Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

RB Leipzig wird Meister – keiner will es sehen – Sky-Quoten

Enttäuschende SKY Quote von RB Leipzig im „Spitzenspiel“ gegen Hoffenheim

AMP

In Leipzig werden derzeit tausende Neufans vom super-tollen Bundesliga-Fußball in der Stadt angesteckt. Woche für Woche pilgern sie in „ihre“ Red Bull Arena und fiebern gemeinsam mit ihrem Team. Und gelingt gar das Unmögliche – wird der Reagenzglas-verein mit Red Bull im Rücken am Ende der Saison vielleicht Deutscher Meister? Noch besser, kommt nun sogar die Champions League nach Leipzig – genial oder?

Wohl eher nicht, denn außerhalb der ehemaligen Heldenstadt schaut man komischerweise gar nicht gerne die Spiele des künstlich-gepushten Retorten-Projekts. Kann das jemand verstehen? Noch dazu gegen den anderen großen Spitzenverein aus Hoffenheim, welchen einst RB -Sportdirektor Ralf Rangnick ebenfalls aus der Taufe gehoben hatte. Nur 60.000 Zuschauer bescherte diese vermeintliche Spitzenpartie dem Bezahlsender SKY am vergangenem Wochenende. Schwach meint Branchenprimus Meedia!

 

(…) Erneut hat Sky einen Saison-Rekord mit der Bundesliga aufgestellt. 1,53 Mio. sahen am Samstagnachmittag zu. Die meisten Fans entschieden sich dabei neben der Konferenz für das den Nord-Süd-Klassiker Werder Bremen – Bayern München. 470.000 sahen die Einzeloption, Nur 60.000 sahen hingegen Leipzig und Hoffenheim zu. Stärkstes Einzelmatch des Wochenendes war das zwischen Mainz und Dortmund am Sonntag (…) [meedia.de]

Gut, den Leipziger Fans kann es Wurscht sein. Hauptsache „guter Fußball“ lautet ja die Devise schon seit dem Einstieg des österreichischen Brauseabfüller im Jahre 2009. Und bei Wolfsburg gegen Augsburg waren es noch weniger – nur 10.000 Zuschauer wollten dieses Spiel der Bundesliga live vor dem TV erleben.

Nur gut, dass es da noch den MDR gibt, wo Ostvereine der 3. Liga  schon  bis zu 800.000 Zuschauer am Samstag 14.00 Uhr begeistert haben. Würde man denken – doch dieses Thema hat sich ja nun auch schon bald erledigt. Keine Gebühren mehr – keine Leistung vom öffentlich-rechtlichem Rundfunk-haus gleich um die Ecke.

Übrigens, dass RB Leipzig Meister am Ende der Spielzeit 2016 / 2017 wird, kann sich für echte Wettfreunde tatsächlich immer noch richtig lohnen. Die Quoten dort stehen bei immerhin 10,00 auf 1 Euro Einsatz. WOW

(Wettquote RB Leipzig – Quelle: sunmaker.com)

 

9 Kommentare

  1. Mal wieder Qualitätsjournalismus vom Feinsten.

    Schaue dir doch mal die Quoten von den anderen Spielen mit Beteiligung von RB an. Beispielsweise gegen Frankfurt waren es 640.000 Zuschauer. Klar gibt es von den Quoten immer mal wieder Spiele wie gegen Hoffenheim oder Darmstadt (weniger als 5000 Zuschauer) aber im Schnitt wollen ca. 400.000 Zuschauer „RB nicht sehen“.

    Aber Hauptsache mal wieder was gegen RB zu Papier gebracht.

    PS. Wo ist eigentlich Dosendoof oder ist selbst ihm das hier zu albern?

  2. Alex

    1. Februar 2017 at 18:18

    Mensch Adlerauge, du bist echt eine coole Sau. Immer wieder schön zu sehen, dass unsere Artikel an der richtigen Stelle gelesen werden. Da freuen wir uns ganz besonders.

    RB wird Meister und wir freuen uns doch mit. Und endlich hat die Bundesliga dann bekommen, was es schon lange verdient hat. Wir haben übrigens 100 Scheine auf Quote 10:1 gesetzt. Tja, wenn Dosendoof schlau ist, macht er das auch.

