Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Kategorie: Relegationsspiele (Seite 1 von 2)

Wo kommt Dresden gegen Lautern heute live im Free-TV & Stream?

Mit dem Duell Dresden gegen Lautern endet heute auch die Saison der 2. Bundesliga. Eine Frage ist natürlich noch zu klären. Wer spielt denn nächste Saison im deutschen Unterhaus? Bleibt die SG Dynamo Dresden, die erst in der vorherigen Saison den Aufstieg aus der 3. Liga gemeistert hat, in der 2. Liga. Oder macht ihnen ein anderer Traditionsclub diese Position streitig. Beim 1. FC Kaiserslautern lechzen die Fans nach dem Aufstieg. Eigentlich ist dieses Match jedoch für alle Fußballfans von Interesse. Denn damit endet offiziell die nationale Saison. Daher gilt es folgende Frage zu beantworten: Wo kommt Dresden gegen Lautern heute live?

Allerdings können wir von Ostfußball es uns nicht nehmen lassen, zunächst in Kürze auf das Hinspiel zu schauen. Dieses endete nämlich mit einem 0:0 in Kaiserslautern. Irgendwo war es ein merkwürdiges Spiel. Gerade mal drei Schüsse landeten auf dem Kasten der Torhüter. Dresden hatte etwas mehr Ballbesitz. Lautern versuchte sich häufiger an einem Abschluss. Eigentlich sind die Dresdener jetzt in der Pole Position. Immerhin findet das Rückspiel vor den SGD-Fans statt. Allerdings ist da noch eine traurige Statistik, die es unbedingt zu durchbrechen gilt. Seit 18 Pflichtspielen ist die SG Dynamo jetzt schon ohne Sieg.

Bevor wir nachschlagen, wo Dresden gegen Lautern heute im Free-TV oder Live-Stream kommen, wollen wir uns die Hintergründe zum Spiel einmal anschauen.
Weiterlesen

Lautern gegen Dresden live: Wo läuft die Relegation zur 2. Bundesliga?

Wo kommt Lautern gegen Dresden live im Free- oder Pay-TV? Zunächst die gute Nachricht zum Start. Sowohl beim Bezahlfernsehen, als auch in der kostenlosen Übertragung ist dieses Saisonhighlight zu sehen. Kaiserslautern hat die 3. Liga als Dritter abgeschlossen. Dennoch brennt dort irgendwie der Baum. Dresden ist nur Drittletzter der 2. Bundesliga geworden. Mit 17 Spielen ohne Sieg in Serie steht die SG Dynamo gehörig unter Druck. Eines dieser Teams spielt in der nächsten Saison im deutschen Unterhaus. Der andere Club muss mit der 3. Liga vorliebnehmen. Dorthin will Dresden nicht zurück. Kaiserslautern will die 3. Liga hingegen unbedingt verlassen. Der Betzenberg lechzt nach Zweitliga-Fußball!

Insbesondere mit den Dresdenern und ihrer Rückrunde des Grauens haben wir uns unlängst befasst. Darüber hinaus haben wir auf die Prognose zum Duell Kaiserslautern vs. Dresden geschaut. Doch ist längst noch nicht Alles zum Duell gesagt. Fans beider Clubs wollen wissen, wo sie die Relegation zur 2. Bundesliga live im Fernsehen sehen können. Die 3. Liga kommt normalerweise auf Magenta TV. Dies wäre wohl der Alptraum vieler Zuschauer. Die 2. Liga ist hingegen komplett auf Sky zu sehen gewesen. Doch gehört ein Ereignis wie die Relegation ins Free-TV – insbesondere wenn Lautern gegen Dresden live zu sehen ist – da sind wir uns sicherlich alle einig.
Weiterlesen

Schlechte Vorzeichen für Dresden: Relegation gegen Kaiserslautern

Die SG Dynamo Dresden gehört dem Namen nach einfach in die 2. Bundesliga. Doch allein der Name hält dich nicht im deutschen Unterhaus. Es gilt sich über den Wettkampf zu beweisen. Genau an dieser Stelle hakt es derzeit jedoch. Denn die Dresdener sind nun schon seit 16 Partien ohne Sieg geblieben. Am letzten Spieltag können sie die gesamte Rückrunde auf diese Art und Weise in den Sand setzen. Dort geht es gegen den Siebzehnten aus Aue. Doch dieses Match ist für beide Clubs mehr oder weniger unbedeutend. Denn Dynamo Dresden hat den drittletzten Platz schon gebucht – Relegation. Auch der Kontrahent steht inzwischen fest.

Denn in der 3. Liga konnte der 1. FC Kaiserslautern den Patzer von Eintracht Braunschweig nicht ausnutzen. Die Pfälzer haben selber verloren. Lautern steht jetzt bei 63 Punkten und hat sein letztes Spiel schon absolviert. Eintracht Braunschweig hat einen Zähler mehr auf dem Konto und sogar noch ein letztes Spiel auf dem Zettel. Damit stehen die Aufsteiger fest. Da weder die Münchener Löwen, noch der VfL Osnabrück oder Waldhof Mannheim den 1. FC Kaiserslautern mit ihrem letzten Spiel noch überholen können, ist das Duell terminiert. Namentlich erwartet Fans ein hochklassiges Match. Denn in Hin- und Rückspiel treffen die SG Dynamo Dresden und der 1. FC Kaiserslautern aufeinander.
Weiterlesen

Volle Hütte in Cottbus – Aufstieg nur noch Formsache

Ausverkauftes Stadion in Cottbus – Fans träumen vom Aufstieg in die 3.Liga

Das Hinspiel in Flensburg konnte der FC Energie Cottbus mit 2:3 gewinnen. Nun geht es am Sonntag im heimischen ausverkauften “Stadion der Freundschaft” um die Rückkehr in den bezahlten Fußball, sprich die 3.Liga. Dazu hat der Verein nun einige Informationen auf seiner Homepage bereitgestellt:

Die Stadiontore öffnen um 11:30 Uhr und damit zweieinhalb Stunden vor Spielbeginn. Es werden alle Stadioneingänge geöffnet sein, außer der Zugang über die Stromstraße – dort erhaltet Ihr keinen Einlass. Ein zeitiges Erscheinen, damit auch alle Besucher rechtzeitig zum Anpfiff im Stadion sind sei hierbei dringendst angeraten. Es wird am Spieltag keine Tageskasse weder im Heimbereich noch am Gästeblock geben. Das bedeutet, dass eine Anreise ohne gültige Eintrittskarte zwecklos ist. Aufgrund der Verkehrslage und den unzureichenden Parkmöglichkeiten in Stadionnähe wird empfohlen die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Die Eintrittskarten gelten zu diesem Spiel einmalig als Fahrausweis für die Busse und Bahnen der Cottbusverkehr GmbH. Weitere Information dazu gibt es hier.

Weiterhin ist die Fußgängerbrücke am Haupteingang gesperrt, die „Umleitungsstrecke“ für Fußgänger erfolgt über die Unterführung Willy-Brandt-Straße und den Eliaspark. Im zeitlichen Zusammenhang mit dem Spiel muss damit gerechnet werden, dass zur Absicherung des Besucherstromes temporäre Sperrmaßnahmen seitens der Polizei z.B. auf dem Stadtring durchgeführt werden. Der Bereich Lindenplatz/Hainstraße wird ausschließlich zur Befahrung für Anwohner freigegeben. Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes werden zur Kontrolle des ruhenden Verkehrs im Einsatz sein. fcenergie.de

Die Partie wird live vom RBB im TV und als so genannter Live Stream im Internet übertragen:

27.05.2018 | 14:00 – 16:05
Fußball, Relegation 3. Liga live
rbb-online.de

FC Energie Cottbus live Relegation

Relegation live – FC Energie Cottbus

Das erste Aufstiegsspiel zur Relegation in die 3.Liga zwischen Flensburg und dem FC Energie Cottbus zeigt der RBB heute Abend live als so genannten Online-Live-Stream im Internet. Doch dem Kartenverkauf in der Lausitz hat dies keinen Abbruch beschert. Tausende Fans aus dem Osten wollen nämlich live in Flensburg dabei sein.  

Das erste “Heimspiel” findet heute für den FC Energie Cottbus in Kiel statt, und es gab zunächst Sicherheitsbedenken wegen der großen Zahl der anreisenden Gästefans. Von den 5.000 verkauften Karten gingen allein 4.000 an Cottbus-Anhänger. Weil die sich offenbar Tickets über die Internetseite der Flensburger besorgt hatten, war befürchtet worden, die Fanblöcke nicht trennen zu können. stadionfans.de

So geht zumindest der erste Punkt nach Cottbus! Den Rest muss jetzt “nur noch” die Mannschaft erledigen – und daran zweifelt eigentlich im Osten der Republik niemand mehr.

Weiche Flensburg – Energie CottbusDo 24.05.18 18:45 | 00:00 min
Nun gilt es für den FC Energie Cottbus. Im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga bekommen es die Lausitzer mit dem SC Weiche Flensburg zu tun. Wie sich die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz im Hinspiel schlägt, sehen Sie hier im Livestream.
Kommentar: Max Zobel

Zum Livestream >>>

FC Erzgebirge Aue: Kampf auf allen Ebenen

Aue will nicht aus der 2. Bundesliga absteigen

Und lässt demzufolge auch nichts unversucht:

Der FC Erzgebirge Aue möchte die 2. Fußball-Bundesliga auf 19 Vereine aufstocken lassen. Diesen Vorschlag will der Verein nach Angaben von FCE-Präsident Helge Leonhardt dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes unterbreiten. Morgen verhandelt das Gericht in Frankfurt mündlich den erneuten Einspruch der Auer gegen die Wertung des mit 0:1 verlorenen Spiels beim SV Darmstadt 98. Durch dieses Ergebnis muss Aue in der Relegation gegen Karlsruhe um den Klassenerhalt kämpfen. Der erste Einspruch war am Morgen vom Sportgericht abgelehnt worden. echo-online.de

Schiri pfeift Erzgebirge Aue in die Relegation

Aue spielt nun in der Relegation gegen den Karlsruher SC. Sollte es wieder zu solchen massiven “Fehlentscheidungen” kommen, sind Ausschreitungen leider nicht ausgeschlossen. In diesem Fall sollte dann natürlich der DFB die Verantwortung nebst Kosten bitteschön selbst übernehmen.

Regionalligareform: Ja aber wie?

DFB will Regionalliga reformieren

Nach jahrelangem Protest von Fans und Vereinen scheint man nun plötzlich auch beim Verband reformwillig zu sein. Doch einen echten vernünftigen Plan scheint man auch dieses Mal wieder nicht in der Chefetage des deutschen Fußball zu haben. Oder doch?

So würden nach jetzigen Plänen ab der Saison 2018/19 vier Teams in die 3. Liga aufsteigen, die Meister aus den Regionalligen West und Südwest direkt. Die Nordost-, Nord- und Bayern-Staffeln würde in einem rollierenden System die weiteren zwei Startplätze für die 3. Liga erhalten. Ein Team würde direkt aufsteigen, zwei weitere in Relegationsspielen den vierten Startplatz ausspielen.

Doch warum sollten die beiden Verbände West und Südwest einen direkten Startplatz erhalten und die Anderen nicht? Nur weil dort mehr Mitglieder in den Vereinen zu finden sind? Nein – so sollte das natürlich nicht aussehen. Nur eine Ausspielung aller Teams mit einem Aufsteiger mehr als bisher sollte die Devise lauten. Alles andere wäre kein guter Kompromiss bzw. eine echte Reform in der Regionalliga. Ansonsten sollte man einfach über Nord, Ost, Süd und West als zukünftige Staffeln nachdenken. Zwar wäre dann der NOFV inkl. Regionalliga Nordost endgültig Geschichte, aber großartig Tränen über den “Verlust” würde dabei auch niemand verlieren.

Relegation live: Viktoria Köln – FC Carl Zeiss Jena

Beide Relegationsspiele zwischen Köln und Jena live im TV

Schafft der FC Carl Zeiss Jena endlich die Rückkehr in den bezahlten Fußball? Die Antwort darauf gibt es erst nach zwei kräfte-zerrenden Endspielen gegen die Mannschaft von Viktoria Köln. Wer nicht live im Stadion dabei sein darf, kann jedoch die Live-Übertragung beim Mitteldeutschen Heimatsender nutzen. 

Sport im Osten | 28.05.2017 | 14:00 Uhr
und 01.06.2017 | 17:00 Uhr

Vor den beiden Relegationsspielen hat der MDR eine Reportage zum Staffelsieg der Regionalliga Nordost online bereitgestellt. Man findet diese in der Mediathek. *Link entfällt allerdings

Letze Meldungen aus Jena:

(…) Volle Hütte zum Aufstiegsrückspiel gegen den FC Viktoria Köln.

