Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Verkauf

Hansa Rostock will Ostseestadion noch 2021 verkaufen

Der FC Hansa Rostock und das Ostseestadion – keine Liebesgeschichte? Zunächst einmal eine Kuriosität am Rande. Denn die Rostocker bekamen das Stadion Ende der Neunziger mehr oder weniger als Geschenk überreicht. Der Club überwies einen symbolischen Euro und die Arena gehörte ihnen. Ein tolles Geschäft. Oder nicht? Aktuell ist es eher so, dass die Kredite und Zinsen, sowie die Unterhaltung des Stadions und deren Modernisierung große Löcher in die Clubkasse reißen. Und finanziell steht es um den FC Hansa Rostock ohnehin nicht gut. Denn der Club ist durch die Corona-Krise hart getroffen. Irgendwie muss Geld in die Kasse kommen. Und der Verkauf vom Ostseestadion könnte hier die Lösung sein.

Ein weiterer, wichtiger Baustein der Rostocker ist der Klassenerhalt. Denn für den Verbleib in der 2. Bundesliga könnten hohe Einnahmen durch Fernsehrechte erzielt werden. Da besteht ein Millionen-Unterschied zur 3. Liga. Doch bislang sieht es so aus, als würde der FC Hansa eher gegen den Abstieg spielen. Vier Punkte aus fünf Spielen ist nicht wahnsinnig gut. Zumal der Tabellenletzter auch schon drei Zähler auf dem Konto hat. Rostock ist auf Platz 13 also nur einen Zähler vom letzten Rang entfernt. An dieser Stelle wollen wir kurz mal schauen, wie es für die Rostocker weitergeht.

  • September 2021 (13.30 Uhr) – FC Hansa Rostock vs. SV Darmstadt 98
  • September 2021 (18.30 Uhr) – 1. FC Nürnberg vs. FC Hansa Rostock
  • September 2021 (20.30 Uhr) – FC Hansa Rostock vs. FC Schalke 04

Weiterlesen

Eist RB Leipzig Youngster Benjamin Henrichs von Monaco los?

RB Leipzig ist nach 14. Spieltagen Tabellenzweiter der 1. Bundesliga und hat nur einen Zähler Rückstand auf Borussia Mönchengladbach. Die Meisterschaft scheint in der Saison 19/20 zum Greifen nahe. Dies gilt auch, weil sowohl der FC Bayern München, als auch Borussia Dortmund nicht die nötige Konstanz vorweisen. Doch hinter den Kulissen werkeln die Leipziger am nächsten Clou. Ihr Interesse an Benjamin Henrichs vom AS Monaco ist bekannt. Inzwischen könnten die Chancen auf eine Verpflichtung des ehemaligen Leverkuseners besser stehen.

Wir von Ostfußball sehen diese Verpflichtung als sinnvoll an. RB Leipzig würde davon profitieren. Denn sie gewännen einen flexiblen Verteidiger. Der AS Monaco könnte ebenfalls ein Gewinner sein. Denn dort ist Henrichs oftmals nur Bankwärmer. Und der Spieler selbst hätte bei einem Wechsel vermutlich das größte Grinsen im Gesicht. Schließlich würde er Spielpraxis bekommen und könnte sich, ein Transfer in der Winterpause vorausgesetzt, noch für die Europameisterschaft 2020 empfehlen. Weiterlesen

© 2021 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz