Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Daniel Frahn

SV Babelsberg kämpft nach Frahn Transfer um Glaubwürdigkeit

Sport und Politik zu vermengen, ist selten eine gute Idee. Diese Erfahrung wird Stürmer Daniel Frahn ebenfalls gemacht haben. Während seiner Zeit beim Chemnitzer FC wurde ihm die Nähe zur rechten Szene vorgeworfen. Da erregt der Transfer zum linksausgerichteten SV Babelsberg natürlich Aufmerksamkeit. Hätte der Regionallist, der in der laufenden Saison um den Abstieg kämpft, besser auf die Verpflichtung verzichtet? Oder hat nicht sogar jeder Sportler, ja jeder Mensch, eine zweite Chance verdient? Eines steht in jedem Fall fest: Daniel Frahn spaltet die Welt der Fans in zwei Lager.

Der Stürmer ist inzwischen 32 Jahre alt und hat bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Im Zeitraum von 2010 bis 2015 lief er sogar für RB Leipzig auf und hatte seinen Anteil daran, dass der Bullen-Club in die 2. Bundesliga aufstieg. Und wo kam der Angreifer her? Vom SV Babelsberg 03! Somit handelt es sich in gewissem Sinne sogar um eine Rückholaktion. Seine Lehrjahre verbrachte der Stürmer jedoch in der Jugend von Energie Cottbus. Daher berichten wir von Ostfußball über Daniel Frahn, der sich besonders gegenüber den Fans bewähren muss. Weiterlesen

Daniel Frahn zur “Lügenpresse” LVZ via Sportbuzzer

Er war einst der Vorzeige-Fußballer und “Capitano” des Leipziger Retorten-Projekts von Red Bull, verdiente damit gutes Geld und wurde dann irgendwann vom Sportdirektor Ralf Rangnick eiskalt abserviert. Nun gab Daniel Frahn vor ein paar Tagen ein Interview im “Sportbuzzer” der Leipziger Volkszeitung, welches in bekannter Manier die Fakten, Zitate und Aussagen des Spielers verdrehte. Dazu gab es jetzt eine Richtigstellung auf seiner Facebook-Webseite:

Aktuell spielt Daniel Frahn beim Chemnitzer FC und darf nun in der 3.Liga kleinere Brötchen backen. Die dortigen Fans haben ihm seinen Fehltritt in der Zeit in Leipzig längst verziehen. Ein solches verlockendes finanzielles Angebot hätte wohl jeder junge Spieler in der Situation angenommen. Nur mit Interviews im Leipziger “Zentralorgan” sollte er wohl zukünftig doch besser etwas vorsichtiger sein.

Einzig Schuld an der kommerziellen Misere im deutschen Fußball ist ohnehin nur der DFB. Erst durch die deutschen Fußballverbände, angefangen beim Sächsischem Fußballverband (SFV), wurde ein Einstieg von Red Bull ermöglicht. Nun ist der Verfall in der 1. Bundesliga leider nicht mehr aufzuhalten.

Hier noch ein aktuelles Zitat, was an dieser Stelle sicherlich auch gut passt, auch wenn es sicherlich zu spät kommt –

“Die Deutschen machen vieles richtig. Die Stadien sind großartig, der Kommerz hält sich noch in Grenzen. Diese 50-plus-1-Regel, die die Stimmenmehrheit für Kapitalanleger verhindert, sollte die Liga unbedingt beibehalten. Sie ist der Damm, der euch vor Premier-League-Zuständen schützt. Ich habe gelesen, dass Leipzig diese Regel schon umgeht. Wenn man nicht aufpasst, wird Leipzig euer Chelsea. Dann ist der Weg für das Geld geebnet.”

Gary Lineker on meyview.com

Chemnitzer FC: Daniel Frahn zurück im Osten

Erst vielleicht, dann nein, nun doch!

Daniel Frahn, Ex-Kapitän von Red Bull in Leipzig, unterschreibt beim Chemnitzer FC für 3 Jahre. Angeblich kam der Wechsel auf Wunsch des Spielers zu Stande.

daniel frahnDoch dabei war er als Spieler bzw. sogar Aushängeschild für den künstlichen Verein aus Österreich in Leipzig bis vor Kurzem noch alles andere als beliebt bei den Fans der Westsachsen. Ihm wurde gerne in diesem Zusammenhang Profitgier und fehlendes Fußballherz vorgeworfen. Zumindest letzteres kann man Herrn Frahn  nicht anlasten, denn seinem Arbeitgeber war er stets loyal gegenüber aufgetreten und auch auf dem Platz hat er immer alles gegeben. Manchmal auch gern etwas zu viel, wenn man zum Beispiel an die brisante Angelegenheit mit dem Rollstuhlfahrer beim Spiel gegen Lok Leipzig zurück denkt.

Sei es drum – alles längst vergessen, denn nun wird Daniel Frahn bei einem echtem Traditionsverein zukünftig in den Farben himmelblau und weiß auflaufen. Und auch die wenigen kritischen Stimmen des Chemnitzer Fanlager  in den Foren oder sozialen Netzwerken sind kaum zu vernehmen. Alles freut sich riesig auf den prominenten Neuzugang.  Herzlich willkommen auch von uns an dieser Stelle.

Zusammen mit seinen neuen Mannschaftskollegen weilt er derzeit im Trainingscamp in der Türkei und wird dann erstmals am kommenden Sonntag zum 50. Geburtstag des CFC beim Jubiläumsspiel gegen den VfL Wolfsburg in der fast fertigen Fischerwiese vor der sooooo kritischen Südkurve auflaufen. Danach soll es gemeinsam mit dem neuem Team sogar noch mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga klappen. “Nach oben sind es nur acht Punkte und da ist noch alles drin”, so der Neuzugang in einem ersten Interview.

Seine Erfolge:
– Meister der Regionalliga: 2010 (Staffel Nord mit SV Babelsberg), 2013 (Liga Nordost mit RB Leipzig)
– Aufstieg in die 3. Liga 2013
– Torschützenkönig der Regionalliga: 2010 (mit SV Babelsberg), 2012, 2013 (mit RB Leipzig)
– Aufstieg in die 2. Bundesliga 2014

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz