Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Kategorie: 1. Bundesliga (Seite 2 von 18)

So will Union Berlin zurück zur Normalität mit Zuschauern

Für den 1. FC Union Berlin ist ihre erste Saison in der 1. Bundesliga sehr erfolgreich verlaufen. Nicht nur der Klassenerhalt ist gelungen. Auf dem elften Platz, punktgleich mit Rivale Hertha BSC, war die Teilnahme an der Europa League näher, als der vermeintliche Abstieg. Doch zum Saisonende hat eine wichtige Stütze gefehlt – der Rückhalt der Fans. Schon zum Start der Saison 20/21 will Eisern Union nicht mehr auf seine Zuschauer verzichten. Als erster Proficlub in Deutschland planen die Berliner nämlich den vollständigen Einlass von Personen in das 22.000 Menschen fassende Stadion An der Alten Försterei. Kritik und Lob ob dieses Plans halten sich aktuell noch die Waage.

Wir von Ostfußball müssen die Bemühungen der Berliner erst einmal hoch anerkennen. Denn eines sind wir uns wohl alle gewiss: Ohne Zuschauer ist unser Fußball nicht das, was er mal war. Und dahin wollen wir alle schnellstmöglich wieder zurück. Doch Corona ist eine Herausforderung, die auf Seiten der Organisation nicht zu unterschätzen ist. Daher haben wir nachfolgend mal die Pro- und Contra-Argumente bezüglich des Einlass von Zuschauern ins Stadion gesammelt.
Weiterlesen

Union-Hammer: Kommt Max Kruse an die Alte Försterei?

Der 1. FC Union Berlin hat den Klassenerhalt in der Bundesliga in der abgelaufenen Spielzeit mühelos gepackt. Jetzt wird es in Köpenick Zeit, einmal in die etwas höhere Regale zu greifen. Zumindest versucht der Club das offenbar. Wie die türkische Nachrichtenagentur „DHA“ berichtet, sollen die Eisernen an Max Kruse dran sein.
Weiterlesen

Union Berlin mit zweitem Transfer: Gießelmann bleibt erstklassig!

Der 1. FC Union Berlin war eine der größten Überraschungen der abgeschlossenen Saison 19/20. Denn die Eisernen erkletterten nach ihrem Aufstieg direkt den elften Tabellenplatz. Innerhalb der 1. Bundesliga sind sie damit der glasklar beste Aufsteiger. Und das trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Pandemie. Doch die schwere zweite Saison steht bevor. Natürlich läuft die Kaderplanung auf Hochtouren. Nachdem die Verpflichtung von Sebastian Griesbeck beschlossen ist, folgt nun der zweite Transfer auf dem Fuße. Von Absteiger Fortuna Düsseldorf wechselt Niko Gießelmann in die Hauptstadt.

In der zweiten Juni-Woche ist es noch zu früh für ein abschließendes Fazit zu den Transfers. Daher darf die Saisonplanung und unser Blick darauf nur als Zwischenfazit verstanden werden. Doch natürlich interessieren wir von Ostfußball uns für den 1. FC Union Berlin und seine Neuzugänge. Allerdings wollen wir im Zuge der Vorstellung der neuerdings „in Eisen gekleideten“ ebenso mit den bevorstehenden Abgängen befassen. Denn einige Kicker haben bereits das letzte Mal ihre Schuhe für Eisern Union geschnürt. Zuerst schauen wir jedoch auf die Zugänge des 1. FC Union Berlin.
Weiterlesen

Werder Bremen schmettert nach dem Klassenerhalt die Vereinshymne der Berliner: Eisern Union!

Ist das der Beginn einer neuen Fan-Freundschaft zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Union Berlin? Auch in dem Moment der größten Freude vergaßen einige Grün-Weiße die Schützenhilfe der Hauptstädter nicht. Wenngleich das nun mittlerweile über eine Woche vergangen ist – und zwei weitere Partien in der Relegation dazwischen liegen.

2:2 beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Zittern bis zum finalen Schlusspfiff. Am Ende dann die Gewissheit: Werder Bremen spielt auch in der Saison 2020/21 in der 1. Bundesliga. So wie der 1. FC Union Berlin dann sein zweites Jahr Abenteuer Erstklassigkeit angehen wird. Dass die Grün-Weißen überhaupt Relegation spielen durfte, hatten sie bekanntermaßen ein Stück weit auch den Eisernen zu verdanken. Denn während Werder Bremen selbst am letzten Spieltag den 1. FC Köln mit 6:1 abfertigte, besiegte Union Fortuna Düsseldorf mit 3:0 – und schickte die Rheinländer damit direkt in die zweite Liga. Also tat sich irgendwo in den Räumlichkeiten des Weserstadion etwas ganz Besonderes.

Weiterlesen

Bremen vs. Heidenheim: TV, Live-Stream, Quoten und Wett-Tipps

Es ist das letzte Abenteuer der diesjährigen Bundesliga-Saison. Innerhalb der Relegation empfängt Bremen Heidenheim. Natürlich gibt es im Vorfeld einige Fragen zu klären: Wer zeigt das Duell im Free-TV? Welcher Sender übernimmt die Ausstrahlung des SV Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim im Live-Stream? Wo gibt es die besten Sportwetten Quoten? Und welche Wett-Tipps lohnen sich bei diesem Match? Fragen über Fragen. Natürlich haben wir zu jeder Fragestellung die Antwort bereits parat. Willst du vor der Begegnung perfekt informiert sein, musst du nur weiterlesen.

Normalerweise sind wir von Ostfußball auf die Ostclubs der Liga fokussiert. Doch bei besonderen Spielen machen wir gerne eine Ausnahme. Was wäre da naheliegender als die „Entscheidungsschlacht“ in der Relegation. Wer spielt nächstes Jahr in der 1. Bundesliga – Bremen oder Heidenheim? Das Hinspiel findet zumindest im Bremer Weserstadion statt. Dort rollt am Donnerstag, dem 2. Juli 2020, ab 20.30 Uhr der Ball. Natürlich willst du dieses Duell sehen und eventuelle sogar Sportwetten Tipps platzieren. Diesbezüglich haben wir die wichtigsten Informationen zusammengestellt.
Weiterlesen

Verpflichtet RB Leipzig Milot Rashica als Werner-Ersatz?

Timo Werner geht. Und er bleibt nicht einmal bei RB Leipzig, um mit den Roten Bullen die Champions League zu Ende zu spielen. Natürlich sind die Leipziger unlängst auf der Suche nach einem Ersatz für den deutschen Ausnahmestürmer. Doch der finanzielle Spielraum soll, trotz eines Werner-Verkaufs, nicht sonderlich groß sein. Ein Kandidat der neuerdings durch die Medien wandert, ist der aktuelle Bremer Milot Rashica. Der flinke Angreifer würde durchaus ins Profil von RasenBallsport passen. Obendrein verbrachte er das letzte Spiel des SV Werder nur auf der Bank.

Allerdings heißt es auch, dass Rashica zu teuer für die Bullen sein könnte. Tatsächlich besitzt der Kosovare eine Ausstiegsklausel. Im Falle des Klassenerhalts könnte er wohl für 38 Millionen Euro gehen. Im Falle eines Bremer Abstiegs sollen nur noch 15 Millionen Euro fällig werden. Doch diese Klauseln könnten bereits hinfällig sein. Denn die Frist dafür ist eigentlich am 15. Juni 2020 abgelaufen. Doch könnte RB dieses Vertragsdetail, hinsichtlich der verlängerten Corona-Saison, rechtlich prüfen lassen. Weiterlesen

Sonntagsspiele: Harter Tag für den Ostfußball

Hui, dieser Sonntag muss erst einmal verdaut werden. Für unsere Teams im Osten verlief der Tag alles andere als geplant. In der 1. Bundesliga holte sich Union Berlin eine saftige Niederlage in Gladbach ab. Pleiten gab es für unsere Ostvereine aber auch in den tieferen Etagen.
Weiterlesen

Paukenschlag: Union Berlin verzichtet ab sofort auf Polter

Am Sonntag bestreitet der 1. FC Union Berlin am 29. Spieltag in der 1. Fußball Bundesliga ein Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach. Definitiv nicht mit dabei sein wird dann Stürmer Sebastian Polter. Und nicht nur das: Der Offensivmann wird laut Verein bis zum Ende seines Vertrages nicht mehr für die Eisernen in der Bundesliga zum Einsatz kommen.
Weiterlesen

RB Leipzig vs. Hertha BSC: Entdecke unsere Sportwetten Tipps heute

Bezüglich unserer Sportwetten Tipps sind wir heute beim Duell zwischen RB Leipzig und Hertha BSC gelandet. Besonders die Berliner haben sich mit ihren zwei Siegen nach dem Re-Start natürlich in den Fokus gespielt. Von Abstiegsangst keine Spur zu erkennen. Bei den Leipzigern läuft es freilich keineswegs schlecht. Immerhin finden sich die Roten Bullen auf dem dritten Platz wieder. Allerdings ist die Teilnahme an der Champions League längst nicht fix. Gladbach steht nämlich mit nur zwei Zählern weniger auf Rang fünf. Umso wichtiger scheint ein Sieg gegen die erstarkten Berliner. Doch gibt unsere 1. Bundesliga Prognose dieses Ergebnis her?

Geisterspiele werden uns zumindest den Rest der Saison 19/20 und wahrscheinlich noch darüber hinaus begleiten. Doch jetzt soll die Aufmerksamkeit auf dem Sportlichen liegen. Denn derzeit befinden wir uns mit unseren Fußball Tipps mitten in einer englischen Woche. Die Leipziger empfangen Hertha BSC nämlich am Mittwoch, den 27. Mai 2020, um 18.30 Uhr in der heimischen Red Bull Arena. Reicht es dort für einen Dreier am 28. Spieltag? Nachdem Bruno Labbadia die ärgsten Feuer in Berlin gelöscht hat, könnte die Truppe eigentlich befreit aufspielen.

Weiterlesen

Hertha BSC: Bruno kam, sah und siegte

Hertha BSC hat es geschafft. Nach einem 0:1 im Hinspiel im Derby gegen Union Berlin hat die Hertha das Rückspiel deutlich für sich entschieden. Mit einem 4:0 im Olympiastadion sind die Fronten in der Hauptstadt wieder geklärt, gleichzeitig kann bei Blau-Weiß jetzt erst einmal deutlich ruhiger gearbeitet werden.
Weiterlesen

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz