Zwei Spieltage sind gelaufen. Grund genug, die 3. Liga aktuell unter die Lupe zu nehmen. Wir von Ostfussball.de legen unser Augenmerk natürlich ganz besonders auf die Clubs aus dem Osten der Nation. Doch gilt es immer die Ausgangslage und somit den gesamten Wettbewerb zu überblicken. Daher können wir nicht einfach nur auf die östlichen Vereine blicken. Wir schauen also auf den 3. Spieltag voraus. Gleich vorweg sei gesagt, dass es sich um eine englische Woche handelt, die am Dienstag und Mittwoch (30. – 31. Juli 2019) ausgetragen wird. Zunächst möchten wir noch auf die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes blicken.

  • FSV Zwickau1. FC Magdeburg: 0:0
  • Viktoria Köln – Chemnitzer FC: 3:2
  • Eintracht Braunschweig – TSV 1860 München: 2:1
  • FC Ingolstadt – MSV Duisburg: 3:2
  • Hallescher FC – Hansa Rostock: 1:0
  • Preußen Münster – Carl Zeiss Jena: 2:0
  • Sonnenhof Großaspach – 1. FC Kaiserslautern: 1:3
  • SpVgg Unterhaching – Würzburger Kickers: 5:4
  • Waldhof Mannheim – SV Meppen: 0:0
  • Bayern München II – KFC Uerdingen: 2:1

Zwickau und Magdeburg spielten Unentschieden. Chemnitz verlor knapp. Und Halle hat einen wichtigen Sieg erzielt. Wenn wir uns die Tabelle vor Augen führen, sind es nur zwei Vereine, die sechs Punkte auf dem Konto haben. Dabei handelt es sich um zwei Favoriten: Eintracht Braunschweig und der FC Ingolstadt 04. In unserer Prognose zum 3. Spieltag wollen wir vorausschauen, wie es weitergehen könnte. Was hat die 3. Liga aktuell zu bieten?

Unsere Empfehlung: Auf die 3. Liga bei Tipico setzen!

1. FC Kaiserslautern in aussichtsreicher Position gegen den FC Ingolstadt

Die Roten Teufel sind mit einem Remis und einem Sieg gestartet. Vier Punkte reichten derzeit für den dritten Platz in der Liga. Das Torverhältnis findet sich mit 4:2 Treffern im Positiven.  Doch bei der Auswärtsfahrt lief es voll für den FCK. Denn schon nach acht Minuten stand es 2:0 zu Gast bei Sonnenhof Großaspach. Insgesamt bekamen die Gastgeber jedoch zwei Mal Gelb-Rot. Auch der zwischenzeitliche Anschluss konnte am 3:1 Endstand nix ändern. Übrigens verloren die Lauterer nur zwei von zwölf Spielen gegen Ingolstadt.

William Hill Bonus Banner 100 EuroWomit wir direkt zum Zweiten der Tabelle schauen. Denn der FCI ist bislang nur mit Siegen aus ihren Partien gegangen. Das Torverhältnis von 5:3 legt jedoch nahe, dass beide Spiele knapp waren. Zuletzt kam es zum 3:2 Heimsieg gegen die Zebras aus Duisburg. Bis kurz vor Schluss schien der Sieg relativ ungefährdet zu sein. Der Anschluss hat nochmal Spannung reingebracht. Letztlich gewannen die Schanzer jedoch ihre zweite Partie auch und sind jetzt hinter den Braunschweigern auf dem zweiten Rang zu finden.

Ostclub Carl Zeiss Jena erwartet Tabellenführer Eintracht Braunschweig

Carl Zeiss Jena wird sich steigern müssen, soll der Klassenerhalt gesichert werden. Denn der Club hat nach zwei Spieltagen noch keinen Zähler auf dem Konto. Selbst das Torverhältnis sieht mit 1:4 nicht sonderlich gut aus. Zuletzt stand zu Auswärtsfahrt zu Preußen Münster an. Doch wenn wir auf die 3. Liga aktuell schauen, sehen wir hier die 0:2 Niederlage aufblitzen. Lange Zeit hielten die Jenaer die Partie spannend. Vielleicht ist noch zu erwähnen, dass Jena in den letzten fünf Spielen gegen den BTSV keinen Sieg erringen konnte.

Erst das zweite Spiel und schon haben wir die Top-Drei der Tabelle vollständig. In diesem Fall kommen wir auf den Ersten zu sprechen. Wo die Braunschweiger am 1. Spieltag durchaus überzeugt haben, brauchten sie am 2. Spieltag etwas Hilfe. Denn 1860 ging früh in Führung. Darauf folgend hatte die Eintracht kaum eine Möglichkeit. Bis plötzlich der Ausgleich gelang. Eine Gelb-Rote für die Münchener und der 2:1 Endstand stellten sich ein. Braunschweig rückte nach ganz vorne durch!

Die Braunschweiger haben vielleicht nicht immer überzeugt. Doch sie sind bislang mit allen Punkten in der Saison vom Feld gegangen. Und Jena ist wirklich schlecht gestartet. Wer das Risiko scheut, der traut sich die Doppelte Chance X2. Doch selbst der Tipp auf den BTSV scheint uns logisch. Hier bekommen wir von Tipico eine 2,15 als Wettquote. Diesbezüglich empfehlen wir auch unsere Erfahrungen zum Wettanbieter.

Hansa Rostock nimmt es mit der Zweitvertretung der Münchener auf

Hansa Rostock fand sich bei genauerer Betrachtung unter den Aufstiegsfavoriten. Doch bislang konnten sie diesem Ruf nicht gerecht werden. Zunächst gaben sie zum Auftakt ein 3:0 zum 3:3 her. Und zuletzt unterlagen sie Halle mit 0:1. Jetzt steht der 3. Spieltag vor der Tür und die Kogge segelt mit einem mageren Punkt über das Spielfeld der 3. Liga. Gegen die zweite Mannschaft der Münchener gab es zwar erst zwei Spiele, doch ein Sieg konnte Hansa noch nicht feiern.

Womit wir zur besagten zweiten Garde des FCB kommen, die ist Ostseestadion reist. Tatsächlich sind die Münchener nur schwer einzuschätzen. Als Aufsteiger gehören sie fast traditionell eher ins untere Drittel. Doch wird der Rekordmeister sein zweites Team lieber so weit oben wie möglich sehen. Wir glauben durchaus an eine Endplatzierung im Mittelfeld. Nach einem 1:3 gegen Würzburg und einem 2:1 gegen den KFC Uerdingen ist es jedoch die Frage, wie die Bayern gegen bislang glücklose Rostocker abschneiden.

KFC Uerdingen bekommt es mit der SpVgg Unterhaching zu tun

Wenn wir uns die Ergebnisse der 3. Liga aktuell anschauen, so erblicken wir Uerdingen mit drei Punkten nach zwei Spielen in der Mitte der Tabelle. Sie gewannen etwas überraschend mit 1:0 daheim gegen Halle. Dafür folgte die 1:2 Pleite zu Gast beim Aufsteiger Bayern München II. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob wir nach erst einem Spiel zuhause schon von Heimstärke sprechen können. Vielleicht sollte erwähnt werden, dass die beiden Partien aus der letzten Saison mit 1:3 und 0:4 jeweils gegen Uerdingen und für Haching ausfielen.

Unterhaching hat in dieser Saison schon Unglaubliches geleistet. Und damit meinen wir nicht das 1:1 auswärts beim Favoriten aus Kaiserslautern. Wobei auch dieses Ergebnis beachtlich ist. Doch am letzten Wochenende kam es zum Heimspiel gegen die Würzburger Kickers. Diese lagen bis zur 88. Minute noch mit 4:2 vorne. Zu diesem Zeitpunkt waren sie sogar Tabellenführer. Doch dann schlug die Stunde von Unterhaching. In der 88. Minute traf Ehlich zum Anschluss. Und in der Nachspielzeit fiel nicht nur der Ausgleich durch Winkler, sondern ebenso der 5:4 Endstand von Heinrich.

