Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Vuvuzelas, Red Bull und Montagsspiele

Der Fußball ist sowas von kaputt

Schade eigentlich! Denn bevor der Fußball der Gier geopfert wurde, machte es doch tatsächlich noch Spaß am Wochenende mit seinen Freunden seine freie Zeit in den Stadien zu verbringen. Heute schlagen wir dazu ein weiteres Kapitel dieses Dilemma auf. So wird heute Abend erstmals Montags in der 1. Bundesliga gespielt – SG Eintracht Frankfurt gegen ein Team aus dem Hause Red Bull lautet die Devise des sportlichen Ausverkauf:

Demnach planen Eintracht-Fans unter anderem, bei Ballbesitz der eigenen Mannschaft zu schweigen. Bei Ballbesitz des Gegners soll verhindert werden, dass die Pfiffe des Schiedsrichters zu hören sind. Dafür könnten möglicherweise 5000 Vuvuzelas bestellt worden sein. Darüber hinaus soll es Pläne einiger Ultras geben, während der ersten Halbzeit den Innenraum zu betreten, um Protest-Banner und -Transparente hinter dem Tor hochzuhalten und die Partie für einige Minuten zu unterbrechen. welt.de

Sinn und Zweck der Montags-spiele in der 1.Bundesliga ist… natürlich die Hoffnung noch mehr Geld an diesem närrischen Treiben in den Arenen zu verdienen. Die offizielle Begründung lautet übrigens so: „Sie wurden eingeführt als Interessensausgleich zwischen mitreisenden Fans einerseits und dem Amateurfußball andererseits, der nach wie vor sehr viele Spiele am Sonntag absolviert.“ Ja ist klar – Interessenausgleich. Liebe DFL/DFB , für wie blöd haltet ihr uns eigentlich? Wahrscheinlich sehr blöde. Aber gut –  solange weiter kräftig konsumiert wird, rollt auch der Schinken für die Funktionäre und die zahlreichen stillen Absahner.

Übrigens wollen die aktiven Red Bull Jünger heute Abend das Spiel ihrer Mannschaft boykottieren. Und dabei gehen sie sogar noch einen Schritt weiter und fabulieren über die “bestehenden Verhältnisse und die kapitalistische Logik des Profifußballs in seiner Gänze” – klingt komisch, ist es auch. Unser Tipp: Wenn man wirklich etwas gegen diesen ganzen Wahnsinn unternehmen möchte, sollte man heute Abend einfach die Flimmerkiste auslassen und auf das Spiel verzichten. Zumal es auch bei diesem vermeintlichem “Verein” aus Leipzig sicherlich leicht fallen wird (Brechreiz ist also definitiv ausgeschlossen). Und unsere Erde wird sich auch morgen noch weiter drehen, versprochen…

1 Kommentar

  1. 286 (davon 400 Gästefans) Links: RBL-Bericht, RB-Fans-Liveticker, MDR-Bericht, FCA-Bericht, Kicker-Bericht ——————————————————————————— Torschüsse: 23 : 12 Torschüsse innerhalb des Strafraums: 12 : 7 Schüsse auf das Tor: 9 : 2 gewonnene Zweikämpfe: 51,0% : 49,0% Ballbesitz: 49,9% : 50,1% Passquote: 84,4% : 84,1% Laufstrecke: 113,8 km : 116,0 km Sprints: 232 : 280 Intensive Läufe: 637 : 740 Fouls: 12 : 17 Ecken: 6 : 7 Abseits: 4 : 2 Meiste Torschüsse: Werner: 11 – Gregoritsch: 4 Meiste Torschussvorlagen: Kampl: 6 – Schmid – 2 Beste Zweikampfquote (mindestens 10 Zweikämpfe): Klostermann: 64,7% – Caiuby: 70,4% Meiste Ballkontakte: Kampl: 83 – Baier: 90 Beste Passquote (mindestens 20 Pässe): Kampl: 92,2% – Koo: 94,1% Größte Laufstrecke: Kampl: 11,1 km – Koo: 11,9 km Meiste Sprints: Werner: 38 – Max: 40 Statistiken von bundesliga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