Viertel-final-Paarungen der WM 2018

Heute und morgen müssen wir leider auf WM Spiele verzichten, doch am Freitag und Samstag dürfen wir uns dann über die vier Viertelfinale Spiele freuen. Und so sehen dann die Ansetzungen der nächsten Runde aus, bis es dann anschließend nur noch zwei Spiele bis zum großen Finale am kommenden Samstag, den 15.Juli sind:

Alle Viertelfinale im Überblick:

Frankreich – Uruguay (Freitag, 16 Uhr)
Brasilien – Belgien (Freitag, 20 Uhr)
Schweden – England (Samstag, 16 Uhr)
Russland – Kroatien (Samstag, 20 Uhr)

Wenn es nach den Buchmachern geht, stehen die Halbfinalisten bereits fest. Die besten Quoten auf ein Weiterkommen gibt es für Frankreich, Brasilien, England und Kroatien. Die genauen Quoten der Online Sportwetten findet man jeweils unter der Kategorie Siegwette. Am Ende soll es dann, zumindest wenn es nach den Tippern geht, Brasilien machen. Den Schweden traut man demnach am wenigstens zu.  Doch Vorsicht, denn diese Weltmeisterschaft hatte es bisher in sich! Denn auch Russland sollte man als Gastgeber nicht unterschätzen, genau wie der ewige Geheimtipp Belgien. Alles in allem eine wirklich spannende WM mit vielen Überraschungen bisher.

Aber auch sonst macht dieses größte internationale Fußball-Turnier sehr viel Freude. Denn alles lief bisher sehr friedlich und gastfreundlich in Russland ab. Keine Ausschreitungen und wilde Schlägereien, dafür aber jede Menge schöne Bilder in und um die russischen Stadien. Von Hooligans weit und breit ist nichts zu sehen, obwohl die Medien im Vorfeld ein schlimmes und düsteres Bild gezeichnet hatten.

Erstaunlich sind auch die Fanzahlen der jeweiligen Länder. Die meisten auswärtigen Besucher kommen vom fernen amerikanischen Kontinent. USA, Brasilien, Mexiko, Peru, Argentinien und Kolumbien haben die meisten Tickets geordert. Aus Europa kommen die meisten aus Deutschland, doch die Unterstützung der “Mannschaft” hielt sich in Grenzen. Verständlich beim schlechten Abschneiden der Gündogans, Özils und Khediras. Die hübschesten weiblichen Fans kommen übrigens aus Schweden und vom Gastgeber Russland.