Würzburger Kickers erwarten Sonnenhof Großaspach

Dumm gelaufen. Würzburg verlor nach 4:2 Führung in den letzten Minuten mit 4:5 gegen Haching. Immerhin wurde am 1. Spieltag gegen die Bayern mit 3:1 gewonnen. Das Torverhältnis ist noch im Positiven, die Kickers liegen im Mittelfeld der Tabelle und die Ausgangslage ist noch immer gut. Außerdem geht es jetzt wieder daheim ran. Allerdings endeten die letzten zwei Heimspiele gegen Großaspach jeweils mit einem Unentschieden. Und einen Sieg konnten die Würzburger gegen diesen Gegner zuhause noch nicht feiern.

Tipico Bonus Banner 100 EuroDoch es gibt immer ein erstes Mal. Dies müssen wir so sagen. Denn Sonnenhof macht seinem Namen gerade keine Ehre. Es ist eher ein Trauerspiel. Sie stehen mit zwei Niederlagen auf dem letzten Platz. Da die Spiele mit 1:4 und 1:3 endeten, hat sogar das Torverhältnis schon gelitten. Allerdings waren die ersten Kontrahenten mit Duisburg und Kaiserslautern nicht von der leichten Sorte. Trotzdem scheint der Club, wie schon im Jahr zuvor, wieder gegen den Abstieg zu spielen.

Trotz der offenkundigen Offensivstärke der Würzburger und des Fehlstarts von Großaspach, bekommen wir für den Heimsieg von Tipico noch eine Wettquote in Höhe von 1,70. Und Wettsteuern fallen dort ebenfalls nicht an.

Der TSV 1860 München muss gegen den FSV Zwickau liefern

Hoffnungsvoll starteten die Löwen aus München in die Saison. Doch in der 3. Liga aktuell finden wir sie lediglich auf dem sechzehnten Platz. Sie holten aus zwei Spielen einen Punkt. Diesen konnten sie im Eröffnungsspiel gegen Münster einfahren, wo ein 0:1 Rückstand ausgeglichen werden konnte. Doch in Braunschweig, obwohl ein Großteil des Spiels in der Hand der Münchener war, gab 1860 die Partie aus der Hand. Sie führten 1:0, kassierten den Ausgleich, später eine Gelb-Rote und dann fiel noch das 1:2.

Ob den FSV Zwickau jemand auf dem Radar hatte. Der Ostverein ist schon in der letzten Spielzeit Siebter geworden. Und jetzt? Zwei Spiele, vier Punkte und der fünfte Platz. Dass liest sich anständig. Doch am Anfang geht es noch sehr schnell – nach oben, wie nach unten. Daher braucht es weitere Zähler. Nach einem 2:0 in Meppen und einem 0:0 gegen Magdeburg, gilt es besonders die Defensive zu loben. Anders als in der letzten Saison, wo beim 5:2 und 0:2 gegen die Münchener jeweils zwei Gegentreffer fielen.

1. FC Magdeburg in Erwartung von Waldhof Mannheim

So hatten sich die Magdeburger, die immerhin aus der 2. Liga abgestiegen sind, ihren Auftakt sicher nicht vorgestellt. Zunächst gab es das 2:4 gegen Eintracht Braunschweig. Danach reichte es lediglich zum 0:0 in Zwickau. Will Magdeburg in dieser Saison um den Aufstieg mitspielen, so sollten sie sich schnell fangen. Es gab zuletzt genügend Beispiele, wo Absteiger gleich wieder in den Klassenkampf einsteigen mussten. Vielleicht braucht der Club in der 3. Liga jedoch nur etwas Zeit, um sich zu finden.

Bet at Home Bonus Banner 100 EuroWaldhof Mannheim ist zurück. Doch ein Spektakel war es bislang nicht. Sie holten das 1:1 in Chemnitz und das 0:0 daheim gegen Meppen. Wo für den Aufsteiger auswärts das Unentschieden sicherlich genug ist, wäre im Heimspiel ein Dreier besser gewesen. Denn es finden noch schwerere Spiele statt. Eines könnte jetzt vor der Brust stehen. Wenngleich Magdeburg noch schwierig einzuschätzen ist. Doch die Mannheimer haben sich bislang ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert.

Viktoria Köln geht beruhigt ins Spiel gegen Halle

Ist Viktoria Köln ein ganz gewöhnlicher Aufsteiger? Bislang kam es zum 3:3 in Rostock und zum 3:2 Sieg über Chemnitz. Im ersten Spiel wurde ein 0:3 Rückstand egalisiert. Zuletzt wurde dafür fast ein 3:0 noch aus der Hand gegeben. Was lässt sich also über die Kölner sagen? In ihren Spielen sind bislang auffällig viele Treffer gefallen. Zwei Spiele und ein Torverhältnis von 6:5 sind gewaltig. Dabei sticht insbesondere Albert Bunjaku mit vier geschossenen Toren heraus.

Womit wir zum nächsten Verein aus dem Osten kommen. Wenn wir in der 3. Liga aktuell auf den Halleschen FC schauen, so sehen wir den Club in der Mitte der Tabelle stehen. Zunächst verloren sie mit 0:1 in Uerdingen. Darauf folgend kam es zum 1:0 über Rostock. Im Gegensatz zu Köln sind hier kaum Treffer gefallen. Zuletzt war es sogar ein spätes Tor in der 88. Minute, welches den Dreier brachte. In der letzten Spielzeit wurde Halle Vierter und gerne würde das Team wieder im Konzert der Großen mitspielen.

Nach zwei kuriosen Ergebnissen haben die Buchmacher Viktoria Köln wahrgenommen. Umgekehrt bekommt der Hallesche FC jetzt jedoch eine 2,75 als Quote. Tipico hat diesen Wert für den Auswärtssieg – erneut ohne Steuer – im Petto.

Wer entkommt der Mitte: MSV Duisburg vs. Preußen Münster

Duisburg gehört zu einer Riege von Clubs, die drei Zähler auf dem Konto haben. Wenn wir innerhalb der 3. Liga aktuell nachschauen, holten fünf Mannschaften jeweils einen Sieg und eine Niederlage. Die Zebras starteten mit einem überzeugenden 4:1 daheim gegen Großaspach. Doch danach ging es zu Gast zum FC Ingolstadt 04. Und dort reichte es zu einem umkämpften 2:3. Doch Punkte gab es für diese Leistung nicht. Doch gegen die Schanzer kann auswärts natürlich verloren werden. Im nächsten Heimspiel zeigt sich eher, in welche Richtung die neue Spielzeit verlaufen könnte.

Im direkten Vergleich war für die Münsteraner in den letzten drei Spielen – von 2015 bis 2017 – gegen die Duisburger bestenfalls ein Remis zu holen. Doch in dieser Saison stehen sie bislang über den Zebras. Denn sie starteten mit einem 1:1 beim TSV 1860 München und legten mit einem 2:0 über Carl Zeiss Jena nach. Tatsächlich reicht es für die Preußen mit vier Punkten und 3:1 Toren aktuell sogar zum vierten Platz. Denn es gab nur zwei Teams, die zwei Mal siegten. Die Ausgangslage ist gut. Aber den Gegner hat es in sich.

Betway besticht mit tollen 3. Liga Quoten!

Artikel:
3. Liga aktuell: Wie schlagen sich Halle, Jena, Magdeburg und Co?
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1