Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Wahl

Wahlkampf: FDP entdeckt Zielgruppe Ultras

Welche Partei wählen Ultras?

Oberflächliche Menschen oder B*** Leser, welche wohl Ultras mit Hooligans gleichsetzen, würden wohl zuerst auf irgendeine Partei aus dem rechtem Spektrum tippen. Doch dabei sind die meisten Ultras eher dem linken bzw. dem neutralen (liberalen) Lager zu zuordnen.

Eine Partei hat sich jetzt ganz mit Wahlwerbung speziell auf die Zielgruppe Ultras eingeschossen – und zwar die liberale FDP.  Und dass FDP und Ultras viele gemeinsame Standpunkte besitzen, darüber hatten wir ja auch schon berichtet. So zum Beispiel über den kontrollierten Einsatz von zugelassenen Pyroartikeln  durch Fußballfans / Ultras in speziell abgesperrten Zonen der deutschen Stadien.

“Chemnitzer Weg” lautet noch vor einigen Jahren das Zauberwort, zudem Ultras vieler Vereine eingeladen hatten um zusammen mit dem Verband einen Kompromiss zu finden. Der DFB hatte damals alle Dialoge zum Thema jedoch abgebrochen und seither eine harte Linie gegen die aktiven Fans in den Kurven gefahren…und nichts erreicht. Ganz im Gegenteil, ganz aktuell eskaliert die Situation in den Stadien.

Da verwundert es auch nicht, wenn die FDP bei einen Wahlumfrage auf unserer Webseite gleich mal zur zweitstärksten Kraft gekürt wird und nun auch ganz speziell im größten deutschen Ultras Forum Stadionfans.de (ehemals Ultras.ws) Wahlwerbung in Form von Online Bannern auf dem besten Platz im dortigen Header macht.

(Screenshot: Ultras

Übrigens der Wahlslogan der FDP mit dem Foto von Christian Lindner lautet: “Deine Daten sollten viel dürfen, nur nicht gegen dich verwendet werden.” Ob es allerdings von den Ultras erhört wird, wird sich in knapp einem Monat zeigen. Denn zu viel Vertrauen wurde leider in der Vergangenheit durch Lobbyismus, speziell in der liberalen Partei zerstört. Aber zumindest der Wahlkampfauftakt von Angela Merkel zeigt doch klar und deutlich, dass sich kleinere Parteien als die CDU über steigende Werte am 24.9. 2017 freuen dürfen.

Eine aktuelle Abstimmung findet man auch hier

Ostdeutsche BVB-Fans sollten keine AfD-Wähler sein

Borussen Freunde wollen keine AfD-Wähler in ihren Reihen

So könnten vielen ostdeutschen BVB-Anhängern schon bald der Rauswurf aus der Borussen-Freundschaft blühen. Denn gerade im Osten der Republik ist die Zustimmung zu AfD und Pegida sehr hoch. In Sachsen-Anhalt könnte gar am Wochenende bei der Landtagswahl schon die 20-Prozent-Hürde für die “Alternative für Deutschland” fallen. 

(…) Wir arbeiten als Fanclub seit Jahren mit Initiativen gegen Rechts zusammen. Wir können eine Partei nicht ignorieren, die Einfluss gewinnt und mit unseren Grundsätzen und Grundwerten die wir vertreten nicht übereinstimmen. Als Fanclub haben wir auch in gewisser Weise eine gesellschaftliche Verantwortung, dieser Pflicht kommen wir nach indem wir uns von Parteien wie der AFD, NPD und co distanzieren. Aber wenn wir eine solche Einstellung vertreten, können wir es doch nicht zulassen von rechtsdenkenden Menschen unterwandert oder begleitet zu werden. Was sagt das über uns als Fanclub aus? Was sagt das über unsere Grundwerte aus, wenn wir das einfach dulden und ignorieren? Wir tasten mit unserem Ausschluss auch nicht das Wahlrecht an, sondern in der Botschaft liegt lediglich die Aussage drin, dass wir Menschen, die mit einer rechten Überzeugung in unseren Raum / Club treten nicht haben wollen. In dem Fall ist nach unserer Auffassung die AFD eine rechtspopulistische Partei, deren Sympathisanten bei uns keinen Platz haben. Wir bewerten damit nicht den Menschen, sondern lediglich die Einstellung. Wer unsere Webseite, unser Forum, unsere Facebookseite oder unseren Fanclub mit einer Einstellung betritt, die gegen unsere Grundsätze spricht, haben wir das Recht Nein zu sagen. Die Wahlen sind und bleiben geheim, wer die AFD wählt und Mitglied bei uns ist, darf dies auch gerne sein. Aber wer für die AFD wirbt, mit AFD Logos im Profilbild unsere Seiten betritt oder rechtes Gedankengut verteilt, wird ausgeschlossen. Dazu haben wir jedes Recht und werden dies auch ohne Wenn und Aber durchsetzen (…) [bvb-freunde.de]

2013-07 Alternative für Deutschland Bocholt

Also liebe ostdeutsche BVB-Fans vor den  gemütlichen Fernsehsesseln und den zahlreichen Sky-Kneipen, vor allem aber die schwarz-gelben Borussen aus Sachsen-Anhalt, ihr müsst jetzt alle sehr stark sein. Wählt bloß nicht die AfD am Sonntag. Sonst schlägt der Blockwart der sooooooo toleranten und weltoffenen Borussen-Freunde sofort Alarm!

© 2020 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑ | Impressum | Datenschutz