Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Erfurt live

3.Liga: FC Carl Zeiss Jena vs. FC Rot-Weiß Erfurt – live

Jena gegen Erfurt live beim MDR

Das brisante Thüringen Derby in der 3.Liga zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem FC Rot-Weiß Erfurt gibt es am Sonntag, den 25. Februar live beim Mitteldeutschen Rundfunk. Zusätzlich kann man das Spiel der beiden Kontrahenten als so genannter Online Stream im Internet verfolgen.

Sonntag, 25. Februar 14:00 Uhr Carl Zeiss Jena – Rot-Weiß Erfurt MDR

Letzte Meldungen:

Jena: Während unser FCC am Samstag mit dem torlosen Remis in Großaspach nach knapp 5 Monaten auswärts zumindest mal wieder einen Punkt einsackte, unterlag Erfurt im heimischen Steigerwaldstadion dem VfR Aalen mit 0:1. Der Rückstand der Blumenstädter auf den ersten Nichtabstiegsrang beträgt aktuell 10 Zähler. Wegen eines Verstoßes gegen die Zulassungsauflagen wurde den Erfurtern zudem ein Punkt abgezogen. Das Urteil ist jedoch aufgrund eines fristgerechten Einspruchs noch nicht rechtskräftig. Hintergrund der Entscheidung war eine turnusmäßige Überprüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit während der Saison durch den DFB. Diese hatte eine Liquiditätslücke ergeben. Die Lücke konnte der FC Rot-Weiß Erfurt innerhalb der vorgegebenen Frist nicht vollständig schließen, sodass ein Auflagenverstoß vorlag.  fc-carlzeiss-jena.de

Erfurt: Es wird darauf hingewiesen, dass Personen mit Kleidung und Fanutensilien der Gastmannschaft keinen Zutritt zu den Heimzuschauerbereichen erhalten. Sichtbar alkoholisierte Personen haben keinen Zutritt ins Stadion. Stadionverbotler haben die Möglichkeit, sich nach Anpfiff des Spiels, auf dem Platz hinter dem Gästeblock aufzuhalten. Große Taschen oder Rucksäcke müssen an der Taschenabgabe abgegeben werden, erlaubt sind ausschließlich kleine Bauchtaschen. rot-weiss-erfurt.de

Allerletzte Meldung: Das Spiel ist mit 9650 Zuschauern ausverkauft

3.Liga: FC Rot-Weiß Erfurt vs. Hallescher FC – live

Ostderby zwischen Erfurt und Halle live

Der Mitteldeutsche Rundfunk übertragt das Spiel zwischen den beiden ostdeutschen Kontrahenten live im TV sowie als so genannter Online Stream im Internet. Dabei ist die Ausgangslage klar – beide müssen dringend gewinnen! Ergo, am Ende wird es wohl unter diesen Gesichtspunkten ein hart umkämpftes Unentschieden werden.

Letzte Meldungen:

-> Halle: Drittligist Hallescher FC muss für das Fehlverhalten einiger Fans tief in die Tasche greifen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verurteilte den Verein im Einzelrichterverfahren zu einer Geldstrafe von 13.000 Euro. Dabei gingen drei Handlungen in das Urteil ein, welches noch nicht rechtskräftig ist. Der HFC wird aber wohl keine Rechtsmittel einlegen, da sich das Strafmaß noch im unteren Segment befindet.

