Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Live Übertragung

Champions League Finale Live Stream: Die besten Live Streams fürs Finale

Champions League Finale Live Stream

So viel steht fest: Der 1. Juni 2019 wird definitiv in die Fußball-Geschichte eingehen. Das größte Fußball-Spektakel Europas steht vor der Tür, Millionen Fans auf der ganzen Welt sind heiß auf das Finale in der Königsklasse – und gleichzeitig auf der Suche nach einem passenden Champions League Finale Live Stream. In den letzten Jahren haben sich die TV-Rechte für Übertragungen der Königsklasse mehrfach verschoben. Gar nicht so einfach, da noch einen Überblick zu behalten. Wir haben daher im Folgenden einmal gecheckt, wo Champions League Finale Live Streams angeboten werden und welche Lösung als beste Variante bezeichnet werden kann. Weiterlesen

RB Leipzig live – Champions League gegen AS Monaco

RB Leipzig vs. AS Monaco live

Das 1. Champions League Spiel von RB Leipzig gibt es heute Abend ab 20.45 Uhr live beim Pay TV Sender Sky zu sehen. Im Internet kann es zudem dort via SKY Go angeschaut werden. Im öffentlich-rechtlichem Programm von ARD und ZDF wird dieses internationale Spiel in Leipzig allerdings nicht übertragen. 

Red Bull Arena ausverkauft:

Letzte Meldungen zu RB Leipzig: 

Financial Fairplay: Leipzigs Klubchef Oliver Mintzlaff sieht keinerlei Sanktionen seitens der UEFA auf den Champions-League-Teilnehmer zukommen. Er habe ein “sehr reines Gewissen”, sagte der 42-Jährige. “Ja, wir haben ein sehr reines Gewissen. Die UEFA hat bei uns hingeguckt, aber wir wollten auch, dass sie hingucken”, bestätigte Leipzigs Klubchef Oliver Mintzlaff auf Sky.

Bald zu Real Madrid: Für Nationalstürmer Timo Werner (21) ist Fußball-Bundesligist RB Leipzig offenbar nur eine Zwischenstation in seiner Karriere. „Bisher bin ich mit Leipzig gut gefahren. Deshalb mache ich mir keine Gedanken, was in einem, zwei, drei Jahren ist“, sagte Werner der Sport Bild: „Aber natürlich will ich irgendwann einmal bei einem ganz großen Klub spielen.“

Weitere aktuelle News zu RB Leipzig:

RB Leipzig Gegner AS Monaco: Ohne Fans nach Istanbul!

RB Fans rufen zu Straftaten auf!

RB Leipzig: Champions League unter schlechtem Stern

Telekom übertragt 3. Liga 2017 / 2018 – TV Gelder bleiben st(l)abil

Telekom bekommt schon eher den Zuschlag für die TV Rechte der 3.Liga

Eigentlich sollten die TV-Übertragungsrechte der 3. Liga erst ein Jahr später an die Telekom gehen. Doch nun scheint klar, bereits ab der kommenden Spielzeit werden dann alle Spiele der dritten Liga live über eine Sublizenz von Sport A gezeigt. Auch die bisherigen Rechte der ARD bleiben ebenfalls noch bestehen.

Für die Vereine wird sich jedoch in der kommenden Spielzeit nichts an den Einnahmen ändern. Noch schlimmer, sollten die beiden zweiten Teams aus Mainz und Bremen die 3. Liga als Absteiger verlassen und keine anderen “Zweiten” aufsteigen, müssten die Gelder auf mehr Vereine aufgeteilt werden. Grund – die U-23 Mannschaften von Bundesliga-Teams sind an den TV-Geldern nicht beteiligt. Im schlimmsten Fall wären das pro Team also 10 % weniger als noch in dieser Saison.  Für die ohnehin klammen Drittliga Vereine keine gute Nachrichten.

Für die Zuschauer würde das ab der übernächsten Spielzeit zusätzliche Kosten bedeuten. So sollte das Angebot im Bereich der Tarife der bereits existierenden BBL- und DEL-Übertragungen angesiedelt sein. So sind die Übertragungen für einige Telekom-Kunden bereits inklusive. Ein Jahresabo würde andernfalls knapp zehn Euro, ein einzelnes Monatsabo bis zu 16,95 Euro kosten.  Bisher waren die Live-Übertragungen zwar für die GEZ Gebührenzahler kostenlos (kostenlos ist nicht gleich umsonst!), doch die Qualität der Livestreams bei den dritten Programmen der ARD lies nicht selten doch zu wünschen übrig.

Fazit: Mehr Kosten für die Zuschauer bei langfristig fast gleichbleibenden Einnahmen für die Vereine. Und die Übertragung wechselt von einem staatlichen Monopolisten an einen ehemaligen staatlichen Monopolisten. Unterm Strich keine guten Meldungen für die finanziell angeschlagene 3.Liga in den nächsten Jahren.  Stabil labil lautet also auch weiterhin die Devise.

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz