Friedliche Weltmeisterschaft in Russland

Die Propaganda und Hetze, auch zahlreicher deutscher “Qualitätsmedien” vor der WM 2018 in Russland wurde nun von der Realität eingeholt. Alles lief bisher sehr friedlich und gastfreundlich in Russland ab. Keine Ausschreitungen und wilde Schlägereien, dafür aber jede Menge schöne Bilder in und um die russischen Stadien. Nun meldete sich dazu ein englischer Fan zu Wort:

„Ich bin nach einem zweiwöchigen Aufenthalt in Russland lebendig zurückgekehrt. Ich wurde weder von blutdürstigen Hooligans überfallen noch von einem Bären aufgefressen noch vergiftet noch ermordet. Die britischen Medien sollten sich schämen wegen ihrer notorischen Propaganda gegen die Russen. Absolut erstklassiges Land“

Aber auch hierzulande wurde viel von den deutschen Medien im Vorfeld der WM 2018 aufgebauscht und herbeigeredet. Klar, denn man wurde ja sogar von Gott Google in den Suchmaschinen-Olymp empor gehoben, um ab sofort an erster Stelle über die bösen Ultras und Hooligans zu berichten. Und selbst die Polizei machte bei der Angelegenheit mit. Nichts, rein gar nichts davon ist eingetroffen!

Hier mal eine kleine Auswahl dieser medialen Kampagne:

Wird die WM ein “Festival der Gewalt”? Das sagt ein Hooligan-Experte
STERN.de-07.06.2018
Hooligans seien die Letzten, von denen sich die Verantwortlichen in Russland die WM kaputt machen lassen wollten. Man wolle der Welt …

***

WM 2018: Russische Hooligans – so gefährlich und gewalttätig sind sie
STERN.de-13.06.2018
Und zur Repression: Wenn Hooligans verurteilte Straftäter sind und es eine begründete Gefahrenprognose gibt, dass die zur WM nach

***

WM 2018: Hooligans drohen “WM-Festival der Gewalt” an
n-tv NACHRICHTEN-15.06.2018
Das Hooligan-Problem in Russland ist gewaltig. Trotzdem findet dort die Fußball-WM statt. Bevor das Prestigeprojekt startet, hat Präsident …

Quelle: Google News