Die aktuelle Bundesliga-Saison startete am 26. August 2016 und meldet sich gerade aus der Winterpause zurück. Wie auch schon im letzten Jahr führt der FC Bayern München die Tabelle an. Die Bayern gewannen den Deutschen Meistertitel bereits in der letzten Saison. Ebenfalls auf Top-Plätzen stehen RB Leipzig und Hertha BSC. Weniger gut sind die Aussichten jedoch für SV Darmstadt 98 und den FC Ingolstadt 04, die momentan die beiden letzten Plätze belegen.

In den meisten Fällen spielen die erfolgreichsten Torschützen auch in den erfolgreichsten Vereinen, doch es gibt in dieser Saison auch einige Außenseiter, die durch ihre Zielgenauigkeit gute Chancen darauf haben, zum diesjährigen Torschützenkönig zu werden. Hier ist eine kleine Übersicht über die Spieler, die 2016/17 bisher sehr erfolgreich waren und den Titel gewinnen könnten.

Anthony Modeste

Der Franzose Anthony Modeste steht beim 1. FC Köln im Sturm. Die Kölner tummeln sich momentan im oberen Mittelfeld der Tabelle – das hat der Verein vor allem dem torgefährlichen Mittelstürmer zu verdanken. Er wurde in dieser Saison bisher 16 Mal eingesetzt und konnte 13 Tore erzielen. Es fehlen ihm nur noch zwei Tore, um seine Torzahl der vergangenen Saison zu übertreffen. 2015/16 konnte er den Ball bei 34 Einsätzen insgesamt 15 Mal im Netz versenken.

Robert Lewandowski

Ein weiterer heißer Anwärter auf den Titel ist Robert Lewandowski vom FC Bayern München. Der gebürtige Pole konnte bei bisher 16 Spielen 12 Tore schießen. Bereits in der vergangenen Saison schaffte er es bei 32 Einsätzen 30 Tore selbst zu schießen und weitere 5 vorzubereiten. Mit dieser großartigen Bilanz wurde er zum Torschützenkönig 2015/16. Es sieht ganz so als, als ob Lewandowski an seinen Erfolg vom Vorjahr anknüpfen möchte.

Pierre-Emerick Aubameyang

16 Tore bei 15 Einsätzen erzielte Pierre-Emerick Aubameyang in dieser Saison bereits für Borussia Dortmund. Der gebürtige Ghanaer spielt beim BVB im Mittelsturm, und wie torgefährlich er ist, konnte er schon bereits in der vorherigen Saison beweisen. Damals versenkte er den Ball 25 Mal bei 31 Einsätzen.

Timo werner

Timo Werner

Timo Werner ist die “personifzierte Power” des RB Leipzigs. Der deutsche Mittelstürmer wurde in dieser Saison bisher 16 Mal eingesetzt und traf immerhin 9 Mal. Damit konnte sich der junge Spieler, der gerade einmal 20 Jahre alt ist, im Vergleich zum Vorjahr bereits deutlich verbessern. Damals schoss er bei 33 Einsätzen nur 6 Tore. Er könnte also einen neuen, persönlichen Rekord aufstellen.

Noch steht offen, ob Robert Lewandowski auch in diesem Jahr wieder zum Torschützenkönig ernannt wird. Bei den meisten Buchmachern wie 888Sports kann man jetzt schon seinen Tipp abgeben. Doch um den Titel wieder für sich zu gewinnen, muss der Bayern-Spieler erst Pierre-Emerick Aubameyang einholen. Der Borusse hat momentan einen Vorsprung von vier Toren und auch Anthony Modeste konnte den Ball einmal mehr versenken als Lewandowski. Kleinere Chance hat Timo Werner, der aber im Vergleich zum Vorjahr die Chance hat, sich deutlich zu verbessern. Doch noch ist nichts entschieden. Das letzte Spiel der Bundesliga-Saison 2016/17 findet erst am 20. Mai 2017 statt. Bis dahin können wir noch auf einige großartige Tore hoffen.