-> Erfurt: Schmerzhaft ist auch die Summe, die der FC Rot-Weiß Erfurt zahlen muss. Wegen des massiven Einsatzes von Pyrotechnik und des Verbrennens einer Jenaer Fahne und eines Jenaer Schals erhielt der Verein eine Geldstrafe von 20.000 Euro aufgebrummt. Der Verein hat gegen das Urteil fristgerecht Einspruch eingelegt.

mdr.de

Und natürlich dürfen die Leser von Ostfussball.com auch wieder vor dem Spiel ihren Tipp auf unserer Webseite abgeben:

Erfurt gegen Halle

  • Sieg für Erfurt - 2
  • Sieg für Halle - 0
  • Unentschieden - 4
Abstimmen
Statistik

Thüringen Pokal: Jena versus Erfurt live

FC Carl Zeiss Jena gegen FC Rot-Weiß Erfurt live im TV

Das brisante Thüringen Derby im Landespokal zwischen dem FC Carl Zeiss Jena gegen den FC Rot-Weiß Erfurt am Sonntag, den 8.10. ab 14.00 Uhr überträgt der Mitteldeutsche Rundfunk live im Fernsehen sowie als so genannter Livestream im Internet.

Letzte Meldungen vor dem Spiel:

Jena: (…) Auf Seiten des FCC sind noch knapp 1000 Karten erhältlich. Die Tickets können nur noch online (Hier geht es zum Shop) erworben werden. Ob es Restkarten am Sonntag vor Spielbeginn gibt, ist noch offen. RWE-Fans haben das Nachsehen: Das Gästekontingent für das Pokalspiel ist bereits verkauft, eine Anreise ohne Eintrittskarte ist zwecklos. Der FCC teilt mit, dass Personen mit Kleidung und Fanutensilien der Gastmannschaft keinen Zutritt zu den Heimzuschauerbereichen erhalten. Wegen der großen Zuschauerzahl und den notwendigen Sicherheitskontrollen wird eine frühzeitige Anreise empfohlen. Am Stadion wird es die Möglichkeit für eine Taschenabgabe geben. Außer kleineren Brustbeuteln, Bauch- und Gürteltaschen o.ä. dürfen keine Taschen mit ins Stadion genommen werden. Die Verantwortlichen bitten, auf Taschen zu verzichten, um die Einlasskontrollen zu beschleunigen (…)[thüringen24.de]

***

Erurt: (…) Die Entlassung von Trainer Stefan Krämer bei Rot-Weiß Erfurt hat nicht jedem gefallen, am allerwenigsten den Fans. Krämer wurde im Januar 2016 Trainer des Traditionsvereins, der sich so gerne im Profi Fußball etablieren würde. Doch beim heruntergewirtschafteten Verein liegt es wohl nicht nur an der sportlichen Leistung des Trainers, davon jedenfalls ist ein Großteil der Fans überzeugt. Bei openpetition.de haben eingefleischte Krämer Fans nun eine Petition gestartet: „Wir, die Fangemeinde des FC Rot-Weiß Erfurt, wollen zeigen, dass wir nach der Freistellung unseres Cheftrainers Stefan Krämer nicht zufrieden mit der Entscheidung sind und möchten dies hiermit publik machen. Wir möchten bezwecken, dass in der Personalie Stefan Krämer erneut gehandelt wird.“ (…) [fussball.com]

Wer gewinnt das Thüringen Derby?

Thüringen Derby Abstimmung

Sorry, This poll is completed on 08-10-2017 - about 2 Jahren ago

  • FC Carl Zeiss Jena - 23
  • FC Rot-Weiß Erfurt - 10
Abstimmen
Statistik

Landespokale live: Thüringen und Sachsen-Anhalt

Pure Langeweile am Länderspiel-Wochenende?

Nicht ganz, denn in Thüringen und Sachsen-Anhalt steigen bereits die Vertreter der 3.Liga in die jeweiligen Landespokale ein. Und ja, der MDR ist doch noch nicht ganz tot. So werden gleich vier Partien als so genannter Livestream im Internet von mdr.de übertragen. 

Landespokal Samstag, 2. September 14:00 Uhr
Romonta Amsdorf – Hallescher FC mdr.de
15:00 Uhr Schwarz-Gelb Bernburg – 1. FC Magdeburg mdr.de
Motor Altenburg – Carl Zeiss Jena mdr.de
FSV Martinroda – Rot-Weiß Erfurt mdr.de

Interessantestes Duell ist dabei ohne Zweifel das Spiel zwischen Altenburg und Jena. Für die Ost-Thüringer ist es nach eigenen Angaben das “Spiel des Jahres”:

(…) WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM SPIEL DES JAHRES…
Der SV Motor Altenburg lädt alle Fußballfans in und um Altenburg zum Spiel des Jahres am 2. September gegen den FC Carl Zeiss Jena in die Skatbank-Arena ein. Wir freuen uns auf ein großes Fußballfest und haben hier einige wichtige Informationen für den reibungslosen Ablauf zusammengefasst.

Ticket-Infos
Die Kassen im Stadion sind ab 13 Uhr für unsere Besucher geöffnet. Es sind ausreichend Tickets vorhanden.

Eintritt Vollzahler: 7 Euro
Eintritt ermäßigt: 5 Euro

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt

Karten sind auch im Vorverkauf am Donnerstag dem 31.08.17 in der “Gaststätte Poschwitzer Höhe” von 17 – 21 Uhr erhältlich (…) [motor-altenburg.de]

Informatives zum Stadion in Altenburg:

Heimstätte des SV Motor ist die Skatbank-Arena (ehemals Waldstadion). 1957, anlässlich des 3. Kreissport- und Kulturfestes, wurde es als Leninstadion eingeweiht. Es besitzt eine Kapazität von 25.000 Zuschauern und ist somit das größte Stadion Thüringens.

Informatives zur Fanszene in Altenburg: 

Es gibt eine kleine aber feine Fanszene in Altenburg, welche über gute Verbindungen zu den größeren Ultraszenen von Wismut Gera (UG)  und der SG Dynamo Dresden (UD) verfügte.

3.Liga: Chemnitzer FC vs. FC Rot-Weiß Erfurt – live

Zweites Ostderby an diesem Wochenende in der 3.Liga

So treffen die beiden finanziellen Sorgenkinder aus dem Osten am morgigen Samstag in der 3.Liga aufeinander. Chemnitz gegen Erfurt lautet zwar die Ansetzung, aber so echte Stadion-Atmosphäre will dann aber leider nicht so aufkommen. Vier Spieltage vor Ultimo brauch Erfurt noch unbedingt einen “Dreier”. Für den CFC geht es sportlich allerdings um nichts mehr.

Was jedoch beide Vereine tief verbindet, sind die angehäuften roten Zahlen. Während bei Erfurt noch rund 400.000 Euro zur Lizenz fehlen, sollen es in Chemnitz gar 4,6 Millionen sein. Im schlimmsten Fall steht der Gang in die Regionalliga Nordost zur Debatte.

Dem MDR ist diese Konstellation dennoch einen Livestream wert.

Letzte Meldungen: 

Chemnitz: (…) Für unseren CFC ergab diese Berechnung ein Minus von rund 4,6 Mio. Euro. Hierbei ist (noch) nicht die Zahlung der Stadt Chemnitz in Höhe von 1,26 Mio. Euro enthalten, da hierüber nochmals im Stadtrat abgestimmt werden muss.  Ursache für dieses hohe Defizit sind einerseits heute fällige Verbindlichkeiten, die in der Vergangenheit begründet wurden (aus der Bilanz) sowie andererseits die für einen Verein wie den CFC immensen Kosten aus dem Stadionbetrieb. Das heißt, der CFC muss jetzt „Altlasten“ aus der Bilanz bedienen, ist aber auch im operativen Geschäft defizitär, d.h. die Ausgaben übersteigen die Einnahmen (…) [chemnitzerfc.de]

Erfurt: (…) Erklärung zu Berichten insbesondere des Mitteldeutschen Rundfunks über die Vertragsverhältnisse des FC Rot-Weiß Erfurt zum Busunternehmen Wollschläger & Partner / Laucha im Zusammenhang mit dem sog. Busstreit von Gotha. Die Firma Wollschläger ist kein Sponsor des FC Rot-Weiß Erfurt. Sie liefert Fahrleistungen für Auswärtsspiele der 1. Mannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt. Diese Fahrleistungen werden zu marktüblichen Konditionen angeboten und bezahlt. Aktuell bestehen keine Zahlungsrückstände des FC Rot-Weiß Erfurt bei der Fa. Wollschläger. Alle anderslautenden Meldungen sind falsch (…) [rot-weiss-erfurt.de]

3.Liga: FC Rot-Weiß Erfurt vs. FC Hansa Rostock – live

Ostderby FC Rot-Weiß Erfurt gegen FC Hansa Rostock live im TV

Das spannende Ostduell der 3.Liga zwischen Erfurt und Rostock gibt es am Samstag, den 10.12. 2016 ab 14.00 Uhr live im “Heimatsender” zu sehen.

Letzte Meldungen:

Erfurt: “Mögliche Ausgliederung – im Falle einer angestrebten Ausgliederung des Profibereiches sollen in der Satzung entsprechende Sicherungen verankert werden. Dabei steht im Vordergrund, dass es bei RWE (im Gegensatz zu manchen anderen Vereinen) auch zukünftig nicht möglich sein wird, dass der Einfluss möglicher Gesellschafter dazu führt, die Geschicke des Vereins alleine dominieren bzw. bestimmen zu können.

Deshalb plant das Präsidium im Falle einer Ausgliederung eine prozentuale Mehrheitsbegrenzung für etwaige Gesellschafter fest in der Satzung zu verankern. Die Größenordnung sollte dabei maximal 20% der Gesellschaftsanteile vorsehen. Damit beugt der Verein der Gefahr von zu großer Einflussnahme vor. Diese Beschränkung kann dann wiederum nur von den Mitgliedern durch einen 2/3 Mehrheitsbeschluss aufgehoben werden.

Das Präsidium empfiehlt allerdings den Mitgliedern eine Ausnahmeregelung zu akzeptieren! Dabei geht es um nahestehende Freunde und Partner des Vereins, die bereits dem Club mindestens zehn Jahre als Sponsor und/oder Darlehensgeber zu Seite stehen. Dieser Personenkreis sollte von dieser Einschränkung befreit werden. Allerdings sollte auch hier ebenfalls ein Maximum von 33% der Gesellschaftsanteile in der Satzung fixiert werden.” (rot-weiss-erfurt.de)

Block E2

Rostock: “Hansa-Coach Christian Brand hebt vor dem Rostocker Auswärtsspiel in der 3. Fußball-Liga morgen beim FC Rot-Weiß Erfurt den warnenden Zeigefinger. „Wir müssen brutal aufpassen. Die Situation ist super schwierig. Es geht in dieser Liga nach oben unglaublich viel, aber nach unten geht es auch genauso schnell. Ich verstehe, dass die Erwartungshaltung gestiegen ist. Wir haben ja auch versucht, oben anzugreifen. Man hat aber gesehen, da fehlt etwas. Und da ist der Anspruch, zu sagen, wir sind auf dem Weg in die 2. Liga, falsch. Das entspricht nicht der Realität, momentan einfach nicht unseren Möglichkeiten“, so der 44-Jährige.

Für Brand zählen in dieser Liga nur der Teamgeist und harte Arbeit. „Alle denken, Hansa Rostock muss in die
2. Liga. Da habe ich mich gefragt, warum denken das alle. In den letzten vier Jahren waren sie auch nicht in der 2. Liga. Wer hat eigentlich erfunden, dass Hansa Rostock in der 2. Liga spielen muss? Wahrscheinlich derselbe, der sagt, RasenBallsport Leipzig darf nicht in der 1. Liga spielen. Dieses traditionelle Denken, das Steckenbleiben in der Geschichte ist der größte Fehler, den man machen kann, wenn man in diesem Geschäft arbeitet.” (svz.de)

© 2019 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz