Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

RB Leipzig: Fans feiern international

RB Leipzig Fans in Porto

Zumindest die Leipziger Fans waren schon mal reif für die internationalen Bühne.  Nach Porto waren immerhin rund 1200 RB Fans mitgereist und sorgten dort für gute Stimmung im und um das legendäre Stadion „Estádio do Dragão“. Am Ende verloren die Roten Bullen mit 1:3 – nun bereits das dritte Spiel (Pokal und Meisterschaft gegen den FC Bayern München, Champions League) in Folge.

Video: „Einmal Leipzig, immer Leipzig“

Wann spielten Fußball Teams aus dem Osten Deutschland das letzte Mal international?

In der Spielzeit 1990/1991 schaffte die SG Dynamo Dresden den Einzug in das Viertelfinale des Europapokal. Damals schied man gegen Roter Stern Belgrad aus, nachdem man zuvor Mälmö FF und Union Luxemburg besiegt hatte.  Der 1. FC Magdeburg musste sich im gleichen Jahr in der 2. Runde Girondins Bordeaux geschlagen geben. Auch der Chemnitzer FC spielte damals noch international. Im UEFA-Pokal 1990/91 war nach zwei 0:2-Niederlagen gegen Borussia Dortmund bereits nach der ersten Runde Schluss.

Der FC Hansa Rostock bekam es gar in der darauffolgenden Spielzeit 1991/1992 mit dem großen FC Barcelona zu tun. Ein 1:0-Sieg zu Hause, damals vor nur 8500 Zuschauern im Ostseestadion, reichte allerdings nicht gegen die Katalonier, denn im Stadion „Nou Camp“ verlor man klar mit 1:3. Der Hallesche FC musste sich in dieser Spielzeit international bereits in der 1. Runde mit 2:1 und 0:3 Torpedo Moskau geschlagen geben, während der FC Rot-Weiß Erfurt mit zwei Siegen gegen den FC Groningen triumphierte, ehe man an Ajax Amsterdam, dem späteren Sieger scheiterte.

Im Cup der Pokalsieger 1990/91 spielte damals auch der PSV Schwerin gegen Austria Wien und musste sich mit 0:2 geschlagen geben. Und ein Jahr später nochmals der Eisenhüttenstädter FC Stahl gegen Galatasaray Istanbul ( 1:2 und 0:3). Danach war bekanntlich Schicht im Schacht, was internationale Spiele für unsere Ostvereine betreffen sollte. Nun hat diesen Part der Leipziger Neu-verein, allerdings nur mit massiver Subventionierung eines österreichischen Getränkekonzern übernommen. Sicherlich nicht die feine englische Art, doch zumindest die Anhänger aus Leipzig sind mit dieser Situation sichtlich zufrieden.

3 Kommentare

  1. 1991 hat der FC Rot-Weiß übrigens die zweite Runde im UEFA Cup erreicht. Gegen Groningen gewann man zweimal ehe man an Ajax Amsterdam, dem späteren Sieger scheiterte

  2. HanjoHasse

    3. November 2017 at 12:52

    Besten Dank für die Richtigstellung. Wir haben es nun im obigen Artikel korrigiert.

  3. In der Saison 01/02 spielte der 1. FC Union im Europapokal.
    erste Runde gegen Haka Valkeakoski (1:1 und 3:0)
    zweite Runde gegen Litex Lovetsch (0:2 und 0:0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