Seit der Saison 18/19 steht die Merkur-Spiel-Arena in Düsseldorf. Freilich stand das Stadion schon vorher dort. Doch zuvor war es unter dem Namen Esprit-Arena bekannt. Zur abgelaufenen Saison ist jedoch die Gauselmann-Gruppe eingestiegen und hat sich die Namensrechte gesichert. Die aktuelle Heimstätte von Fortuna Düsseldorf existiert seit 2004. Seit 2002 ist das alte Rheinstadion dem Erdboden gleichgemacht worden. Denn als bekannt wurde, dass eine Sanierung im Zuge der WM 2006 in Deutschland kein Thema ist, haben sich Verein und Stadt zu diesem Schritt entschlossen. Inzwischen ist die Gauselmann-Gruppe als Sponsor tätig und leiht der Spielstätte den Namen „Merkur“.

Der Vertrag wurde mit dem 3. August 2018 wirksam. Pünktlich zum Saisonstart 18/19 haben sich der Club und der Glücksspielkonzern auf eine Partnerschaft einigen können. Das Sponsoring ist auf zehn Jahre angelegt. Damit läuft die Zusammenarbeit bis zur Spielzeit 2027/28. Gauselmann zahlt pro Jahr eine Summe in Höhe von 3,5 Millionen Euro. Sollte die Fortuna den Gang in die 2. Bundesliga antreten müssen, so reduziert sich diese Summe auf einen Gegenwert von 2,75 Millionen Euro.

Sunmaker auf eigene Faust entdecken!

Glücksspielwerbung und Sportwetten im Fußball

Aus Sicht des Unternehmens und der Stadt kann die Zusammenarbeit durchaus als Erfolg bezeichnet werden. Denn Fortuna Düsseldorf profitiert von den Einnahmen. Und die Gauselmann-Gruppe bewirbt mit dem Stadionnamen seine eigenen Produkte. Das Stadion heißt Merkur-Spiel-Arena. Besonders die Merkur Spielhallen profitieren von dieser Namensgebung. Allerdings findet die Werbung vor jedem Fußballspiel statt. In der Berichterstattung in den Zeitungen und online, sowie überall wo der Name erwähnt wird, lesen Fans und Ortskundige den Namen Merkur. Natürlich ebenso in diesem Artikel.

Das Fußball Fans häufig auch Glücksspielfans sind ist schließlich nichts neues. Auch wenn es nicht immer um die Merkur Automaten geht, so gehören Sportwetten doch schon längst zum guten Ton bei großen Sportereignissen. Egal ob es sich dabei um eine gemeinsame Wettkasse unter Arbeitskollegen handelt, oder aber um professionelle Sportwetten bei einem online Anbieter. Wetten sind im Fußball längst akzeptiert. Ein Großteil der männlichen Zuschauer gibt sich diesem Hobby hin. Die Welt der Werbung vor einer Berichterstattung wird von Buchmachern dominiert. Ob Betway, Tipico oder bwin – sie alle werben im Vorfeld der Bundesliga-Übertragung. Gauselmann hat sich hingegen zum Erwerb der Namensrechte entschieden.

Großflächige Werbung in Düsseldorf: Der Name „Merkur-Spiel-Arena“ prangt in großen Buchstaben an den Ecken des Stadions. 54.600 Plätze können für ein Fußballspiel verkauft werden. Sie alle sehen diese Aufschrift. Nicht zu vergessen, die Leute die einfach nur daran vorbeigehen oder einen Blick darauf erhaschen.

Kritik an der Namensgebung: Merkur-Spiel-Arena sorgt für Gesprächsstoff

Sunmaker als Sponsor von Chemnitz

Es gibt keine schlechte Werbung, besagt ein Sprichwort. Um die Merkur-Spiel-Arena hat es einiges an Kritik gehagelt. Doch wie gerechtfertigt sind diverse Anfeindungen? Fehlt unterhalb des Slogans Merkur-Spiel-Arena ein Verweis bezüglich Glücksspielsucht? So hätte es die Vorsitzende des Fachverbandes Glücksspielsucht gerne gesehen. Doch nicht ganz zu Unrecht wurde angeführt, dass dies beim Alkohol dann ebenfalls gelten müsse. Das Stichwort ist hier die Veltins-Arena auf Schalke. Bezüglich des Stadionnamens ist letztlich Einigkeit erzielt worden, dass dieser für sich alleine stehend die Spielsucht nicht fördert. Im Übrigen hat Sunmaker den FC Hansa Rostock und den Chemnitzer FC ebenfalls schon gesponsort.

