Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Fazit

Telekom Livestream 3.Liga

Premiere für 3.Liga Live-Stream der Telekom gelungen

Ziemlich professionell und ohne größere Probleme verlief gestern Abend das erste Spiel der neuen 3.Liga Saison 2017 / 2018 bei den Kollegen von Telekomsport. Und auch heute und morgen sind dann die Online Stream Angebote der Telekom nochmals für alle Zuschauer der 3.Liga kostenlos. Die Zeiten von amateurhaften Übertragungen durch die dritten Programme der ARD scheint also endlich vorbei.

1. Spieltag der 3.Liga live:
Freitag, 21. Juli
20:30 Uhr Karlsruher SC – VfL Osnabrück Telekom

Samstag, 22. Juli 14:00 Uhr
SV Meppen – Würzburger Kickers NDR / Telekom
Sportfreunde Lotte – Hansa Rostock WDR / Telekom
SV Wehen Wiesbaden – Carl Zeiss Jena MDR / Telekom
Rot-Weiß Erfurt – Preußen Münster Telekom
Hallescher FC – SC Paderborn Telekom
Fortuna Köln – VfR Aalen Telekom
Werder Bremen II – SpVgg Unterhaching Telekom

Sonntag, 23. Juli 14:00 Uhr
SG Sonnenhof Großaspach – 1. FC Magdeburg Telekom
Chemnitzer FC – FSV Zwickauz Telekom

(ostfussball.com)

Den 1. Spieltag der 3.Liga 2017/ 2018 sendet Telekomsport noch gratis für alle Fans. Danach bekommt man das Paket mit allen Livespielen der 3.Liga für 9,99 Euro bzw. 14,99 Euro pro Monat. Ein Login ist Voraussetzung für die Buchung von Telekom Sport. Alle Infos zur zukünftigen Live Übertragung der 3.Liga  findet man auch hier.

Fazit: Insgesamt sollte sich das Live Angebot durch den Einstieg der Telekom qualitativ verbessern. Mit 9,99 Euro im Monat für alle Spiele der 3.Liga ist auch das Preis / Leistungsverhältnis als durchaus fair einzuschätzen.  Einziges Manko bisher ist die Buchung eines solchen Jahres-Abo. Unser Test dazu verlief leider bisher unzufrieden. So haben wir zwar bereits eine Newsletter-Anmeldung sowie eine neue Telekom Email erhalten, ein Account als Zuschauer erwies sich allerdings als unlösbares Problem. Eine Anfrage beim Support soll nun Klarheit schaffen.

Deutsche Sportlotterie: Nach Flop nun Neustart

Lotterie, welche Sportler in Deutschland unterstützen soll

Die Deutsche Sportlotterie wagt nach dem Flop des vergangenen Jahr nun einen Neuanfang. Die neue Kampagne der Deutschen Sportlotterie steht unter dem Motto „Spiel für mich! Gewinn für Dich! Bis zu 1 Mio. Euro“.

Eigentlich ist die Sportförderung bereits bei den staatlichen Lotterien eingeschlossen. Deshalb erschließt sich der Sinn dieser weiteren Lotterie für den neutralen Beobachter nicht so richtig. Zumal nun der staatliche Betreiber Lotto Hessen 77 % der Anteile besitzt und explizit auf Unabhängigkeit von Politik auf deren Webseite hingewiesen wird? “Die gemeinnützige Deutsche Sportlotterie arbeitet unabhängig von Politik und Sportverbänden.”

dsl_logo_quer[…] Die Deutsche Sportlotterie stellt sich jetzt neu auf: Mit einer radikal vereinfachten Spielformel, einem verdoppelten Hauptgewinn und einer gezielten Kampagne, die auf die Bedürfnisse der deutschen Spitzenathleten hinweist. Gesellschafter Philipp Lahm wandte sich auf der Pressekonferenz zur Vorstellung der Neuerungen in München vor allem an die deutschen Landeslotteriegesellschaften, ihr Vertriebsnetz für die Deutsche Sportlotterie und die damit verbundene, breite Sportförderung zu öffnen. Seit Februar profitieren bereits zehn Sportler aus den ersten verfügbaren Erträgen der Deutschen Sportlotterie. Darunter auch die in München anwesenden Gold- und Bronzemedaillengewinner von Rio, Sebastian Brendel (Kanu) und Artem Harutyunyan (Boxen)[…]  Text & Quelle

Wie hoch ist die Auszahlungsquote bei der Deutschen Sportlotterie?

Lediglich 31 Prozent werden als Gewinne wieder ausgeschüttet. Dies ist in etwa auf dem schwachem Niveau der anderen staatlichen Lotterie-Angebote. Nimmt man die zusätzlichen Gebühren von weiteren 50 Cent pro Tipp bei dieser Rechnung noch hinzu, ergibt sich sogar noch ein schlechterer Wert bei der Auszahlungsquote. Glücksspiele privater Anbieter im Internet bieten im Vergleich dazu durchschnittlich 96%.

Laut Informationen sollen zudem 30 Cent je 1 Euro an die Athleten und die NADA gehen, 17 % werden als Steuern abgeführt und 22 % für tatsächliche Kosten wie Transaktionsgebühren, Werbung, Betriebskosten, Partnerprogramme, Provisionen für Vereine und Sponsorings einbehalten, so zumindest findet man Infos dazu auf Wikipedia.de

Fazit: Schwaches Angebot für Spieler im Vergleich zu anderen privaten Glücksspiel-angeboten im Internet, auch wenn die Förderung von Sportlern an sich eine gute Sache ist. Dafür gibt es zumindest einen Pluspunkt bei der Bewertung.

Bewertung: 1/5 – leider nicht zu empfehlen.

EM 2016: Deutschland raus im Halbinale

Frankreich wirft Deutschland aus dem Turnier

Mit einem 2:0-Sieg gegen Deutschland zieht Frankreich gegen Portugal ins Finale der Fußballeuropameisterschaft 2016 ein. Was am Ende bleibt, ist der amtierende Weltmeistertitel und die nüchterne Erkenntnis, dass wir zumindest auch das beste Handballteam bei diesem Turnier gestellt haben.

So heißt es ab heute wieder: DFB-Fasching beenden – National-Perücken, Fähnchen und nervenden Tröten wieder wegpacken.  Und schon Ende des Monats starten dann wieder die ersten nationalen Wettbewerbe.

Public viewing in Berlin

Auch kein Besuch von Merkel oder Gauck im Stadion, so wie bereits erwartet…

(…) Wir gehen allerdings davon aus, dass unsere Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck auf einen Besuch verzichten werden. Zu groß ist die Angst vor kritischen Sprechchören besorgter Fans vor einem Millionenpublikum im öffentlich-rechtlichen Staats-TV (…) [ostfussball.com]

Fazit: Hooligans, Terror und die angespannte politische Situation haben das europäische Event lange Zeit weitgehend in Atem gehalten. Geholfen hat es trotzdem, zumindest für einen Monat die hiesige Bevölkerung weitgehend abzulenken. Nun ist  unsere “Die Mannschaft” raus und der Alltag zieht wieder in unsere Stuben ein..

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz