Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Nazi

SV Babelsberg kämpft nach Frahn Transfer um Glaubwürdigkeit

Sport und Politik zu vermengen, ist selten eine gute Idee. Diese Erfahrung wird Stürmer Daniel Frahn ebenfalls gemacht haben. Während seiner Zeit beim Chemnitzer FC wurde ihm die Nähe zur rechten Szene vorgeworfen. Da erregt der Transfer zum linksausgerichteten SV Babelsberg natürlich Aufmerksamkeit. Hätte der Regionallist, der in der laufenden Saison um den Abstieg kämpft, besser auf die Verpflichtung verzichtet? Oder hat nicht sogar jeder Sportler, ja jeder Mensch, eine zweite Chance verdient? Eines steht in jedem Fall fest: Daniel Frahn spaltet die Welt der Fans in zwei Lager.

Der Stürmer ist inzwischen 32 Jahre alt und hat bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Im Zeitraum von 2010 bis 2015 lief er sogar für RB Leipzig auf und hatte seinen Anteil daran, dass der Bullen-Club in die 2. Bundesliga aufstieg. Und wo kam der Angreifer her? Vom SV Babelsberg 03! Somit handelt es sich in gewissem Sinne sogar um eine Rückholaktion. Seine Lehrjahre verbrachte der Stürmer jedoch in der Jugend von Energie Cottbus. Daher berichten wir von Ostfußball über Daniel Frahn, der sich besonders gegenüber den Fans bewähren muss. Weiterlesen

Schmierentheater Leipziger Derby endlich vorbei

Leipziger Stadtderby ohne Randale, dafür aber mit politischem Nachwehen

Zunächst gab es ein Video bei Youporn mit massenweiser vorzeitiger Erektion, dann sogar ein echtes Porno mit Lok-Fans, einem Chemie-Fan als Sexsklave an der Kette und echten weiblichen Pornodarstellerinnen, dann ein Pokalspiel auf schwachem sportlichem sowie auch fantechnischem Niveau, und last but not least auch noch einen politisch-motivierten Hausbesuch, sozusagen als absolutes Highlight des ganzen krankhaft veranlagtem Schmierentheaters. Widerlicher geht es nun wirklich nicht mehr!

Auf einer linksradikalen Webseite findet man dazu folgende Stellungnahme –

(…) Während Repaczki vermutlich mit seinen Kameraden das Derby verfolgte, haben wir seinem Zuhause einen Besuch abgestattet. Wir haben die Chance genutzt um die Wohnung durch großflächigen Einsatz von Bitumen und Zerstörung von Sanitäranlagen, Elektrogeräten und anderen Einrichtungsgegenständen unbewohnbar zu machen.

Er ist „langjährig aktiver Neonazi, zeitweise Mitarbeiter der NPD-Landtagsfraktion und aktiv bei den ‚Jungen Nationaldemokraten‘, vorher ‚Freier Widerstand Leipzig‘ und ‚Jugendsturm Leipzig‘. Istvan tauchte mehrfach bei Legida auf, beteiligte sich am Naziangriff auf Connewitz am 11. Januar 2016 und fotografierte für die ‚Imperium Fighting Championship‘.“ (…)

Goethe: „Mein Leipzig lob’ ich mir! Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute.“

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz