Der 1. FC Union Berlin war eine der größten Überraschungen der abgeschlossenen Saison 19/20. Denn die Eisernen erkletterten nach ihrem Aufstieg direkt den elften Tabellenplatz. Innerhalb der 1. Bundesliga sind sie damit der glasklar beste Aufsteiger. Und das trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Pandemie. Doch die schwere zweite Saison steht bevor. Natürlich läuft die Kaderplanung auf Hochtouren. Nachdem die Verpflichtung von Sebastian Griesbeck beschlossen ist, folgt nun der zweite Transfer auf dem Fuße. Von Absteiger Fortuna Düsseldorf wechselt Niko Gießelmann in die Hauptstadt.

In der zweiten Juni-Woche ist es noch zu früh für ein abschließendes Fazit zu den Transfers. Daher darf die Saisonplanung und unser Blick darauf nur als Zwischenfazit verstanden werden. Doch natürlich interessieren wir von Ostfußball uns für den 1. FC Union Berlin und seine Neuzugänge. Allerdings wollen wir im Zuge der Vorstellung der neuerdings „in Eisen gekleideten“ ebenso mit den bevorstehenden Abgängen befassen. Denn einige Kicker haben bereits das letzte Mal ihre Schuhe für Eisern Union geschnürt. Zuerst schauen wir jedoch auf die Zugänge des 1. FC Union Berlin.
Weiterlesen