Wenn der FC Carl Zeiss Jena am 1. Juni (Anstoß 17 Uhr) im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld des Rückspiel der beiden Aufstiegsspiele gegen den FC Viktoria Köln bestreitet, kann sich die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann wieder der vollen Unterstützung der Jenaer Fans gewiss sein.

Die Karten für die 3.000 Sitzplätze fassende Zusatztribüne, die zum Spiel gegen Köln hinter der Gegengerade errichtet sein wird, waren binnen nur weniger Minuten vergriffen. Damit ist das Ernst-Abbe-Sportfeld, das am 1. Juni inklusive Zusatztribüne 13.800 Zuschauer fassen wird, restlos ausverkauft.

(…)
Foto & Text: [fc-carlzeiss-jena.de]

Ost vs. West: Jena oder Cottbus in der Relegation?

Am vergangenem Samstag sind die Relegationsspiele um den Aufstieg in die 3. Liga ausgelost worden. Der Meister der Regionalliga Nordost muss gegen den Meister der Regionalliga West spielen. Die Relegationsspiele finden am 28. und 31. Mai statt.

Die besseren Karten hat momentan ganz klar das Team aus Thüringen. Doch zuvor muss der FC Carl Zeiss jedoch auch noch die Tabellenführung bis ins Ziel bringen. Im Moment beträgt der Vorsprung auf Energie Cottbus entspannte sieben Punkte. RB Leipzig II als derzeit Dritter, hat für kommende Spielzeit den Rückzug aus finanziellen Gründen aus der 4.Liga bekannt gegeben. Andere Vereine der Regionalliga Nordost haben keine Chance mehr auf den Meistertitel.

Aktuelle Tabellen-Situation der Regionalliga Nordost:

Platz PV Mannschaft Spiele g u v Tore Tordifferenz Punkte
1 (1) FC Carl Zeiss Jena 27 19 5 3 53:16 37 62
2 (2) FC Energie Cottbus 27 16 7 4 42:18 24 55
3 (3) RB Leipzig II 27 14 7 6 53:32 21 49

Die möglichen Gegner in der Regionalliga West:

Derzeit führt Victoria Köln mit fünf Punkten Vorsprung die Tabelle der Regio West an. Doch auch die beiden zweiten Mannschaften aus Mönchengladbach und Dortmund können sich punktgleich noch Hoffnung auf die Aufstiegsspiele zur 3.Liga machen. Es bleibt also noch gut 6 Wochen spannend. Und dann heißt es Daumen für den Vertreter aus unserer ostdeutschen Region zu Drücken!

Relegation abschaffen – Online Petition

Relegationsspiele in der Regionalliga abschaffen

Nach einer Umfrage gibt es nun eine Online Petition für die Abschaffung der Relegation zum Aufstieg aus der Regionalliga in die 3.Liga. Wir haben alle wichtigen Infos an dieser Stelle zusammengetragen:

Claus-Peter WollitzGanz viele Clubs lehnen den Relegations-Modus ab! Das belegt das Ergebnis einer RUNDSCHAU-Umfrage. Die befragten Vereine lehnen mehrheitlich die Aufstiegsrelegations ab. Und sie sind auch bereit, sich dagegen zu wehren. Die RUNDSCHAU hat alle 91 Clubs aus den fünf Staffeln der Regionalligen befragt. 40 Vereine haben sich an der Umfrage beteiligt. Die meisten sind für eine Revolution. Denn die 4. Liga ist mit den Aufstiegsspielen das engste Nadelöhr im deutschen Fußball – selbst souveräne Meister können den Aufstieg und damit den Sprung in den Profi-Fußball verpassen. (lr-online.de)

Über die Online Petition
Abschaffung der Aufstiegsrelegation der Regionalligen
Die einzelnen Meister der Regionalligen müssen direkt aufsteigen.Begründung: Das jetzige System der Relegation ist äußerst kritisch zu betrachten, da mindestens zwei der fünf Sieger der Regionalligen nicht aufsteigen können. Derzeit ermitteln die Meister der fünf Regionalligen Nord, Nordost, West, Südwest und Bayern sowie dem Meisterschafts zweiten aus der Südwest-Staffel in zwei K.o.-Spielen drei Aufsteiger. Nachdem eine Mannschaft am Ende einer kompletten Saison auf Platz eins einer Regionalliga steht, hat sie diesen gerecht erarbeitet und den Aufstieg verdient. (openpetition.de)

Ältere Beiträge

© 2022 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz