Lange wurde über den Flugzeugabsturz des argentinischen Fußballers Emiliano Sala spekuliert, nun ist es traurige Gewissheit. Das Frack des Privatflugzeugs wurde auf dem Grund des Ärmelkanals gewunden. An Bord eine Leiche!

Ob es sich bei der Leiche um den 28-jährigen Fußballer handelt wurde bisher noch nicht bestätigt. Das private Suchunternehmen wollte zunächst die Angehörigen Salas und des Piloten über ihren Fund informieren. Anschließend soll gemeinsam über das weitere Vorgehen beraten werden. Klar scheint damit auf jeden Fall, dass es keine Hoffnung mehr auf ein Überleben des Profisportlers gibt.

Emiliano Sala war am 21. Januar mit einem Privatflugzeug unterwegs von Nantes nach Cardiff während die Maschine in Turbulenzen geriet. Er konnte noch mehrere verzweifelte Whatsapp Nachrichten an Familie und Freunde absenden. Anschließend verschwand die Maschine vom Radar und erreichte nie ihr Ziel. Die darauffolgende Suche mit Hubschraubern und Schiffen blieb erfolglos. Weder das Frack noch die beiden Insassen des Flugzeugs wurden gefunden.

Nachdem die Suche eingestellt wurde, blieb der Fußballprofi von Cardiff City FC genau wie der Pilot weiterhin vermisst. Erste Anzeichen eines Absturzes gab es dann als am vergangenen Mittwoch ein Sitzkissen des Flugzeugs an der französischen Küste angespült wurde. Die Familie sowie Freunde und Verwandte führten die Suche fort. Mit dem Ergebniss, dass nun Unterwasser das Flugzeugfrack mit einer Leiche entdeckt wurde.

Obwohl aktuell noch unklar ist ob es sich bei der Leiche um den 28-jährigen Fußball Profi oder den britischen Piloten der Maschine handelt, scheint klar, dass auch der andere Insasse keine Chancen hatte zu überleben. Nun besteht durch den Fund der Maschine zumindest die Hoffnung den Unfall aufzuklären. Vermutungen wie es zu dem Absturz kam gab es in den letzten beiden Wochen viele. Vor allem die von Sala selbst versendeten Whatsapp Sprachnachrichten liesen den Verdacht aufkommen, dass es technische Probleme am Flugzeug gab. Die noch kurz vor dem verschwinden abgesetzte Nachricht lautete: „Ich bin in einem Flugzeug, das aussieht, als würde es auseinanderfallen, und ich bin auf dem Weg nach Cardiff.“

Emilio Sala spielte bis zu der Tragödie beim FC Nantes in der französischen ersten Liga. Von dort wurde er für eine Rekordablösesumme von 17 Millionen Euro an den englischen Proficlub Cardiff City Euro verkauft. Auf dem Weg zu seinem neuen Verein ist das Unglück passiert. Zu seinen Ehren unterbrach der FC Nantes sein letztes Spiel, um eine Gedenkminute einzulegen.

Artikel:
Emiliano Sala - Vermisster Fußballer – Leiche in Flugzeugwrack gefunden
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 2 Stimmen1