Pokalwoche! Das bedeutet nicht nur eine zusätzliche Belastung, sondern auch zusätzliche Herausforderungen. Eine wahrlich große Herausforderung hat in dieser zweiten Pokalrunde auch die Trupp von RB Leipzig vor sich. Die Elf von Julian Nagelsmann muss auswärts in Wolfsburg ran und trifft auf einen VfL, der zumindest in der Liga richtig gut in Form ist.

Genau das wiederum lässt sich über RB nur bedingt sagen. Die Bullen holten ihren einzigen Sieg aus den letzten fünf Spielen in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg. Dazu gab es noch zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Eine richtungsweisende Partie steht den Nagelsmännern hier also bevor.

Reißt endlich die Negativserie?

Seit rund einem Monat läuft es bei RB Leipzig schlecht. Die Elf von Coach Julian Nagelsmann ist eigentlich gar nicht so schlecht in die Saison gekommen, hat in den letzten Partien aber einen deutlichen Einbruch vorgewiesen. Bis Mitte September war man noch ungeschlagen und durfte sich gerade über ein deutliches 3:0 gegen Werder Bremen freuen. Danach allerdings gab es einen wahren Doppelschlag beim 1:3 gegen Schalke und dem 0:2 gegen Olympique Lyon.

Minimal verbessert gezeigt haben sich die Bullen beim 1:1 gegen Leverkusen und dem etwas unglücklichen 1:1 zuhause gegen den VfL Wolfsburg. Danach wurden der 2:1 Sieg gegen Zenit und ein 1:2 gegen den SC Freiburg verbucht. Wirklich attraktiv ist diese Ausbeute natürlich nicht. Klares Problem: Die Defensive. In allen genannten Partien setzte es Gegentore. Zu Null spielten die Leipziger ebenfalls zuletzt gegen den SV Werder Bremen. Und das, obwohl RB noch in der abgelaufenen Spielzeit eine Top-Defensive präsentieren konnte.
Bet at Home Bonus Banner 100 Euro

Wolfsburg wird ein unangenehmer Gegner

Dass man jetzt in der zweiten Pokalrunde auf den VfL Wolfsburg trifft, dürfte den Bullen da nicht wirklich gelegen kommen. Die Wolfsburger spielen bisher eine richtig unterhaltsame Saison und sind die einzige Truppe in der Bundesliga, die bisher noch keine Niederlage hinnehmen musste. Wer das Haar in der Suppe beim VfL sucht, findet dieses lediglich in Form von zahlreichen Unentschieden. Allein vier Mal in Folge trennten sich die Wölfe mit einer Punkteteilung von ihrem Gegner. Eines der letzten fünf Spiele wurde gewonnen.

Wie unangenehm die Wolfsburger dabei wirklich sein können, hat Leipzig im Ligabetrieb vor einigen Tagen selbst zu spüren bekommen. Mehr als ein 1:1 war zuhause für die Bullen nicht drin, auch wenn RB hier deutlich mehr Spielanteile hatte. Am Ende kamen die Gäste durch einen späten Ausgleich trotzdem zu einem Punkt. Und da kommt noch ein weiteres Problem auf. Die Wölfe haben nämlich keines ihrer letzten 20 Heimspiele verloren. Leipzig wartet seit zwei Spielen auf einen Sieg in der Fremde. Historisch spricht hier ebenfalls wenig für RB: In den letzten drei Gastspielen in Niedersachsen gab es nur 2016 einen knappen 1:0 Erfolg. Danach wurden ein Unentschieden (1:1) und ein 0:1 in Wolfsburg verbucht.

Tendenz? Verlängerung!

Die Buchmacher sind sich bei dieser Partie recht einig und schicken RB allesamt als leichten Favoriten ins Rennen. Rein mit Blick auf die Qualität des Kaders mag das stimmen. Allerdings zeichnet die aktuelle Form hier doch ein etwas anderes Bild. Aussichtslos sind die Wolfsburger nicht unterwegs. Im Gegenteil: Die Niedersachsen sind noch ungeschlagen und insbesondere zuhause eine echte Herausforderung. RB hatte schon im eigenen Stadion beim 1:1 ein paar Probleme, auswärts dürfte es nicht besser aussehen. Insgesamt ist hier also vermutlich ein ausgeglichenes Spiel zu erwarten. Es wäre keine ganz große Überraschung, wenn es hier mindestens bis in die Verlängerung gehen würde.

Hier klicken & steuerfrei bei Tipico auf den Pokal wetten!

Artikel:
RB Leipzig: Richtungsweisendes Pokalspiel?
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1