Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Kategorie: 1. Bundesliga (Seite 2 von 16)

1. Bundesliga Prognose: Union Berlin vs. Bayern München

In unserer 1. Bundesliga Prognose schauen wir auf das Top-Spiel mit Beteiligung eines Ostclubs. Dabei handelt es sich um den 1. FC Union Berlin, welcher den großen FC Bayern München zu Gast in Stadion an der Alten Försterei hat. Am Sonntag, den 17. Mai 2020, um 18 Uhr fällt dort der Startschuss. Es geht planmäßig mit dem 26. Spieltag der Saison 19/20 weiter. Über zwei Monate hat der Fußballfan darauf gewartet, dass der Ball wieder rollt. Und jetzt ist es also endlich soweit. Doch steht der Sieger in diesem Duell nicht schon im Vorfeld fest?

Union Berlin passt zu Ostfußball. Und der Spitzname des Teams lautet „Die Eisernen“. Vielleicht können sie ihren Kasten ja wirklich dichthalten und dem Rekordmeister das Leben schwermachen. Ein wenig Spannung würde in diesen Zeiten innerhalb der 1. Bundesliga sicherlich nicht schaden. Und die Münchener haben an der Spitze immerhin schon vier Zähler Vorsprung. Die Berliner scheinen mit 30 Punkten auf dem Konto hingegen nicht um den Abstieg fürchten zu müssen. Wobei es manchmal schnell gehen kann. Lieber noch ein paar Punkte einsammeln. Hier lässt sich zumindest eines festhalten: Gegen den FC Bayern können die Köpenicker ganz befreit aufspielen. Weiterlesen

Fußball: Bundesligen spielen wieder ab 16. Mai

Jetzt ist es nicht nur amtlich, sondern auch ganz genau terminiert. Der Fußball in den beiden deutschen höchsten Spielklassen darf wieder rollen. Nachdem gestern bereits die Politik grünes Licht für eine Wiederaufnahme der Saison gegeben hatte, zog heute die DFL mit einer genauen Terminierung nach. Los geht es demnach wieder am Samstag, den 16. Mai 2020. Gespielt werden darf ab jenem Wochenende dann wieder in beiden Oberhäusern.
Weiterlesen

Tauscht der 1. FC Union Berlin Torwart Gikiewicz gegen Zoet?

Innerhalb von lediglich zwei Jahren hat sich Torwart Rafal Gikiewicz zum Liebling im Stadion an der Alten Försterei gemausert. Dabei ist es gar nicht mal so, dass der Schlussmann ohne Pleiten, Pech und Pannen ausgekommen ist. Dennoch hat er mit der richtigen Mentalität die Fan-Herzen der Köpenicker erobert. Wir reden von zwei Jahren. Tatsächlich scheint es beschlossene Sache, dass Gikiewicz den 1. FC Union Berlin nach Ablauf dieser Saison verlässt. Der genaue Stichtag ist, wegen der anhaltenden Pandemie und dem bislang noch ungewissen Saisonende, nicht bekannt. Aktuell kann jedoch vom regulären Vertragsende zum 30. Juni 2020 ausgegangen werden.

Fußball war schon immer ein Wechselspiel. Auf dem Feld dürfen drei Spieler pro Partie und Verein getauscht werden. Für die restliche Saison ist sogar ein Wechselkontingent von fünf Kickern in der Diskussion. Und in der Sommer- und Winterpause finden Transfers statt. Dabei handelt es sich freilich um einen Wechsel der anderen Art. Oder um bei unserem Beispiel zu bleiben. Gikiewicz geht. Kommt Zoet? Wir von Ostfußball schauen einerseits auf dem Abgang eines Publikumslieblings und andererseits auf den eventuellen Wunschkandidaten für seine Nachfolge.
Weiterlesen

Corona in Köln: Steht die 1. Bundesliga 2019/20 jetzt vor dem Aus?

Erst war die Ernüchterung groß bei deutschen Fußballfans. Einen Tag später war der Schock und Schrecken noch größer. Denn nachdem klar war, dass sich die Bundesliga mit einer Fortsetzung der Saison 2019/20 noch gedulden muss, kam die Hiobsbotschaft vom Rhein. Und die hatte es in sich!

Denn beim 1. FC Köln, wo am Donnerstag die vom Gesundheitskonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) vorgeschriebenen regelmäßigen Testungen auf Corona angelaufen waren, fielen drei Tests auf Covid-19 positiv aus. Zwei Spieler und einen Physiotherapeuten hat es nach Angaben der Bild-Zeitung erwischt. Wen, dazu wollte sich der Verein nicht äußern. Das ist in diesem Fall aber auch völlig nebensächlich. Wesentlich interessanter ist da schon die Frage, was dieser Vorfall jetzt für die Liga bedeutet und ob sogar der Re-Start der Bundesliga jetzt in Gefahr ist. Ostfussball.com fasst die wichtigsten Fragen zur Thematik für euch zusammen.

Weiterlesen

Klare Kante: Für Timo Werner ist der FC Bayern München aus dem Rennen

Wo Timo Werner in der kommenden Saison oder vielleicht auch erst ein, zwei Jahr später spielen wird, steht noch nicht fest. Wo Timo Werner allerdings nicht spielen wird, das schon. Denn der deutsche Nationalspieler erteilte deutlich wie noch nie zuvor einem Verein eine Absage, der immer wieder Interesse bekundet hatte.

Dabei handelt es sich um keinen geringeren Verein als den deutschen Rekordmeister. Der FC Bayern München bekam von Timo Werner, der aktuell noch seine Brötchen bei RB Leipzig verdient, einen Korb. Von der Bild-Zeitung wird der Stürmer wie folgt zitiert: „Bayern ist zwar ein toller Verein und Hansi Flick ein richtig guter Cheftrainer“, meinte der 24-Jährige. „Aber falls ein Wechsel irgendwann einmal ein Thema werden sollte, würde mich eher der Schritt ins Ausland reizen als ein Wechsel zu Bayern.“ Rums! Das hat gesessen! Und diese Aussage ist dann auch überhaupt nicht mehr misszuverstehen. Einen Wechsel des deutschen Nationalspielers innerhalb der 1. Bundesliga, also etwa von RB Leipzig zum FC Bayern München, wird es nicht geben.

Weiterlesen

Noch keine Bundesliga: Entscheidung von der Politik vertagt

Fußballfans haben diesem 30. April 2020 entgegengefiebert. Denn eigentlich war zu erwarten, dass die Politik dann grünes Licht für den Neustart und damit die Fortsetzung der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga geben würde. Doch daraus wurde am späten Donnerstag Nachmittag nichts. Die Hoffnung stirbt aber zuletzt. Es soll sich nur um eine Vertagung des Themas handeln.

Kehrt die Bundesliga im Mai zurück? Ist mit einer Fortsetzung der Ligaspiele im Mai 2020 aufgrund der Corona-Krise zu rechnen? Nach wie vor dürfen beide Fragen eher mit einem Ja als mit einem Nein beantwortet werden. Und damit könnte wohl auch die 3. Liga – zumindest etwas später – ebenso die Saison 2019/20 fortsetzen. Doch nichts Genaues weiß man nicht. Auf der Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten wurde grundsätzlich die Kontaktbeschränkung vom 3. auf den 10. Mai verlängert. Und genau das ist das grundlegende Problem für den deutschen Fußball. Er wird und muss sich hinten anstellen. So, wie es auch DFL-Boss Christian Seifert in einer Pressekonferenz in der letzten Woche auch ausgedrückt hatte.

Weiterlesen

DFL: Mächtig Ärger wegen Eurosport-Kohle

Wann der Ball in der 1. und 2. Bundesliga in Deutschland wieder rollt, ist unklar. Ebenso, ob diese Saison überhaupt noch einmal fortgesetzt wird. Und: Zahlreiche Fans wissen aktuell auch nicht, ob sie weiterhin die Partien im eigenen Wohnzimmer verfolgen können. Im Stadion wird dies ohnehin bekanntlich nicht möglich sein. Gerade mit Blick auf das Freitagsspiel zum möglichen Auftakt droht aber ein Fiasko. Die DFL hat Kohle-Ärger mit Eurosport!
Weiterlesen

DFL-Boss Seifert plädiert für Taskforce wegen Spielergehältern

Christian Seifert ist Chef der Deutschen Fußball Liga (DFL). In der aktuellen Krise bescheinigen ihm alle Verantwortlichen einen tollen Job. Und tatsächlich hat der Profifußball allem Anschein nach ein Konzept vorgelegt, welches eine Fortführung der Saison wahrscheinlich erscheinen lässt. Große Teile der Gesellschaft stellt die Pandemie vor eine Herausforderung. Im professionellen Fußball, wo mit Millionenbeträgen gearbeitet wird, tritt die Problematik stärker hervor, als anderswo. Ein Luxusproblem sagen die einen. Was sich für DFL-Boss Seifert jedoch herauskristallisiert hat, ist eine Fehlentwicklung im Fußball. Diese möchte er in Zukunft mit einer Taskforce korrigieren.

Wo hat der Profifußball Grenzen überschritten? Einerseits sind hier sicher die exorbitanten Gehälter zu nennen, mit denen die Fußballer bedacht werden. Obendrein stehen Berater im Hintergrund, die ebenfalls ein Vermögen kassieren, weil sie zwei Partien einen Vertrag unterschreiben lassen. Hinzu kommt die Planung der Vereine, welche nicht einmal wenige Spieltage auf die Einnahmen aus Zuschauern, mehr jedoch auf die TV-Gelder und Sponsoring-Einnahmen verzichten können. Wir von Ostfußball schauen uns die Lage einmal an.
Weiterlesen

1. FC Union Berlin News: 14 Verträge laufen zum Juli 2020 aus

Der 1. FC Union Berlin findet sich in der 1. Bundesliga auf dem elften Platz wieder. Doch diese News ist, wird doch seit Wochen kein Fußball mehr gespielt, alt. Dennoch ist es nicht ganz unwichtig zu erwähnen, dass die Chance auf den Klassenerhalt recht hoch ist. Denn mit 30 Punkten auf dem Konto besteht ein Punktepolster von acht Zählern zum Relegationsplatz. Es sind noch neun Spiele zu absolvieren. Tatsächlich wäre der internationale Wettbewerb aktuell näher, als der vermeintliche Abstieg. Dennoch waren die TV-Einnahmen bis vor Kurzem noch nicht gesichert. Weiterhin fehlen die Einkünfte durch Zuschauer im Stadion an der Alten Försterei.

Die „Macher“ im Hintergrund haben durchaus noch Arbeit vor sich. Denn im Kader vom 1. FC Union Berlin laufen 14 Verträge aus. Wir von Ostfußball haben uns die Mühe gemacht und geschaut welche Kicker um eine Verlängerung bangen müssen. Die vielen Spieler, dessen Vertrag zum 01. Juli 2020 auslaufen, sind von Vereinsseite nicht ganz so kritisch, wie es vielleicht zunächst ausschaut. Denn der Kader ist mit 32 Spielern ohnehin recht aufgebläht.
Weiterlesen

Unions Stürmer Sebastian Polter und der Tag X: „Es wird sehr hart“

Niklas Stark von Hertha BSC war bereits gleich doppelt von der Corona-Krise betroffen. Sebastian Polter vom Rivalen 1. FC Union Berlin noch nicht – doch es wird so kommen. Und RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff blickt positiv auf die kommenden Wochen.

Drei Vereine, drei Beteiligte und drei Meinungen und Erlebnisse. Vor allem Sebastian Polter ist nicht ganz wohl bei dem Gedanken an Tag X. Im Gegensatz zu anderen, die damit den 9., vielleicht den 16. Mai, also jenen Tag definieren, an dem der Neustart der 1. Bundesliga vollzogen werden könnte, schaut Polter etwas weiter in die Zukunft. Auf jenen Tag, der bedeuten wird, Abschied zu nehmen. Vom Stadion An der Alten Försterei, doch wohl eher nicht von den Fans der Eisernen. Zumindest nicht hautnah und persönlich.

Weiterlesen

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz