Die Sommerpause 2019 ist viel zu lang. Es findet weder eine Weltmeisterschaft, noch eine Europameisterschaft statt. Da stellt sich schon im Juli die Frage, wann eigentlich die internationalen Top-Ligen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Der deutsche Fußballfan lechzt nach spektakulären Pässen und platzierten Schüssen. Doch noch befinden sich die meisten Nationen mitten in der Transferphase. Bei anderen Clubs ist der Kader längst nicht komplett. Denn immerhin fand die U21-EM in diesem Sommer statt. Deutschland wurde immerhin Zweiter. Nachfolgend möchten wir es uns jedoch nicht nehmen lassen, auf die Starttermine im europäischen Fußball einzugehen.

Vorweg jedoch ein Geheimtipp: Die Liga in Russland fängt wegen der kalten Temperaturen im Winter sehr früh an. Dort rollt schon ab seit dem 12. Juli 2019 den Ball. Ob Zenit St. Petersburg seinen Meistertitel verteidigen kann? Oder sticht eine Mannschaft aus Moskau (ZSKA, Spartak oder Lokomotive) heraus?

Starttermine der europäischen Top-Nationen im Fußball:

  • Deutschland: 16. August 2019
  • England: 9. August 2019
  • Frankreich: 9. August 2019
  • Italien: 24. August 2019
  • Spanien: 16. August 2019

Betfair Sportwetten Bonus

Deutschland: Wann rollt der Ball in der Bundesliga wieder?

Zuerst startet die 3. Liga und zwar am 19. Juli. Eine Woche später ist schlussendlich die 2. Bundesliga an der Reihe. Dann schreiben wir den 26. Juli. Auf Bundesligafußball muss noch länger gewartet werden. Denn das Oberhaus eröffnet mit der Partie des FC Bayern München gegen Hertha BSC erst am 16. August 2019. Für Fans ist Geduld gefragt. Immerhin war die letzte Saison seit längerem mal wieder etwas spannend. Auch wenn der Meister zum Schluss erneut Bayern hieß. Denn die Münchener gewannen den Titel lediglich mit zwei Zählern Vorsprung vor Borussia Dortmund. Und Stand jetzt hat der BVB schon ordentlich eingekauft. Bei den Bayern warten alle Fußballfans noch auf die großen Kracher. Die interessanteste Partie des 1. Spieltages in Deutschland findet wie üblich am Samstagabend um 18.30 Uhr statt. Es handelt sich um das Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Schalke 04.

Seit der Saison 12/13 hieß der deutsche Meister immer Bayern München. Viele Fans wünschen sich ein Ende dieser Tristesse. Immerhin waren es jetzt schon sieben Titel, welche die Münchener in Folge für sich entschieden haben

Deutsche Fans schauen noch voraus: Was steht in der Saison 19/20 an?

Mit Ausnahme der Bayern-Fans will Fußball-Deutschland endlich mal wieder einen anderen Meister erleben. Letzte Saison bot sich diese Chance. Doch in diesem Jahr könnte es für andere Teams erneut Hoffnung geben. Trainer Kovac scheint bei den Münchenern nicht unumstritten. Für die Offensive fehlt es an hochklassigen Neuzugängen. Ribery und Robben haben den Verein verlassen. Die Innenverteidigung ist mit Süle und Hernandez, sofern sich diese beiden durchsetzen, sehr jung besetzt. Und Torwart Neuer zeigte zuletzt eine größere Verletzungsanfälligkeit.

Kurz gesagt: Zumindest zwei bis drei andere Mannschaften sollten Titelchancen haben, sofern Bayern nicht doch noch stark aufrüstet. Und selbst wenn, müssen sich die Neuen erst einmal einfügen. Dennoch ist es keine Überraschung, dass der FC Bayern München mit einer mageren Quote von 1,33 als Meister gelistet ist. Borussia Dortmund hingegen bekommt eine 5,00 gutgeschrieben. Und wer RB Leipzig nach 34 Spieltagen vorne sieht, der freut sich sogar über eine 19,00. Weiterhin sind Bayer 04 Leverkusen mit einer 35,00 und die TSG 1899 Hoffenheim, sowie Borussia Mönchengladbach mit einer 101,00 aufgeführt.

Wir halten den Tipp auf Borussia Dortmund für einen interessanten Versuch. Die Quote von 5,00 legt eine Chance von nur 20 Prozent nahe. Und mit Neuverpflichtungen, wie Hummels, Brandt, Schulz und Hazard hat sich der BVB gut verstärkt. Wir legen daher einen Langzeittipp auf die Meisterschaft 19/20 bei Betway nahe.

Der 1. Spieltag der deutschen Bundesliga unter der Lupe

Die Eröffnung findet zwischen dem FC Bayern München und Hertha BSC statt. Seine Eröffnungsspiele hat der Rekordmeister zuletzt immer gewonnen. Doch in den vergangenen zwei Jahren gab es ebenfalls immer ein Gegentor zu beklagen. Weiterhin darf Bayer Leverkusen daheim gegen den Aufsteiger SC Paderborn beginnen. Borussia Dortmund muss gegen ein runderneuertes FC Augsburg antreten. Eintracht Frankfurt trifft auf die TSG 1899 Hoffenheim. Neben dem Spiel vom Borussia Mönchengladbach gegen den FC Schalke 04 handelt es sich um das zweite Top-Spiel des 1. Spieltages. Weiterhin spielen der SC Freiburg und der 1. FSV Mainz 05 gegeneinander. Mit Union Berlin und RB Leipzig treffen sich zwei Ostvereine. Weiterhin stehen die Duelle vom VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln und vom SV Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf an.

Natürlich sind Vereine wie Leverkusen oder Dortmund Favorit in ihren Matches. Doch sind zumindest ihre Gegner schwer einzuschätzen. Das Both2Score im Eröffnungsspiel der Münchener leuchtet uns jedoch ein. Schon in den letzten zwei Jahren klingelte es beim Rekordmeister am 1. Spieltag im Netz. Wir erhalten bei Betfair eine Wettquote in Höhe von 1,85.

England: Informationen zum Saisonstart 2019/20 auf der Insel

Generell fängt die Premier League relativ früh an – zumindest im Vergleich zu Deutschland. Denn hier startet das Eröffnungsspiel am Freitag, den 9. August 2019, um 21 Uhr. Das Duell findet zwischen dem Champions-League-Gewinner FC Liverpool und Norwich City statt. Generell ist die Konferenz in England nicht so weit verbreitet oder überhaupt gewünscht, wie hierzulande. Daraus resultiert, dass dort die unterschiedlichsten Anstoßzeiten vorherrschen. Manchester City spielt am darauffolgenden Samstag um 13:30 Uhr. Nachfolgend finden mehrere, eher unspektakuläre Spiele, um 16 Uhr statt. Das Abendspiel trägt Tottenham Hotspur um 18:30 Uhr gegen Aston Villa aus. Weiterhin darf der FC Arsenal am Sonntag um 15 Uhr bei Newcastle United ran. Und zum krönenden Abschluss des Sonntags treffen um 17:30 Uhr Manchester City und der FC Chelsea aufeinander.

Ohne Drang zur Konferenz sind die unterschiedlichen Anstoßzeiten in England sogar gewünscht. Denn so können möglichst viele Spiele verfolgt werden. Für den hochdotierten TV-Vertrag ist dies ebenfalls ein Pluspunkt.

Rückblick und Vorausschau auf die Premier League: Wer wird Meister?

Die letzte Saison wird wohl als eine der verrücktesten in die Geschichte der Premier League eingehen. Denn der FC Liverpool musste in 38 Spielen nur eine Niederlage kassieren. Letztlich standen 97 Punkte auf dem Konto. Normalerweise hätte der deutsche Trainer Jürgen Klopp Luftsprünge vor Freude machen müssen. Ganz so ist es aber nicht gekommen. Denn Liverpool holte sich mit dieser Leistung nur den zweiten Platz. Manchester City kassierte zwar vier Pleiten, spielte aber fünf Mal seltener Unentschieden. Damit hatten sie einen Punkt mehr auf dem Konto und wurden Meister. Doch wie stehen ihre Quoten für die Titelverteidigung?

Sunmaker Sportwetten BonusDa viele Wettanbieter noch keine Langzeitwetten auf die Meisterschaft in England vergeben, beziehen wir uns auf die jeweilige Höchstquote nach unseren Tipico Erfahrungen. Alternativ empfehlen wir unseren Betway Test. Denn auch von dort entnehmen wir Wettquoten. Manchester City unter Trainer Pep Guardiola steht mit einer 1,61 ganz oben auf der Liste. Es folgen der FC Liverpool mit einer 3,30, Tottenham Hotspur mit einer 17,00, sowie der FC Chelsea und Manchester United jeweils mit einer 34,00.

Unsere Empfehlung fällt hier vielleicht ein wenig aus der Reihe. Allerdings lässt sich bei Tipico auf die Plätze 1-4 setzen. Hier ist Tottenham mit einer 1,50 ausgezeichnet. Chelsea und Arsenal erhalten sogar eine 2,10 und 2,20. Übrigens lässt sich dort ebenso auf den Herbstmeister oder die Abschlussplatzierung 1-6 ein Wett-Tipp platzieren.

Interessante Premier League Wett-Tipps zum 1. Spieltag

An dieser Stelle möchten wir mehrere Empfehlungen geben. Zunächst einmal ist der FC Liverpool ohne Frage ein Favorit auf die Meisterschaft. Am 1. Spieltag müssen sie gegen Norwich City, einen Aufsteiger, ran. Wir halten es für sehr wahrscheinlich, dass hier ein Sieg mit Vorsprung erzielt wird. Dies gilt besonders, da Klopp und Co zuhause beginnen dürfen. Betway sticht mit seiner Quote in Höhe von 1,45 für das 1 Handicap 0:1 schon ein wenig heraus. Von Interesse ist eventuell das Spiel von Manchester City zu Gast bei West Ham United. Wenn wir uns die letzten vier direkten Duellen anschauen, so sehen die Ergebnisse aus Sicht der Citizens folgendermaßen aus: 1:0, 4:0, 4:1 und 2:1. Nur Siege. Doch zwei Mal war es knapp. Da ist es durchaus nicht zwingend abzulehnen, eventuell das Risiko zu suchen und auf das 1 Handicap 2:0 zu setzen. Dafür bekommen wir bei Betsafe eine 2,06 als Quotierung.

In England sind viele Top-Vereine unterwegs. Daher raten wir davon ab, auf das Highlight des 1. Spieltages zu setzen. Beim Aufeinandertreffen von Manchester United und dem FC Chelsea ist es ohne gültige Formkurve schwer einen Sieger zu bestimmen.

Frankreich: Es gilt die Macht von Paris St. Germain zu brechen

Die Franzosen starten am 9. August 2019 in ihre Saison. Wenn wir auf die letzten 17 Meisterschaften in Frankreich zurückblicken, wer hat wohl die meisten Meisterschaften eingetütet? Nein, es ist nicht Paris St. Germain. Olympique Lyon gewann von der Saison 01/02 bis 07/08 durchgängig den Titel. Seit der Spielzeit 12/13 holten die Pariser jedoch fünf von sechs möglichen Meisterschaften. In der Spielzeit 16/17 verdrängte der AS Monaco die Hauptstädter auf den zweiten Platz. Dennoch müssen wir auf die letzte Saison zurückblicken. Denn hier hat Paris St. Germain einen Durchmarsch hingelegt. Sie holten 91 Punkte und schossen 105 Tore. Der Zweitplatzierte aus Lille hatte schlussendlich „nur“ 75 Zähler auf dem Konto – dennoch ein großer Erfolg für den Club. Der Favorit aus dem Vorjahr, AS Monaco, landete nur auf Rang 17. Geht es jetzt wieder aufwärts?

Ganz Frankreich ist auf der Suche nach einem Verfolger von Paris. Kommt der AS Monaco wieder in Form? Erlebt Olypique Lyon vielleicht die nächste Hochphase? Oder schafft Marseille einen weiteren Sprung in der Tabelle? Aktuell ist es nur schwer vorstellbar, dass Paris mit dem deutschen Trainer Tuchel in der Saison 19/20 nicht Meister werden könnte.

Meisterschaftsquoten und weitere Langzeitwetten in der Ligue 1

Wer glaubt, dass die Meisterschaft in Deutschland nur wenig Spannung bereithält, der braucht in Frankreich gar nicht erst einschalten. Denn dort gibt es nicht mal ein Äquivalent zu Borussia Dortmund oder RB Leipzig. Kurz gesagt: Derzeit scheint kein anderes Team Paris St. Germain aufhalten zu können. Der AS Monaco, wo es kurzzeitig nach einer Konkurrenz für die Hauptstädter aussah, ist auseinandergebrochen. Andere Clubs konnten zuletzt keinen spannenden Meisterschaftskampf bieten. Was bleibt ist eine große Gewissheit, wie der nächste französische Meister heißen wird.
Tatsächlich ist Paris St. Germain lediglich mit einer Wettquote in Höhe von 1,12 bedacht worden. Auf dem zweiten Platz sehen die Buchmacher Olympique Lyon mit einer Wettquote von 10,00. Weiterhin sind Olympique Marseille mit einer 21,00 und der AS Monaco mit einer 34,00 gelistet. Den Abschluss in unserer Auflistung macht der Überraschungszweite aus der vorherigen Spielzeit. Dennoch reicht es nur zu einer Quotierung von 41,00 für OSC Lille. Kurz zusammengefasst: Ein Meisterschaftstipp auf Paris lohnt sich nicht. Und die anderen Teams haben kaum eine Chance. Finger weg!

Allerdings können wir bei Tipico erneut auf die Plätze 1-3 setzen. Und hier sind folgende Teams durchaus interessant: Olympique Lyon (1,60) und Marseille (2,90), sowie der AS Monaco (4,50), OSC Lille (4,50), der AS Saint Etienne (5,50) und OGC Nizza (6,00).

So startet Frankreich in seinen 1. Spieltag der Saison 19/20

In Frankreich werden zwischen dem AS Monaco und Olympique Lyon gleich mal die Weichen gestellt. Geht es nach unten oder nach oben. Der OGC Nizza trifft auf AC Amiens. Und OSC Lille, die überraschend Zweiter geworden sind, müssen zum Start gegen Nantes ran. Weiterhin trifft Olympique Marseille auf Stade Reims. Paris St. Germain muss zuerst gegen Nimes ran. Diese wurden in der Vorsaison immerhin Neunter. Doch scheinen die Buchmacher keinen Zweifel zu haben, dass die Pariser ihren Auftakt gewinnen. Dabei herrscht in der Vorbereitung durchaus noch Unruhe. Immerhin ist Superstar Neymar wechselwillig und möchte zum FC Barcelona zurückkehren. Allerdings besteht das Team aus mehr hochklassigen Kickern.

Innerhalb der letzten drei Jahre hat Paris jedes Eröffnungsspiel gewonnen. Wir haben ein 1:0, ein 2:0 und ein 3:0 entdecken können. Die Gemeinsamkeit? Das gegnerische Team hat keinen Treffer landen können. Da Nimes letzte Saison immerhin Neunter wurde, halten wir das Under 3.5 Tore für eine gute Option. Dafür erhalten wir bei Betsson eine 1,86.

Italien: Führt 2019/20 ein Weg an Juventus Turin vorbei?

Italien und seine Meisterschaften – wer die Serie A verfolgt, der weiß vermutlich was jetzt kommt. Denn seit der Spielzeit 2011/12 gab es nur einen Verein, der immer wieder an der Spitze gethront hat. Die Rede ist von Juventus Turin. Damit sind sie acht Mal in Serie Meister geworden. Doch zuvor gab es ebenso acht Jahre, wo die Turiner sich nicht über die Meisterschaft freuen konnten. Als zweite Kraft hat sich der SSC Neapel in der jüngeren Vergangenheit vor dem AS Rom platziert. Als Startschuss für die italienische Spitzenliga wird aktuell der 24. August 2019 genannt. Es handelt sich um einen Samstag. Damit ist Italien als Letztes dran. Ist denn wenigstens mit Spannung zu rechnen? Letztes Jahr hatte Juventus elf Punkte Vorsprung, schoss 70 Tore und kassierte 30 Gegentreffer.

Natürlich wagen wir einen Blick in die Vergangenheit. In der Saison 17/18 wurden die Turiner nur mit vier Zählern Meister. Dies lag aber an einer starken Saison vom SSC Neapel. Auch 16/17 waren es nur vier Punkte. 15/16 hatte Juve jedoch neun Zähler vor. Spannung ist immer nur dann garantiert, wenn die Konkurrenten der Liga mit der hohen Qualität von Juventus Turin (Sie erzielten zuletzt immer mindestens 90 Punkte) mithalten können.

Die Meisterschaft und weitere längerfristig angelegte Sportwetten

Im letzten Absatz haben wir von Ostfussball es bereits ausgeführt. Der Juventus Football Club ist acht Mal in Folge italienischer Meister geworden. Die alte Dame hat insgesamt 35 Titel gewonnen und gilt damit als Rekordhalter in Italien. Hervorzuheben ist, dass die aktuell zweite Kraft im Land – der SSC Neapel – zuletzt 89/90 die Meisterschaft feiern konnte. 2010/11 wurde der AC Mailand Spitzenreiter. Und zuvor gewann Inter Mailand die Trophäe fünf Jahre in Serie. Spricht irgendetwas gegen eine erneute Meisterfeier in Turin? Luca Marrone, Leonardo Mancuso, Rogeria. Andrea Favilli. Alberto Cerri, Riccardo Rsoloni, Stefano Stuararo, Emil Audero und Leonardo Spinazzola sind die Abgänge. Ablösefrei kommen Gianluigi Buffon, Aaron Ramsey und Adrien Rabiot. Merih Demiral, Luca Pellegrine und Cristian Romero wurden eingekauft. Noch hat Juve ein Transferplus von ca. 35 Millionen Euro und ist schon jetzt nicht schlecht aufgestellt.

Bet at Home Bonus Banner 100 Euro

Die Meisterschaftsquote auf den Favoriten beziffert sich lediglich auf eine 1,45. Doch in Anbetracht der letzten elf Jahre, wo Turin immer Erster wurde, ist diese Wettquote eigentlich sehr großzügig. Weiterhin vergibt ebenfalls Tipico eine 6,00 auf Inter Mailand, eine 7,00 auf den SSC Neapel, eine 20,00 auf AC Mailand, sowie eine 40,00 AS Rom und eine 50,00 auf Lazio Rom.

Saisoneröffnung ist in Italien bislang nicht terminiert

Eigentlich wollten wir für jedes Land einen Blick auf den ersten Spieltag werfen. Leider ist uns dies nicht möglich. Denn obwohl schon feststeht, wann der Startschuss in der Liga fällt, so stehen die Paarungen diesbezüglich noch nicht fest. Wir können daher nur auf die letzten Spielzeiten verweisen. Hier eröffnete stets Juventus Turin als Meister die Saison. Und in der Regel fanden immer zwei Spieltage am Samstag, die restlichen acht Partien jedoch am Sonntag statt. Etwas mehr Spannung als in der Liga, ist in der Coppa Italia – dem italienischen Pokal – garantiert. Dort tut sich selbst Juventus Turin immer ein wenig schwer. Sie wurden zwar vier Mal Pokalsieger, in den letzten fünf Jahren. Doch zwei Mal mussten sie durch die Verlängerung. Und davor gewannen sie den Pokal 19 Jahre in Serie nicht.

Dementsprechend gestalten sich die Quoten bei Tipico. Auf Juventus Turin gibt es hier noch eine 2,30. Inter Mailand folgt mit einer 4,50 vor dem SSC Neapel mit einer 5,50. Weiterhin sind der AC Mailand (10,00), AS Rom (15,00) und Lazio Rom (17,00) zu nennen.

Spanien: Findet Real Madrid zu alter Form zurück?