    Achso, dass RB Leipzig überall voll beliebt ist, haben wir auch in der LVZ gelesen. Liest man ja dort täglich. Also vergiss einfach unsere Fake News. Hoffentlich hat es Heiko M. hier noch nicht gelesen.

    PS: Den Journalismus haben wir Mitte 2015 auf unserer Webseite längst begraben…

    • Unsere Artikel? Ist eine Heerschar von Schreibern wie bei deinen anderen Homepages tätig oder verwendest du den Pluralis Majestatis für dich?

      Sei doch mal ehrlich, hier ist nur was los, wenn RB das Thema ist. Ansonsten ist doch tote Hose . Über aktuelles Geschehen im Ostfussball wird doch nur immer am Rande geschrieben.
      Weniger Beiträge über Sportwetten und dem Kampf eines anonymen Homepagebetreibers *hust hust* gegen die Landesdirektion würden ihr übriges tun.

      Wer übrigens anderer Stelle die Bild-Zeitung zitiert sollte, sich mit achso ironischen Kommentaren zu Fake News zurückhalten.

      Musst den Kommentar nicht freigeben, wenn du nicht möchtest. (oh nein was für eine Zwickmühle: lasse ich kritische Kommentare zu oder mache ich den Maas und lösche)

  3. Allerdings sind die Sky-Quoten auch in starker Abhängigkeit zu den Sky-Abozahlen in den jeweiligen Regionen. Im Westen sind auf Grund der vielen Klubs dort ungleich mehr Abos zu finden.

  4. Alex

    1. Februar 2017 at 19:36

    @Auge Was hast du gegen die Bild Zeitung – ist doch immer wieder erfrischend dort zu lesen? Klar an die LVZ kommen die nie und nimmer in puncto RB ran. Und ja die LDS – traurig, dass sich so etwas auch noch so nennen darf.

    @Klara Das stimmt. Deshalb hat RB Leipzig auch in direkter Konkurrenz am Samstag 15.30 Uhr kaum eine Chance auf gute Quoten. Diese haben sie erreicht, wenn separat eine Partie gezeigt wurde.

  5. Irgend so ein Trottel will jetzt nackt übers Spielfeld laufen. 😆

  6. Oh man vermisst mich? Sry gucke keine BL mehr, da zu uninteressant, wer möchte schon rasenballsport gegen hoffenheim, Wolfsburg gegen. Ingolstadt usw. sehen… Einfach nur langweilig und öde… Da rockt 2. und 3. Liga viel mehr…

    P.S. Ne leider nicht auf die Dosen gewettet, da die 1.BL einfach nicht mehr kickt und mir zu kommerziell ist,da greife ich lieber aufs Original zurück und gucke lieber nfl und hab beim 21:3 der Falcons noch auf Sieg für die Patriots gesetzt… Denn wie man weiß is der Patriotismus im Aufwind. 😉

    Grüße

  7. Alex

    7. Februar 2017 at 12:27

    @DD

    Stimmt allerdings. Die 1. Bundesliga hat ziemlich an Attraktivität eingebüßt. Allerdings habe ich auf RB Leipzig als Meister gewettet, weil ich das uneingeschränkte „Vertrauen“ auf den DFB in dieser Beziehung habe… Und natürlich weil die Quote sehr verlockend ist.

  8. Bin über den Artikel gestolpert.
    Trotz des langanhaltenden Erfolges von RB in der Bundesliga sind die Einschaltquoten tatsächlich mies. Höhere Quote hat RB nur wenn es gegen den FCB oder BVB geht, oder im Einzelspiel. Es verwundert tatsächlich, dass RB soviel Einzelspiele wie kein anderer Bundesligist hat. Schaut man sich nur die Quoten der Spiele der Konferenzen mit Leipzig an, sind die ganz unten mit dabei, die Einzelspiele schieben sie nach oben im Ranking.
    Was auch verwundert, dass in der DFL ein ehemaliger Geschäftsführer von RB Salzburg sitzt, der u. a. für die Ansetzung der Spieltage verantwortlich ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