Ein weiterer Vorwurf ist, dass sich der Sponsor hier Seriosität kaufen möchte. Doch zumindest als Arbeitgeber sollte der Ruf schon sehr gut sein. Denn die Gauselmann-Gruppe wurde in der jüngeren Vergangenheit mehrfach ausgezeichnet. Darunter finden sich diverse Siegel der Zeitschrift Focus Money, so zum Beispiel für „Top Karrierechancen für Frauen“ und als „bester nationaler Arbeitgeber“. Das Unternehmen ist für seine Nachwuchsförderung bekannt. Und selbst die Gesundheitsförderung ist bei Gauselmann ein Thema. Dennoch haben die Grünen und die CDU lautstark über eine Rückabwicklung des Vertrages nachgedacht. Doch ist dieser Prozess eben nicht so leicht in Gang zu setzen. Dafür müsste es nämlich einen „wichtigen Grund“ geben. Da die Stadt jedoch 3,75 Millionen Euro pro Jahr erhält, wovon 550.000 Euro an die Sportvereine fließen, gibt es auf anderer Ebene Unterstützer.

Ist ein frühzeitiger Ausstieg möglich? Tatsächlich gibt es einige Ausnahmen. Diese zählen jedoch für die Gauselmann-Gruppe. Sollte das Glücksspiel verboten werden, so darf zum 2. August 2023 ausgestiegen werden. Eine weitere „Ausfahrt“ findet sich zum 31. Dezember 2024. Denn hier hat sich der Glücksspiel-Konzern ein Sonderkündigungsrecht für seine Sponsoring-Maßnahme gesichert.

Abseits vom Sport ist die Merkur-Spiel-Arena in aller Munde

Während die Grünen sich sogar mit einem Passus aus dem Erbbaurecht beschäftigen, der auf dem Arena-Gelände Spiel- und Geschlechtstrieb anregende Geschäfte verbietet, gibt es diverse Veranstaltungen vor Ort. Abseits vom Fußball können wir beispielsweise auf das Weihnachtssingen zurückblicken. 30.000 Düsseldorfer trafen sich am 23. Dezember 2018 in der Arena und durften sich nicht nur berieseln lassen. Denn beim Weihnachtssingen war Mitmachen angesagt. Das Event sorgte für Gänsehaut pur, wenn diese Vielzahl an Leuten in weihnachtlicher Stimmung ihr Gesangskünste präsentieren. Auf der Bühne haben die Profis Musik gemacht und von den Rängen stimmten die Zuschauer als Chor ein. Als Promis traten Paul Potts, Patricia Kelly, die Bigband Swinging Funfares, der Jazzchor der Universität Bonn und die New Life Gospel Choir auf. Durch das Verteilen von Liederheften war das Mitsingen der 25 Songs gewährleistet.

In den vergangenen Monaten traten diverse Interpreten in der Merkur-Spiel-Arena auf. Doch erst kürzlich, am 5. Juni 2019, gab es ein besonderes Ereignis. Denn vor Ort wurde ein Weltrekord geknackt. Daran beteiligt waren über 2.000 Kinder aus den Grundschulen in Düsseldorf. Gespielt wurde ein Rundlauf an 100 Tischtennisplatten zugleich. Weiterhin wurde dabei getanzt und gesungen. Die Aktion, welche unter dem Namen „Sing Pong“ stattfand, war vor Ort ein großes Ereignis. Der Weltrekord selber wurde im Rundlauf aufgestellt. In Kürze finden zudem Auftritte von den Ehrlich Brothers oder Stephanie Lottermoser statt. Ab August hält dann auch die 1. Bundesliga, dank des sicheren Klassenerhalts der Fortuna, wieder Einzug in Düsseldorf.

Jetzt Sportwetten und Casino bei Sunmaker entdecken!

Bleibt das Sponsoring mit den Namensrechten in Düsseldorf bestehen?

Bislang ist jegliche Kritik verpufft. Aktuell sieht es nicht so aus, als würden die Diskussionen vollends abreißen. Bleibt das Glücksspiel in derzeitiger Form legal, so ist in jedem Fall mit einer Fortführung der Sponsoring Partnerschaft zu rechnen. Gauselmann profitiert durch die vielseitige Nennung des Namens Merkur. Und die Stadt erhält jährlich einen Millionenbetrag gutgeschrieben.

Eine Kombination aus Sportwetten und Casino-Spielen gibt es weiterhin bei diversen Glücksspielseiten im Web. Dies geht auch aus unseren bwin Erfahrungen hervor.

Artikel:
Merkur erfolgreich als Sponsor von Fortuna Düsseldorf
Datum:
Autor:
8.20 / 10 von 5 Stimmen1