Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Gegendarstellung der Ultras Dortmund zu RB Leipzig

AMP

In den sozialen Medien mehren sich die Aussagen, dass so genannte Red Bull Ultras nicht ganz unschuldig an der Eskalation am vergangenem Samstag in Dortmund waren. Laut einem Bericht auf Facebook hätten demnach vermummte RB-Fans, Dortmunder Anhänger beleidigt und provoziert. Gut, die hirnlosen Attacken auf Familien mit Kindern im Anschluss können diese Aussagen allerdings nun auch nicht mehr relativieren. 

Im Rahmen der Anmarschphase kam es im Bereich der Strobelallee, in Höhe des Stadions Rote Erde, zu massivem Bewurf mit Steinen und Dosen auf vorbeigehende Anhänger des RB Leipzig durch Anhänger von Borussia Dortmund. In diesem Zusammenhang wurden 2 Polizeibeamte und 2 Polizeibeamtinnen sowie ein Diensthund verletzt. Insgesamt konnte eine extreme Aggressivität und Gewaltbereitschaft der Dortmunder Anhängerschaft gegenüber den Gästen festgestellt werden. Diese richtete sich gegen jede als Leipzigfan erkennbare Person, egal, ob es sich um kleine Kinder, Frauen oder Familien handelte. (ostfussball.com )

6 Kommentare

  1. ja so kennt man sie. großes maul hinter der bullenkette und wenn sie mal weg sind dann sowas.

  2. bornaer nullen
    mehr fällt mir dazu nicht ein 😆

  3. Fratzenkönig

    8. Februar 2017 at 14:59

    Die Bullenkasper sind schon lustig. Sie hatten die Schnauze von Chemie und Lok voll und wollten lieber gegen Köln oder Dortmund antreten. Nun ist es auch wieder nicht recht.

    Zu den Bornaer Bullis : Jeder bekommt die Fans die er sich verdient 🙂

  4. Wünsche mir nur mehr von solchen Vorgengen.
    Um die Beliebtheit zu steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