Sachsenpokal Gewinner 2018 ist die BSG Chemie Leipzig

Die BSG Chemie Leipzig hat den Sachsenpokal 2018 gewonnen. Der Regionalliga-Absteiger setzte sich am Montag im ausverkauften heimischen Alfred-Kunze-Sportpark mit 1:0 (1:0) gegen den Liga-Konkurrenten FC Oberlausitz Neugersdorf durch. Den Siegtreffer des Spiels erzielte Alexander Bury in seinem letzten Spiel für die BSG Chemie. Der zukünftige Himmelblaue traf in der 22. Minute.

Für die Teilnahme in der ersten Runde erhält die BSG Chemie Leipzig 140.000 Euro. Nun hofft man in Leutzsch auf einen attraktiven Gegner wie vergangenes Jahr in Chemnitz, als die Glücksfee den FC Bayern München zog und den Fans und Ultras eine volle Bude bescherte. Oder eben gleich die Rasenballer – der importierte GmbH-Verein aus dem Alpenland mit dem schwer-reichem Onkel Didi und seinen Neuleipziger Erfolgsfans. Doch so oder so, ein Umzug in den unbeliebten Leipziger Kommerz-Tempel wird wohl oder übel nicht ausbleiben.