Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise auf unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Dynamo Dresden: „Lügenpresse“ kauft Stadionname

DDV-Stadion heißt jetzt die Spielstätte der Dresdner Dynamos

Hinter dem Kürzel DDV verbergen sich dabei so klangvolle Namen wie die Sächsische Zeitung und die Dresdner Morgenpost. Von Dynamo-Fans und Pegida-Anhänger in Dresden werden diese beiden Blätter auch liebevoll „Lügenpresse“ genannt.

(…) Sächsisches Unternehmen erwirbt Namensrecht für DDV-Stadion bis 30. Juni 2020. Die DDV Mediengruppe ist neuer Namensgeber der Heimspielstätte der SG Dynamo Dresden. Das Unternehmen sicherte sich das Namensrecht am „DDV-Stadion“ ab sofort bis 30. Juni 2020. Das von Vermarkter Lagardère Sports vermittelte Sponsoring-Paket beinhaltet unter anderem TV-relevante Bandenwerbung, die Beflaggung am Stadion sowie besondere Veranstaltungen und Aktionstage für Stadionbesucher. Als sichtbares Zeichen der neuen Kooperation wird der Schriftzug der DDV Mediengruppe in den kommenden Wochen an der Stadionfassade auf der Lennéstraße angebracht (…) [ddv-mediengruppe.de]

Rudolf-Harbig-Stadion

Ehemalige Stadionnamen:

Dresdner Kampfbahn (1923–1937)
Ilgen-Kampfbahn (1937–1945)
Rudolf-Harbig-Stadion (1951–1971)
Dynamo-Stadion (1971–1990)
Rudolf-Harbig-Stadion (1990–2010)
Glücksgas-Stadion (2010–2014)
Stadion Dresden (2014–2016)

Für die Dynamofans ist der Name jedoch auch weiterhin Rudolf-Harbig-Stadion. Das zumindest hatten sie via riesigem Banner schon mal am letzten Spieltag eindeutig klar gestellt…

 

3 Kommentare

  1. Rudolf-Harbig-Stadion für immer!

  2. Ah, endlich mal wieder Negativschlagzeilen aus Dresden – siehe Überschrift!!!!! Diese permanent diskriminierenden Darstellungen über Dynamofans, Dresden und Sachsen sind schlicht und ergreifend zum Kot…. Es ist egal, was es ist: es wird IMMER ins schlechte Licht gerückt. Ich bin seit 45 Jahren Dynamofan und für alle Dynamofans war es immer das RHS!!!!!! Egal welchen Namen das Stadion auch hatte. Es ist jedem bewusst, dass der Stadionname Geld bringt. Das hat nichts mit den Bekenntnis der Fans zum Namen zu tun!

  3. Naja – zumindest sollte man sich seine Sponsoren schon etwas genauer anschauen. Gilt ja auch für andere Vereine. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