Die letzte Saison in Spanien vor aus Sicht der Königlichen zum Vergessen. Sie wurden zwar im Endeffekt noch Dritter, holten aber nur 68 Punkte. Damit waren sie dem Ausscheiden aus der Champions League näher, als dem Meisterschaftstitel. Dieser ging übrigens an den FC Barcelona, welcher selbst Atletico Madrid noch elf Punkte hinter sich zurückließ. Generell schwächeln die Madrilenen in den letzten Jahren ein wenig. Real wurde in der Saison 16/17 Meister. Davor war es die Spielzeit 11/12. Zwischenzeitlich wurde der FC Barcelona fünf Mal Erster. Atletico gelang das Kunststück sich ebenfalls eine Meisterfeier zu schnappen. Doch in den letzten zwei Jahren dominierte Barca das Feld mit elf bzw. 14 Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz. Davor wiederum ging der Titelkampf vier Jahre in Serie sehr knapp zu Ende. In Spaniens La Liga ist der 1. Spieltag am Wochenende 16. bis 19. August 2019 terminiert. Die genauen Daten stehen für die Clubs ebenfalls schon fest.

Juventus Turin, der FC Bayern München und Paris St. Germain haben in ihren Ländern die besten Chancen auf die Meisterschaft. Neben England scheint Spanien am ehesten geeignet, um zwischen mehreren Vereinen zu wählen. Wobei der FC Barcelona mit einer weiteren Meisterfeier seine Dominanz ausbauen könnte.

Wer wird in der Primera Division 19/20 Meister?

In Kürze möchten wir einmal auf die Rangfolge der Tabelle aus dem Vorjahr schauen. Denn nach dem spanischen FCB kommt Atletico noch vor Real Madrid. Dann reihten sich der FC Valencia, Getafe und Sevilla ein. Wenn wir auf die Quoten zu sprechen kommen, so erhält Barcelona eine 1,65 auf die Verteidigung der Meisterschaft. Es folgen Real Madrid mit einer 2,30 und Atletico mit einer 17,00. Doch nach dem Abgang von Griezman zur Konkurrenz ist eher die Frage, ob und wenn ja wie schnell Neuzugang Joao Felix – der als neuer Cristiano Ronaldo gefeiert wird – diese Lücke wird schließen können. Kurios ist, dass die „Nicht-Meisterschaft“ von Barcelona ebenfalls mit einer 1,65 als Quote versehen ist. Diese Wette geht also auf, wenn eines der anderen 19 Teams nach 38 Spieltagen Tabellenführer ist.

Real muss erst mal wieder auf die Beine kommen. Atletico verliert mit Griezman eine große Stütze. Daher gehen wir schon davor aus, dass Barcelona erneut Meister wird. Wenn auch Neymar noch kommt, steigt die Wahrscheinlichkeit weiter. Die Wettquote von 1,65 bei Tipico ist diesbezüglich wirklich nicht zu verachten.

So sieht es am ersten Spieltag in Spanien aus

Das Eröffnungsspiel darf in Spanien der Meister bestreiten. So trifft der FC Barcelona am ersten Spieltag auf Athletic Bilbao. Dafür bekommt der Meister immerhin eine 1,60 als Quote. Real Madrid muss auswärts bei Celta de Vigo ran. Hierfür gibt es nur eine 1,65. Wobei diese Wette für uns auch mit mehr Fragezeichen versehen ist. Denn letztes Jahr gewann Real nicht mal 50 Prozent seiner Auswärtsspiele. Atletico darf von den Top-Clubs zuerst daheim ran. Als Gegenzug bekommen sie im Duell mit dem FC Getafe nur eine 1,55 als Quotierung gutgeschrieben.

Wenngleich der erste Spieltag immer Risiken birgt, scheint uns die Wette auf Barcelona mit einer Quote von 1,60 bei Tipico doch relativ sicher zu sein.

Unsere Empfehlung für erste Wetterfahrungen: Tipico (keine Wettsteuer und hohe Quoten)

Artikel:
Termine im europäischen Fußball: Wann startet Liga XYZ?
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1