Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: FC Bayern

FC Bayern vs. Dortmund: Supercup Live-Stream, TV & Tipps

Hast du am letzten Wochenende die 1. Bundesliga verfolgt? Bevor wir nämlich auf unsere Wett-Tipps zum Duell im Supercup zu sprechen kommen, nehmen wir uns in Kürze die Niederlagen beider Top-Clubs vor. Zunächst verloren die Dortmunder mit 0:2 im Duell beim FC Augsburg. Und einen Tag später waren die Münchener dran. Sie gingen regelrecht mit 1:4 zu Gast bei der TSG 1899 Hoffenheim unter. Jetzt treffen der FC Bayern München und Borussia Dortmund also im Supercup aufeinander. Durchaus möglich, dass die Mannschaften jeweils ihre Schmach vom 2. Spieltag wettmachen wollen und wir ein sehr attraktives Spiel zu sehen bekommen.

Ein solches Highlight lassen wir von Ostfußball uns natürlich nicht entgehen. Im Supercup spielen für gewöhnlich der Meister und Pokalsieger gegeneinander. Doch der FCB holte letztes Jahr das Triple und da sind diese beiden Titel inbegriffen. Daher treffen dieses Mal der Meister und Vize-Meister im Duell aufeinander. Freilich haben wir uns mit den Statistiken zum Spiel befasst. Denn nur auf diesem Wege können wir unseren Lesern die besten Wett-Tipps zum Duell der Bayern mit dem BVB ausgeben. Nachfolgend haben wir gleich zwei Wettempfehlungen vorbereitet: Weiterlesen

Champions League: PSG vs. Bayern Live-Stream und Wett-Tipp

Finale! Wenn es zwischen PSG und dem FC Bayern zur Sache geht, sind wir mit unseren Champions League Wett-Tipps natürlich an Bord. Eine ausführliche Prognose soll erstellt werden, um eine Vorhersage zum Endergebnis zu erstellen. Vorab halten wir es für sehr interessant, dass die beiden vermutlich frischesten Vereine ins Endspiel eingezogen sind. Paris St. Germain hat hier eventuell vom Spielabbruch der Ligue One im März profitiert. Die 1. Bundesliga war für den FC Bayern München hingegen schon Ende Juni beendet. An Regeneration hat es, im Gegensatz zu den Teams aus Italien, Spanien und England, also nicht gefehlt.

Wenn vorher die Experten zu Wort kamen, so wurde die Spielpraxis jedoch immer höher gewichtet, als die Frische. Entweder wurde die geistige und körperliche Fitness hier unterschätzt oder die Teams von Paris und München sind so stark, dass sie sich trotz des Handicaps bis ins Finale gespielt haben. Zumindest bei den Franzosen war eine kleine Unsicherheit drin. Dahingegen hat der FC Bayern bislang jedes Champions-League-Spiel gewonnen. Siegen sie auch im Finale, so hätten die Münchener einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Natürlich wollen wir von Ostfußball auf das Spiel vorausblicken. Unsere Wett-Tipp Prognose zur Champions League folgt sogleich. Nachfolgend kannst du bereits unsere Wettempfehlung einsehen. Weiterlesen

Gibt es in der Champions League ein deutsches Finale mit RB?

Innerhalb der Champions League stehen noch vier Partien des Achtelfinales an. Die Hälfte der Runde ist also bereits gelaufen. Und RB Leipzig gehört zu den Teams, die sich bereits für das Viertelfinale qualifiziert haben. Und der Gegner steht schon fest. Es geht gegen Atletico Madrid. Natürlich ist dies kein leichtes Los. Aber wir reden von der Königsklasse. Und Atletico wurde mit 17 Punkten Rückstand auf Meister Real in der La Liga nur Dritter. Damit es zu einem deutschen Finale kommt, muss der FC Bayern ebenfalls weiterkommen. Nach dem 3:0 im Hinspiel gegen Chelsea, scheint das Rückspiel nur noch eine Formsache zu sein. Dennoch ist es bis zum deutschen Finale noch ein weiter Weg.

RB-Trainer Nagelsmann hält ein Finale gegen den deutschen Meister im Finale „im Bereich des Möglichen“. Doch führt der Übungsleiter der Bullen auch Folgendes aus: „Jetzt liegt es an uns, an den Bayern, das wahr zu machen.“ Eine wichtige Frage, die sich stellt ist, ob die längere Pause der Bundesligaspieler im Vergleich mit der internationalen Konkurrenz Fluch oder Segen ist. Regeneration vs. Spielpraxis. Was wiegt in den anstehenden Runden zur Champions League mehr? Die Zeit wird es zeigen.
Weiterlesen

Leipzig will Upamecano lieber verkaufen als ziehen lassen

Manchester City, Real Madrid und Paris St. Germain – die Liste an Clubs, die an Dayot Upamecano Interesse zeigen ist groß. Angeblich reiht sich inzwischen auch der FC Bayern München in die lange Schlange der Top-Teams ein, die den 21-jährigen Innenverteidiger gerne in ihren Reihen sehen würden. Doch noch hat der 1,86 Meter große Mann im Abwehrzentrum einen Vertrag bei RB Leipzig. Allerdings läuft dieser Kontrakt eben nur noch bis zum 30. Juni 2021. Demzufolge sprechen wir von lediglich einer Saison, welche Upamecano noch bei den Bullen in Lohn und Brot steht.

Und wenn wir von Ostfußball uns die Reihe an hochkarätigen Interessenten einmal näher anschauen, ist eine Verlängerung wohl eher unwahrscheinlich. Ob der Verteidiger schon in diesem Sommer wechselt oder nach Ablauf seines Vertrages am Saisonende RasenBallsport ablösefrei verlässt, liegt also in der Hand von RB Leipzig. Sportdirektor Markus Krösche und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff haben diesbezüglich eine konkrete Meinung. Sie würden lieber in der anstehenden Transferperiode verkaufen, als ihren Kicker nach Saisonende ohne finanziellen Gegenwert zu verlieren.
Weiterlesen

Transfer-Theater: Wechselt Timo Werner zum FC Liverpool?

Obwohl Timo Werner im Sommer 2019 bei RB Leipzig verlängert hat, geht die Geschichte um einen Transfer des deutschen Stürmers unverändert weiter. Im Sommer war die Ausgangslage relativ klar. Wäre der Angreifer der Leipziger gewechselt, wäre sein neuer Arbeitgeber der FC Bayern München gewesen. Hatte Werner in der Vergangenheit einen Auslandswechsel meist als eher unwahrscheinlich bezeichnet, scheint sein Respekt davor inzwischen gesunken. Und jetzt kommt allem Anschein nach noch ein Interesse des Champions-League-Siegers und aktuellen Spitzenreiters der Premier League dazu. Der FC Liverpool und Jürgen Klopp sollen interessiert sein. Wird Timo Werner schwach und geht im Sommer zu den Reds?

Doch wieso kann in die Personalie Werner im Februar Bewegung kommen? Einerseits hat der Stürmer eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Je nach Abschneiden in der laufenden Spielzeit, müssen abwerbende Clubs 55 bis 60 Millionen Euro auf den Tisch legen. Andererseits gab ein kürzlich einen Tweet, welcher von einem Interesse des FC Liverpool am Offensivspieler der Leipziger spricht. Wir von Ostfußball wollen genauer hinschauen. Weiterlesen

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz