Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Landespokal

FC Energie Cottbus und BFC Dynamo im DFB-Pokal

Cottbus und BFC holen Landespokale

Nach Chemie Leipzig ziehen zwei weitere alte Ostclubs in den DFB Pokal 2018 / 2019 ein. Und mit dem BFC Dynamo und Energie Cottbus zudem zwei traditionsreiche Vereine mit großer Fanbasis.

Babelsberg gegen Cottbus, wie erwartet, mit unschönen Szenen:

“Es knallte ständig, erneut wurde Pyrotechnik im Babelsberger Block gezündet. Im Gegensatz zur Unterbrechung kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit zielten die Leuchtraketen klar Richtung Cottbuser Block. Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun. Die Erinnerungen an den April 2017 kamen unweigerlich hoch, als schon einmal ein Spiel beider Teams eskaliert war. Die Energie-Kicker verzogen sich in die Kabine und sollten im Anschluss auch nicht mehr herauskommen. Die Pokalübergabe, an der auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke teilnehmen wollte, musste aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.” stadionfans.de

BFC Dynamo gewinnt verdient und zieht auch in den DFB-Pokal ein:

“Dami” prangte  große auf der Brust der Trikots der Spieler des Berliner SC. Viel war im Vorfeld des Landespokalfinals zwischen Regionalligist BFC Dynamo und dem Berliner SC berichtet worden, über die herzzerreißende Geschichte des BSC-Kickers Damatang “Dami” Camara, der im März beim Training zusammenbrach und starb. Für ihn spielten sie dieses Finale, für ihn wollten sie es gewinnen. “Wir wollen uns nicht verstecken”, hatte Berliner-SC-Coach Wolfgang Sandhowe vor dem Finale die Richtung vorgegeben. Doch im größten Spiel ihrer Karriere merkte man den Spielern des Sechstligisten vor über 6.400 Zuschauern im Jahnsportpark die Nervosität deutlich an.  rbb.de

Sachsenpokal: Favoriten aus Chemnitz und Zwickau raus

Drittligisten Chemnitzer FC und FSV Zwickau scheiden im Achtelfinale aus

Der Pokalverteidiger aus Chemnitz verlor gegen den VfB Auerbach und Zwickau musste sich den Leutzschern geschlagen geben. Neben den beiden Vereinen aus der 3.Liga erwischte es gestern auch noch den 1.FC Lok Leipzig, welcher mit 0:3 gegen Budissa Bautzen ebenfalls den Kürzeren ziehen musste.

Nun ist der Weg für einen Außenseiter in den DFB-Pokal frei. Aus Leipzig sind mit der BSG Chemie Leipzig sowie dem FC International Leipzig gleich noch zwei Vereine im Viertelfinale dabei. Und mit dem FC Oderwitz gar eine Verein aus der Landesklasse (7.Liga). Klasse, denn das ist echter Pokal Charakter und richtigen fetten Überraschungen.

Video Pyroaktionen beim Spiel BSG Chemie Leipzig – FSV Zwickau:

Alle Ergebnisse des diesjährigem Sachsenpokal Achtelfinale:

31.10. 13:30 VfB Auerbach – Chemnitzer FC 2:1
31.10. 13:30 FSV Oderwitz 02 – FC 1910 Lößnitz n.E. 5:4
31.10. 13:30 BSG Chemie Leipzig – FSV Zwickau 4:2
31.10. 13:30 SV Olbernhau – FC Oberlausitz Neugersdorf 0:5
31.10. 13:30 SV Bannewitz –  Radebeuler BC n.V. 2:3
31.10. 13:30 VfL 05 Hohenstein-Ernstthal – FC International Leipzig n.E. 5:7
31.10. 13:30 FC Eilenburg – Bischofswerdaer FV n.E. 6:7
01.11. 19:00 1. FC Lokomotive Leipzig – FSV Budissa Bautzen 0:3

Im Viertelfinale geht es nun laut der Auslosung so weiter:

  • FSV Oderwitz (7. Liga) – Radebeuler BC (6. Liga)
  • FC Inter Leipzig (5. Liga) – FC Oberlausitz Neugersdorf (4. Liga)
  • Bischofswerdaer FV (5.) – VfB Auerbach (4. Liga)
  • BSG Chemie Leipzig (4. Liga) – Budissa Bautzen (4. Liga)

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz