das halbe Hans Walther Wild Stadion auf links gedreht. Pikant: Michael Born ist heute Sportchef in Bayreuth, war früher aber auch Geschäftsführer bei den Dresdnern. Er bestätigte – soweit die gute Nachricht –, dass die SGD den kompletten Schaden in Höhe von exakt 31.307 Euro begleichen wird. Und zwar „ohne Wenn und Aber“, wie Born sagte. Und damit ist dieses unschöne Kapitel dann auch hoffentlich bald geschlossen. Somit können wir uns dem Sportlichen widmen.

Weiterlesen

1. FC Magdeburg Bilanz zur Winterpause & Rückrunden Prognose 2022/2023: Ein Hauen und Stechen um den Klassenerhalt

Die frohe Botschaft kam kurz nach Weihnachten. Dass unsere 1. FC Magdeburg Bilanz nach der absolvierten Hinrunde in der 2. Bundesliga nicht sonderlich gut ausfallen wird, ist sicherlich keine Überraschung. Doch Geld für neue Transfers in der Winterpause soll vorhanden sein. Somit sind Neuzugänge mehr als wahrscheinlich, zumal Geschäftsführer Alexander Wahler dies auch in den Medien bestätigte. „Wenn es Möglichkeiten gibt, bei denen wir überzeugt sind, dass sie uns weiterhelfen, sollten wir sie ergreifen“, ließ Wahler es auch die Konkurrenz wissen.

Und die ist wahrlich groß. Denn die 2. Bundesliga könnte ein langer, spannender und vielleicht sogar dramatischer Abstiegskampf bevorstehen. Dazu reicht auch ein Blick auf die Tabelle, wo der FCM aktuell als Vorletzter überwintert. Den Letzten SV Sandhausen (16) und den Elften 1. FC Nürnberg (19) trennen nur drei mickrige Punkte. Selbst der Zehnte Fürth (20) und der Neunte Rostock dürfen sich nicht in Sicherheit wiegen. Die halbe Liga kämpft somit um den Klassenerhalt. Da ist es fast schon logisch, dass die Bördestädter nachrüsten. So sollen die Defizite, die wir auch in unserem 1. FC Magdeburg Rückblick ermittelt haben, möglichst geschickt gelöst werden.

Weiterlesen

Hansa Rostock Bilanz zur Winterpause & Rückrunden Prognose 2022/2023: Kogge in Gefahr – denn der Auftakt hat es in sich

Er war dann mal weg. Völlig überraschend trennten sie sich an der Ostsee vom bisherigen Übungsleiter Jens Härtel – und zwar noch vor der Winterpause, als zwei Spiele ausstanden. Überraschend deswegen, weil in der Hansa Rostock Bilanz der Saison 2022/23 bislang die Kogge noch gar nicht auf einem Abstiegsplatz gestanden hatte. Ungewöhnlich allemal, weil die beiden letzten Partien zudem in einer Englischen Woche zu absolvieren waren. Der Einstand von Härtels Nachfolger, Patrick Glöckner, glückte zwar mit vier Punkten. Aber ob damit jetzt Ruhe an der Ostsee einkehrt, ist fraglich. Zumal sich der Ex-Trainer nun auch zu Wort meldete.

Er wollte „keinen Eiertanz“, sagt Jens Härtel heute. Deswegen sei er damals selbst in die Offensive gegangen. Klarheit schaffen, das sei ihm wichtig gewesen. Hundertprozentiges Vertrauen? „Es gab auch im Frühjahr einen Punkt, wo ich das nicht mehr gespürt habe. Das schwebte über der ganzen Saison“, so Härtel, der sich zuletzt nach Neuseeland zurückgezogen hatte, um etwas Abstand zu gewinnen. 2021/22 hatte er nach einer Talfahrt und sieben Matches ohne jeden Dreier selbst den Karren noch aus den Dreck gezogen. Dass der alte Trainer also die Mannschaft möglicherweise nicht mehr erreichte, kann als Grund eher vernachlässigt werden. Doch richtig ist auch: Der Tabellenplatz ist in Ordnung. Doch in unserem Hansa Rostock Rückblick sprechen auch viele Zahlen gegen die Hanseaten. Oder zumindest nicht gerade für sie.

Weiterlesen

RB Leipzig Bilanz zur Winterpause & Rückrunden Prognose 2022/2023: Bullen tanzen noch auf drei Hochzeiten

Die WM 2022 im Wüstenstaat Katar ist beendet. Und ein Kicker wird mit besonders breiter Brust zurück nach Sachsen kehren. Denn Josko Gvardiol stand in allen sieben Partien für Kroatien mit auf dem Feld und wurde am Ende Dritter der Weltmeisterschaft. Zudem traf er im Spiel um Platz drei beim 2:1 gegen Marokko und darf sich als 20-Jähriger nun als jüngster kroatischer Länderspiel-Torschütze feiern lassen. RB Trainer Marco Rose darf sich also auf einen top motivierten Youngster freuen, der für Belebung und einen starken Konkurrenzkampf sogen wird. Aber nicht nur Gvardiol sorgte vor der WM dafür, dass unsere RB Leipzig Bilanz in der Winterpause extrem gut ausfällt.

Die beste Nachricht vorweg: Die Roten Bullen tanzen noch auf allen drei Hochzeiten. Danach sah nach den ersten Saisonspielen nun wahrlich nicht aus. Zumindest nicht, solange noch Coach Domenico Tedesco für die Mannschaft verantwortlich war. Irgendwie stimmt die Chemie nicht mehr. Die Leipziger brachten anfangs weder Ergebnisse, noch die Grundtugenden wie Einsatz und Leidenschaft auf den grünen Rasen. All das kam erst zurück, als mit Marco Rose ein neuer Übungsleiter das Feuer entfachte. Und seitdem läuft es in Sachsen und scheint der Knoten geplatzt. Also fällt die RB Leipzig Bilanz schlussendlich auch fast rundum gelungen aus.

Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2023 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz